Annette Hillringhaus Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(10)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang“ von Annette Hillringhaus

Die achtjährige Minna kann nicht, wie die anderen Kinder, in den Sommerferien in Urlaub fahren, weil ihre Eltern arbeiten müssen. Sie kann nicht einmal draußen spielen, denn es regnet in Strömen. Und zu allem Überfluss schickt sie die Mutter auch noch zum Einkaufen. Tolle Ferien! Als sie auf der Suche nach einem Bund frischen Dill ein Geschäft mit wunderbar duftenden Grünpflanzen entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass sie bald ein neues Hobby haben wird, das sie mit ihren Freunden teilen kann. Doch schon kurz darauf muss sich die »Himbeersaftgang« bewähren, denn sie bekommt es mit einem aufregenden Kriminalfall zu tun ... (Quelle:'E-Buch Text/06.06.2012')

Ein wirklich tolles Kinderbuch, das Spaß macht, gut zu lesen ist, anregend und spannend. Sehr zu empfehlen.

— Hikari
Hikari
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wanderbuch zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    annette_hillringhaus

    annette_hillringhaus

    Es haben sich bereits mehrere Interessierte nach einem Wanderbuch zur Leserunde erkundigt, daher wird also noch ein Exemplar auf Wanderschaft gehen. Und so funktioniert es: Ihr meldet Euch per Nachricht bei mir, wenn Ihr bei der wanderbuch-Aktion teilnehmen möchtet und ich trage Euch in die Liste ein (max. 12 Teilnhemer und Teilnehmerinnen). Ich schicke dann das Buch an die erste Person in der Liste und jeder hat 3 Wochen Zeit, um das Buch zu lesen und weiterzuschicken. Die Adresse von dem oder der nächsten in der Liste erfragt bitte jeder Teilnehmer selbst rechtzeitig, damit es möglichst zügig voran geht. Postet mir bitte kurz, wenn Ihr das Buch erhalten habt und wenn Ihr es wieder weiterschickt, damit wir immer auf dem neusten Stand der Dinge sind. Bitte geht mit dem Buch sorgsam um, damit auch die nachfolgenden Leser noch etwas davon haben! Geht das Buch verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Solltet Ihr aus irgend einem Grund nicht mehr teilnehmen wollen/können, gebt bitte Bescheid! Ich freue mich auf Eure Teilnahme!

    Mehr
    • 35
  • Leserunde zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    annette_hillringhaus

    annette_hillringhaus

    Liebe Gewinner der drei verlosten Exemplare und liebe Interessenten, die bei der Leserunde mitmachen möchten,

    um die Diskussion besser zu finden bin ich nun von "Neuigkeiten" Tag "Kinderbuch" auf die Seite der Leserunde übergegangen.

    Zunächst werden wir mal abwarten, bis alle Freiemplare eingetroffen sind, dann geht es weiter.

    Herzliche Grüße
    Annette

     

    • 170
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    Hikari

    Hikari

    03. March 2013 um 13:35

    Das tolle Kinderbuch mit den 148 Seiten ist für jüngere Kinder als Vorlesebuch oder für die größeren als Selbst-Lesebuch geeignet.Es ist zudem der Auftakt einer Reihe (zumindest wird es noch einen zweiten Band geben), hat aber ein abgeschlossenes Ende. Es ist pädagogisch wertvoll, ohne den Finger zu erheben, es macht Spaß und hat Humor und es ist informativ und sehr spannend. Der Stil ist dem Alter angemessen, aber sehr lustig und frisch zu lesen. Und macht auch den Größeren Spaß ;) Ich fand das Buch sehr toll und kann es nur weiterempfehlen. Minna findet in den langweiligen Ferien ein neues Hobby durch einen kleinen Blumenladen. Dabei entsteht mit ihren Freunden ein richtiger Gartenclub und zudem muss noch ein Überfall aufgeklärt werden. Die Inforamtionen und Geschehnisse im Blumenladen wecken sicher das Interesse auch an eigenen Pflanzenversuchen und sind ein tolles Hobby. Ein wirklich tolles Kinderbuch.

    Mehr
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    Donauland

    Donauland

    07. February 2013 um 16:25

    Die achtjährige Minna langweilt sich in den Ferien, ihre Eltern müssen arbeiten doch all ihre Freunde sind verreist. Außerdem regnet es die ganze Zeit, sodass sie nicht einmal nach draußen gehen kann. Ihre Mutter schickt sie einkaufen, doch leider gibt es im Supermarkt keine frische Dille. Aber ein Gurkensalat ohne Dill schmeckt doch nicht so gut! So geht sie noch im Blumengeschäft „Blumen Blumen“ vorbei. Dort freundet sie sich mit Frau Krüger an. Ab diesem Zeitpunkt sind ihre Ferien aufregend, bei Frau Krüger lernt Minna wissenswertes über Pflanzen. Sie legt einen eigenen Garten in ihrem Zimmer an. Als ihre Pflanzen ein bisschen gewachsen sind, erschrickt sie, denn auf ihren Pflanzen sind Tiere. Sie erzählt Frau Krüger von ihrem Problem und diese gibt ihr Marienkäfer mit. Tja aber jetzt hat Minna ein Problem, denn in ihrer Wohnung sind Haustiere verboten. Zum Glück hat noch niemand ihre Haustiere entdeckt! Gleich am ersten Schultag erzählt Minna in der Schule von ihrem Ferienerlebnis und dass jetzt Tinte, Plüsch und Izumi ihre Haustiere sind. Da werden ihre Freunde neugierig und schauen auch im Blumenladen vorbei. Im Hinterzimmer gibt es genug Platz für die sechs Freunde und zu trinken gibt es Himbeersaft. Dort gründen sie einen Gartenclub, sogar ein Journalist schreibt einen Bericht mit einem Foto über die Himbeersaftgang. Doch dieser arbeitet nicht genau und verwechselt einiges, dies verärgert die Kids. Und als zwei Tage später noch im Blumenladen eingebrochen wurde, reichte es den Freunden. Wer hat in Frau Krügers Laden eingebrochen? Hat es vielleicht etwas mit dem Zeitungsartikel zu tun? . Minna, grüne Minna von Annette Hillringhaus ist ein wundervolles Kinderbuch, das sehr unterhaltsam, humorvoll und spannend, obwohl der Erzählstil sehr ruhig ist. In Minna kann man sich gut hineinversetzen, der Umgang der Charaktere miteinander ist liebevoll, man schließt sie alle gleich in sein Herz. Zu Minnas Freunden gehören der kluge Bommel, der vorlaute und mutige Fabio, die schüchterne Jule sowie die Zwillinge Bilge und Bahar mit türkischer Herkunft, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen. Frau Krüger ist äußerst sympathisch und nimmt die sechs Freunde bei ihr im Blumenladen mit Freude auf. Dort lernen die Kids viel über Pflanzen, ihre Vorzüge, aber auch über deren richtige Pflege und lernen sogar die richtige lateinische Bezeichnung von Ficus benjamina. Das ist auch eine Mina! Sie schlagen ganz selbstverständlich in Pflanzenbüchern nach. Um Läuse zu bekämpfen, bekommt Minna den Tipp mit den Marienkäfern. Jeder Käfer hat bei Frau Krüger sogar einen Namen. Mein Jungs faszinieren die Marienkäfer und die Frage gefiel ihnen besonders: Können Marienkäfer rülpsen? Während der Geschichte hat die Autorin ganz geschickt lehrreiche Hinweise eingebaut, die zu einem guten Benehmen gehören. Minna trug ihr Regengewand, als sie im Regen von einer Pfütze zur nächsten hüpft und dabei darauf achtet, niemand anzuspritzen. Kids erwarten, dass in der Zeitung die Wahrheit steht, doch als der Journalist sie als Kindergartenclub bezeichnet, da fühlen sich die Schulkinder nicht richtig Ernst genommen. Das Foto des Journalisten und der nicht ganz korrekte Text darunter empörte sie richtig. Frau Krüger aber schafft es mit Geschick die Freunde zu beruhigen. Die Polizei im Blumenladen, was ist los? Die Kids sind entsetzt, im Blumenladen wurde eingebrochen! Da mussten sie unbedingt miträtseln. Die Himbeersaftgang löst mit Geschick und viel Kreativität gemeinsam den Kriminalfall. Uns gefällt besonders gut, dass jedes Kind seinen Beitrag leisten kann und jeder in der Gruppe willkommen ist. Diese Kids würden viele der Leser gerne zu ihren Freunden zählen. Wir warten schon auf die Fortsetzung von Minna und der Himbeersaftgang. Genau solche Geschichten lesen Jungs und Mädels gerne, wir können es allen neugierigen Kids weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    LeseJulia

    LeseJulia

    02. February 2013 um 19:09

    Ein tolles Kinderbuch mit pädagogischem Mehrwert Minna ist 8 und muss in ihren Ferien leider zuhause bleiben, da ihre Eltern arbeiten müssen. Durch Zufall entdeckt sie einen kleinen Blumenladen und freundet sich mit der Besitzerin an. Dabei lernt sie viel über Pflanzen und verbringt dennoch tolle Ferien. Als dann die Schule wieder losgeht und alle von ihren Urlaubserlebnissen berichten, kann auch Minna mithalten und ihre Freunde sind sogar so begeistert vom Blumenladen, dass Minna, Bommel, Bahar,Bilge, Jule und Fabio die Himbeerbeersaftgang gründen. Fortan verbringen sie viele Stunden bei Frau Krüger im Blumenladen, bis es eines Tages zum Einbruch im Blumenladen kommt.... Fazit/meinung Ein ganz tolles Kinderbuch mit einer leichten, feinen Geschichte. Während des Lesens erfahren die Kinder(auch die lesenden Kinder) spielerisch eine Menge über Pflanzen und deren Pflege, erfahren, ob Marienkäfer rülpsen können, was passiert, wenn ein Journalist beim Interview nicht richtig aufpasst und wie man einen kriminalfall löst! Diese eingestreuten und geschickt verbauten pädagogischen Hinweise und Informationen fand ich als Mutter besonders gelungen, da es vollkommen ohne erhobenen Zeigefinger geschiet, aber man dennoch genügend Anknüpfungspunkte hat, um über einige Dinge mit seinem Kind zu diskutieren. Die Kapitellängen schwanken von etwas länger zu kurz und knapp, sind aber nie zu lang und ideal zum Selberlesen oder vorlesen lassen. Auch sprachlich ist es ideal für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Uns hat das Buch sehr gut gefallen, daher absolute leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    Taluzi

    Taluzi

    27. January 2013 um 10:27

    Minna hat Ferien und Langeweile, da ihre Freunde verreist sind und es draußen regnet. Ihre Mutter schickt sie zum Einkaufen. Auf dem Weg zum Supermarkt entdeckt Minna einen kleinen Blumenladen. Dort lernt sie Frau Krüger kennen. Von ihr erfährt sie viel über die Pflanzen und nach Absprache mit den Eltern verbringt sie viele Stunden in dem Blumenladen und darf sich in ihrem Zimmer einen eigenen kleinen Garten anlegen. Eines Tages bekommt sie einen Riesenschreck: auf ihre Pflanze sind Tiere, Haustiere. Und das in einem Wohnblock, wo man keine Tiere halten darf. In ihrer Not vertraut sie sich Frau Krüger an. Die gibt ihr auch noch mehr Haustiere mit, nämlich die Marienkäfer Tinte, Plüsch und Izumi. Gott sei Dank merkt ihre Mutter nichts. Nach den Ferien erzählt Minna ihren Freuden von ihren Erlebnissen im Blumenladen und mit ihrem eigenen Garten. Ihre Freunde werden neugierig und besuchen auch Frau Krüger im Blumenladen. Die Himbeersaftgang ist geboren. Die trifft sich nun oft im Hinterzimmer im Blumenladen bei Frau Krüger. Eines Tages schreibt ein Journalist einen Bericht über die Himbeersaftgang und vertauscht viele Tatsachen. Das ärgert die Kinder. 2 Tage später wird im Laden eingebrochen. Hat der Reporter damit etwas zu tun? Die Gang rätselt und die Polizei ermittelt. Durch einen kleinen gestohlenen Kaktus kommt die Himbeersaftgang dem Verbrechen auf die Spur. Aber ich verrate nicht zu viel, denn ihr sollt das Buch ja auch noch lesen. Ja, ich gebe dem Buch eine klare Kaufempfehlung! Der Erzählstil ist ruhig, aber trotzdem überhaupt nicht langweilig, man ist sofort in der Geschichte drin. Es ist eher so, dass das Buch eine Ruhe ausstrahlt und gleichzeitig spannend ist. Man mag es gar nicht aus der Hand legen. Die Charaktere sind liebenswürdig und gerade in die Hauptfigur Minna kann man sich gut hinein versetzen. Gut gefallen hat mir auch die in die Geschichte eingeflossenen lehrreichen Hinweise, wie z. B. Seite 15: „Minna arbeitet sich … systematisch von Pfütze zu Pfütze vor. Schließlich trug sie Gummistiefel und einen Regenmantel. Es waren auch keine anderen Leute in der Nähe, die versehentlich hätte nass spritzen können.“ Sie wirken nicht belehrend, sondern selbstverständlich. Man kann einfach weiter lesen oder kurz innehalten und mit den Kindern drüber sprechen. Ganz wie man will. Eine Fortsetzung soll folgen und darauf freuen wir uns schon. Die Himbeersaftgang und Frau Krüger bieten noch Erzählstoff für weitere Bücher.

    Mehr
  • Rezension zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" von Annette Hillringhaus

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    zauberblume

    zauberblume

    20. January 2013 um 16:25

    Minna, grüne Minna, von Annette Hillringhaus ist nicht nur ein tolles Kinderbuch sondern es gefällt auch den Erwachsenen. Die achtjährige Minna kann nicht wie viele andere Kinder in Urlaub fahren, weil ihre Eltern arbeiten müssen. Nicht einmal nach draußen kann man, denn es regnet in Strömen. Und dann muß sie auch noch einkaufen gehen. Nachdem im Supermarkt kein frischer Dill mehr zu haben ist, kommt sie in ein tolles Gschäft mit wunderbar duftenden Grünpflanzen. Und plötzlich sind die Ferien nicht mehr langweilig. Sie findet ein neues Hobby, daß sie mit ihren Freunden teilen kann. Sie gründen einen Gartenclub. Und bald gibt es für die Himbeersaftgang einiges zu tun, den es passiert ein aufregender Kriminalfall. Das Cover des Buches ist schon ein Hingucker. Die Geschichte ist humorvoll, spannend und kindgerecht geschrieben. Die Handlung ist hervorragend. Ein äußerst unterhaltsames und lehrreiches Buch, von dem es hoffentlich bald eine Fortsetzung gibt

    Mehr
  • Leserunde zu "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" (Annette Hillringhaus)

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    annette_hillringhaus

    annette_hillringhaus

    Liebe Leserinnen und Leser, nachdem ich meinen Namen in einer der Nominierunglisten entdeckt habe, möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten, was ich überhaupt so schreibe. Ich möchte Euch daher einladen, meinen abenteuerlichen Kinderroman "Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang" zu lesen, über konstruktive und sachliche Diskussion, Kritik und Lob würde ich mich freuen. Wie das Procedere hierzu genau vor sich geht, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, ich werde mich hier erst noch einarbeiten. ;o) Zu Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung! Herzliche Grüße Annette (die mit dem Hillringhaus dahinter)  

    Mehr
    • 73
    annette_hillringhaus

    annette_hillringhaus

    13. January 2013 um 18:04
  • Ich verstehe LovelyBooks nicht

    Minna, grüne Minna - Die Himbeersaftgang
    annette_hillringhaus

    annette_hillringhaus

    Hallo, liebe alle! Kann mir bitte, bitte jemand erklären, wie LovelyBoooks funktioniert? Ich habe mich noch nie auf einer Webseite so aufgeschmissen gefühlt wie hier. Sehr Schade. Es ging bereits damit los, dass ich mich im März 2012 hier angemeldet habe, aber nicht als Autorin fungieren durfte, weil BoD nicht als Vertragspartner angesehen wurde. Gut, das musste ich akzeptieren, respektieren kann ich es allerdings nicht. Als ich ein weiteres Buch über einen anderen Verlag veröffentlicht habe, wurde ich als Autorin anerkannt. Leider habe ich die beiden Accounts, die ich nun plötzlich hatte, nicht zusammenbringen können. Einmal Besucherin und einmal Autorin. Um ehrlich zu sein, verstehe ich die ganzen Funktionen auf dieser Website nicht. Mir ist das Prinzip hier völlig schleierhaft und ich war schon drauf und dran, mich wieder aus dem System zu löschen, doch hat mich nun jemand freundlicherweise für eine Liste nominiert, in der ich sogar Stimmen erhalten habe - allen, die sich daran beteiligt haben, möchte ich dafür herzlich danken! Ich finde es sehr schade, dass sich LovelyBooks für mich nicht erschließt, vielleicht kann mir ja jemand hier Tipps geben, denn mittlerweile bin ich nicht nur ratlos, sondern auch ziemlich verärgert - aber das muss ja nicht sein, oder? Liebe Grüße Annette Hillringhaus http://www.annette-hillringhaus.com http://www.das-kleine-rote-osterei.de  

    Mehr
    • 8