Opa, welche Farbe hat der Tod?

von Annett Stütze und Britta Vorbach
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Opa, welche Farbe hat der Tod?
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Kinderbuchkistes avatar

Eine liebevolle Geschichte, die auf sehr einfühlsame Weise auf den Tod vorbereitet und Ängste nimmt

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Opa, welche Farbe hat der Tod?"

Opa Hase freut sich auf den Frühling. Aber er spürt auch: Es wird sein letzter sein. Denn er ist alt geworden und müde. Also beschließt er, mit dem kleinen Hasen über den Tod zu sprechen, ihm zu erzählen, dass er sterben wird. Der kleine Hase will zunächst nicht glauben, dass Opa für immer gehen wird. Aber dann überwiegt doch die Neugier, und er stellt ihm viele Fragen. Gemeinsam erleben sie noch einmal einen wunderschönen Sommer. Und als der Herbst ins Land zieht, spürt Opa Hase, dass nun seine Zeit gekommen ist. Der kleine Hase bleibt mutig bis zum letzten Atemzug bei ihm. Natürlich ist er furchtbar traurig. Aber selbst, wenn Opa Hase jetzt nicht mehr da ist, weiß der kleine Hase, dass er ihn in seinem Herzen trägt. Und dort wird er für immer bei ihm sein.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783843609531
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Patmos Verlag
Erscheinungsdatum:06.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine liebevolle Geschichte, die auf sehr einfühlsame Weise auf den Tod vorbereitet und Ängste nimmt
    Eine liebevolle Geschichte, die auf sehr einfühlsame Weise auf den Tod vorbereitet und Ängste nimmt

    Eine Geschichte zum Thema Tod,
    die viele Fragen beantwortet

    gut zur Vorbereitung auf einen zu erwartenden Tod

    Das Thema Tod ist ein schwieriges Thema, bei dem des viele Berührungsängste gibt, die eigentlich gar nicht nötig sind sondern gerade in Bezug auf die Eltern Kind Beziehung vielfach von Sprachlosigkeit geprägt sind.
    Kinder verstehen sehr genau was man ihnen sagen möchte. Sie wollen ernst genommen werden und darauf haben sie auch ein Recht.
    Meist kommt der Tod plötzlich und unerwartet, da ist es gut wenn Kinder schon einmal etwas über den Tod gehört haben.
    Aber es gibt auch immer häufiger die Fälle, dass ein Angehöriger lange krank ist und es klar ist, dass am Ende dieser Krankheit der Tod steht.
    Hier kann man in Gesprächen mit den Kindern  viele Ängste und Fragen im Vorfeld besprechen. Darauf vorbereiten.
    "Opa, welche Farbe hat der Tod?"
    ist ein Bilderbuch, dass genau das möchte, Vorbereiten.
    *
    Es ist Frühling geworden, der alte Hase genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen, das saftige Gras und freut sich, dass es endlich wieder wärmer wird. Aber er spürt, dass es sein letzter Frühling, sein letzter Sommer sein wird. Er ist müde geworden.
    Für ihn ist es Zeit zu gehen, doch er ist sich der Tragweite bewusst, dass es viel sehr schmerzen wird, wenn er nicht mehr da ist , besonders der kleine Hase hängt an ihm.
    Einfühlsam und offen erzählt er dem kleinen Hasen, dass er  bald sterben wird.
    Der Kleine Hase versteht zunächst nicht so recht was der alte Hase da sagt aber dann merkt er, dass es ernst gemeint ist. Die erste Reaktion ist selbstverständlich , wenn der Großvater krank ist muss er gesund gemacht werden. Ein Leben ohne hin ist undenkbar, er braucht ihn doch.
    Auf einmal hat der kleine Hase tausend Fragen, die der Großvater alle liebe voll und sehr weise versucht zu beantworten.
    So wird auch dem kleinen Hasen klar, dass sie nicht mehr viel Zeit mit einander verbringen werden, doch die Zeit, die sie noch haben nutzen sie intensiv. Sie unternehmen viel und reden noch mehr.
    Sie verbringen einen wunderschönen Frühling und Sommer. Als der Herbst kommt, die Blätter vom Himmel fallen merkt der alte Hase, das seine Zeit gekommen ist. Er legt sich in seine Kuhle, mag nicht mehr aufstehen, wird immer müder. Das bemerken auch der kleine Hase und die anderen und bleiben nun bei ihm. Umgeben von seiner Familie schläft der alte Hase ein. Und weil der Kleine Hase so viel vorher mit dem alten Hasen darüber gesprochen hat, hat er auch keine Angst mehr davor. Er hält die Pfote des Großvaters bis zum Schluss.
    Es wird wieder Frühling und auch wenn der alte Hase nun nicht mehr direkt bei dem kleinen Hasen ist, ist er doch immer da, ganz nah bei ihm und das spürt der kleine Hase. In seinen Gedanken ist der alte Hase bei ihm, für immer.
    *
    Eine wunderschöne Geschichte, die nur auf den ersten Blick traurig ist.
    Es ist eine fröhliche, farbige Geschichte, die viele Fragen wie:
    Welche Farbe hat der Tod?" 
    "Warum stirbt man?"
    "Tut sterben weh?"
    "Wohin geht man wenn man stirbt?"
    versucht zu beantworten, aber auch nicht auf alle Fragen hat der alte Hase eine konkrete Antwort. Dafür aber eine Vorstellung, die er dem kleinen Hasennäher bringt. Die Gespräche vermitteln dem kleinen Hasen eine Sicherheit. Er kann alles fragen, und somit auch versuchen für sich zu verstehen.
    Sicherlich können viele ältere Menschen nicht so mit ihren Angehörigen insbesondere den Enkelkindern sprechen.  Es wäre aber wünschenswert wenn die Kinder in Gesprächen mit Eltern, Großeltern, aber auch Erziehern die Möglichkeit haben zu fragen.
    Dieses Buch kann mit Sicherheit eine Stütze sein und in Kindergärten und Grundschulen zur Themeneinführung dienen.
    *
    Wunderschöne Bilder in warmen Gelb Tönen ,wie auch das Cover, ziehen sich bis zum Ende hin durch. Einzig die Zeit des Abschieds ist etwas gedämpfter, aber nicht duster hier wird mit Hell und dunkel der Abschied verdeutlicht.
    Schwarz oder Dunkel- Grau findet man hier vergebens. Selbst die Nacht ist noch in einem besonderen Graublau gehalten, dass eine unglaublich schöne Stimmung vermittelt.
    Den Abschluss bildet dann wieder ein gelbes Bild mit bunten Blumen und einen zufrieden guckenden kleinen Hasen.
    *

    Es gibt viele gute Bilderbücher zum Thema Tod. Doch es kann nie genug von ihnen geben,
     weil sie Worte finden, wo Sprachlosigkeit herrscht.
    All die Bücher geben dem Tod Leben und das finde ich wichtig.
    *
    Dieses Buch erzählt kindgerecht und mit wunderschönen Bildern eine Geschichte, die auch schon sehr kleine Kinder verstehen.
    Unsere Empfehlung
    ab 3 Jahren
    ( natürlich ist das je nach Kind unterschiedlich)

    ***

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks