Annette Hennig

 4.7 Sterne bei 140 Bewertungen
Annette Hennig

Lebenslauf von Annette Hennig

Annette Hennig ist eine deutsche Autorin und lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort in Thüringen. Sie erlernte den Beruf der Bürokauffrau, studierte Betriebswirtschaft und arbeitete viele Jahre im erlernten Beruf. Seit zwanzig Jahren geht sie einer selbständigen Tätigkeit nach, die ihr Freiraum für das Schreiben lässt. Ihr Debütroman "Agnes Geheimnis" ist der Auftakt zu der Trilogie "Und immer war es Liebe".

Neue Bücher

Wenn die Kraniche wieder ziehen (Sankt-Petersburg-Trilogie 1)

 (1)
Neu erschienen am 13.11.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Annette Hennig

Sortieren:
Buchformat:
Floras Traum von rotem Oleander

Floras Traum von rotem Oleander

 (34)
Erschienen am 14.03.2017
Leilani - Die Blume des Himmels

Leilani - Die Blume des Himmels

 (29)
Erschienen am 04.04.2017
Jene Tage in St. Germain

Jene Tage in St. Germain

 (21)
Erschienen am 01.03.2018
Jasmin - Zeit der Träume

Jasmin - Zeit der Träume

 (18)
Erschienen am 07.11.2017
Agnes Geheimnis

Agnes Geheimnis

 (13)
Erschienen am 25.06.2014
Rückkehr nach St. Germain

Rückkehr nach St. Germain

 (11)
Erschienen am 19.06.2018
Das Geheimnis der Uhr

Das Geheimnis der Uhr

 (7)
Erschienen am 01.11.2014
Das Geheimnis des Briefes

Das Geheimnis des Briefes

 (6)
Erschienen am 16.06.2015

Neue Rezensionen zu Annette Hennig

Neu
kidcat283s avatar

Rezension zu "Rückkehr nach St. Germain" von Annette Hennig

wunderbare Geschichte
kidcat283vor einem Tag

Lara konnte ihre Großmutter nicht überreden sie mit der Busreise zu begleiten. Deswegen fährt sie nun mit einer Gruppe Menschen und Engelchen nach Paris. Lara ist total fertig und möchte sich nur noch ausruhen. Während ihres eigenen Erkundungsausflugs fällt ihr eine wunderschöne alte Villa auf, aus der eine Seniorenresidenz gemacht wurde. Wenig später stolpert auch schon fast ein junger Mann über sie, der die Umzugskartons seines Großvaters trägt. Lara findet heraus, dass der junge Mann Armand heißt. Zwischen den beiden sprühen Funken und sie verabreden sich für die nächsten Tage. Während Armand seinem Großvater beim Einzug in sein neues Heim behilflich ist, macht er eine Entdeckung die noch für viel Aufruhr in dem Leben beider Familien sorgen soll.

Meine Meinung:

Wie habe ich mich doch auf Band 2 gefreut. Die Zeit die zwischen Erscheinung der beiden Romane ist ja nicht so weit auseinander und ich hatte echt gehofft, dass ich noch ungefähr alles im Kopf hatte was in Band 1 passiert ist.
In Band 2 spielt Lara eigentlich die Hauptrolle, zusammen mit Armand.
Der Leser begleitet Lara und auch Armand.
Während wir in Band 1schon viel von Marie Luise Schneider erfahren haben, mehr was sie in jungen Jahren in Paris erlebt hat, nur ein wenig von dem Leben was sie nun führt. Sie ist eine alte Frau geworden, erfahren wir im Band 2 wiederum mehr von dem Leben Sebastiens, was auch mega spannend war.
Nach und nach wird ein Geheimnis nach dem nächsten gelüftet.
Genau wie die anderen Bücher die ich von Annette gelesen habe, ist auch dieses wieder sehr emotional aufgebaut, sehr rührend.
Vielleicht ist es sogar einem Pärchen in der realen Welt passiert. Wer weiß das schon.
An manchen Stellen hatte ich echt eine Gänsehaut und ich war sehr traurig über das was geschehen war. Und solche Gefühle dem Leser zu vermitteln ist eine Kunst. Vielen Dank, dass ich die beiden Bücher lesen durfte.

Kommentieren0
1
Teilen
Marion2505s avatar

Rezension zu "Jene Tage in St. Germain" von Annette Hennig

Geheimnisvoll bis zum Schluss
Marion2505vor 13 Tagen

Inhalt:

Marie-Luise Schneider, kurz Malu, lebt in Leipzig und ist eine junge begabte Goldschmiedin. Ihr größter Traum ist es, einmal nach Paris zu reisen und dort Kontakte in der Künstlerszene zu knüpfen. Diesen Traum erfüllt sie sich 1955. Doch schon an ihrem ersten Abend in Paris lernt sie den attraktiven Sébastien kennen und ist sofort bis über beide Ohren in ihn verliebt. Auch Sébastien fühlt sich zu der jungen Deutschen hingezogen und so verbringen die beiden wunderschöne Tage und Nächte miteinander. Doch Sébastien hütet ein Geheimnis, das Malus Leben komplett verändern wird ...

Meine Meinung: 

Das Buch hat eine geheimnisvolle Reise nach Paris versprochen und somit war ich sofort Feuer und Flamme. Und ich bin nicht enttäuscht worden, denn es gab viel zu entdecken und nicht jedes Geheimnis ist am Ende des Buches gelöst, was mich sehr neugierig auf den 2. Teil macht.

Ein stimmungsvolles Buchcover

Das Buchcover gefällt mir sehr, denn es nimmt mich sofort mit nach Paris. Es gibt einen kleinen Einblick auf wunderbare Sehenswürdigkeiten, die auch Malu im Buch besucht. Für mich ist das Buchcover absolut passend zum Buch und daher perfekt gewählt.

Ein wunderbarer Schreibstil  

Der Schreibstil von Annette Hennig ist wunderbar flüssig und hat mich sofort mit in die Geschichte genommen. Das Buch erzählt auf zwei Handlungsebenen: Einmal wird im Jahre 1955 die Geschichte von Malu und ihrer Reise nach Paris erzählt. Dieser Teil hat mir unglaublich gut gefallen, denn er ist auf der einen Seite sehr einfühlsam erzählt und auf der anderen Seite auch überaus spannend, weil der Leser nicht alles sofort erfährt.

Denn der Handlungsstrang wird immer wieder durch die 2. Handlungsebene, die im Jahre 2013 spielt und sich mit Lara, Malus Enkeltochter befasst, unterbrochen. Diese ist Reisekauffrau und freut sich ungemein auf eine Busreise nach Paris, die sie leiten soll. Als ihre Großmutter Malu eher abweisend auf das Thema Paris reagiert, ahnt sie sofort, dass es ein Geheimnis in der Vergangenheit ihrer Großmutter gibt und setzt alles daran, es zu lüften.

Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass der Klappentext nicht schon die ganze Handlung des Buches beinhaltet, denn dann wären meine Lesestunden noch viel spannender gewesen. Das ist aber schon mein einzigster Kritikpunkt, denn auch mit dem Wissen des Klappentextes hatte ich sehr abwechslungsreiche Lesestunden, die ich sehr genossen habe.

Liebenswerte, geheimnisvolle Charaktere 

Malu habe ich sofort in mein Herz geschlossen, denn sie ist einfach herzerfrischend und voller Lebenslust. Als sie auf Sébastien trifft, glaubt sie, den Mann ihrer Träume entdeckt zu haben. Doch was dann genau mit ihr und Sébastien in Paris geschieht, erfährt der Leser nur ganz langsam. Es gab für mich viele berührende Momente und ich wäre gerne nicht nur einmal in das Buch gehüpft, um Malu vor einer Dummheit zu beschützen oder ihr beizustehen. Komplett verstanden habe ich ihr Handeln bis zum Ende nicht, aber ich denke, das ist auch so gewollt. Denn dieses Buch ist der 1. Teil und ich denke - oder hoffe -, dass im 2. Teil alles dann aufgelöst wird.

Aber auch Lara, Hanna, Valérie und Jean-Luc haben mich wunderbar unterhalten.

Sébastien hingegen konnte mich nicht so begeistern, denn er blieb für mich sehr undurchsichtig und ich konnte sein Handeln bis zum Schluss nicht so sehr verstehen. Ich bin sehr gespannt, ob ich im 2. Teil mehr über ihn und seine Beweggründe erfahren werde, denn mit dem jetzigen Wissen, bleibt er mir irgendwie unsympathisch. Aber gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen :-)

Eine Lesereise ins wunderschöne Paris

Annette Hennig hat mich mit ihrem Buch nach Paris entführt und ich habe es sehr genossen, dort mit Malu zu sein und all die Sehenswürdigkeiten mit ihr zu erleben. Nach Beendigung des Buches hätte ich nun große Lust, auch nach Paris zu reisen und all die schönen Dinge mit eigenen Augen zu betrachten. Ich danke der Autorin für dieses tolle Leseerlebnis!

Mein Fazit:

"Jene Tage in St. Germain" von Annette Hennig ist eine wunderbare Reise nach Paris, die voller berührender Momente und vieler Geheimnisse ist und mir sowohl emotionale als auch spannende Lesestunden bereitet hat. Ich werde wieder nach Paris reisen und kann daher nur eine klare Leseempfehlung für dieses Buch aussprechen.

Kommentieren0
1
Teilen
BeaSurbecks avatar

Rezension zu "Jene Tage in St. Germain" von Annette Hennig

Jene Tage in St Germain - wunderschöne Geschichte
BeaSurbeckvor 3 Monaten

Jene Tage in St Germain

Klappentext:

Die junge, begabte Goldschmiedin Marie-Luise Schneider aus Leipzig reist 1955 mit dem festen Vorsatz nach Paris, dort Kontakte zur Künstlerszene zu knüpfen.
Doch schon an ihrem ersten Abend in der Stadt der Liebe kommt alles ganz anders.
Die Zwanzigjährige verliebt sich Hals über Kopf in den adretten Sébastien.
Zusammen verbringen sie wundervolle Tage und atemberaubende Nächte, bis Sébastien ihr gesteht, dass er nicht frei für sie ist
Verzweifelt und innerlich zerrissen fährt Marie-Luise nach Deutschland zurück, nicht ohne die Hoffnung, dass sich Sébastien eines Tages zu ihr bekennt.
Fortan kehrt sie jedes Jahr für ein paar Tage nach Paris in die Arme ihres Geliebten zurück.
Wird sich ihr Wunsch von einem gemeinsamen Leben an der Seite Sébastiens erfüllen?

Meine Meinung:

Für mich war es das erste Buch welches ich von Annette Hennig gelesen habe. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen und ich konnte von Anfang an in die Geschichte eintauchen.

Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt.

In der Gegenwart lernen wir Lara kennen die als Reiseleiterin arbeitet und zum ersten Mal alleine mit einer Gruppe nach Paris reisen darf. Da die Großmutter sie schon öfters auf ihren Reisen begleitet hat ist es für sie keine Frage das sie auch diesesmal an ihrer Seite sein wird. Doch die Großmutter lehnt ab, schiebt es auf ihr Alter und Lara versteht die Welt nicht mehr. Bis sie ein Bild sieht das ihre Großmutter vor dem Eifelturm in Paris zeigt. Lara wird klar das ihre Großmutter aus anderen Gründen nicht mit ihr reisen möchte. Wird sie hinter das Geheimnis ihrer Großmutter kommen?

Parallel zur Gegenwart wird die Geschichte von Marie-Luise, Laras Großmutter, aus der Vergangenheit erzählt. Eine bewegende Geschichte. Marie-Luise arbeitet als Goldschmiedin bei ihrem Vater in der Werktstatt mit. Ihr größter Wunsch ist es nach Paris zu reisen um dort neue Kontakte zu knüpfen und mehr über die französische Goldschmiedekunst zu erfahren. Die Idee hat ihr, ihre Tante Mathilde in den Kopf gesetzt und es Bedarf einiger Mühe, aber auch viele Reden um den Eltern die Erlaubnis zu entlocken. Wird Marie-Luise nach Paris reisen und was wird sie dort erleben?

Mir haben beide Handlungsstränge richtig gut gefallen, sie haben mich beide in den Bann gezogen, gefesselt und all das führte dazu das ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Alles wurde ausführlich beschrieben, man hatte Bilder vor Augen und man konnte sich gut in die einzelnen Charaktere reinversetzen. Man fiebert förmlich mit Marie-Luise, aber auch mit Lara mit.

Einziger Wehmutstropfen für mich war, das Ende. Ich war gefühlsmässig erst mitten drinnen, dann kam dieser Cliffhanger und vertröstete mich auf die Fortsetzung. Das mag ich gar nicht. Ansonsten aber hatte ich nichts zu meckern, die Geschichte hat mir mega gut gefallen und dafür gibt es dann auch 4,5 Sterne von mir.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks