Annette Honold , Olaf Voß Darufindel

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Darufindel“ von Annette Honold

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Darufindel" von Annette Honold

    Darufindel
    stephanie_bauerfeind

    stephanie_bauerfeind

    01. May 2012 um 15:15

    Ein schönes, etwas anderes Märchen. Der böse Drache, geraubte Jungfrauen, tapfere Ritter welche ausziehen um die Jungfrauen zu erretten. Soweit ganz normal. Der Hauptakteur der Geschichte, Darufindel hingegen ist ein kleingewachsener Hofnarr. Nachdem alle Helden gescheitert sind, zieht Darufindel los um sich seinerseits an der Errettung der Jungfrauen zu versuchen. Auf seiner abenteuerlichen Reise trifft er viele Menschen, die seine Hilfe brauchen. Ein Waisenmädchen begleitet er zu dessen einzigen Verwandten, ein trunksüchtiger Kutscher will bewacht werden. Im Nachbarkönigreich findet er im lispelnden Königssohn Lars einen Weggefährten. Der Weg zum Rückzugsgebiet des Drachen führt auch über das Gebiet Jachoniens. Die Jachonier haben ihre Adligen schon vor vielen Jahren vernichtet und somit vom Drachen, der blaublütige Jungfrauen raubt nichts zu befürchten. Jachonien hat eine militärisch geprägte Regierung genannt die Kommandatur. Jachonien hat jeden Nicht-Jachonier zum Spion erklärt. So landen Prinz Lars, inzwischen als stummer Zimmermann unterwegs und Darufindel im Gefängnis. Dort lernen sie den Zimmermann Casper kennen. Am Ende kriegen sich Mann und Frau, hingegen ist es nicht der Prinz, der die schöne entführte Prinzessin bekommt ... Eine schöne, fantasievolle Geschichte, sicher auch schon für Kinder ab 8 geeignet. Viel Spaß beim Lesen.

    Mehr