Annemarie Selinko Desiree

(131)

Lovelybooks Bewertung

  • 152 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 21 Rezensionen
(81)
(37)
(11)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Desiree“ von Annemarie Selinko

"Ich glaube, eine Frau kann viel leichter bei einem Mann etwas erreichen, wenn sie einen runden Busen hat. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mir morgen vier Taschentücher in den Ausschnitt zu stopfen..." So beginnt Annemarie Selinkos großer historischer Roman, das fiktive Tagebuch der Desiree Clary, Seidenhändler-Tochter aus Marseille, die es tatsächlich zu etwas bringen und in die Weltgeschichte eingehen sollte. Sie war die erste Verlobte Napoleons, heiratete später den französischen Marschall Bernadotte, lebte in der Gunst des Kaisers in Paris und verließ Frankreich schließlich mit ihrem Mann, als der den schwedischen Thron bestieg. Das Buch erreichte in kurzer Zeit Millionenauflagen und wurde in mehr als 25 Sprachen übersetzt. Der Hollywood-Film mit Jean Simmons als DÄsirÄe und und Marlon Brando als Napoleon wurde ebenfalls ein Welterfolg, und auch heute noch hat dieser historische Liebesroman nichts von seinem Zauber verloren.

Napoleonische Geschichte mal aus ganz anderer Sicht - der (s)einer (Fast-Ehe-)Frau. Berührend, einfühlsam, spannend.

— AnneElliot

Ein Musthave für alle Geschichtsfans und wunderschöne Liebes- und Lebensgeschichte

— Mikadolos

Einfach wunderbar!

— barabook

Eugenie Désirée Clary aus Marseille war erst die Verlobte des jungen korsischen Offiziers Napoleon Bonaparte und später die Ehefrau des kaiserlichen Marschalls und künftigen Königs von Schweden, Jean Baptiste Bernadotte.

— RobinBook

Dies ist das Tagebuch der Desiree Clary die im 18. und 19. Jahrhundert lebte. Sie selbst war eine bedeutende Frau.

— tintenfresser

Eine wunderschöne Geschichte♥

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine der schönsten Liebesgeschichten

— mistellor

Fantastische Geschichte. Starker Hauptcharakter der begeistert.

— Mikan88

Ich bin benannt nach der Protagonistin und deshalb nicht objektiv - aber ich war bin und weg von dieser starken Frau.

— Endorfinchen

Das Tagebuch der Désirée: unterhaltsam und berührend erzählte Geschichte, die auf eine wahre Figur zurückschaut.

— sommerlese

Stöbern in Liebesromane

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ein ruhiger und bewegender Roman um eine starke junge Frau, die durch Liebe und Freundschaft lernt, ihre Vergangenheit zu verarbeiten.

Ruffian

Wie das Feuer zwischen uns

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

Valentine2964

Venezianische Liebe

Venedisches Verwirrspiel mit Schlagern und Verschwundenen.

campino246

Ein Winter voller Wunder

Berührend und stimmungsvoll.Muss nicht unbedingt an Weihnachten gelesen werden...

Igela

Und jetzt lass uns tanzen

Ein schönes Buch das Mut macht

Campe

Herzmuscheln

Eine bewegende Geschichte über einen Neubeginn

Sandra_l01

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von einer Bürgerlichen zur Königin

    Desiree

    sommerlese

    29. July 2017 um 22:11

    Annemarie Selinkos Roman "Désirée" erschien 1951 und wird heute bei Kiepenheuer & Witsch aufgelegt. Der Bestseller wurde in mehr als 25 Sprachen übersetzt. Désirée Clary ist die Tochter eines Seidenhändlers aus Marseille und wurde weltbekannt, denn sie war die erste Verlobte Napoléons und heiratete später den französischen Marschall Jean-Baptiste Bernadotte. Mit ihm verließ sie Frankreich, als er den schwedischen Thron bestieg. Der Roman "Désirée" ist einer der erfolgreichsten Unterhaltungsromane im deutschsprachigen Raum. Annemarie Selinko hat hier eine Liebesgeschichte geschrieben, die in der Zeit Französischen Revolution spielt. Die junge Désirée stammt aus gutem Hause und verliebt sich in einen jungen General, nämlich Napoléon Bonaparte und sie verloben sich. Doch der entscheidet sich auch aus Machtgründen für Joséphine de Beauharnais, die einen umstrittenen Ruf hatte. Die Autorin geht mit großem Erzählvermögen auf die historisch belegte Figur der bürgerlichen Désirée ein und schildert ihr Leben in der reichen Seidenhändlerfamilie sehr anschaulich. Es war die Zeit der großen politischen und sozialen Umwälzungen in Frankreich und ganz Europa. Frankreich gewinnt unter Napoléons Herrschaft Weltbekanntheit, denn er führt gnadenlose Kriege, um sein Territorium auszudehnen. Man ist schnell gefangen genommen von der Protagonistin, erlebt mit ihr ihre erste große Liebe und sieht ihr dabei zu, wie sie trotz der gelösten Verlobung mit Napoléon durch die Heirat mit Bernadotte später die schwedische Königin wird. Annemarie Selinko bringt durch ihren einfühlsamen und flüssigen Schreibstil die Umstände der damaligen Zeit gut zum Ausdruck. Auch ihre Charaktere umschreibt sie sehr klar, man erlebt die Persönlichkeitsveränderung Napoléons und sieht seine Machtgier. Aber auch die Darstellung der Mode der Zeit kommt nicht zu kurz. Besonders in Joséphines Lebenswandel gibt es viele Eindrücke der gängigen Kleider, Stoffe und Schmuckstücke zu bestaunen. Insgesamt ist der Roman mit seinen über 800 Seiten gut zu lesen, die politischen Situationen sind grob umrissen und im Vordergrund steht die Geschichte der späteren Schwedischen Königin. Es gibt einige Stellen, die sich mit Nebensächlichkeiten befassen und die vielleicht den Roman inhaltlich etwas unnötig aufblähen. Von diesen Schilderungen lebt aber die Geschichte auch und man bekommt einen umfassenden Einblick der damaligen Zeit geboten. Dieser Roman besticht durch seinen historischen Hintergrund und eine sympathisch gezeigte Désirée. Ob diese Person in Wahrheit ebenso war, sei dahingestellt. Man wird wunderbar unterhalten und mit diesem Roman legte die Autorin einen wichtigen Meilenstein in der deutschen Literatur.

    Mehr
    • 2
  • Désirée's wunderschöne historischfundierte Liebes- und Lebensgeschichte

    Desiree

    Mikadolos

    23. January 2017 um 10:43

    Eins meiner absoluten Lieblinge unter den Büchern, seit ich 12 Jahre alt bin und es im Bücherschrank meiner Eltern zufällig entdeckt habe. Inhalt: Die Geschichte beginnt im März 1797. Die vierzehnjährige Seidenhändlers Tochter aus Marseille, Bernadine Eugénie Désirée Clary, bekommt von ihrem Vater ein Tagebuch geschenkt und beginnt ihre spannende Lebensgeschichte aufzuschreiben. Und die hat es wirklich in sich, denn als erstes erobert ein junger Korse, der General Napoleone Buonaparte, ihr Herz und bricht es schon bald wieder, als er sich mit Josephine verlobt. Dieser junge, ehrgeizige General wird als Staatsmann und Feldherr Napoleon in die Geschichte eingehen und Désirées Wege immer wieder kreuzen. Aber auch Désirée findet ihr Glück und verliebt sich wieder und heiratet den französischen General Jean Baptiste Bernadotte. An seiner Seite erlebt sie die politischen Ereignisse dieser Zeit und begleitet Napoleons Aufstieg aber auch seinen Fall. Ihre fesselnde Geschichte endet mit ihrer Krönung zur schwedischen Königin 1829, denn ihr geliebter Mann Bernadotte wird von den Schweden zum neuen Kronprinzen ernannt. Sie schreibt dazu selbst, dass die Geschichte der Bürgerin Bernadine Eugénie Désirée an dieser Stelle endet und die der Königin beginnt … Eine wunderbare Zeitreise in die Geschichte, die sehr viele Fakten enthält und die die Autorin auf wunderbare und spannende Weise ergänzt hat. Man muss einfach mit Désirée mitfiebern und dieses Buch lesen!

    Mehr
    • 4
  • Die Geschichte einer atemberaubenden, jungen Frau - eine Frau, die in die Geschichte einging!

    Desiree

    NinaBookLove

    15. June 2016 um 22:53

    In letzter Zeit hatte ich kaum Zeit zum Lesen, aber trotzdem habe ich mich bemüht "Désirée" von Annemarie Selinko schnell durchzubekommen. Im Gegensatz zu dem letzten Buch ist dieses hier dick. Ja. Ich finde, mit über 800 Seiten kann man ein Buch, das im Vergleich zu einem Buch mit 150 Seiten steht, schon mal als dick bezeichnen! Aber langsam und der Reihe nach. Das Buch spielt um 1790 (oder fängt zumindest irgendwo in dem Zeitraum an) und handelt von einem Mädchen von vierzehn Jahren mit dem Namen Bernadine Eugénie Désirée Clary. Sie ist die Tochter des recht berühmten und angesehenen Seidenhändlers François Clary und wohnt in Marseille. Zu ihrem vergangenen vierzehnten Geburtstag bekam sie von ihrem Vater ein Tagebuch voll leerer Seiten. Sie wusste erst mal nichts damit anzufangen und legte es beiseite. Kurz darauf verstarb ihr Vater. Daraufhin beginnt sie dann Tagebuch zu schreiben. Sie schrieb ihre Erlebnisse eines Tages oder einer Woche auf. Es sind ganz unregelmäßige Einträge, aber sie sind nachvollziehbar. Das Tagebuch ist fiktiv. Aber Désirée gab es wirklich. Sie war wirklich Napoleons erste Verlobte und ging in die Weltgeschichte ein. Sie heiratete wirklich den General Bernadotte, lebte und liebte Frankreich und Paris, kannte den Kaiser persönlich und bestieg später zusammen mit ihrem Gemahl den Thron. Klar. Jetzt habe ich euch ja schon die ganze Geschichte vorweggenommen! Nein. Denn obwohl alles in diesem Buch auf Realität beruht, ist dort ziemlich viel Fiktion untergemischt. Désirée erlebt unabhängig dieser paar Ereignisse einiges. Ich kann selbstverständlich nicht sagen, wie viel aus dem Buch wirklich so geschah, aber es ist eine nette Ansicht der Dinge.Der erste Satz lautet: "Ich glaube, eine Frau kann viel leichter bei einem Mann etwas erreichen, wenn sie einen runden Busen hat. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mir morgen vier Taschentücher in den Ausschnitt zu stopfen..." Natürlich wirkt das ein wenig... sexuell. Aber das Buch ist an sich ganz anders. Klar, es kommt Liebe drin vor, immerhin heiratet und verlobt sie sich, aber im Laufe des Buchs gerät all das ein wenig - oder noch mehr - in den Hintergrund! Es dreht sich dann mehr um Politik, Geschichte und Krieg, hauptsächlich Krieg. Und das Einzige, dass das für mich noch ein wenig angenehmer gemacht hat, war die Tatsache, dass Désirée ungefähr genauso viel verstanden hat wie ich - nämlich erstmal nichts. Politik und Geschichte sind eigentlich so überhaupt nicht meine Stärken. Dennoch habe ich das Buch gelesen. Auf den ersten... dreihundert Seiten fand ich das Buch auch noch toll. Es war interessant, aufregend und drehte sich noch um Désirée selbst. Dann passierte es immer öfter, dass alle Personen, die vorkamen, über den Krieg sprachen und, dass Désirée selbst darüber nachdachte. Der Grund, warum ich das Buch weitergelesen habe und nicht einfach zugeklappt habe, war, dass es auf eine andere Art und Weise auf interessant war, so viel über Napoleon und seine Familie und die Verhältnisse, wie er zu all den Generälen stand, herauszufinden. Ich habe jetzt wirklich das Gefühl mehr über das 18. und 19. Jahrhundert zu wissen, als über die heutige Zeit... Selbstverständlich wurde das Buch auch zwischendurch immer mal wieder ein wenig spannender, wenn in etwa etwas passierte, was mit ihrer Familie oder Freunden zu tun hatte, aber es blieb wirklich lange ein wenig... langatmig. erst zum Schluss hin hat es mir mit einem Mal wieder richtig Spaß gemacht das Buch zu lesen und am Ende war ich wirklich gerührt! Romantik wird in diesem Buch wirklich unterdrückt und jemand, der immer nur Liebesromane liest, wäre vielleicht nicht so geschaffen für dieses Buch - denke ich. Vielleicht irre ich auch! Aber dafür wird besonders die Familie und Politik hervorgehoben. Es dreht sich beinahe ausschließlich um nichts anderes als um Politik, Krieg und vielleicht noch um die Familien Bonaparte und Bernadotte. Mich würde echt interessieren, was ihr von solch einem Historienroman haltet. Denn normalerweise sind Geschichten nach wahren Begebenheiten nicht so mein Fall... allerdings bin ich mir noch im Unklaren darüber, ob dieses Buch diese Tatsache jetzt be- oder widerlegt! Dennoch, trotz allem, viel Spaß und Freude beim Lesen!

    Mehr
  • Désirée

    Desiree

    RobinBook

    02. September 2015 um 15:55

    Eugenie Désirée Clary aus Marseille war erst die Verlobte des jungen korsischen Offiziers Napoleon Bonaparte und später die Ehefrau des kaiserlichen Marschalls und künftigen Königs von Schweden, Jean Baptiste Bernadotte. Dieser nett lesbare Roman ist in Tagebuchform geschrieben.

  • Schöner Liebesroman

    Desiree

    tintenfresser

    07. August 2015 um 12:53

    Desiree Clary war die erste verlobte von Napoleon. Später war sie mit Jean-Baptiste Bernadotte verheiratet. Zusammen traten sie die schwedische Thronfolge an.

  • bestes buch

    Desiree

    tintenfresser

    06. August 2015 um 09:42

    Dieses Buch ist das Tagebuch der Desiree Clary. Mir hat es Spass gemacht mehr über diese Zeit zu erfahren und wie die Frauen damals lebten. Sie hat ihre eigenen Erlebnisse sehr lustig verpackt,so dass es einem sehr viel Freude macht dieses Buch zu lesen.

  • Tolles Buch ....

    Desiree

    divergent

    In dem Roman "Desiree" von Annemarie Selinko geht es um das Leben der Desiree Clary, die sich 1794 als Tochter eines Marseiller Seidenhändlers  in den jungen, aufstrebenden General Napoleon Bonaparte verliebt. Er scheint sie jedoch nach seinem bedeutenden Italienfeldzug vergessen zu haben. Als Napoleon die Adlige Josephine heiratet, geht Desirée eine Ehe mit dem Grafen Bernadotte ein – einem der größten Widersacher Napoelons! "Desiree" erschien 1951 erstmals und wurde realtiv schnell ein Weltbestseller! Auch 65 Jahre später fesselt dieses Buch noch. Auch Leser lesen es heute noch mit großer Begeisterung. Das liegt sicherlich daran, dass es einfach geschrieben ist, es wie ein Tagebuch aufgebaut ist und die Geschichte einen fesselt. Ein Klassiker, den jeder lesen sollte!!

    Mehr
    • 3

    Arun

    27. June 2014 um 13:15
  • Ein zeitloser Klassiker

    Desiree

    PMelittaM

    24. January 2014 um 18:26

    Eugenie Desirée Clary ist eine Seidenhändlertochter in Marseille. 1794, als sie anfängt in ihr Tagebuch zu schreiben, ahnt sie nicht, dass sie an einem Stück Weltgeschichte teilhaben und sich nicht nur ein berühmter Mann in sie verlieben wird. Annemarie Selinko lässt Desirée selbst in Tagbuchform ihr Leben erzählen, so dass der Leser/die Leserin eine bewegende Zeit aus deren Sicht miterleben kann, die französische Revolution, Aufstieg und Fall Napoleon Bonapartes und die neue Thronfolge Schwedens erstehen so vor dem geistigen Auge. Dabei erzählt die Autorin so mitreissend, lebendig und mit feinem Humor, dass der Roman regelrecht zum Pageturner wird. Auch und gerade, wer die historischen Ereignisse schon kennt, wird Freude an diesem Roman haben. Die Autorin hat nicht nur einen gelungenen Erzählstil, sie weiß auch die Charaktere gut zu zeichnen, jeden einzelnen kann ich mir sehr gut vorstellen, sie werden regelrecht vor dem inneren Auge lebendig. So hatte ich beim Lesen mehr als einmal das Gefühl, selbst dabei zu sein. Annemarie Selinko erzählt einen Roman, sie lässt sich dichterische Freiheiten und so sollte man, auch wenn die meisten Charaktere historische Persönlichkeiten sind, nicht alles für bare Münze nehmen. Den historischen Hintergrund jedoch hat die Autorin umfassend und sehr gut recherchiert und mich immer wieder dazu gebracht, mich damit tiefer zu beschäftigen. Das zeichnet für mich einen guten historischen Roman aus, dass er mich neugierig macht auf die damalige Zeit und die tatsächlichen Ereignisse – und das ist hier wirklich gut gelungen. Ich habe das Buch schon mehrmals gelesen, das erste Mal als Teenager, und jedes Mal Freude daran gehabt. Mittlerweile ist der Roman ein Klassiker, aber er ist in meinen Augen auch zeitlos und wird auch weiterhin Jung und Alt begeistern können. „Desirée“ ist eines der Bücher, die man gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Desiree" von Annemarie Selinko

    Desiree

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. March 2013 um 18:47

    Meiner Meinung nach ist Desirée einer der größten Entwicklungsromane die ich persönlich bis jetzt gelesen habe. Mag Eugenie Desirée Clary am Anfang störend und nur ein Beobachter der Lage zu sein, ein junges naives dummes Ding, so entwickelt sie sich wahrlich zu einer Frau, trifft, oftmals sehr fragliche doch stur durchgesetzte, Entscheidungen und findet am Ende zu sich selbst und ihrem Neuen Volk. Am Ende wird aus Desirée Desideria, eine erwachsene und, wie mir schien, sehr gute und reife Königin, ihrem Volk treu ergeben. Der Weg bis dahin ist lang und beschwerlich doch sehr interessant zu verfolgen. Was ich am Anfang und auch noch in der Mitte des Romans zu bemängeln hatte, war die mangelnde Unterhaltung. Doch was der Geschichte an Unterhaltung fehlt, wiegt sie durch Wahrheitstreue wieder auf. Ich selbst habe mich schlau gemacht und herausgefunden, dass Selinkos Roman, wie von einer Geschichtsstudentin zu erhoffen und zu erwarten, größtenteils wahrheitsgemäß ist. Natürlich wurde Hier und Dort etwas hinzugedichtet, doch nur um den Charakteren Leben einzuhauchen. Und das Ende des Romans war dann auch ganz und gar nicht mehr absehbar, sondern mit viel Spannung gewürzt. Alles in Allem sehr empfehlenswert und lesenswert für alle Fans von Geschichte, Frankreich und Revolution.

    Mehr
  • Rezension zu "Desiree" von Annemarie Selinko

    Desiree

    Grünblättchen

    11. February 2013 um 18:25

    »Ich glaube, eine Frau kann viel leichter bei einem Mann etwas erreichen, wenn sie einen runden Busen hat. Deshalb habe ich mir vorgenommen, mir morgen vier Taschentücher in den Ausschnitt zu stopfen...« . Sehr schöner historischer Roman mit einer süßen und naiven Pretagonisten, die sich mit Napoleon Bonarpart verlobt und wird später durch verschiedene Ereignisse zur Königin von Schweden gekrönt wird. Bevor ich das Buch gelesen hab, hab ich den Film mit Marlon Brando gesehen und fand ihn einfach toll. Als ich hörte davon gibts auch ein Buch, dachte ich mir das musst du unbedingt lesen. Es hat ein paar langatmige Stellen, aber an sonsten ist es eine sehr schöne fiktive Geschichte zur Zeit von Napoloen. Man muss noch dazusagen, dass das gesamte Buch in Tagebuchform geschrieben ist. Was man aber nach einer Weile lesen garnicht mehr merkt.

    Mehr
  • Rezension zu "Desiree" von Annemarie Selinko

    Desiree

    Stirbelwurm

    04. February 2013 um 13:45

    Eines meiner Lieblingsbücher!! :-)) Annemarie Selinkos weltberühmter Roman erzählt in Form eines fiktiven Tagebuchs das ungewöhnliche Leben einer ungewönlichen Frau, die aus einfachen Verhältnissen kommend, zuerst Napoleons Geliebte und später Köinig von Schwedern wurde. Désirée ist einer der grössten Unterhaltungsromane der deutschen Literatur und aufgrund meines Vornamens und der interessanten Lektüre eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

    Mehr
  • Rezension zu "Desirée" von Annemarie Selinko

    Desiree

    arno

    12. June 2011 um 11:29

    Desirée iat auch so ein Buch das von jeder Generation gelesen wird um sich an dem Buch zu begeistern. Hier werden Historie und die Kunst der Literatur auf höchstem Niveau zusammen gebracht so das ein mitreissender Roman entstanden ist.

  • Rezension zu "Désirée" von Annemarie Selinko

    Desiree

    beowulf

    14. February 2011 um 09:51

    Ein echter Klassiker ist vorallem dann ein Klassiker, wenn er nach vielen, vielen Jahren (hier sind es 58 Jahre seit dem Erscheinen) noch frisch und unverbraucht daherkommt, wenn das Buch den Leser in die Athmosphäre seiner Geschichte hineinzieht und ihn beglückt- und das tut dieses Buch über die junge Tochter eines Seidenhändlers, die einen verarmten korsischen General kennenlernt, die glühende Republikanerin ist und schwedische Königin wird. Ein spannender, dabei histrorisch stets korrekter Wälzer über eine Umbruchzeit Europas der Geschichte greifbar macht und Menschen aus der Geschichte menschlich macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Desiree" von Annemarie Selinko

    Desiree

    LadyBernice

    05. February 2011 um 16:06

    Dieses Buch las ich mit zwölf Jahren, es faszinierte mich sofort, obwohl ich altersbedingt nicht alles verstand (Dazu gibt es für Freunde eine Anekdote). Es ist die menschliche Geschichte hinter der Fassade der hohen Politik, die in gekonnter Detailtreue den besonderen Reiz dieses Buches ausmacht. Die Verfilmung enttäuschte mich allerdings, zu viele für mich wichtige Emotionen und Hintergrundinformationen fehlten, lediglich die Kostüme begeisterten.

    Mehr
  • Rezension zu "Désirée" von Annemarie Selinko

    Desiree

    RNovak

    21. January 2011 um 10:49

    Désirée ist die Verlobte Napoleons in seinen Jugendtagen. Diese Verlobung bricht er, als er Josephine trifft und sich zu Frankreichs Herrscher emporkämpft! Doch in Selinkos wundervollem Roman aus den 1950er Jahren bleibt Désirée trotz allem die Frau seines Lebens. Ihr vertraut er seine Geheimpläne an, seine Putschvorhaben, aber auch seine innigsten Gefühle. Die Seidenhändlertochter aus Marseille, die später Marschall Bernadotte heiratet und Königin von Schweden wird, vertraut auf charmante, leicht naive, aber unglaublich sympathische Weise über viele Jahre hinweg ihrem Tagebuch all ihre Geheimnisse, Wünsche und Träume an. Sie beschreibt die Zeit des Umbruchs nach der Französischen Revolution und ihre Beziehung zu Napoleon, die immer eine ganz besondere war. Ich, als Leserin, habe mich sofort in die Zeit um 1800 zurück versetzt gefühlt, mit Désirée geträumt, gekämpft, gelitten, geliebt und als „Vertraute“ Désirées über Napoleon als wahnwitzigen Herrscher gelächelt!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks