Annell Ritter

 4.2 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Sommer in Grasgrün, Apfelgrüne Aussichten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Annell Ritter

Annell Ritter ist das Pseudonym zweier Freundinnen, die zusammen in Norddeutschland studiert haben. Ihre Liebe zur Literatur brachte sie auf die Idee gemeinsame Romane zu schreiben. Dies setzten sie trotz der räumlichen Distanz mit Jobs in Wuppertal und München um. Ihre Freizeit verbringen sie entweder schreibend oder in der Küche und draußen im Grünen.

Alle Bücher von Annell Ritter

Sommer in Grasgrün

Sommer in Grasgrün

 (34)
Erschienen am 12.09.2014
Apfelgrüne Aussichten

Apfelgrüne Aussichten

 (16)
Erschienen am 08.05.2015
Land aufs Herz

Land aufs Herz

 (10)
Erschienen am 13.05.2016
Küsse zum Dessert

Küsse zum Dessert

 (8)
Erschienen am 06.04.2018

Neue Rezensionen zu Annell Ritter

Neu
MissBilles avatar

Rezension zu "Küsse zum Dessert" von Annell Ritter

Liebe kommt anders
MissBillevor 8 Monaten

Das Cover weckt sofort Sommergefühle und macht neugierig.
Der Klappentext liest sich toll.
Die adelige und manchmal tollpatschige Toni ist auf der Suche nach Mr. Right. Ihr Nachbar Philipp unterstützt sie dabei. Dieser ist auf Eroberungsjagd von ihrer Freundin. Aber werden sie so glücklich werden?
Die Protagonisten sind herzliche Personen, mit denen man auch gerne im richtigen Leben befreundet wäre. Man hat Spaß ihnen zu folgen. Dazu sind sie natürlich und authentisch.
Der Schreibstil der Autorin ist modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte schon nach kurzer Zeit in die Geschichte eintauchen und ihr immer weiter folgen. Die Spannung ist dabei immer da und wurde auch immer weiter gesteigert.
Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
Die Geschichte ist tiefgründig. Besitzt aber auch eine bunte Mischung an den verschiedensten Szenen. Drama, Humor, Charme, Romantik, Liebe- sind nur ein Bruchteil davon. Wurde toll umgesetzt.
Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dabei auch angerecht. Egal ob hoffen, bangen, hassen, fühlen oder lieben. Alles ist dabei!
Kann euch das Buch nur empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen
viktoria162003s avatar

Rezension zu "Küsse zum Dessert" von Annell Ritter

Schönes Buch
viktoria162003vor 9 Monaten

Meinung
Da ich bisher einige Titel der beiden Autorinnen gelesen habe stand auch fest, dass ich diesen gerne lesen möchte. Der tolle Klappentext und das schöne Cover haben mich dann vollkommen überzeugen können.
Auch weiterhin ist der Schreibstiel sehr schön, der Geschichte ist so leicht zu folgen und es herrscht ein toller Lese-Fluss. Antonia, oder eben in kurz Toni, ist auf Männer suche. Doch auf ihrem Weg zum richtigen, muss sie viele Frösche Küssen bevor ihr Prinz erscheint.
Gleich zu Beginn erlebt man Toni mit einem dieser Frösche und so lässt die Geschichte auch nicht lange auf sich warten. Nach und nach erfährt man um wen es sich bei Toni eigentlich handelt, wer ihre Familie ist, ihre Freunde und wie sie selbst so Tickt.
Ich mochte den Verlauf der Geschichte sehr gerne auch wenn diese im ganzen doch schnell zu durchschauen gewesen ist. Die Romantik im Buch ist recht schön, hätte aber nach meinem Geschmack doch noch ein wenig mehr sein dürfen… 
Um die Geschichte allerdings ein wenig spannend zu halten und nicht nur von Fröschen zu berichten, hat Toni noch berufliche Herausforderungen zu meistern. Hier hab ich mich schrecklich mit Ihr mit geärgert und ihr die Daumengedrückt das alles gut ausgeht. 
Die Charaktere sind schön geworden. Toni ist sehr Facettenreich und ich mochte sie sehr gerne, das gilt auch für ihren netten Nachbar Phillip. 
Toll ist die Anspielung des Titels vom Buch und dem Inhalt, denn wenn man das Buch einmal gelesen hat passt das ganze hervorragend zusammen.

Fazit
Eine wirklich schöne Geschichte die durch Tonis berufliche Laufband sehr spannend ist und durch ihre Männersuche auch durchaus Romantsch. Ich gebe dem Buch 4 Sterne und empfehle es weiter, da es eine einfache und humorvolle Geschichte ist die auch gerne einmal für zwischendurch gelesen werden kann.

Kommentieren0
5
Teilen
meggies_fussnotens avatar

Rezension zu "Küsse zum Dessert" von Annell Ritter

eine süße Love-Story
meggies_fussnotenvor 9 Monaten

Toni Hoff, eigentlich Antonia von Hoff, möchte sich von ihrer adligen Familie etwas distanzieren und ihr Leben alleine auf die Reihe kriegen. Als Volontärin bei einem Werbeunternehmen möchte sie ihre Karriere starten. Doch sie wird immer wieder ausgebremst. Genauso gerät sie auch immer wieder an die falschen Männer.
Nur ihr bester Freund Philipp, der gleichzeitig ihr Nachbar ist, ist eine feste Konstante in ihrem Leben. Er ist Tröster, Lebensretter und Hundesitter für ihren Hund Napoleon. Außerdem ist er immer da, wenn sie ihn braucht. Doch auch dieser braucht Tonis Freundschaft, wenn er mal wieder wegen seiner heimlichen Schwärmerei für Tonis Freundin Nele in ein Tief gerät. 

Zu allererst: Wenn man Hunger hat, sollte man dieses Buch nicht lesen! Es werden viele herrliche Köstlichkeiten angesprochen. Und Toni und Philipp sind auch ständig am Essen oder zumindest am Kochen. Von einfachen Gerichten bis hin zu speziell ausgeklügelten Variationen ist alles vertreten. Vielleicht wäre hier noch ein eigenes Kochbuch empfehlenswert.

Toni ist eine sehr chaotische junge Frau, die teilweise sehr naiv durchs Leben geht. Wenn sie jedoch merkt, dass die hintergangen wird, versucht sie mit Herzblut die Ungerechtigkeit zu "rächen", in dem sie mit Worten so einiges gerade biegt. 
Sie hat das Herz am rechten Fleck, merkt jedoch teilweise nicht, was genau vor ihrer Nase so abgeht. Und so werden die Steine, die ihr in den Weg gelegt werden, zu einem großen Haufen aufgeschüttet und plötzlich steht sie eben an dem Punkt, an dem sie einfach nicht mehr weiterkommt.

Gut, dass sie ihren Nachbar Philipp hat, der ihr mit Rat und Tat immer zur Seite steht. Auch wenn er selbst Probleme hat. So zum Beispiel die heimliche Schwärmerei für Tonis Freundin Nele. Er schreibt Gedichte, die er Toni vorliest und danach wegwirft, aus Angst, enttäuscht zu werden. Als Philipp genug von Tonis Männereskapaden hat, platzt ihm jedoch auch mal die Hutschnur. 

Die Geschichte baut sich langsam auf. Man lernt Toni und Philipp kennen, wobei sich alles um Toni dreht. Sie ist der Mittelpunkt und sie ist es, mit der man leidet und lacht. Ihre Familie, die als Adel ein bisschen abgedreht ist (vor allem Mutter und Schwester), können nicht so ganz verstehen, warum sich Toni keinen vermögenden Mann mit guter Ausbildung sucht, sondern sich mit meist hippigeren Typen umgibt. Dies ist aber eher der Rebell in Toni und vielleicht auch etwas Rache an dem spießigen Leben, dass sie geführt hat. Hier hat mir gerade Tonis Vater sehr gut gefallen, der immer ein offenes Ohr für Toni hat und gute Ratschläge erteilt.

Die locker flockige Story plätschert am Anfang etwas dahin, doch dann nimmt sie Fahrt auf, weil auch noch etliche kleinere Überraschungen auftauchen, mit denen man nicht gerechnet hat.

Toni war mir sehr sympathisch, weil sie einfach durch die chaotische Weise eben diesen Eindruck vermittelt. Sie wirkt wirr und unkoordiniert und trotzdem bekommt sie es irgendwie hin, ihr Leben zu meistern. Als sie endlich merkt, was genau so falsch läuft, ändert sie einiges und das ist bemerkenswert. Die Wendung, die sie hinlegt, ist gut überlegt und wird sie um einiges weiterbringen.

Ich hatte viel Spaß beim Lesen, vor allem, wenn es darum ging, wie Toni und Philipp miteinander umgehen. Der lockere Ton ändert sich im Laufe der Geschichte und bringt auch etwas Spannung rein. Da eigentlich von Anfang an klar ist, wie die Geschichte ausgeht, aber man ja natürlich wissen will, wie es denn zum Ende kommt, ist es interessant zu lesen, wie sich Toni und Philipp so anstellen. 

Fazit:
Eine süße Love-Story für Zwischendurch mit ganz viel Herz und Rezeptideen. 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks