Annemarie Wildeisen

 3.6 Sterne bei 58 Bewertungen
Autor von Mein Küchenjahr, Meine Expressküche und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Kochen für Gäste

 (1)
Neu erschienen am 24.09.2018 als Hardcover bei AT Verlag AZ Fachverlage.

Alle Bücher von Annemarie Wildeisen

Sortieren:
Buchformat:
Fleisch sanft garen bei Niedertemperatur

Fleisch sanft garen bei Niedertemperatur

 (3)
Erschienen am 01.01.1997
Mein Küchenjahr

Mein Küchenjahr

 (3)
Erschienen am 16.11.2015
Eiscreme Glace Sorbet

Eiscreme Glace Sorbet

 (2)
Erschienen am 22.03.2002
Heissgeliebtes Backen

Heissgeliebtes Backen

 (2)
Erschienen am 20.10.2011
Fleisch perfekt garen bei Niedertemperatur

Fleisch perfekt garen bei Niedertemperatur

 (2)
Erschienen am 07.11.2016
Schnell für zwei

Schnell für zwei

 (2)
Erschienen am 29.10.2000

Neue Rezensionen zu Annemarie Wildeisen

Neu
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Fleisch perfekt garen bei Niedertemperatur" von Annemarie Wildeisen

Der bewusste Umgang mit Fleisch
ForeverAngelvor einem Jahr

Was Fleisch in der Küche und auf dem Teller angeht, werde ich immer wählerischer, wie ich feststellen muss. Und das durchaus im positiven Sinne, denke ich, weil ich bei Geflügel, Fleisch und Wild auf Bio-Qualität und die Haltung achte und bei Fischen auf Wildfang. Lieber selten etwas Teures und dafür richtig Gutes, als jeden Tag Produkte aus der Massentierhaltung. Dieses gute Fleisch muss aber auch richtig zubereitet werden und seit Kurzem denke ich immer öfter über Niedriggarmethoden nach. Da ich davon bislang so gar keine Ahnung habe (bislang war ich eher ein Freund von Kurzgebratenem), soll mir Annemarie Wildeisens Fleisch perfekt garen bei Niedertemepratur weiterhelfen.

Bevor es mit den eigentlichen Rezepten losgeht, bietet Wildeisen einen schönen Überblick über die verschiedenen Fleischsorten und den Umgang damit. Sie geht sogar soweit, auf biologischer Ebene zu erklären, was Fleisch eigentlich ist: nämlich - in der kleinsten Einheit gemessen - Myofibrillen. Oder einfacher: Muskelmasse. Anhand dieses Basiswissens erklärt sie, warum manches Fleisch zäh und anderes weich wird, obwohl es auf die gleiche Art zubereitet hat, und welche Rolle das Kollagen dabei spielt. Sie erklärt, wann man Fleisch salzen soll, warum es beim Anbraten Wasser zieht und wie man perfekt anbrät, was das Geheimnis des sanften Garens ist, welche Backofeneinstellung die beste ist, welche Farbe das Fleisch haben sollte, wie lange man nachgaren muss und was die perfekten Fleischstücke zum sanften Garen sind. Dabei geht sie auch sehr gründlich auf die einzelnen Tiere und Fleischstücke ein (etwa was man bei Filet, Steak, Medaillon, Kotlett und Co beachten muss und wie sich Schwein von Geflügel, Rind, Lamm, Kaninchen und Co unterscheidet).

Nach dieser großartigen Fleischkunde, auf die ich sicher noch oft zurückgreifen werde, kommen nach Tier sortierte Rezepte, beginnend beim Geflügel. Darunter sind Gerichte wie Szechuan Chili Chicken (18), Truthahngeschnetzeltes an Whiskysauce (42), Kalbsschnitzel an Dörrtomaten-Basilikum-Sauce (74), Kalbsbraten Toskana (100), Schweinesteak mit Portweinzwiebelchen (110), Lammwürfel mit Kefen und Cherrytomaten (142) und Rindfleischstreifen mit roten Zwiebeln (172). Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll, bei jedem einzelnen Gericht läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Oftmals habe ich bei Kochbüchern das Problem, dass mich eigentlich nur zwei oder drei Rezepte ansprechen, aber hier könnte ich fast alles nachkochen und bin überzeugt, dass es allen vieren in der Familie schmecken wird.

Auch die Aufmachung von Fleisch perfekt garen bei Niedertemepratur ist toll. Die glänzenden Foodfotos sind modern und sehen appetitlich aus, die Textseiten sind übersichtlich gestaltet und durch das Tiersymbol weiß man immer sofort, mit welchem Fleisch gekocht wird. Ich könnte noch viele Seiten lang Lobeshymnen auf dieses Buch schreiben, aber stattdessen werde ich jetzt einen - sehr langen - Einkaufszettel schreiben und die nächsten Wochen immer wieder eines dieser leckeren Gerichte nachkochen.

(c) Books and Biscuit

Kommentieren0
6
Teilen
ForeverAngels avatar

Rezension zu "Mein Küchenjahr" von Annemarie Wildeisen

Leckere Rezepte für ein ganzes Jahr
ForeverAngelvor 3 Jahren

In Mein Küchenjahr präsentiert Annemarie Wildeisen 365 saisonale Rezepte, die aus einer Mischung aus Gerichten für die tägliche Küche und für Gäste, aus Spezialitäten und Wildeisens Liebslingsgerichten bestehen. 


Mein Küchenjahr ist nicht nur inhaltlich sehr umfangreich, es ist zudem auch ein großes, schweres Buch. Dadurch ist es zwar etwas unhandlich, wenn man es mitnehmen möchte und in der Küche benötigt es aufgeschlagen einiges an Platz - was in meiner recht kleinen Küche schnell problematisch wird - aber es bleibt aufgeschlagen liegen, was ich bei Kochbüchern sehr wichtig finde. Die Seiten müssen nicht zusätzlich beschwert oder fixiert werden, sie bleiben so liegen, wie man es möchte. 
Die Rezepte sind nach Monaten aufgeteilt und jeder Monat hat sein eigenes Inhaltsverzeichnis. Das macht das Kochbuch trotz seiner Fülle übersichtlich. Auf einer Doppelseite finden sich zwischen einem und drei Rezepten, wobei jedes Rezept auch ein passendes Foodfoto bekommt. Durch dieses Layout sind viele Fotos zwar recht klein und der Anteil an weißer Fläche sehr groß, generell finde ich es so aber schöner, als wenn man bei jedem zweiten Gericht auf ein Fotos verzichtet und die Fotos dafür auf die ganze Seite zieht. Ich bin einfach jemand, der die Gerichte zuerst nach Foto, dann nach Zutaten aussucht.  Die meisten Fotos sind sehr hell gestaltet und erinnern von der Inszenierung her ein wenig an die Fotos aus den Donna Hay Büchern, die ich so liebe. Das Essen sieht ansprechend aus und läd zum Nachkochen ein. 




Sehr ansprechend finde ich auch die kleinen Zusatztexte zu vielen Gerichten. Mal sind es eher faktische Informationstexte zu etwa Zander und Wacholder, mal sind es Tipps zu Alternativen und persönlichen Vorlieben. Das macht das Kochbuch gleichzeitig informativ und persönlich und ich habe mich schon dabei ertappt, wie ich beim Blättern zuerst die Texte, und dann die Rezepte gelesen habe.


~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~



Bei den Rezepten findet sich alles, was das Herz begehrt und es dürfte für jeden Anlass etwas dabei sein. Salate, Suppen, Vorspeisen, Hauptspeisen, Fleischiges, Fischiges, Vegetarisches, Desserts, Kuchen...
Ausprobiert von den 356 habe ich zunächst nur zwei Rezepte. Das erste sind Nudeln an Limetten-Lachs-Sauce (82). Ein ganz ähnliches Gericht koche ich regelmäßig, allerdings verzichte ich bei meiner Sauce auf die Limetten und den Salbei und würze stattdessen mit Knoblauch. Wildeisensvariante schmeckt sommerlicher und frischer und ist besonders gut für heiße Tage geeignet. Was für meinen Geschmack nicht wirklich gepasst hat war der Cayennepfeffer. 



Knoblauch-Koteletts in Rosmarin-Rahm war Rezept Nummer 2 und hier habe ich absolut nichts zu bestanden. Einfach zuzubereiten, ohne großen Aufwand und sehr, sehr lecker. Dieses Rezept hat genau meinen Geschmack getroffen. 


~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~



Manch einer mag sich an der Größe und dem Gewicht von Wildeisens Mein Küchenjahr stören, trotzdem ist es ein rundherum gelungenes Kochbuch mit einer hellen, freundlichen Aufmachung, tollen Rezepten, gelungenen Foodfotos und einem ansprechenden Gesamtkonzept.





  4 von 5 Punkten   Cover 1/2, Punkt, Aufmachung 1 Punkt, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Preis-Leistung 1/2 Punkt
~*~AT  Verlag ~*~ 464 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-03800-766-1 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 56,00€ ~*~ 22 cm x 29.7 cm  ~*~

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Heissgeliebtes Backen" von Annemarie Wildeisen

Rezension zu "Heissgeliebtes Backen" von Annemarie Wildeisen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Das Buch ist eins der wenigen Kochbücher, mit denen ich mich seit langem, wenn es um das Thema Backen geht, identifizieren kann.
Es ist nicht nur schön gestaltet, sondern hat auch einen gut strukturierten Aufbau. Die Rezepte werden kurz und bündig, aber dennoch ausführlich und informativ dargestellt und das wichtigste an dieser Sache: jedes Rezept ist bebildert. Ich habe selbst sehr viele Kochbücher, in denen die Rezepte zwar beschrieben sind, aber man keine Bilder hat, auf denen man das Ergebnis sehen kann.
Doch gerade bebilderte Rezepte verführen dazu ein Kochbuch kaufen und die Rezepte ausprobieren zu wollen.
Das Backbuch ist in Kapitel unterteilt, die sich vom Brotbacken, über Torten bis hin zu würzig-herzhaften oder auch süßen Kleinigkeiten erstrecken.
Annemarie Wildeisen ist eine bekannte und begnadete Schweizer Fernsehköchin und zaubert in diesem Buch, gemeinsam mit ihrer Tochter Florina Manz, verführerische Delikatessen auf den Tisch. Dabei sind die Rezepte nicht abgehoben, sondern für jedermann nachvollzieh- und vor allem nachbackbar.
Doch „Heißgeliebtes Backen“ ist nicht nur eine Rezeptsammlung von Leckereien wie, um nur einige zu nennen, „Baisergebäck“, „Chicorée-Roquefort-Tarte“ bis hin zu „Hausbrot“ und „Honiglebkuchen“, sondern ein ultimatives Nachschlagewerk der bekanntesten und beliebtesten Backrezepte, die man kennen sollte.
Was meines Erachtens, auch in Bezug auf die „Backlaien“ unter uns, gut gelungen ist, ist das für die Grundhandgriffe oder Grundteige in den einzelnen Kategorien, zu Beginn gut verständliche, illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen abgedruckt sind. Mit diesen kann man schnell und leicht die vorgestellten Techniken rund ums Backen erlernen und in die Materie einsteigen. Doch nicht nur die Anleitungen sind gut herausgearbeitet, sondern jedes Rezept wird zusätzlich mit einem persönlichen Tipp der beiden Köchinnen ergänzt, abgerundet und verleiht dadurch den einzelnen Rezepten eine ganz besondere Note.
Meine Freundin und ich haben mittlerweile schon einige Rezepte nachgebacken und sind mit dem Buch, dessen Handhabung und dem Aufbau, mehr als begeistert und freuen uns schon auf die nächsten Nachmittage und Abende vor dem heimischen Herd. Wer nach einem grundsoliden und vielfältigen Backbuch mit vielen Standardgerichten sucht, wird mit diesem Werk mehr als zufrieden sein.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks