Annette Amrhein , Sabine Straub Ein heimlicher Weihnachtsgast

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein heimlicher Weihnachtsgast“ von Annette Amrhein

Noch nie hat der Bär Weihnachten gefeiert. Da trifft es sich eigentlich sehr gut, dass er in diesem Jahr glatt den Winterschlaf verpasst. Nun sollen alle Tiere des Waldes zu seinem Fest kommen! Voller Eifer stürzt er sich in die Vorbereitungen: Er schreibt Einladungen, bastelt Strohsterne und schnitzt Anhänger für den Weihnachtsbaum. Dabei bemerkt der Bär gar nicht, dass die anderen Tiere riesige Angst vor ihm haben. Und am Weihnachtsabend sitzt er ganz allein an dem festlich gedeckten Tisch – denkt er zumindest …

Was man alles verpassen kann, wenn man auf Gerüchte hört und Vorurteile bestimmen lässt, zeigt dieses liebevoll illustrierte Buch. Toll!

— Anke_Ackermann
Anke_Ackermann

Stöbern in Kinderbücher

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartig! Perfekt für die Vorweihnachtszeit.

    Ein heimlicher Weihnachtsgast
    Damaris

    Damaris

    08. November 2016 um 17:31

    Weihnachtszeit bedeutet bei uns Vorlesezeit. Weihnachtliche Bilderbücher, gerne mit allem, was dieses Fest so besonders macht, sind dafür ideal. Sie unterstützen die anheimelnde Stimmung mit Bild und Text und tragen zum gemütlichen Beisammensein bei. "Ein heimlicher Weihnachtsgast" ist ein wunderschönes Bilderbuch mit charakteristischer Weihnachtsstimmung und Themen wie Vertrauen und Freundschaft.Schon am Anfang des Buches gibt es einige Missverständnisse. Die Waldtiere interpretieren den Eifer des Bären, seine Höhle winterfertig zu machen, nämlich falsch. Daraufhin haben sie Angst vor ihm. Der Bär ist aber sehr freundlich und gibt sich große Mühe, es den eingeladenen Weihnachtsgästen so schön und gemütlich wie möglich zu machen. Er schnitzt, er schmückt und kocht. Die Ernüchterung kommt, als er dann am Weihnachtsabend alleine dasitzt. Zum Glück gibt es für ihn dann noch eine freudige Überraschung."Ein heimlicher Weihnachtsgast" gehört zu den emotionalen Bilderbüchern. Kinder spüren das anfängliche Missverständnis sehr genau, und die Enttäuschung des Bären ist so greifbar, dass es sehr zu Herzen geht. Am Ende können sie sich jedoch auch uneingeschränkt mit ihm freuen.Die Illustrationen sind sehr plastisch und herrlich detailverliebt anzusehen. Sie gehen jeweils über eine Doppelseite und vermitteln ein freundliches und behagliches Gefühl. Der Text ist bereits für jüngere Kinder gut verständlich, ältere Kinder genießen die Geschichte ebenso. Man möchte es immer wieder anschauen und vorlesen.Fazit ..."Ein heimlicher Weihnachtsgast" ist ein großartiges Weihnachtsbilderbuch. Die Geschichte ist sehr herzlich und emotional, die Bilder so hochwertig und so ins Detail gehend, wie man sich das für ein Bilderbuch wünscht. Ganz nebenbei vermittelt das Buch eine schöne Grundaussage und hat eine heimelige Weihnachtsstimmung. Perfekt für die Vorweihnachtszeit!

    Mehr
  • Es geht los...es weihnachtet sehr...

    Ein heimlicher Weihnachtsgast
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    11. October 2016 um 11:24

    Unsere Meinung: Weihnachtsbilderbücher sind was Tolles! Ich habe es geliebt, wenn diese besondere Zeit kam und ich mit meiner Tochter in diesen besonderen, teilweise besinnlichen Geschichten ein- und abtauchen konnte! Da es sich um ein Bilderbuch ab 3 Jahren handelt, habe ich das Buch wieder mit meinen Lieblingszwilligen gelesen und angeschaut. Es war nicht schwer, die beiden 4 Jährigen für die Geschichte zu begeistern, da die Bilder wirklich sehr süß und sehr gelungen sind! Wir hätten die Geschichte auch anhand der Bilder verstanden! Die Texte sind kindgerecht und der Inhalt komplett verständlich! Beide haben konzentriert zugehört und konnten auch  – auf Nachfrage – erzählen, was in der Geschichte passiert und z.B. erklären, weshalb der Bär auf dem einen Bild weint! Der einzige Knackpunkt war das Eichhörnchen. Hier war beiden anfangs nicht klar, aus welchem Grund dieses immer noch im Baum saß als der Bauch dann in der Höhle des Bären stand! Das musste ich erklären! ********************* Fazit: Eine wirklich gelungene Weihnachtsgeschichte, die man immer wieder lesen oder einfach nur anschauen kann! Sehr süße, ausdrucksstarke Bilder runden die Geschichte ab! Wie man auf den Bildern erkennen kann, hat sogar meine 11 jährige Tochter noch mitgelesen!  Weihnachts-Bilderbücher gehen immer!  

    Mehr