Anneliese Panzer Ich war fünf und hatte das Leben noch vor mir

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich war fünf und hatte das Leben noch vor mir“ von Anneliese Panzer

Winter 1944/45 - der Zusammenbruch des Deutschen Reiches, die Rote Armee steht in Ostpreußen und der Exodus aus den Gebieten östlich von Oder und Neiße beginnt. Anneliese ist fünf Jahre alt, als ihre behütete Kindheit ein jähes Ende nimmt. Wie unzählige Kinder und Jugendliche erlebt sie die Grausamkeit von Flucht und Vertreibung. Eine Zeit, die sie für ihr ganzes Leben ungleich stärker prägt und formt als manchen Erwachsenen. Eine lebendige, eindrückliche und tief bewegende Autobiografie eines Kinderschicksals in Deutschland zwischen 1945 und 1948.

Die Flucht nach dem Krieg aus der Sicht eines Kindes. Sehr eindringlich und erschütternd.

— maria_dorothea
maria_dorothea

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen