Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch herzlich zu einer neuen Leserunde mit der Autorin Anneli Klipphahn einladen, diesmal zu ihrem Kinderbuch Tinka und Tomate. Die Autorin wird an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten. Das Buch ist im SEW- Verlag erschienen:


http://www.sew-verlag.de/index_.php

Wir danken dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde !









Zum Inhalt:

Tom gilt als Außenseiter in seiner Klasse, aber plötzlich wird alles anders. Der schüchterne Paul bekommt durch eine unerwartete Begegnung neuen Mut und Mia stellt fest, dass ihr Feriengast ganz spezielle Fähigkeiten hat. Beinahe geht eine Freundschaft kaputt und Matti wird bei einer verbotenen Aktion erwischt. Patrick fragt sich, wer oder was hinter den Klopfzeichen steckt, die er abends im Bett hört und Eddy ist verzweifelt, weil er einen schlimmen Unfall verschuldet hat. Julia lernt, mit ihrer Angst umzugehen und Thea bekommt einen ganz besonderen Brief. Die Geschichten in diesem Buch handeln von Familien und Freunden, von Kindern und Tieren, vom Lachen und Weinen, von Problemen und Gefahren, vom Streiten und Versöhnen, vom Mut machen und ermutigt werden. Dieses Buch richtet sich an alle Kinder ab 8 Jahren und alle Erwachsenen, die ihr inneres Kind noch spüren können.


Mit 27 Kinderzeichnungen der Evangelischen Grundschule Hohwald




Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen:

http://www.sew-verlag.de/index_.php?seite=5&an=1i&wo_suchen=lfdnr&was_suchen=67



Bitte bewerbt euch bis zum 27. Februar hier im Thread und beantwortet die Frage, warum ihr dieses Buch lesen möchtet. Kinder ab ca 8 Jahren sind eingeladen, zusammen mit ihren Eltern, Onkel, Tanten, Oma, Opa usw. mitzulesen


Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

- Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost.

- Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Autor: Anneli Klipphahn
Buch: Tinka und Tomate

esposa1969

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Da machen wir mal den Anfang und ich bewerbe mich mit meinem 11-jährigen Sohn, mit dem gemeinsam ich hier schon etliche Kinderbuch-LR bestritten habe. Da mein Sohn selbst auf eine evangelische Privatschule geht, wird er christlich erzogen und mag eh und je Kinderbücher, die wir gemeinsam lesen, da wir auch von der Autorin bereits an einer Leserunde teilnehmen durften, die wir sehr genossen haben.

Zeitnahes Lesen und Rezensieren ist wie immer selbstverständlich.

AnneliKlipphahn

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@esposa1969

Super, ich bin gespannt!

Beiträge danach
89 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Seite 76 bis Seite 133
Beitrag einblenden

Lupo II war auch wieder eine schöne Geschichte. Schade, dass Anton von Linda nicht auch ein Geschenk bekommen hat. Ich fand es jedenfalls großartig, dass das Gleichnis erzählt wurde und somit wieder Frieden in die Klasse gebracht hat. Großartig. :)

Pauls Bruder ist für manche wahrscheinlich schwieriger zu verstehen. Also für manche Kinder, da da auch Bibelzitate direkt zitiert werden. Ansonsten war auch diese Geschichte wieder sehr lehrreich. :)

Grünlindchen war auch goldig. :)

Die Großmuttergeschichte behandelt ein schwieriges Thema, geht aber liebevoll an die Sache ran.

Die Mathegeschichte,da hat mir etwas nicht so gut gefallen. Niklas sagt, dass es nichts gefährliches gibt, am Tag an den Leuten mit den Bierflaschen vorbei zu gehen und findet sie zu ängstlich. Das fand ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gut, weil auch im weiteren Verlauf nicht rausgekommen ist, dass speziell diese Angst keine schlechte Angst ist. Es ist sehr wohl gefährlich. Auch am Tag. Betrunkene sind oft unberechenbar und es war sehr gut von Lisa, dass sie da lieber einen Umweg gehen wollte. Das sollte jedes Kind so machen. Und genau das wurde in der Geschichte aber als schlecht dargestellt. Leider. Und das fand ich nicht gut.

Heiners Geschenk ist eine traurige, aber ebenfalls liebevoll erzählte Geschichte. Ich weiß aber nicht, ob sie für jedes Kind so geeignet ist. Manche Geschichten im Buch sind so speziell, dass sie in bestimmten Situationen sehr hilfreich sind, aber als Geschichten für jeden Tag würde ich sie nicht bezeichnen, das sie doch schon schwierige Themen ansprechen. Da ist es vielleicht besser, jeden Tag eine Geschichte zu erzählen und dann dazu noch etwas zu sagen. Es ist vielleicht nicht so rausreichend, wenn die Geschichten selber gelesen werden. Außer, wenn sowas gerade auch aktuell ist, dann werden die Geschichten auch beim alleine lesen sehr hilfreich sein. :)

In der nächsten Geschichte fand ich schön, dass Paolo fragte, warum man das mit Jesus gemacht hatte und wie Leon das erklärt hat.

Bei Fritz im Keller gab es wieder so eine Redewendung, mit den Knebel, die Kinder wahrscheinlich gar nicht richtig verstehen, da solche Begriffe ja kaum noch verwendet werden. :) Aber echt schlimm, wie er da eingeschlossen wurde. :O

Beim Missgeschick fand ich gut aufgezeigt, dass es immer gut ist, die Wahrheit zu sagen. :)

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Seite 134 bis Seite 178
Beitrag einblenden

Lisas Gebete fand ich richtig toll. So ein Gebetsbuch ist eine tolle Sache und einer super Idee. :)

Die Höhle war echt gefährlich und zeigte auch schön auf, dass Verbote, etc. Gründe haben.

Wie Johnny die Liebe kennenlernte war eine richtig tolle Geschichte. Genauso wie "Mit dem Herzen sehen", die auch eine meiner Lieblingsgeschichten war. Es gibt so viele Kinder, die zu wenig Liebe bekommen und man weiß nicht, was zu Hause los ist. :(
Toll, wie alle dann geduldiger und verständnisvoller wurden. :)

Die Metapher mit dem Angstberg fand ich super. Sehr schön, wie dazu wieder eine Geschichte aus der Bibel erzählt wurde. Sehr, sehr passend. :)

Sally hat schön aufgezeigt, dass Gott Gebete erhört. :)

"Warum lässt Gott leid zu". Ein schwieriges Thema, mit einem offenen Ende. Dennoch schön erzählt. :)

Die letzte Geschichte war auch wieder sehr schön und zeigt, dass es manchmal einfach nur reicht, da zu sein. :)

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Seite 76 bis Seite 133
Beitrag einblenden

Smilla507 schreibt:
Nachvollziehbar und realistisch fand ich das Verhalten auch, aber auch erschreckend.

Das stimmt, erschreckend fand ich das auch, aber wie du sagst, leider auch realistisch. In der Grundschule geht manchmal auch ganz schön wild zu. :O

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Seite 134 bis Seite 178
Beitrag einblenden
@mabuerele

Sehe ich ähnlich. Ich hatte mit Mathe auch nie Probleme und mein Neffe zum Beispiel ist auch sehr gut in Mathe. Die Mädels mögen Mathe zwar nicht unbedingt, aber Angst haben sie nicht. Je älter man wird, desto schwierigere Themen kommen aber auch. Mathe ist einfach so ein Fach. Entweder das liegt einem, oder eben nicht. Und Angst vor Fächern, die einem nicht liegen, das kennt wohl jeder. Ich finde es übrigens schade, dass Mathe so schlecht dargestellt wird. Aber im Endeffekt braucht man eh nur das, was man bis zur 7.ten Klasse lernt. :D

Maerchentraum

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Danke für das schöne Buch :)

Hier meine Rezension.:

http://www.lovelybooks.de/autor/Anneli-Klipphahn/Tinka-und-Tomate-1134578337-w/rezension/1140717183/1140718942/

AnneliKlipphahn

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension
@Maerchentraum

Vielen Dank fürs Mitlesen und die Rezension. Wenn du magst, kannst du dich gleich mit für die Leserunde zu meinem Kinderbuch "Glimmi" bewerben.

AnneliKlipphahn

vor 3 Jahren

Seite 134 bis Seite 178
@bine_2707

Vielen Dank fürs Mitlesen und die Rezension. Wenn du magst, kannst du dich gleich mit für die Leserunde zu meinem Kinderbuch "Glimmi" bewerben.

Autor: Anneli Klipphahn
Buch: Glimmi
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks