Annette Feldmann , Mareike Engelke Vor den 7 Bergen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vor den 7 Bergen“ von Annette Feldmann

Eigentlich wollen Mama, die sieben Kinder und der Hund nur eines – zu Oma in die Berge fahren. Denn dort liegt immer Schnee. Doch die Windpocken und eine hervorragende Apfelernte – unter anderem – machen die großartigen Ferienpläne zunichte. Gut, dass es Bo, den Eisverkäufer gibt und die Kinder mit größtem Einfallsreichtum gesegnet sind. Fast schon märchenhaft. Eigensinnige Perspektiven, wilde Linien, witzige Details und handgemachte Schriften treffen auf eine klare, unbekümmerte Sprache. Auf diese Weise entfaltet sich ein liebevoll-raues Bild dieser höchst quirligen Familie mit Berg- Sehnsucht.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schräg und lustig. Weil Kinder so ähnlich malen, wird ihnen dieses Bilderbuch gefallen

    Vor den 7 Bergen
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    18. May 2017 um 07:52

    Das vorliegende ungewöhnliche und sowohl sprachlich als auch in seiner künstlerischen Gestaltung ambitionierte Bilderbuch erzählt ein altes Märchen weiter. Schneewittchen hat eine Tochter. Die ist alleinerziehend und lebt ohne Mann mit ihren sieben(!) Kindern zusammen. Sie verkauft tagsüber Äpfel an einem Marktstand.Die sieben Kinder sind alle sehr gewitzt und werden den kleinen Lesern auf der ersten Doppelseite vorgestellt. Es ist Winter und sie vermissen den Schnee. Da haben sie, während ihre Mutter arbeiten ist, die Idee, zu ihrer Oma in die Berge zu fahren. Schnell haben sie per Skype mit der Oma alles klar gemacht, und auch die Mutter ist abends begeistert, da kommen, nachdem schon alles gepackt ist, die Windpocken dazwischen.Sie verschieben den Urlaub auf den Herbst, doch wegen der reichen Apfelernte muss die Mutter arbeiten und sie verschieben alles auf die Winterferien. Doch da kollabiert ihr Auto.  Der Eisverkäufer Bo rettet sie und nimmt alle mit in seinem Eiswagen.Und wenn sie nicht gestorben sind, fahren die sieben Kinder jetzt noch immer Ski und Schlitten auf Oma Schneewittchens Berg. Sie essen Apfelkuchen und wärmen sich am Kamin auf, während Mama und Bo sich näherkommen.Schräg und lustig. Weil Kinder so ähnlich malen, wird ihnen dieses Bilderbuch gefallen.

    Mehr