Annelie Wendeberg , Jürgen Bürger Der Irische Löwe

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(5)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Irische Löwe“ von Annelie Wendeberg

Das Prequel zur Anna-Kronberg-Serie: London, 1885. Anna versteckt sich als vorgebliche Krankenschwester im schlimmsten Slum der Stadt und behandelt Prostituierte, Bettler und Kleinkriminelle aller Art. Keiner weiß von ihrem Doppelleben und dass sie tagsüber als Dr. Anton Kronberg im Guy’s Hospital praktiziert. Als der irische Dieb Garret O’Hare, der aus einer Schusswunde blutet, tief in der Nacht in ihre Wohnung einsteigt und auf ihrem Bett zusammenbricht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung – nicht nur, weil sie Zuneigung zu dem hünenhaften Dieb mit der Löwenmähne empfindet

Schmaler, aber absolut lesenswerter Beginn der historischen Krimireihe um Anna Kronberg - Krankenschwester der Armen und Arzt der Reichen.

— Bookling
Bookling

Was für's Herz mit tollen Charakteren und in sich rund. Top!

— extremehappy
extremehappy

Wie alles begann - das Präludium als vierter Teil

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Wie alles begann... Ein netter Einstieg, oder eine verlängerte Leseprobe. Für einen ganzen Krimi reicht es leider nicht!

— Floh
Floh

Enttäuschend. Kaum Handlung und keine Spannung. Auflösung wirkt auch sehr gewollt. Schade, die anderen Bücher waren besser.

— Hazel93
Hazel93

Der für mich bis jetzt beste Anna Kronberg Krimi

— danzlmoidl
danzlmoidl

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Vorgeschichte rund um Anna...

    Der Irische Löwe
    Buchraettin

    Buchraettin

    25. December 2016 um 10:26

    Die Geschichte spielt in London im Jahr 1885. Eine junge Krankenschwester lebt im Slum der Stadt. Sie behandelt dir Menschen hier kostenlos. Ein Klopfen an ihrer Wohnungstür beschert ihr einen verletzten Gast. Er hat eine Schusswunde. So beginnt die Geschichte dieser ungewöhnlichen Frau. Ich habe die Nachfolge Bände vorher schon gelesen und mich nun hier auf die ich nenne es mal Einführungsgeschichte,  gefreut. Für mich standen hier eher die Figuren im Mittelpunkt. Ein Kriminalfall kommt zwar vor, ist für mich aber eher ein wenig im Hintergrund und nicht so spannend dargestellt.  Auch Anna bleibt für mich hier ein wenig blass, am Rande. Es gibt diese Anspielungen, dass sie ein Geheimnis hat. Da ich die Nachfolgeromane kenne, ist mir das klar, wer die noch nicht kennt, wird schon neugierig gemacht. Das Buch ließ sich gut lesen, es ein kleines Büchlein, aber es kam für mich nicht an die Nachfolgebände heran. Dieses Prequel blieb mir ein wenig zu sehr an der Oberfläche und mir fehlte hier die Spannung. Im Mittelpunkt stand eher ihr Freund, der auch in den Nachfolgebänden auftaucht. Es ist als Ergänzung schön zu lesen auch um die Vorgeschichte kennenzulernen, wie Anna die Leute im Viertel kennenlernt. Mir haben die Nachfolgebände, die vorher schon erschienen sind, mit der Tiefe und der Komplexität ihrer Figuren noch viel besser gefallen. Es ist trotzdem ein lesenswertes Buch und ergänzt die anderen Bücher sehr gut. 3, 5 Sterne

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. July 2016 um 18:57
  • Anna und der irische Löwe

    Der Irische Löwe
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    20. June 2016 um 12:38

    Annelie Wendeberg schenkt ihren Lesern das Vorspiel ihrer Krimi-Reihe um Anna/Anton Kronberg als Letztes - quasi als Dessert. Wir tauchen wieder tief in die Londoner Slums ein und begleiten die Krankenschwester Anna Kronberg zu ihren Patienten. Sie kümmert sich um die Ausgestoßenen, um die Huren und Säufer, um die kranken Kinder und um Kinder, die niemals geboren werden dürfen. Wir erhalten Einblick in die Gefühlswelt der Frau. Dass Anna ein aufreibendes Doppelleben führt, weiß der geneigte Leser bereits aus den drei nachfolgenden Bänden, die vorab erschienen sind. In dieser Episode darf sie ganz "frau" sein. Wir erfahren, wie sie den irischen Dieb Garret O'Hare kennen lernt. Die männliche Seite Annas als Anton wird fast zu Gänze ausgespart - doch genau das ist es, was die Reihe so spannend macht. Die Frage - wird sie enttarnt? wenn ja, als Mann oder als Frau? Das hat mit hier ein wenig gefehlt. Sonst eine sehr authentische Schilderung vom London des späten 19. Jahrhunderts.

    Mehr
  • Wie alles begann... Ein netter Einstieg, oder eine verlängerte Leseprobe.

    Der Irische Löwe
    Floh

    Floh

    08. June 2016 um 10:03

    Wären nicht bereits drei erfolgreiche Teile ihrer Krimi Reihe erschienen, so könnte man annehmen, dass „Der irische Löwe“ Annelie Wendebergs Debütkrimi wäre. So ist es aber nicht, denn „Der irische Löwe“ siedelt sich zwar zeitlich vier Jahre vor Wendebergs Krimidebüt „Teufelsgrinsen“ an, und damit folgten noch zwei weitere spannende Ermittlungen mit der legendären Protagonistin Anna Kronberg, jedoch zeigt dieser vierte Krimi keine Fortsetzung ihrer aufbauenden Reihe, sondern eine Art Vorgeschichte. Ein Prequel in dem erzählt wird, wie alles begann und in dem wir Anna Kronberg verblüffend nahe kommen können… Und unglaubliches über sie erfahren… Ein bildhafter und atmosphärischer grundsolider Krimi im schäbigen und dreckigen London um 1885. Erschienen im KiWi Verlag (http://www.kiwi-verlag.de/)Inhalt:"Wie alles begann – das Prequel zur Anna-Kronberg-SerieDas Prequel zur Anna-Kronberg-Serie: London, 1885. Anna versteckt sich als vorgebliche Krankenschwester im schlimmsten Slum der Stadt und behandelt Prostituierte, Bettler und Kleinkriminelle aller Art. Keiner weiß von ihrem Doppelleben und dass sie tagsüber als Dr. Anton Kronberg im Guy’s Hospital praktiziert. Als der irische Dieb Garret O’Hare, der aus einer Schusswunde blutet, tief in der Nacht in ihre Wohnung einsteigt und auf ihrem Bett zusammenbricht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung – nicht nur, weil sie Zuneigung zu dem hünenhaften Dieb mit der Löwenmähne empfindet."Zum Schreibstil:Der vierte Anna Kronberg Fall sollte der erste Anna Kronberg Fall werden. Zumindest auf der chronologischen zeitebenen betrachtet. Kann man bei einem Prequel, bei einer Vorgeschichte, von einer Fortsetzung reden? Fall 1 oder Fall 4? Eigentlich spielt es auch hier gar keine Rolle. Zwar bauen sich die Krimis der Anna Kronberg Reihe bisher aufeinander auf, sind an sich abgeschlossen und eigenständig, aber lassen sich problemlos auch einzeln lesen. So erscheint es mir mit diesem typischen Prequel auch. Ich kenne bisher nur Annelie Wendebergs Debütkrimi „Teufelsgrinsen“ und bin bisher noch nicht dazu gekommen, ihre beiden weiteren Fälle im alten London mit Anna Kronberg „Tiefer Fall“ und „Die lange Reise“ zu lesen und kennenzulernen. Die deutsche Autorin besitzt eine ganz besondere Art des Schreibens. Sie schreibt ihre Krimis und Romane sogar auf Englisch und lässt diese anschließend wieder ins Deutsche übersetzen. Warum? Das bleibt wohl ihr Geheimnis? Annelie Wendeberg überrascht und unterhält mich auch hier in diesem recht kurzen, soliden und gewohnt atmosphärischen Krimi gleichermaßen. Sie findet mit ihrer Wortwahl und ihrem Stil schon auf den ersten ersten Seiten eine besondere Verbundenheit zu Vorgeschichte und dem Leben von Anna Kronberg. Viel Sympathie, Idyll (soweit man die dreckigen und miefigen Gassen Englands, bzw. Londons als solches betiteln kann) und schafft sofort eine Nähe zum gespannten und gebannten Krimileser. Sehr bemerkenswert und gekonnt formuliert und entsprechend eingestreut und verwebt sind all die historisch geprägten und zeitgemäßen Landschaftsbilder und Kulissen. Angefangen von den Zuständen auf den Straßen und Gassen, Fäkalien, Dung und Dreck. Die Räume der Klinik, die Behandlungsmöglichkeiten, medizinische Fortschritte, Kleidung, Stand, Adel und Gerät. Gesellschaftsformen und Umgangston… Um nur einige der stimmigen Spielräume der Ausarbeitung zu nennen. Für Neuleser und Einsteiger in die Anna Kronberg Reihe wirkt dieser Krimi als ideale Basis und als Türöffner. Für Kenner und treue Leser der bisherigen Fälle um und mit Anna Kronberg, ist dieses Prequel eine interessante und erweiternde Informationsquelle. Neben verschwörerischer Spannung, einer sich anbahnenden und unmöglichen Liebe und verhängnisvollen Verstrickungen, wirkt die Autorin hier eher ruhig, erzählend und einleitend, zwar setzt die Autorin auch hier wie gewohnt auf atemberaubende Ermittlungen, Sabotagen, Verrat und Spannung, jedoch auch stark auf Kulissen, englischer und irischer Kultur und Gesellschaftsformen, Sitten und Eigenarten der Protagonisten und Rollen samt Nebenrollen. Autorin Annelie Wendeberg schafft es auf den ersten verstrichenen Seiten bereits den Leser einzubinden und eine Nähe zu der rechtschaffenden Anna Kronberg aufzubauen. Erste Fragen tauchen auf, Dinge stellen sich als Schleierhaft dar, und auch Anna selbst, sowie der körperlich Eindruck schindende Ganove Garret O´Hare birgt seine Geheimnisse aus der Vergangenheit und kommt Anna, bzw. Anton näher als ihr lieb ist, bzw. lieb sein sollte… Durch einen sehr sympathischen und ausgefeilten Mix aus Spannung, Ermittlung und Kulisse sorgt Annelie Wendeberg immer wieder für verblüffende Recherchen, enormes Herzblut, grandiose Unterhaltung und unglaubliche Verstrickungen und Verschwörungen. Ein Krimi, der auch ohne übertriebene Metzelei und Blutvergießen für Eindruck und Unterhaltung sorgt. Schriftstellerin A. Wendeberg nutzt ein geschicktes schriftstellerisches Werkzeug, um bereits in Anna Kronbergs Identität und Vergangenheit den Grundstein und die Verknüpfung zur nachfolgenden Reihe zu legen oder bei Bekanntheit der bisherigen Fälle einen Rückblick mit Aha-Effekt zu wagen. Schauplätze:Die geformten, zeitgemäß realen und überaus detaillierten Schauplätze haben mich wirklich absolut überzeugt und begeistert. Hier gibt es nicht nur Orte des Grauen und des Mordes. Nein, hier gibt es enorme Atmosphäre, Vegetation, Flair, hartes Leben, Kampf ums Ansehen, Klassengesellschaft, Armut, Dreck, Not, sowie Gemütlichkeit, Kultur, Einfluss und eine Reise ins alte London seiner Zeit. All die atemberaubende Kulisse wird stets gespickt mit Nuancen aus damaligen Begebenheiten, Formalitäten, Einrichtung und Technik. Riten, Sitten, Gesetz, Recht und der Irischen und Englischen Kultur. Autorin Annelie Wendeberg gibt in ihrem Krimi immer ein authentisches und zeitgemäßes Bild der Schauplätze wieder. Dies bezieht sich nicht nur auf das Stadt- oder Inselbild, nein, sie entführt den Leser an die Örtlichkeiten, zeigt das Leben und Leiden der Familien, der Wissenschaftler, des Hospitals, der düsteren Gewerbe, der Prostitution und bietet einen Hauch von Jack the Ripper. Hier lobe ich die intensive und authentische Recherche der Autorin. Sie schreibt mit viel Hintergrund, eigenem Wissen und Erfahrungen und ausgiebiger Kenntnis. Hier spürt der Leser viel Herzblut und Verbundenheit zur damaligen Epoche, zur Insel und zur Geschichte rund um die Armut und dem Kampf ums Überleben. Sehr genau hat sie die Eindrücke eingefangen und gibt diese im Buch an die Leser weiter. Auch wenn ihr Fokus teils auf viele Details und Umschreibungen liegt, so wirkt es nicht überladen oder aufgesetzt, nein, Annelie Wendeberg hat in trefflichen Momenten immer ein sehr genaues Bild der Umgebung geschaffen und überzeugt und überrascht den Leser. Charaktere:Hier lernen wir natürlich Anna Kronberg selbst kennen und erfahren von ihrer Gutmütigkeit, ihrer Rechtschaffenheit und ihrem Doppelleben im Spital. Ihre aufopfernde Rolle als Krankenschwester in St. Giles und ihren geheimnisvollen Vergangenheiten. Ihr Doppelleben wird dabei zwar nur kurz angerissen, reicht jedoch aus, um eine Vorstellung dieser Löwenaufgabe zu bekommen. Denn man stelle sich vor, ihr Geheimnis würde auffliegen?... . Als einzige Krankenschwester weit und breit, die für ihre Arbeit in den meisten Fällen nicht entlohnt werden will, versorgt sie Schusswunden und Entzündungen, sie diagnostiziert, erkennt erstmals die Syphilis, die sich zur damaligen Zeit stark verbreitet, wen wundert es… sie nimmt Abtreibungen vor und wirkt beinahe wie die Mutter Teresa für die Prostituierten der Gegend. Man spricht über sie und sucht sie hilfesuchend auf. Die Realität im 19. Jahrhundert.Aber auch viele andere Anwohner, Leute und Menschen, die in St. Giles leben, lernt man während der Lektüre besser kennen. Vom Bordellbetreiber bis zur gebeutelten Prostituierten, vom Besitzer einer Gaststätte bis zum Bettler oder Straßenjungen ist alles dabei. Die Autorin gibt dem Leser schonungslose Einblicke in die Gedanken, in das Leben und die Gefühle und Probleme der Menschen der damaligen Epoche. Sehr tief und authentisch. Ein Pool aus wichtigen Hauptrollen und ergänzenden Nebenrollen mit SogwirkungNeben dem Fokus auf den hünenhaften Garret und der Begegnung mit Anna, erleben wir viele einflussreiche Persönlichkeiten und Konstellationen. Und nicht nur die Opfer hinterlassen eine Handschrift. Zwielichtig, düster, derb, kaltblütig, korrupt und machthungrig. Die Autorin schenkt den Lesern ein genaues Bild ihrer ehrgeizigen Hauptprotagonistin Anna Kronberg und bewahrt jedoch auch einige Geheimnisse ihrer Vergangenheit und ihres Denkens. Bei der Ausformung und Darstellung der einzelnen Charktere aus Haupt- und Nebenrollen hat die Autorin aus den Vollen geschöpft. Wendeberg schafft hier ein stimmiges Bild der Persönlichkeiten und formt das passende Umfeld, die passende Aura und den Status der Charaktere gleich dazu. Eine sehr runde und feine Mischung aus Hauptprotagonisten und wichtigen Nebenrollen, die jedoch auf nur knapp 200 Seiten Buch kaum ihre ganze Entfaltung aufbieten können. Meinung:Es ist sicherlich eine tolle Idee, Neuleser für die erfolgreiche Reihe um Anna Kronberg zu gewinnen, und auch bereits bekennende Leser weiter zu informieren und mit Sachverhalten zu füttern. Das Buch kommt recht schmal daher, ein wirklicher Krimi ist es trotz Rahmenhandlung und dem Verbrechen und der Suche nach einen Serienkiller nicht im eigentlichen oder üblichen Sinne. Für einen wirklichen Krimi, oder für einen wirklichen vierten Fall, fehlt es an vielen Stellen an Tiefe und Ausweitung. Ich würde „Der irische Löwe“ beinahe als verlängerte Leseprobe oder als Bonusmaterial bezeichnen. Als eigenständiges vollkommendes Buch jedoch eher nicht. Da muss ich ehrlich sein. Zwar haben mir die wenigen Seiten gut gefallen, ich habe viel erlebt, war gebannt, hatte Aha-Momente und bekam gleich Lust auch die beiden weiteren mir noch unbekannten Fälle zu lesen. Da das Buch jedoch recht schmal und handlich ist, sehe ich es als leichte Urlaubslektüre oder als Schmankerl für Zwischendurch. Die Kürze ist hier wirklich mein größter Kritikpunkt. So kennt man Annelie Wendeberg mit mindestens doppelt so vielen Seiten und Intensität. Dennoch möchte ich auch gewisse Punkte hervorheben, die mir gefallen haben. Hier ist einmal der Umgang mit den hiesigen Sitten, das gelobte Ansehen der Leute, die Macht des Deckmantels der Vertuschung und des Schweigens, die Korruption, das Geld und auch der schnelle Abstieg und Verlust von allen Lebensgrundlagen und vor allem der Einfluss der Reichen und die Ausbeutung der Armen. Eine große Kluft zwischen Arm und Reich. Schmutzig, derb, unverschönt und klar. Eine dezente und zart aufgefächerte Liebe, die schier unmöglich erscheint und für Anna neue Gefahren bringt, aber auch Halt und eine starke Schulter. Vertrauen muss sie jedoch erst lernen. Eine perfekte Mischung und ein perfekter Mix aus zwei wichtigen Säulen, auf denen dieser kurze Krimi gebaut ist. Autorin Annelie Wendeberg bedient viele Emotionen und glänzt mit kleinen Spannungsspitzen und Erholungsinseln und Überraschungen und den vielen Problemen der Epoche und auch den Problemen auf den Weg der Machenschaften und Intrigen und der Mordermittlung. Bestialische Verstrickungen, abgründige Hintergründe und die Schicksale spielen hier eine zentrale Rolle im Krimi, das macht das Buch erst zum richtigen Krimigenuss, gepaart mit unschlagbar sympathischen und sehr unsympathischen Charakteren. Die Autorin:"Annelie Wendeberg ist eigentlich Umweltmikrobiologin (UFZ, Leipzig; Adjunct Professorin, Uppsala). Doch eines schönen Wintermorgens schlug sie die Augen auf und dachte sich: »Ich schreib mal was.« Seither versucht sie Forschung – ihre Leidenschaft – leicht verständlich und spannend in Blogartikeln zu vermitteln. Sie schreibt über alles Mögliche, was irgendwie mit Wissenschaftlern, Biologie, Umwelt, Ökologie und vor allem Mikrobiologie zu tun hat. Des Nachts bringt Annelie Leute um. Auf dem Papier (ach Quatsch, Bildschirm!). Eigenartigerweise klappt das auf Englisch am besten. Keiner weiß, warum. Sie publizierte ihre Bücher selbst, und das Indie-Autorenleben stellte sich als unerwartet wilder Ritt heraus. Sie lernte die Tricks und Fallen des Online-Marketings kennen, infiltrierte Leser-Communities, stolperte über Trolle und hatte hitzige Konversationen mit Piraten, die ihr zeigten, wie man E-Books ordentlich formatiert. Nachdem ihr erstes Buch Zehntausende Leser in den USA gefunden hatte, schickte Annelie zaghaft ein Exemplar an den KiWi-Verlag. Seitdem ist sie eine glückliche Indie-Autorin mit Verlagsanschluss."Zum Cover:Das Cover ist eine stimmige Einladung zum spannenden Krimi. Es reiht sich nahtlos in die vorhandene Reihe ein und zeigt Wiedererkennungswert. Fazit:Das Buch ist der ideale Einstieg für neue Leser, und eine gelungene Informationsquelle für bereits treue Leser der Anna Kronberg Reihe. Man kann es lesen, man wird jedoch auch nicht unbedingt viel vermissen, wenn man sich diese Lektüre entgehen lässt. Mindestens 150 Seiten mehr wären wünschenswert gewesen. So lobe ich die wenigen Seiten mit guten 3 Sternen +.

    Mehr
    • 4
  • Der irische Löwe

    Der Irische Löwe
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    23. May 2016 um 11:37

    Inhalt:Das Prequel zur Anna-Kronberg-Serie: London, 1885. Anna versteckt sich als vorgebliche Krankenschwester im schlimmsten Slum der Stadt und behandelt Prostituierte, Bettler und Kleinkriminelle aller Art. Keiner weiß von ihrem Doppelleben und dass sie tagsüber als Dr. Anton Kronberg im Guy’s Hospital praktiziert. Als der irische Dieb Garret O’Hare, der aus einer Schusswunde blutet, tief in der Nacht in ihre Wohnung einsteigt und auf ihrem Bett zusammenbricht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung – nicht nur, weil sie Zuneigung zu dem hünenhaften Dieb mit der Löwenmähne empfindetMeine Meinung:Ich hatte bis jetzt das Glück, alle vier Anna Kronberg Krimis lesen zu dürfen und ich muss sagen, dass ich mich bis jetzt mit diesem hier am besten unterhalten gefühlt habe. Man muss ganz klar sagen, dass die Story nicht zu aufregend ist, die Spannung bleibt ein wenig auf der Strecke, wenn man sich aber für etwas altertümlichere Krimis interessiert, ist man hier definitiv gut beraten. Auch wenn ich die Vorgänger alle gelesen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man hiermit auch ohne Vorkenntnisse definitiv klar kommt, da nur ganz wenig aus den Vorgängern aufgenommen wird. Der Schreibstil der Autorin bleibt unverändert, so dass man sich leicht wiederfindet. Anna Kronberg ist eine Protagonistin, die man einfach mögen muss. Mit ihrer liebevollen Art und wie sie sich für die Armen aufopfert, ist sie in dieser Zeit eine Seltenheit, vor allem auch als Frau. Was mir ein wenig fehlt, sind die Wechsel zwischen Anna Kronberg und Dr. Kronberg. Das geht irgendwie ein wenig unter, man kann es allerdings verkraften, somit nicht ganze so schlimm. Ich bleibe auf jeden Fall dabei, dass ich mich mit diesem Buch gut unterhalten gefühlt habe und kann es weiterempfehlen. Fazit:Unbedingt lesen, vor allem, wenn man die Vorgänger kennt.

    Mehr
  • Widerstreit der Gefühle

    Der Irische Löwe
    Legeia

    Legeia

    Klappentext:Wie alles begann – das Prequel zur Anna-Kronberg-SerieDas Prequel zur Anna-Kronberg-Serie: London, 1885. Anna versteckt sich als vorgebliche Krankenschwester im schlimmsten Slum der Stadt und behandelt Prostituierte, Bettler und Kleinkriminelle aller Art. Keiner weiß von ihrem Doppelleben und dass sie tagsüber als Dr. Anton Kronberg im Guy’s Hospital praktiziert. Als der irische Dieb Garret O’Hare, der aus einer Schusswunde blutet, tief in der Nacht in ihre Wohnung einsteigt und auf ihrem Bett zusammenbricht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung – nicht nur, weil sie Zuneigung zu dem hünenhaften Dieb mit der Löwenmähne empfindet.Die Autorin:Annelie Wendeberg ist eigentlich Umweltmikrobiologin (UFZ, Leipzig; Adjunct Professorin, Uppsala). Doch eines schönen Wintermorgens schlug sie die Augen auf und dachte sich: »Ich schreib mal was.« Seither versucht sie Forschung – ihre Leidenschaft – leicht verständlich und spannend in Blogartikeln zu vermitteln. Sie schreibt über alles Mögliche, was irgendwie mit Wissenschaftlern, Biologie, Umwelt, Ökologie und vor allem Mikrobiologie zu tun hat. Nachdem ihr erstes Buch Zehntausende Leser in den USA gefunden hatte, schickte Annelie zaghaft ein Exemplar an den KiWi-Verlag. Seitdem ist sie eine glückliche Indie-Autorin mit Verlagsanschluss.Meine Meinung:Wie bereits am Ende des dritten Bandes "Die lange Reise" angekündigt, wird hier die Vorgeschichte der ersten Begegnung zwischen Anna Kronberg und Garret O'Hare erzählt. Wir schreiben das Jahr 1885. Garret sucht bei Anna Zuflucht, denn er wurde bei einer seiner Diebestouren angeschossen. Es hat sich herumgesprochen, dass es eine Krankenschwester gibt, die den Armen selbstlos hilft. Und so landet der rothaarige Hüne bei ihr.Seit dieser schicksalhaften Nacht kann Garret Anna nicht vergessen. Er sorgt sich um sie, lässt sie nicht aus den Augen. Und auch Anna steht im Widerstreit mit ihren Gefühlen, wo sie doch zu einem Mann schwer Vertrauen fassen kann, wenn man auf ihre Vergangenheit zurückblickt.Als dann auch noch ein Freier, der gern Frauen mit dem Messer verletzt, auftaucht, und sich Anna auf die Suche nach ihm macht, muss Garret tätig werden, denn Anna schwebt in großer Gefahr."Der Irische Löwe" erzählt von der zart aufkeimenden Liebe zwischen Anna und Garret, die ich realistisch und nicht zu überstürzt beschrieben fand. Überhaupt dreht sich fast das gesamte Buch um die beiden, wobei ein berühmter Serienkiller dennoch sein Unwesen treibt, was man schnell bemerkt, wenn man genau liest: Jack the Ripper. Mit keinem Namen wird er erwähnt, aber man ahnt doch, wenn man sich mit den Whitechapel-Morden schon einmal beschäftigt hat, um wen es sich handelt. Und hier wird wieder eine ganz andere Theorie um den raffinierten Mann aufgestellt, was ich durchaus interessant fand.Nur hätte ich mir mehr Ausführlichkeit gewünscht, etwas mehr Tiefe, was ihn betraf, um das Grauen mehr zu erfassen. So wurde das Auftreten und die Suche nach ihm nur gestreift. Vielleicht ist es auch so gewollt, denn es drehte sich ja um den Irischen Löwen und die wortkarge "Krankenschwester", die genauso viele Geheimnisse umgibt wie den Ripper.Dass Anna auch als Anton Kronenberg am Guy's Hospital arbeitet, findet auch damals schon Erwähnung, aber nicht mehr. Der Alltag im Krankenhaus, mitsamt ihrer Arbeit findet keine größere Beachtung.Auch in diesem Roman erwacht London mit all seinen dunklen, dreckigen Gassen, Fäkalien, den Dirnen und der Armut zum Leben. Es geht nicht gerade zimperlich zu, sondern rau und derb.Garret mochte ich ja schon immer, und finde seinen Charakter sympathisch gezeichnet. Kein Wunder, dass Anna ihm irgendwann verfällt."Der Irische Löwe" ist ein Prequel, das die aufkeimende Beziehung zwischen Anna und Garret beleuchtet und nebenbei den bekannten Mörder von Londons aufreten lässt, um den sich bis heute genügend Spekulationen ranken.4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Spannende Vorgeschichte für Fans und Einsteiger in die Reihe

    Der Irische Löwe
    Nabura

    Nabura

    21. May 2016 um 11:20

    London, 1885: Garret ist einer der besten Diebe von St. Giles, einem der Elendsviertel in London. Mit der Krankenschwester Anna macht der irische Hüne Bekanntschaft, als er nachts mit einer Schusswunde in ihre Wohnung einbricht, um sich von ihr versorgen zu lassen. Von da an begegnen sich die beiden häufiger und Garret beginnt, Anna zu beschützen, die sich für ihre Patienten in die gefährlichsten Ecken wagt. Auf besonders dünnes Eis bewegt sie sich, als sie eine Prostituierte versorgt, welcher der Mund aufgeschlitzt wurde. Anna ist entschlossen, den Hinweisen auf den Täter nachzugehen. Doch plötzlich ist das Opfer spurlos verschwunden…Eine Sache gleich vorweg: Das Buch „Der irische Löwe“ ist das Prequel zur Anna Kronberg-Trilogie. Während die Bücher „Teufelsgrinsen“, „Tiefer Fall“ und „Die lange Reise“ eine übergreifende Handlung haben, spielt dieser Teil vier Jahre vor den Ereignissen. Als großer Fan dieser absolut ungewöhnlichen Protagonistin habe ich mich sehr gefreut, mehr über ihr Doppelleben vor den mir schon bekannten, verhängnisvollen Ereignissen zu erfahren.Die Geschichte wurde gleich zu Beginn interessant, denn die allererste Begegnung von Anna und Garret wird erzählt. Die Beziehung der beiden zueinander steht im weiteren Buchverlauf im Fokus und mir haben die beiden zusammen wirklich sehr gut gefallen. Garret will Anna gern beschützen, muss aber bald merken, dass es da gar nicht so viel zu beschützen gibt. Oder wägt sich Anna in falscher Sicherheit und kann ein bisschen muskelbepackte Rückendeckung doch gut gebrauchen?Auch Anna selbst lernt man in ihrer Rolle als Krankenschwester in St. Giles besser kennen. Ihr Doppelleben wird dabei nur kurz angerissen. Als einzige Krankenschwester weit und breit, die für ihre Arbeit in den meisten Fällen nicht entlohnt werden will, versorgt sie Schusswunden und Entzündungen, diagonstiziert die Syphilis, nimmt Abtreibungen vor und manches mehr. Wer sich bei so etwas leicht ekelt, der sollte besser einen Bogen um das Buch machen, denn die Autorin nimmt hier kein Blatt vor den Mund und schildert in klaren Worten die Realität im 19. Jahrhundert. Auch viele andere Menschen, die in St. Giles leben, lernt man während der Lektüre besser kennen. Vom Bordellbetreiber bis zur Prostituierten, vom Besitzer einer Garküche bis zum Straßenjungen ist alles dabei. Die Autorin gibt dem Leser schonungslose Einblicke in ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle. Die Kriminalhandlung fügt sich in dieses Setting nahtlos ein. Sie folgt keinem üblichen Skript, vielmehr stellen nach dem Verschwinden der Prostituierten verschiedene Personen Nachforschungen an. Diese werden allerdings nicht allzu intensiv betrieben, weshalb ich mich trotz der begrenzten Möglichkeiten gefreut hätte, wenn noch mehr Spuren verfolgt worden wären. Auf den letzten Seiten konnten mich unerwartete Ereignisse noch einmal überraschen. In „Der irische Löwe“ steht Annas Leben als Krankenschwester in St. Giles und ihre Bekanntschaft mit dem Dieb Garret im Mittelpunkt der Geschichte. In schonungsloser, klarer Sprache lässt die Autorin das dreckige Elendsviertel lebendig werden. Das Verschwinden einer Prostituierten sorgt für Spannung, hätte für mich aber noch stärker thematisiert werden können. Gleichzeitig war ich neugierig, wie sich das Verhältnis zwischen Anna und Garret entwickeln wird. Gerne empfehle ich dieses Buch sowohl an Fans der Trilogie weiter als auch an Leser, die Anna Kronberg noch nicht kennen – lasst euch die Bekanntschaft mit dieser ungewöhnlichen Frau nicht entgehen!

    Mehr
  • Rezension: Der irische Löwe

    Der Irische Löwe
    anna_book_banana

    anna_book_banana

    19. May 2016 um 13:34

    Klappentext:Wie alles begann – das Prequel zur Anna-Kronberg-SerieDas Prequel zur Anna-Kronberg-Serie: London, 1885. Anna versteckt sich als vorgebliche Krankenschwester im schlimmsten Slum der Stadt und behandelt Prostituierte, Bettler und Kleinkriminelle aller Art. Keiner weiß von ihrem Doppelleben und dass sie tagsüber als Dr. Anton Kronberg im Guy’s Hospital praktiziert. Als der irische Dieb Garret O’Hare, der aus einer Schusswunde blutet, tief in der Nacht in ihre Wohnung einsteigt und auf ihrem Bett zusammenbricht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung – nicht nur, weil sie Zuneigung zu dem hünenhaften Dieb mit der Löwenmähne empfindet.Zur Aufmachung des Buches:Wie bei den drei vorangegangenen Teilen, ein wunderschönes Cover. Genau passend für die Reihe um Anna Kronberg.Kleines Taschenbuchformat und recht dünn. Mehr braucht es aber auch nicht, da die Geschichten von Annelie Wendeberg einfach nicht mehr Worte brauchen. Zum Inhalt:Dieses Mal springen wir zurück in die Vergangenheit. Anna lernt Garret O'Hare kennen. Er steigt eines Nacht in ihre Wohnung ein, da er sich eine Schusswunde zugezogen hat. Eine wunderbare Verknüpfung von Zufällen bringen die Zwei einander näher. Wie wir aus der Hauptgeschichte bereits wissen, möchte Garret sein Leben mit Anna teilen und würde alles für sie tun. So auch in der Anfangsphase der beiden. Durch die Tätigkeit als Krankenschwester im Slum, begegnet Anna, Poppy, die einer Messerattacke zum Opfer gefallen ist und somit Anna als auch Garret in kleine Ermittlungen einbezieht. Der erste Falls also für Anna Kronberg.Ich finde es wahnsinnig gut, dass in diesem Teil Anna gezeigt wird und nicht Anton. Anna als Frau die Ängste hat und verletztlich ist. Eine ganz andere Seite zu der in Teufelsgrinsen, Tiefer Fall und Die lange Reise sehr taffe Anna, die es mit dem Meisterdetektiv  Sherlock Holmes aufnimmt. Ich muss gestehen, er fehlt mir ein bisschen, würde aber nicht in den Handlungsstrang passen :-)Ein rund um gelungener letzter Teil der Reihe. 5 goldene Sterne für "Der irische Löwe" von Annelie Wendeberg!

    Mehr