Annette Curtis Klause

 3.6 Sterne bei 236 Bewertungen

Alle Bücher von Annette Curtis Klause

Cover des Buches Blood and Chocolate9783453266919

Blood and Chocolate

 (236)
Erschienen am 10.11.2010

Neue Rezensionen zu Annette Curtis Klause

Neu

Rezension zu "Blood and Chocolate" von Annette Curtis Klause

Nettes Jugendbuch
biscoteria85vor einem Monat

Das Werwölfe nicht die hässlichen, bösen Kreaturen sind, ist bereits seit verschiedenen Filmen und Büchern bekannt. Zumeist erleben wir diese Wesen nur in männlicher Form. IN Blood and Chocolate ist es zur Abwechslung mal ein Mädchen.


Die 16-jährige Vivian ist ein träumerischer und kreativer Mensch, der zugleich eine Werwölfen ist. In ihrem Rudel gibt es neben ihr noch fünf Jungs und dem Vater, welcher der Leitwolf ist. Leider kommt es zu einem Übergriff durch Menschen, welcher dazu führt, dass der Vater in Wolfsgestalt getötet wird und das Rudel nun ohne Führung ist.


Das Chaos innerhalb des Rudels ist vorprogrammiert, da die Jungen alle die neue Rolle übernehmen wollen. Aber von weiter oben wird entschlossen das Vivian die Leitung übernehmen muss. Für sie nicht die beste Entscheidung, denn sie erfährt das an ihrer Schule ein Junge ist, der Wölfe mag. Sie kommt ihm näher und muss ihm nun ihr Geheimnis offenbaren und dabei hoffen das er sie nicht ausliefert.


Alles in allem ist es als Jugendbuch echt gut zu lesen. Für die Erwachsenen ist es etwas zu weit hergeholt und etwas zu jung in seiner Schreibweise. Man erlebt die Sorgen eines nicht ganz normalen Teenagers in Verbindung mit der Verpflichtung des Schuld anderen gegenüber.


Die Geschichte ist in der Ich-Perspektive geschrieben und recht flüssig zu lesen. Für Mädchen zwischen 13 und 17 sicherlich recht interessant.

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Blood and Chocolate" von Annette Curtis Klause

...super....
Lesebegeistertevor 2 Jahren

Kannst du mich lieben, so wie ich bin?“ Dieser Satz auf dem Buchrücken und der außergewöhnliche Titel waren der Grund warum ich dieses Buch gelesen habe.

 

 

Vivian ist sechzehn Jahre alt, doch sie ist kein normaler Teenager: Sie ist nämlich ein Werwolf! Sie lebt mit ihrer Mutter bei ihrem Onkel und ihren Wolfsrudel zusammen. Vivians Vater wurde von aufgebrachten Menschen getötet. Seither ist das Rudel auf der Hut vor Menschen. Eines Tages entdeckt Vivian in der Schülerzeitung ein Gedicht über Werwölfe, dass sie tief berührt. Fasziniert von diesen Worten, macht sie sich auf die Suche nach dem Verfasser dieses Gedichtes. Der Junge heißt Aiden und Vivian verliebt sich sofort in den Menschenjungen. Dem Rudel gefällt das natürlich gar nicht. Doch Vivian ist so glücklich mit Aiden und genau deshalb sind die beiden schon bald in großer Gefahr…

 

 

Vampir und Engelromane gibt es viele. Ein Roman indem es um Werwölfe geht und noch dazu so spannend ist, so einer ist selten. Die Gefühle von Vivian werden sehr gut und intensiv beschrieben. Sie ist hin und her gerissen zwischen Wolf und Mensch sein. Was wird letztendlich siegen?

 

Fazit: Spannung, Liebe, Sehnsucht und ein bisschen Gänsehaut, dass sind die Zutaten dieses Buches. Ein All-Age Roman, sehr zu empfehlen!!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Blood and Chocolate" von Annette Curtis Klause

Faszinierende Grundidee aber nicht optimal umgesetzt
Silvermoonnightvor 3 Jahren


Meine Meinung:
 
Eins vorweg, nein ich kannte weder die Geschichte selbst noch den Film dazu.
Trotzdem erhoffte ich mir eine faszinierende Wolfsgeschichte, mit einer schönen evtl. auch dramatischen Liebesgeschichte. Diese  Erwartungen wurden nur zum Teil erfüllt.
Ein kleines Buch, eine rebellierende Protagonistin, welche sich in einen Wolf verwandeln kann und dem Ruf der Natur folgen muss, ob sie es will oder nicht. Hört sich eigentlich super spannend an, war es leider für mich nicht. Das lag zum Einen daran, dass das Buch die meiste Zeit damit verbrachte, mir eine Liebesgeschichte erzählen zu wollen, welche ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Klar ist mir bewusst, dass Teenager sich schnell mal verlieben und darüber hinaus auch oft sehr naiv sind, aber trotzdem entwickelt sich aus einer Schwärmerei irgendwann tiefere Gefühle. Hier hatte ich eher den Anschein, dass die Autorin diesen Weg für unnötig hielt, denn ihr reichte es wohl schon aus, dass sich Viv einfach mal in den Kopf setzt sich nun einen Menschen angeln zu wollen, und daraus wächst dann ohne weitere Erklärungen, mal eben eine so intensive und große Liebe, dass sie wirklich ALLES um sich herum aus den Augen verliert. Das fand ich wirklich sehr schade, denn die Geschichte hätte so viel Potential gehabt, die Beziehung zwischen Aiden und Vivian aufkeimen zu lassen, um mich evtl. mitzunehmen auf eine schöne Fahrt voller Emotionen. Da dies eben nicht geschah, langweilte mich dieser Teil dann doch recht schnell und ging mir zeitweise richtig auf die Nerven.
Von der Wolfskultur, ihren Ritualen, ihren Instinkten und ihren Lebensweisen hätte ich gerne mehr erfahren, denn die fand ich ausgesprochen fesselnd, leider wurde ich aber auch hier bitter enttäuscht, denn diese Themen fanden eher nebensächlich statt. Man bekam nur einen sehr oberflächlichen Eindruck in die Wölfe und deren Leben. Es gab gerade im Rudel, für mich, viele faszinierende Charaktere, die ich gerne näher kennengelernt hätte. Doch dies war mir nicht vergönnt, denn sobald es wirklich mal richtig spannend wurde, Kam auch schon das Ende.
 
Es gab dennoch einige unterhaltsame Momente, welche mir ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern oder mir hin und wieder Spannung brachten. Diese Phasen im Buch konnte ich auch wirklich genießen, und auch das Ende war wirklich toll gewählt, da man zu Beginn des Buches damit so nicht rechnete. Trotzdem passte es für mich perfekt und konnte der Geschichte so ein rundes und für mich zufriedenstellendes Ende bieten.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und einfach zu lesen, wie es sich für einen Jugendroman gehört, so dass man kaum mitbekam, wie man durch die etwas mehr wie 300 Seiten flog.


Fazit:
 
Ein Jugendroman mit viel ungenutztem Potential, aber mit einer Geschichte, welche wohl Jugendliche sicherlich gut verstehen und nachvollziehen können. Für Erwachsene und anspruchsvolle Leser allerdings eher nicht geeignet, da vieles nur beiläufig erwähnt und nicht weiter ausgeführt wurde, daher blieb die Spannung leider viel zu oft auf der Strecke oder verpuffte zu schnell. Mein Geschmack traf es leider nicht.  

Wertung 2,5 leider geht das nicht daher dann auf 3 aufgerundet, da ich wohl einfach nicht die Zielgruppe bin:)

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Kannst Du mich lieben, so wie ich bin? Für die sechzehnjährige Vivian ist diese Frage mehr als ein Spiel. Denn das schöne und mutige Mädchen verbirgt ein Geheimnis: Nachts verwandelt sie sich in einen Wolf. Vivian liebt das wilde Streifen durch die mondbeschienenen Wälder Marylands, sie ist gern Teil ihres Wolfsrudels. Doch wie gefährlich dieses Anderssein ist, erfährt sie, als ihr Vater von aufgebrachten Menschen getötet wird und das Rudel fortan ohne Anführer ist. Während sich eine Gruppe von fünf jungen Männern, unberechenbar in ihrer Lust nach Blut, um Vivian bemühen, zieht es ihr Herz immer stärker zu ihrer menschlichen Seite. Eines Tages findet sie in ihrer Highschool ein Gedicht über Wölfe. Tief berührt von der Schönheit der Worte, macht Vivian den Verfasser der Zeilen ausfindig. Es ist Aiden, einer ihrer Mitschüler. Zwischen beiden entspinnt sich eine tiefe Liebe, doch als der sensible Aiden ihr wahres Wesen erkennt, scheint alles verloren. Kann er seine Furcht überwinden? Und kann Vivian die Wölfe ihres Rudels in Schach halten?

Die Regeln (sind übrigens strikt einzuhalten ;), aber das versteht sich bestimmt von selbst, oder?!)

1) Behandelt das Buch pfleglich. Das heißt lasst es nicht dreckig werden, nicht runter fallen, macht keine Eselsohren rein und lass es nicht im Regen liegen (etc.)
2) Jeder hat 2 Wochen Zeit, um das Buch zu lesen und dann an den nächsten weiter zu schicken.
3) Sollte es bei euch eng werden und ihr mehr Zeit benötigen, sagt einfach rechtzeitig bescheid, da haben wir alle Verständnis.
4) Bitte erfragt selbstständig die Adresse eures Nächsten-
5) Sollte das Buch verloren gehen, teilen sich Absender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.
7) Jeder verpflichtet sich in diesem Therad bescheid zu geben, wenn das Buch angekommen bzw. weitergeschickt wurde. Am besten benutzt ihr den "Thema folgen" Button links oben, dann verliert ihr das Thema auch nicht aus den Augen.

Ich behalte mir das recht vor Personen ohne Angabe von Gründen  zu streichen oder gar nicht erst aufzunehmen!


*****************
Teilnehmer (min. 5 - max. open end)
Am 14.04.12 verschickt
1. Bellchen > 19.04.12 angekommen
2. Punxie > angekommen:28.04.12
3. Rocio > angekommen > abgeschickt
4. Xige > angekommen > abgeschickt
5. manu-83 > angekommen > weitergeschickt
6. romy_esche > angekommen > weitergschickt
7. Blondchen90 > angekommen > weitergschickt
8. Morgoth666  > angekommen > weitergeschickt
9. Stevie-Rae > angekommen > weitergeschickt
10. ankedieleserin (übersprungen)
11. Kajaaa > angekommen > weiter 23.11.12
12. Marakkaram > angekommen
13. Moni-Que
14. koeniginvonsaba
15. Silent_Pain
usw.

der/die letzte schickt an Wildpony, das Buch ist für ihre BW Bibliothek.

99 Beiträge
Zum Thema

Community-Statistik

in 430 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks