Annette Eickert Burning Wings (Das Erwachen)

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(22)
(8)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Burning Wings (Das Erwachen)“ von Annette Eickert

Gut ausgearbeitete Story, glaubwürdige Charaktere und ein wirklich guter Schreibstil machen dieses Buch zu einem Muss.

— BellaMcCullen
BellaMcCullen

Die aussagekräftigen, kurzen Sätze machen das Geschehen sehr spannend. Macht Lust auf den nächsten Teil.

— ramona_heintke
ramona_heintke

Ein fabelhafter Auftakt, der fesselt und nicht mehr los lässt! Fantasy pur!

— merlin78
merlin78

Absolut vielversprechend. Aber Vorsicht! Hier herrscht auch absolutes Suchtpotenzial.

— LaDragonia
LaDragonia

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.« So steht es auf der Seite des Festa Verlages

LukeDanes

Engelssturm - Samael

Das Buch ist einfach empfehlenswert und ein muss für Fantasy-Liebhaber.

nickypaula

Fairies 3: Diamantweiß

So ein spannendes Zwischenfinale..wo soll das nur im letzten Band enden?

lehmas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller einstieg

    Burning Wings (Das Erwachen)
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    10. September 2013 um 00:40

    kurzbeschreibung: Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Burning Wings entführt dich in eine Welt, die anders nicht sein könnte. Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit? meine Meinung: toler fantasyreihe anfang, der Schreibstil ist sehr flüssig locker und gut zu lesen. Die Autorin schreibt sehr phantasievoll man taucht ab in eine ander welt. ist gefangen in ihr und hofft nie wieder aufzutauchen. das buch lässt sich schnell lesen viel zu schnell meines erachtens. Die Charaktere sind ausführlich und super erklärt, man fühlt mit ihnen mit. wie Damian aufwacht und seine Schmerzen hat und was ihm alles passiert und wie er in dieser paralelwelt klar kommt ist einzigartig,einfühlend und wie als ob es wirklich passiert erzählt. Mein Fazit: Die idee der Geschichte ist super umgesetzt.Die Autorin hat in ihrem ersten Teil fiel Phantasie hineinfliessen lassen.Und das macht diesen ersten Teil sehr lesenswert empfehlesnwert um sich für paar Stunden entführen zu lassen, in eine andere Welt und eins zu werden mit der Geschichte und es besteht suchtgefahr. das Cover:ist zeitlos,phanasievoll,düstern. der titel :phantasievoll ,

    Mehr
  • Gewinne eine Nebenrolle im nächsten Buch von Burning Wings

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Annette Eickert

    Annette Eickert

    Der Startschuss zu meinem Rätsel-Gewinnspiel rund um “Burning Wings” ist gefallen. Die Grafik zum Gewinnspiel: http://autorinannetteeickert.files.wordpress.com/2013/08/gewinnspiel-bw_g1.png?w=711&h=711 Spielregeln: Jeden zweiten Tag (22.08. – 24.08. – 26.08. – 28.08. – 30.08. – 01.09.) erhaltet ihr von mir Textausschnitte und/oder nur eine Frage, die ihr mit einem kleinen Hinweis von mir lösen könnt. Diese müsst ihr nur richtig beantworten und die Antwort notieren. Am Ende habt ihr dann das Lösungswort und damit könnt ihr gewinnen. Euer Lösungswort schickt ihr bitte an soul-of-dragon@gmx.de – Betreff: Rätsel-Gewinnspiel Burning Wings Einsendeschluss ist der 03.09.2013 Mit dem/der Gewinner/in der Nebenrolle werde ich mich dann per Email in Kontakt setzen. Also bitte sehr wichtig, immer von einer gültigen Emailadresse schreiben. Gemeinsam werden wir dann den Charakternamen, Geschlecht, Rasse/Volk (Engel, Mensch), Haarfarbe, Augenfarbe, Körper, Kleidung, Charaktereigenschaften usw. festlegen. Mit den Gewinnern der Taschenbücher und der eBooks werde ich mich ebenfalls dann per Email melden. Ich werde jede Frage hier in diesem Post per Link einfügen ... am besten folgen ;-) und keine Frage verpassen. Zu Burning Wings ... Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Damian erwacht an einem ihm fremden Ort. Was noch schlimmer ist, er weiß nicht einmal, wer er ist. Damit beginnt sein Albtraum. Der einzige Halt, den er jetzt hat, ist der Engel Eljakim, der ihm seine wahre Identität offenbart. Damian ist der Engel Seraphiel, der von seinem Bruder Metatron zum ewigen Kreislauf der Wiedergeburt auf die Erde verbannt wurde, denn Metatron will alleine herrschen. Doch noch steht ihm Luzifer im Weg. Damian und Eljakim schließen sich Luzifer an, der eine Armee von Rebellen hinter sich zusammenzieht. Gerade als Damian beginnt sich zurück in sein wahres Ich zu verwandeln, taucht die taffe Taria auf und verdreht ihm völlig den Kopf. Damit fangen aber die Probleme erst richtig an. Frage 1 (22.08.2013) http://autorinannetteeickert.wordpress.com/2013/08/22/ratsel-gewinnspiel-gewinnt-eine-nebenrolle-im-nachsten-buch/

    Mehr
    • 13
    FantasyDream

    FantasyDream

    04. September 2013 um 18:48
  • Damian wacht auf - und man selbst wird voll in die Geschichte geworfen

    Burning Wings (Das Erwachen)
    schafswolke

    schafswolke

    02. September 2013 um 13:47

    Damian wacht an einem geheimnisvollen Ort auf. Er weiß weder, wer er ist, noch wo er ist oder wie er dort hin gekommen ist. Man geht mit Damian auf eine geheimnisvolle Reise und entdeckt mit ihm Orte und fremde Personen und lernt ein unbekanntes Land kennen in denen es vor Engeln nur so wimmelt. Doch wo ist Damians Platz? Und warum ist er hier gelandet? Das ist mein erster Engelroman, also habe ich (für mich) keine Vergleichsmöglichkeiten. Der Schreibstil der Autorin war irgendwie sofort fesselnd, obwohl einen mehr Fragen als Antworten erwarten, aber gerade dadurch musste ich immer wissen, wie es nun weitergeht. Durchgelesen habe ich das Buch in einem Rutsch, allerdings war ich schon etwas enttäuscht, dass der Seitenumfang doch sehr gering war (auf amazon angegeben mit 74 Seiten). Laut der Autorin Annette Eickert soll die Serie zwischen 9-12 Teile umfassen. Ich weiß noch nicht, ob mir so eine Kurzserie gefällt, denn gerade wenn man so schön im Lesefluß ist, ist es auch schon wieder vorbei. Leider war meine epub-Datei zerschossen und Absätze und Umbrüche waren dadurch zuviel und an unsinnigen Stellen enthalten. (Auf diese Möglichkeit hatte mich vor dem Lesen aber schon die Autorin hingewiesen, darum nimmt das keinen Einfluss auf die Sternchen. Hätte ich für das ebook Geld ausgegeben, hätte es mich allerdings sehr geärgert.) In den Genuss des zweiten Teils: Burning Wings - Die Mächte bin ich auch schon gekommen.

    Mehr
  • Faszinierende Welt

    Burning Wings (Das Erwachen)
    FantasyDream

    FantasyDream

    25. August 2013 um 21:35

    Worum geht es? Als Damian erwacht, ist ihm völlig schleierhaft wo er sich befindet, er kann sich an nichts erinnern, nicht einmal an seinen eigenen Namen. Auch sein Aufenthaltsort ist kaum weniger verwunderlich. Der Raum scheint keine Tür zu besitzen und über den Köpfen aller Personen schweben seltsam helle Lichter. Plötzlich plagen ihn auch noch unsägliche Schmerzen, die förmlich drohen ihn zu verbrennen. Dann aber, taucht ein extrem attraktiver und mindestens genauso mysteriöser Mann auf, der einfach alles verändert. Damian erfährt, dass er sich in der Himmelsphäre befindet, einer Parallelwelt zur Erde. Er wird einem "himmlischen" Richter vorgeführt, der ihn zu lebenslanger Arbeit in der Arbeiterstadt Agnon verurteilt, weil er sich eines großen Vergehens schuldig gemacht hat: Selbstmord. Doch alles kommt anders, als erwartet... Meine Meinung: Die Idee des Buches sowie der Handlungsort sind wirklich außergewöhnlich faszinierend. Zu Beginn des eBooks ist ein Schema eingefügt, dass die Hierarchie dieser Welt verdeutlicht - sehr nützlich. Die Geschichte lässt sich gut und flüssig lesen, auch wenn ich noch einige wenige Tippfehler gefunden habe, was etwas schade war. Das ganze Buch hindurch, werden Personen und Orte sehr detailliert und gebündelt beschrieben, das hat mir nicht so gut gefallen. Wenn etwas genauer auf die Umgebung eingegangen wird, ist das ja noch in Ordnung, gerade wenn man über die Welt des Buches nur wenig weiß, aber ich persönlich mag es nicht, wenn neue Personen bei ihrem ersten Auftreten total genau beschrieben werden, von Haarfarbe zu Augen und Statur. Es wäre schöner gewesen, wenn diese Details immer zwischendurch in den Text eingeflochten worden wären. In etwa wie: "Nachdenklich betrachtete er das Mädchen aus seinen smaragdgrünen Augen." Der Protagonist Damian ist ein toller und sympathischer Charakter, auch wenn ich beim Lesen ab und an das Gefühl hatte, der "Ich Erzähler" sei eine Frau. Die ersten paar Seiten war ich sogar fest davon überzeugt, bis mir dann auf Grund der Anrede klar geworden ist, dass das irgendwie nicht möglich ist. Es werden zu dem einige interessante Nebenfiguren vorgestellt, von denen man hoffentlich im nächsten Band noch einiges lesen wird. Sie lassen die Geschichte auf jeden Fall lebendiger werden. Das Cover ist wirklich schön gestaltet und weckt Interesse am Inhalt des Buches. Fazit: "Burning Wings - Das Erwachen" sorgt für gute Unterhaltung, ich denke aber, dass hinsichtlich der nächsten Teile noch durchaus Luft nach oben ist. Gute 3,5 Sterne von mir, gerundet auf 4.  

    Mehr
  • Erwachen!

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Bathory

    Bathory

    24. August 2013 um 18:49

    INHALT: Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit? LESEEINDRUCK: Der Hauptprotagonist Damian erwacht an einem ihm fremden Ort, Wo er unglaubliche Pein erfahren muss und dann vor Engel gebracht wird. Er erinnert sich nicht mehr an sein Leben als Mensch, aber man sagt ihm, er sei ein Selbstmörder gewesen und somit steht das Urteil der ewigen Arbeit für ihn fest. So wird er zu einem Heim gebracht, an dem er diese fortan erledigen sollte. Zumindest bis schon am nächsten Tag der niedere Engel Eljakim wiederkehrt und ihn in eine Stadt mitnimmt, da er angeblich zu etwas Besseren bestimmt sei. Die Charaktere sind sehr interessant und machen neugierigen, auch wenn man noch nicht viel von ihnen erfährt, bleiben sie in Erinnerung. Die Story ist mal etwas anderes und das macht sie lesenswert. Der Schreibstil liest sich flüssig und schnell bis zum Schluss, der einige Fragen und Geheimnisse offen und einem so gleich zum zweiten Teil greifen lässt. FAZIT: Eine originelle Story, spannend und mitreisend erzählt! INFO zur Reihe Burning Wings: Teil 1: Das Erwachen Teil 2: Die Mächte

    Mehr
  • schöner Einstieg, in eine tolle Geschichte

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Phenya

    Phenya

    22. August 2013 um 21:41

    INHALT: Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit? Der Einstieg in die Geschichte gestaltete sich etwas schwierig, aber nach und nach wird die Spannung aufgebaut und die Geschichte fesselt einen mehr und mehr. Die Informationen zu den Personen bekommt man häppchenweise und sie wirken manchmal etwas merkwürdig, in ihren Verhalten.Trotzdem oder gerade deswegen sind sie interessant,  sympatisch und bleiben in Erinnerung.. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und liest sich bis zum Schluss, super. Am Schluss beleiben Fragen offen, so dass man gleich beim zweiten Teil weiterlesen will. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Mehr
  • Burning Wings Das Erwachen

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Momoko91

    Momoko91

    18. August 2013 um 20:31

    Ich finde das Buch Burning Wings ein sehr schönes Buch obwohl ich ein wenig Schwierigkeiten hatte mit dem Anfang.  Wo es zur Mitte ging wurde es immer  spannender und ab da fing es an sich gut zu lesen und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. :) Die Geschichte finde ich sehr schön. Damian erwacht an einem unbekannten Ort den er nicht kennt und weiß auch nicht wie er dort hingelandet ist. Er weiß auch nicht wer er selbst ist und wie er heißt. So beginnt die Geschichte wie er versucht raus zu bekommen wer er ist und was mit dem Ort auf sich hat wo er gelandet ist.  Die Charaktere sind sehr schön beschrieben und kommen sehr sympatisch rüber. Was ich besonders schön finde das das buch von Engel handelt. Ich würde es auf jedenfalls weiter empfehlen. Es ist ein schönes buch auch wenn man am Anfang bisschen Schwierigkeiten hat in das buch hinein zu finden.    

    Mehr
  • Rezension zu "Burning Wings - Das Erwachen"

    Burning Wings (Das Erwachen)
    eclipse888

    eclipse888

    18. August 2013 um 13:53

    Damian kann sich nicht daran erinnern, wer er ist. Nicht einmal seinen Namen weiß er mehr. Er ist an einem unbekannten Ort und weiß nicht wie er dort gelandet ist. Ich fand es am Anfang ein wenig schwer, in das Buch hereinzukommen. Die Geschichte wurde meiner Meinung nach erst ab der Mitte des Buches spannend. Doch dann war ich so gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Die Charaktere finde ich sympatisch. Ein wenig negativ war jedoch, dass ich etwa ein Drittel des Buches lang dachte, die Hauptperson wäre ein Mädchen. Da hat es mich gewundert, dass "sie" mit "Damian" angesprochen wurde. Was ich besonders mochte, ist, dass es in dem Buch um Engel geht. Deshalb bin ich überhaupt auf die Geschichte aufmerksam geworden. Alles in allem war das Buch spannend und gut zu lesen. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

    Mehr
  • Voranmeldung zur Leserunde "Burning Wings (2) - Die Mächte" von Annette Eickert

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Annette Eickert

    Annette Eickert

    Wie schon zum ersten Teil der "Burning Wings" Reihe, wird es auch dieses Mal eine Leserunde zum zweiten Teil "Die Mächte" geben. Cover: http://gallery.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/ee547876cbdb21f473539192713a951d_hi.jpg Das neue Startdatum ist der 03. Aubust 2013 (kann eventuell ein paar Tage nach vorne oder nach hinten variieren) Jeder Teilnehmer an der Leserunde erhält von mir ein kostenloses eBook (PDF, epub oder Mobi-Pocket) Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Burning Wings entführt dich in eine Welt, die anders nicht sein könnte. Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit? Eljakims und Damians Abenteuer gehen weiter. Eine Leseprobe zu "Burning Wings (2) - Die Mächte" ist auf meinem Autorenblog online ... http://autorinannetteeickert.wordpress.com/2013/06/09/leseprobe-aus-burning-wings-2-die-machte/ Da das eBook und das Taschenbuch noch nicht erschienen sind, ist dieser Thread nur für die Voranmeldung. Den "Leserunde-Thread" erstelle ich dann, sobald das Buch offiziell erschienen ist.

    Mehr
    • 38
  • Burning Wings - Das Erwachen

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Buechermaus82

    Buechermaus82

    12. August 2013 um 13:52

    Das Buch "Burning Wings - Das Erwachen" wurde von der Autorin Annette Eickert geschrieben und selbstständig bei Amazon heraus gebracht. Es ist der erste Teil einer neuen Fantasy Reihe. Ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten in das Buch hinein zu kommen, aber als ich die ersten Seiten gelesen hatte, hat es mich in seinen Bann gezogen und ich mochte nicht mehr aufhören zu lesen. Das Cover: Das Cover finde ich sehr gelungen. Es ist schlicht, aber man möchte dennoch wissen, was sich hinter dem Buch verbirgt. Die Charaktere: Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wo es ein wenig durcheinander ist, findet man sich doch in die Charaktere hinein und die sind sehr gut beschrieben. Man weiß genau, wer gerade was macht. Zum Schreibstil: Ich weiß nicht, ob jeder das Problem hatte, der das Buch gelesen hat, aber ich war schon ein wenig enttäuscht, als ich mein Exemplar erhielt. Ich habe nämlich leider ein Exemplar erhalten, wo ein paar Rechtschreibfehler drinnen waren. Genauso fehlten ein paar Leerzeichen, teilweise war die Satzstellung ein wenig unverständlich bzw. es fehlten das ein oder andere Mal auch Wörter. Dennoch gefällt mir der Schreibstil und ich konnte es flüssig durchlesen. Zum Inhalt des Buches: Damian wacht in einem ihm völlig unbekannten Raum auf und weiß nicht mehr, wo er ist bzw. wer er ist. Nach einiger Zeit kommt ihm der Wächter Eljakim holen und bringt ihn in einen großen Raum, wo er gemeinsam mit den anderen speisen kann. Dort erfährt er einiges über sich, kann sich aber weiterhin nicht erinnern. Er erfährt auch, dass er im Himmel ist, doch das entspricht nicht dem, was man sich darunter vorstellt. Er ist in einer Paralellwelt, die sich Agon nennt und als Arbeiterwelt beschrieben wird. Wer mal etwas für Zwischendurch haben möchte, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

    Mehr
  • Burning Wings - Das Erwachen von Annette Eickert

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Buecher-Fans

    Buecher-Fans

    Ich bekam heute das Buch „Burning Wings – Das Erwachen“ von Annette Eickert als Rezensionsexemplar zugeschickt, wofür ich mich bedanken möchte. Auf 70 Seiten können wir Einblicke in die Welt der Engel bekommen. Ist der Himmel wirklich so, wie wir ihn uns vorgestellt haben? Stell dir vor du wachst eines Tages in einem Raum auf, der keine Türen hat. In dem Raum befinden sich allerhand Betten gefüllt mit Menschen wie du und ich, nur dass über ihren Köpfen helle Lichter schweben. Würde dich diese Vorstellung ängstigen? Damian ergeht es nämlich genau so. Splitterfasernackt ohne zu Wissen wer er ist und was er hier zu suchen hat, steht Damian mitten in diesem Raum und wird von unsäglichen Schmerzen geplagt. Die Schmerzen scheinen ihn zu verbrennen und Hilfe ist nicht in Sicht. Doch dann erscheint auf merkwürdige Weise eine Tür ohne Klinke und ein atemberaubender, schwarz gekleideter Mann ohne Schuhe steht in der Schwelle. Ohne jegliche Erklärungen abzuliefern, außer seinem vergessenen Namen, führt ihn der durchtrainierte und mysteriöse Fremde in einen Raum mit einem auf einem Sockel stehenden Thron auf dem ein Engel Platz genommen hatte. Auch dieser Engel, der sich später als Oriphiel herausstellen sollte, spart mit seinen Worten. Doch seine karge Wortwahl verändert Damians Leben für immer. „Damian, du hast dich des Vergehens schuldig gemacht Selbstmord begangen zu haben. Deine Seele wurde geprüft und gereinigt. Doch du bist nicht bereit, dir deine Schuld einzugestehen. Aus diesem Grund verurteile ich dich zu ewiger Arbeit in Agnon. Dein Leben liegt hinter dir. Dein neues Leben beginnt nun.“ Und mit diesen Worten war Damians Schicksal besiegelt. Er bekommt ein spartanisch eingerichtetes Zimmer und neue Sachen zum Anziehen zugeteilt. Nachdem er seine sehr karge Einrichtung betrachtet hatte, ertönen drei Glockenschläge. Die Neugier treibt ihn dazu in den Flur zu laufen und festzustellen, dass Essenszeit ist. Er folgt seinen Mitbewohnern in einen großen Saal mit langen und zahlreichen Bankreihen an denen jeweils 20 Personen Platz hatten. Da er so in seine Gedanken vertieft ist, hätte er fast nicht mitbekommen, dass jemand nach ihm gerufen und ihm zugewunken hatte. Der Fremde weist ihm seinen neuen Platz am Tisch zu. Nazary kurz Naz genannt begrüßt Damian sehr freundlich und auch Joel, ein Freund von Naz, stellt sich höfflicher Weise vor. Die drei kommen schnell ins Gespräch und erklären Damian alles was er wissen muss. Kurz nachdem Essen folgt Damian den anderen Beiden noch auf Joels Zimmer, der ihm einen unbewussten Wunsch erfüllt. Er kann in einem Spiegel endlich sich selbst sehen. Nach einigen interessanten und wichtigen Gesprächen verlassen Naz und Damian gemeinsam das Zimmer um das ihnen jeweils zugeteilte Zimmer aufzusuchen und endlich schlafen zu gehen. Nach einer unruhigen Nacht erwacht Damian von einem Türklopfen. Er erwartete schon, dass Naz gleich durch die Tür kommen würde, doch als er diese öffnet, steht der atemberaubende Fremde vor ihm. Er stellt sich Damian als sein Wächter Eljakim vor und hat die Aufgabe ihn zu seiner Arbeit zu begleiten und ihm seine Fragen zu beantworten. Als Damian aus dem Zimmer schreitet, weiß er noch nicht was ihn erwarten wird... Ich bekam die Anfrage, ob ich „Burning Wings – Das Erwachen“ rezensieren würde, und ich bin froh, das Buch gelesen zu haben. Engel haben mich ja schon immer fasziniert, aber die Aussicht und Idee auf schwule bzw. bisexuelle Engel hat mich dann doch fasziniert und neugierig gemacht. Vielleicht denken jetzt viele, dass es komisch ist eine Geschichte über männliche Engel zu lesen, die sich von Seite zu Seite näher kommen. Aber es ist wirklich mal etwas Neues und durchaus erfrischend. Damian sagt von sich selbst, dass er nicht schwul ist, aber man spürt genau, dass er sich zu Eljakim hingezogen fühlt. Und auch Eljakim macht keinen Hehl aus seiner Begeisterung und Zuneigung zu Damian. Ich finde, dass man die Gefühle der Beiden zueinander auf jeder Seite spüren kann und diese durchaus intensiver sind, als die meisten Beziehungen zwischen Mann und Frau in anderen Romanen. Anette Eickert ist es gelungen eine neue Welt zu erschaffen und diese fernab von Klischees aufzubauen. Die Beschreibungen der fiktiven Orte sind so genau und detailliert, dass man den Wunsch verspürt, sie einmal zu besuchen und auf eine andere Art und Weise glaubt, dass man mitten in der Geschichte ist. Damians bissige und sarkastische, aber liebenswerte Art erleichtert diese Tatsache noch viel mehr. Obwohl er wirklich nicht das beste Los gezogen hat, verliert er nicht seinen Humor und seine Zuversicht. Er wirkt nicht unnahbar und auch wenn ich kein Mann bin, habe ich mich ihm verbunden gefühlt. Ähnlich erging es mir mit Eljakim. Obwohl er ernster als Damian ist, finde ich die Vorstellung seines zagen Lächelns sehr sympathisch und berührend. Man erfährt nicht viel über seine Vergangenheit, aber sein Verhalten lässt darauf schließen, dass er viele schlimme Erfahrungen gemacht hat. Trotzdem ist er im Umgang mit Damian sehr fürsorglich und geduldig. Das macht ihn für mich so sympathisch. Er wirkt nicht verbittert, obwohl er womöglich allen Grund dazu gehabt hätte. Ich bekam immer mehr den Eindruck, dass die Charaktere mit viel Liebe erschaffen wurden. Der Schreibstil von Annette Eickert ist locker leicht und auch die Erklärungen zu ihrer Welt sind nicht zu kompliziert und man bekommt einen guten Einblick in die Welt der Ecke. Ich fand es sehr schade, dass das Buch schon nach 70 Seite endete, aber umso mehr freue ich mich auf den 2. Teil. Das Buch ist jedem zu empfehlen, der Engelsgeschichten liebt und für etwas Neues offen ist. >Maria<

    Mehr
    • 3
  • Burning Wings - Das Erwachen - Annette Eickert

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Nefertari35

    Nefertari35

    06. June 2013 um 20:36

    Kurze Inhaltsangabe: Damian wacht eines Tages an einem ihm völlig fremden Ort auf. nachdem er unausprechliche Qualen erleiden muß, wird er vor einen Engel geführt und gerichtet. Da er in seinem Leben, von dem Damian nichts mehr weiß, wohl ein Selbstmörder war, wird er zur ewigen Arbeit verurteilt. Ein niederer Engel, Eljakim, führt ihn fort und bringt ihn zu seinen zukünftigen Mitbewohnern. Doch schon am nächsten Tag kommt dieser Engel wieder und bringt ihn in eine andere Stadt, weil er angeblich zu etwas Besserem bestimmt sei. Damian hat keine Ahnung was mit ihm geschieht und wie er sich unter den Engeln verhalten soll, geschweige denn, warum gerade er in den Palast gebracht wurde. Als er heimlich ein Gespräch belauscht, wird ihm klar, das er in etwas Großes hineinzurutschen droht, etwas richtig Großes... Schreibstil: Vom ersten bis zum letzten Buchstaben superspannend, mitreißend und mit jeder Seite neugieriger machend. Die Autorin schafft es, den Leser in diesem ersten Teil sofort für sich einzunehmen. Von den Protagonisten erfährt man nur wenig, von Damian nur das Nötigste, was auch daran liegt, das er sich ja selber an nichts erinnern kann. Obwohl die Informationen in dieser Richtung eher dürftig sind, reichen sie aus, um im Gedächtnis zu bleiben und Symphatie oder Antipathie für die jeweiligen Figuren zu entwickeln. Wirklich ein grandios geschriebener erster Teil!!! Eigene Meinung: Ich will sofort mehr davon! Das ist mal eine Engelgeschichte der anderen Art. Ich finde sie wunderbar geschrieben und für die Kürze klasse ausgearbeitet. Zudem so neugierig machend, das man einfach unbedingt weiterlesen möchte. Ich bin sehr gespannt, wie diese Lügen und Intrigen der Engel weitergehen und was da alles dabei rauskommt. Auch die Frage, wer oder was Damian eigentlich ist, ist mehr als interessant. Zudem würde ich persönlich noch gerne wissen, welche Rolle Eljakim wirklich inne hat. Für diesen tollen ersten Teil gebe ich vier Sterne.

    Mehr
  • Brennende Geheimnisse

    Burning Wings (Das Erwachen)
    TrollMutti

    TrollMutti

    24. April 2013 um 21:26

    Damian erwacht an einem merkwürdigen fremden Ort. Alles ist anders, aber anders als was? Er kann sich an absolut nichts erinnert - wer ist er und warum ist er hier? Will er überhaupt wissen, was eigentlich vor sich geht?   Die ersten Sätze und der Klapptext hörten sich sehr vielversprechend an, also war ich sehr gespannt auf das Buch. Wird hier wirklich eine neue Geschichte erzählt, oder ist es nur ein Trend-Mitläufer? Schon nach wenigen Seiten wird klar, dass der Leser hier wirklich eine neue spannende Welt kennenlernt. Dazu gibt es noch starke Charaktere.   Der Protagonist Damian reißt den Leser sofort mit. Zwar hatte ich beim Lesen oft das Gefühl, dass der Ich-Erzähler eine Frau ist, aber die beschriebenen Situationen und Begegnungen beweisen immer wieder das Gegenteil. Damian ist ein ganzer Mann! Die Autorin schafft es wunderbar seine Empfindungen und Gedanken rüberzubringen, sodass man in der Geschichte versinkt und sich selber vergessen und verwirrt fühlt. Man brennt völlig darauf zu erfahren, wie es weiter geht und was um Damian herum geschieht. Nach und nach werden auch einige Infos serviert, aber dann auch neue Fragen aufgeworfen. Teilweise fühlte ich mich fast überfordert mit den ganzen Begriffen und Beschreibungen. Aber dank des Schreibstiles konnte ich der Geschichte trotzdem immer gut folgen. Es ist spannend, voller Intrigen und Geheimnisse und zeigt eine ganz neue Sichtweise eines Himmels und deren Bewohner.   Die Autorin vermittelt mit ihrer Sprache sehr gut die Stimmung und die Atmosphäre der Geschichte. Einerseits schreibt sie recht schlicht, andererseits sehr bildhaft und emotional. Es ist schwer zu beschreiben, aber die Sätze reißen den Leser richtig mit und passen einfach wunderbar zu den einzelnen Szenen.   Es lohnt sich auf jeden Fall Damian und seine aufregende und geheimnisvolle Welt kennenzulernen. Und dank dem offenen und spannenden Ende, kann ich es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen. In der Geschichte steckt sehr viel Potenzial und ich hoffe, die Autorin schafft es weiterhin es so gut zu nutzen.    

    Mehr
  • Burning Wings ist für mich etwas Besonderes!

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. April 2013 um 13:18

    Es ist jetzt schon etwas länger her, dass ich das Vergnügen hatte Annette über Facebook kennen zu lernen. An dieser Stelle möchte ich mal die Gelegenheit nutzen und ihr für ihre tollen und vielen Einfälle zu danken, mit denen sie mir und auch anderen Jungautoren immer wieder mal einen Anschubser verpasst. MAHALO NUI LOA Annette … es ist mir eine Ehre dich zu kennen. Kurzbeschreibung: Die Menschen denken seit Anbeginn, gute Taten bringen sie in den Himmel. Welchem Trugschluss sie doch unterliegen. Burning Wings entführt dich in eine Welt, die anders nicht sein könnte. Damian erwacht an einem Ort, den er nicht kennt und er kennt sich selbst nicht. Damit beginnt sein Albtraum. Aber träumt er nur oder ist alles um ihn herum Wirklichkeit? Seitenzahl: ca. 60 Meine Rezension „Burning Wings“ ist für mich etwas Besonderes. Ich erinnere mich gerne an die Nacht zurück, als Annette und ich mal wieder in einem nächtlichen Facebook Chat fest hingen und uns gegenseitig von unseren neuesten Ideen für unsere Bücher berichteten. Und wie der Zufall es so wollte … zwei Autoren … eine Idee. Nur das Annette ihre bereits nach wenigen Tagen auf dem Papier hatte, während es bei mir nur bei ein paar Szenen bisher blieb. Und so kam es auch, dass ich als eine der Ersten die Ehre hatte, das erste Kapitel von Burning Wings zu lesen und ich seitdem darauf brannte auch den Rest lesen zu dürfen. Vor wenigen Tagen war es dann soweit. Im Rahmen der Leserunde auf Lovelybooks schickte Annette mir die PDF-Datei. Da es sie jedoch ein paar Tage später kostenlos bei Amazon gab, lud ich sie mir von dort direkt auf mein Smartphone. Eigentlich hatte ich eine Menge anderer Dinge um die Ohren und auch gar nicht vor, Bruning Wings sofort zu lesen, doch kaum, dass ich einmal ins Buch geschnuppert hatte, ließ mich die Geschichte nicht mehr los und so hatte ich sie binnen kürzester Zeit durch. Burning Wings ist eigentlich schon die dritte Geschichte, die ich von Annette Eickert gelesen habe. Sträflingskarneval habe ich bereits beendet und Ynsanter lese ich, wenn ich unterwegs bin. Gefielen mir die beiden anderen Geschichten schon, so muss ich sagen, dass diese paar Seiten, das bisher gelesene noch toppen. Das mag zum Einen daran liegen, dass ich auf Engelsgeschichten stehe, aber mehr noch haben mich der Stil, die Story und auch die Geheimniskrämerei letztendlich überzeugt, dieses Buch als mein persönliches Highlight dieser Autorin zu benennen. Umso mehr bedauere ich es, dass ich die nächste Episode nicht lesen kann, weil sich sonst Eindrücke aus Annettes Geschichte vielleicht in meine Bände schleichen könnten. Zu sehr ähnelten sich ihre Gedankengänge am Ende des letzten Kapitels schon mit den Meinen, als das ich die Gefahr einfach ignorieren könnte. Die Handlung: Damian wacht ohne Erinnerungen in einem Raum auf und um ihn herum befinden sich Tausende, wenn nicht Abertausende Menschen, denen es wohl so ähnlich wie ihm ergeht. Doch bald wird klar, dass ihn etwas von den Anderen unterscheidet, denn er wird aus dieser Menschenmasse herausgerissen und über ihn wird ein Urteil verhängt. Er wird in die Stadt Agnon verbannt, wo er sein Leben lang arbeiten muss. Worin seine Arbeit besteht, entschloss sich mir jedoch, da Damian noch vor Arbeitsantritt von dem Engel Eljakim abgeholt und in die Palaststadt Ephis gebracht. Mehr will ich hier jetzt nicht verraten, aber wieder einmal zeigt Annette Eickert mit diesem Werk, das ihrer Fantasy keine Grenzen gesetzt sind. Auf nur wenigen Seiten schafft sie eine andere Welt, die unserer zwar in vielem ähnelt, doch in anderen Dingen ganz anders ist, als die unsere. Der Schreibstil: Die Autorin schreibt in einem flüssigen, nicht überspitzten Stil. Rechtschreibfehler, sofern vorhanden, habe ich nicht gefunden. Die fehlenden Leerzeichen sind eine Folge der Umformatierung zum Kindleformat und werden wohl noch von der Autorin ins Lot gebracht. Mein Fazit: Ein toller Beginn, einer bestimmt wirklich supertollen Geschichte über Engel. Ich werde mich jetzt noch mehr bemühen, meine eigene Geschichten zu schreiben, damit ich bald diese zu Ende lesen darf. Hier habe ich gar keine Wahl, als 5 von 5 Punkten zu vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Burning Wings (Das Erwachen)" von Annette Eickert

    Burning Wings (Das Erwachen)
    Solifera

    Solifera

    13. April 2013 um 17:53

    Im ersten Teil ihres Serials (neudeutsch für Episodenroman^^) entführt uns die Autorin in eine geheimnisvolle Welt. Damian wacht ohne Erinnerung und nackt in einem Raum auf und erfährt, dass über ihn gerichtet wird, da er seinem Leben durch Selbstmord eine Ende gesetzt hat. Einen Wimpernschlag später wacht er in Agnon auf. Eine Welt, die wie aus dem Mittelalter entsprungenen scheint. Hier soll er den Rest seines Daseins leben und arbeiten. Ob er nun lebt, tot ist, oder irgendwas dazwischen, das ist kein "Leben", das er führen will. Da taucht Eljakim, ein Engel, den er kurz nach seinem Aufwachen gesehen hat, wieder auf. Erzählt ihm, er sei ein Wächter, sein Wächter, erzählt ihm von der ganzen Engelshierarchie und so. Und er nimmt ihn mit, mit auf ein Abenteuer, das er sich nicht hätte vorstellen können.   Was hat es auf sich mit brennenden Flügeln, Schlangen-Tattoos und warum sehen Engel so wunderschön aus? Das und viele andere Fragen lassen den Leser am Ende mit einem Mega-Cliffhanger zurück und werden hoffentlich in den bald folgenden Serials geklärt. Ich sag nur soviel, es gibt viel dunkle Geheimnisse aufzudenken. Es geht nicht alles mit rechten Dingen zu im Himmel.   Damian ist ein toller Charakter. Man fühlt und leidet richtig mit ihm mit. Wie er am Anfang völlig ahnungslos ist, seiner gesamten Erinnerung an sein bisheriges Leben beraubt. Wie er langsam Vertrauen zu Eljakim aufbaut. Die Wahl der Ich-Perspektive ist echt perfekt, so kann man alles durch seine Augen sehen und miterleben. (auch wenn ich manchmal ein wenig das Gefühl entwickelt habe, Damian könnte eine Frau sein *g*). Fazit: Ein rasanter erste Teil der Serie "Burning Wings" ... ich freu mich jetzt schon auf "Burning Wings - Die Mächte".

    Mehr
  • weitere