Annelies Ismail Mein Vater ist Ägypter: Die neue Generation erzählt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Vater ist Ägypter: Die neue Generation erzählt“ von Annelies Ismail

Wie ist es mit einem ägyptischen Vater aufzuwachsen, wenn die Mutter aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz stammt?Hier kommt die neue Generation zu Wort. So verschieden wie ihr Leben verläuft, so verschieden sind auch die Meinungen der Nachkommen. Annelies Ismail hat hier ein Nachfolgebuch zu ihrem ersten Buch veröffentlicht (Mein Mann ist Ägypter). Religion, kulturelle Vorurteile und Unterschiede werden hier offen diskutiert. Vieles haben sie gemeinsam, aber jeder hat eigene Erfahrungen gemacht und sich mit den verschiedenen Gegebenheiten arrangiert.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Generation der Kinder erzählt

    Mein Vater ist Ägypter: Die neue Generation erzählt
    monerl

    monerl

    18. January 2017 um 12:35

    Es ist schon eine kleine Weile her, dass ich das erste Buch der Autorin "Mein Mann ist Ägypter" gelesen habe. Ich fand es sehr spannend die Geschichten von überwiegend deutschsprachigen Frauen zu lesen, die zur damaligen Zeit den Mut hatten nicht nur einen ausländischen Mann zu lieben, sondern sogar noch eins draufgesetzt haben, denn dieser Mann war aus einem anderen Kulturkreis. Ein Ägypter, beheimatet in Nord-Ost-Afrika, Staatsreligion der Islam. Dieses Buch sollte so eine Art Nachfolgeband werden, in dem die Generation der Kinder zu Wort kommt. Wie ist es ein "gemischtes" Kind zu sein? Ein Kind, dessen Eltern unterschiedliche Muttersprachen haben, unterschiedliche Religionen, Traditionen und gesellschaftliche Vorgaben. Wo haben sie gelebt? War die Kindheit leicht? Fühlten sie sich integriert oder waren sie immer und überall die Ausländer? Konnten die Ehen halten oder wurden sie zu Scheidungskindern?  Im Vorwort gibt die Autorin an, dass die Kinder der Frauen aus ihrem ersten Buch leider nicht bereit waren ihre Geschichten preiszugeben. Was ich persönlich sehr schade finde, da man dann auch als Leser des ersten Buches einen richtigen Bezug zu den ursprünglichen Lebensgeschichten erhalten hätte. Aber durch zahlreiche Kontakte sowie durch Facebook lernte sie viele andere Familien, Frauen und Kinder solcher gemischter Ehen kennen, die bereit waren, mit ihr zusammenzuarbeiten. So konnte dieses Buch doch noch zustande kommen. Mir kamen so viele spannende Fragen in den Sinn, auf die ich mir Antworten erhofft hatte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Alle weiblichen und zwei männliche "Kinder" (bis auf einen Jungen sind alles Erwachsene) haben ziemlich frei aus ihrem Leben mit einem ägyptischen Vater erzählt. Es war sehr interessant und spannend zu erfahren, in welchen Punkten sie sich gleichen und wo die Geschichten Unterschiede aufweisen. Diese Ehrlichkeit so viel Privates aus dem eigenen Leben preiszugeben erfordert viel Mut, auch wenn die meisten Geschichten anonym veröffentlicht sind. Dafür ein großes -Danke- von mir! Verbesserungswürdig finde ich jedoch die Präsentation der Geschichten. Manche sind nicht so ganz klar strukturiert. Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde hier 1:1 der Bericht übernommen. An dieser Stelle hätte ich mir eine Überarbeitung der Autorin gewünscht, die den jeweiligen persönlichen Bericht hätte besser ins "Reine" bringen und abrunden sollen.  Auf mich wirken die Geschichten etwas ungeordnet. Daher hätte ich mir noch eine zusätzliche Sortierung nach weiteren gemeinsamen (Unter)punkten gewünscht, sowie ein Nachwort. Mit dem Abschlusspunkt der letzten Geschichte ist einfach Schluss. Ich fühlte mich so richtig aus dem Buch herauskatapultiert. Ein Nachwort hätte dem entgegenwirken können.  Ein letzer Punkt ist noch das Buchcover! Es ist sehr altbacken, würde eher zu den 70er Jahren passen als zur heutigen Zeit und eigentlich nicht ansprechend. Es verleitet einen nicht wirklich zum Buch zu greifen. Deshalb empfehle ich eine Überarbeitung. Es wäre sehr schade, wenn sich für dieses Buch ausschließlich die Menschen interessieren, die mit der Thematik des Buches selbst persönlich betroffen sind.Eigentliche Bewertung 3,5 Sterne. Hier auf 4 aufgerundet, da LB keine halben Sterne zulässt.______________________________________________________________________________________https://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2017/01/buchvorstellung-mein-vater-ist-agypter.html

    Mehr