Annette Hillringhaus Minna, grüne Minna

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Minna, grüne Minna“ von Annette Hillringhaus

Die achtjährige Minna kann nicht, wie die anderen Kinder, in den Sommerferien in Urlaub fahren, weil ihre Eltern arbeiten müssen. Sie kann nicht einmal draußen spielen, denn es regnet in Strömen. Und zu allem Überfluss schickt sie die Mutter auch noch zum Einkaufen. Tolle Ferien! Als sie auf der Suche nach einem Bund frischen Dill ein Geschäft mit wunderbar duftenden Grünpflanzen entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass sie bald ein neues Hobby haben wird, das sie mit ihren Freunden teilen kann. Doch schon kurz darauf muss sich die 'Himbeersaftgang' bewähren, denn sie bekommt es mit einem aufregenden Kriminalfall zu tun.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Minna, grüne Minna

    Minna, grüne Minna
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Fand es klasse geschrieben. Die Autorin Annette Hillringhaus hat Minna, und ihre Freunde deutlich dargestellt. Ihr Buch "Minna, grüne Minna" ist sehr lesenswert.

    • 2
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna
    Buechereckerl

    Buechereckerl

    06. September 2012 um 15:22

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang Annette Hillringhaus 148 Seiten Ab 8 Jahren Mai 2012 Pax et Bonum Verlag ISBN: 978-3-943650-18-1 12,90 € Die achtjährige Minna kann nicht wie die anderen Kinder in den Sommerferien in Urlaub fahren, weil ihre Eltern arbeiten müssen. Sie kann nicht einmal draußen spielen, denn es regnet in Strömen. Und zu allem Überfluss schickt sie ihre Mutter auch noch zum Einkaufen. Tolle Ferien! Als sie auf der Suche nach einem Bund frischen Dill ein Geschäft mit wunderbar duftenden Grünpflanzen entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass sie bald ein neues Hobby haben wird, das sie mit ihren Freunden teilen kann. Schon kurz darauf muss sich die ‚Himbeersaftgang‘ bewähren, denn sie bekommt es mit einem aufregenden Kriminalfall zu tun … Minna muss in den Sommerferien leider zu Hause bleiben, weil ihre Eltern arbeiten müssen. Dann regnet es auch noch, so hat sich Minna die Ferien nicht vorgestellt. Und als ob das alles nicht schon reichen würde, schickt Mama sie auch noch einkaufen. Als sie im Supermarkt keinen Dill findet, versucht sie es in einem Blumengeschäft, welches sie auf dem Weg vorher entdeckt hat. Dort lernt sie Frau Krüger kennen, die Inhaberin des Geschäftes, die sie einlädt, doch (mit Erlaubnis der Eltern) in den Ferien zu ihr zu kommen. Minna bekommt die Erlaubnis der Eltern und erlebt doch noch wunderschöne Ferien und lernt eine Menge über Pflanzen. As sie nach den Ferien in ihrer Klasse darüber berichtet, sind auch einige Schulkameraden gleich Feuer und Flamme. Und so gründen Minnas Freunde und sie die ‚Himbeersaftgang‘. Als ihr Gartenclub auch noch in die Zeitung kommt und kurz darauf im Blumenladen eingebrochen wird, werden sie zu kleinen Detektiven. Werden sie herausfinden, wer der Einbrecher war? Philipp stand dem Buch zuerst etwas skeptisch gegenüber, denn die Hauptperson ist ein Mädchen. Doch im Laufe der Geschichte hat ihm das Buch immer mehr gefallen. Philipp konnte sich auch mit Minna identifizieren, denn die Autorin schafft es durch ihre realitätsnahe Schreibweise, die Kinder zu begeistern und sie mitfiebern zu lassen. Denn in diesem Buch dreht es sich nicht um irgendeine Kindergruppe, die alles im Alleingang schafft, sondern wie im reellen Leben auch sind die Kinder hier auch mal mit der Situation überfordert und müssen von den Eltern getröstet werden oder die Eltern müssen für bestimmte Sachen die Erlaubnis erteilen (z.B. für das Zeitungsfoto oder auch im Blumenladen zu sein). Das macht es den Kindern leicht, sich in die Personen hineinzuversetzen und macht Spaß beim Lesen. Dieses wundervolle, kindgerechte, spannende und humorvolle Buch können wir wirklich nur jedem ans Herz legen, denn diese Art Kinderbücher gibt es heute nur noch selten! Wir haben gelesen, dass es eine Fortsetzung des Buches geben soll, darauf freut sich Philipp schon sehr.

    Mehr