Annette Imort Hasgers Hunde 3

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hasgers Hunde 3“ von Annette Imort

Trier im Spätsommer 504 n. Chr. – Sie nennen sich „Hasgers Hunde“, sie sind Söldner und ihr zweifelhafter Ruf eilt ihnen im gesamten fränkischen Reich voraus. Sie machen die Drecksarbeit für die hohen Herren und werden dafür nicht einmal in den Heldensagen erwähnt. Und sie haben eine zum Söldner ausgebildete Frau in ihren Reihen …

Für Thurudhild wird es ernst: Ihre erste Schlacht steht bevor, und die Fränkin erkennt schnell, dass auch die beste Ausbildung sie nicht auf alles vorbereiten kann. Welche selbstgesetzten Grenzen kann und muss sie überschreiten, um am Leben zu bleiben, um zu siegen? Wie weit ist sie bereit zu gehen? Und auch Hasger, der Anführer der Söldnertruppe, steht vor einer schweren Entscheidung …

Das grandiose Finale von Annette Imorts packender, historischer Trilogie um die Kriegerin Thurudhild.

Ein tolles Buch, eine tolle Trilogie, für Liebhaber von Abenteuergeschichten, Freundschaften, Brüderlichkeit und Tapferkeit.

— quatspreche

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Kriegerin

    Hasgers Hunde 3

    quatspreche

    01. November 2017 um 11:51

    Der dritte Band der Reihe um Hasgers Söldnertruppe ist ein wirklich gelungener runder Abschluss. Aus der Witwe (im  ersten Band)  wurde im zweiten Band die Anfängerin Thurudhild, die nun zu der wahren Kriegerin Thuri trainiert wurde. Thuri ist einer von Hasgars Hunden geworden und teilte mit den Männern der Truppe alles. Doch das gemeinsame Leben zwischen Männern und Frauen ist immer anders, auch wenn das ‚Rudel‘ immer wieder vergisst (oder vergessen wollen), dass Thuri eine Frau ist. Sie wandelt zwischen beiden Welten und findet darin ihren festen Platz. Ihr Aussehen wird immer wieder Diskutiert, denn sie ist keine Schönheit und kein junges, agiles Mädchen, sondern eine kräftige Frau um die 30, vom Leben gezeichnet – was ich wunderbar erfrischend finde! Neben den Schlachten muss Thuri sich auch privat ihren eigenen Ängst und stellen. Sie ahnt, dass ihr Leben nicht den normalen Gang nehmen wird und lebt bis aufs Blut im Hier und Jetzt. Das Leben mit dem ‚Rudel‘ erfüllt sie und auch die menschlichen Bedürfnisse nach Nähe kann sie endlich wieder zulassen. Im Ganzen ist die Geschichte der Traum eines Abenteuers, wie er vermutlich nur von Frauen nachvollzogen werden kann. Zu einer kämpfenden Männertruppe zu gehören, dem blutigen Handwerk eines Kriegers nachzugehen, oder dem unbefangegen rauen, aber ehrlichen Ton einer Männertruppe auf gleicher Ebene zu begegnen gehört zu einer weit verbreiteten Phantasie. Annette Imorts Version ist großartig, spielerisch und melancholisch. Wie ich für mich entscheide, ob ein Buch gut war, hängt damit zusammen, wie sehr mich die Geschichte gefangenhält. Wie ist meine Stimmung nach der letzten Seite, wie schnell will ich in eine neue Welt und eine neue Geschichte eintauchen? Nach der letzten Seite von die Kriegerin starrte ich minutenlang aus dem Fenster in den Himmel und hing meinen Gedanken nach. Nur schwer und langsam konnte ich mich einem neuen Buch zuwenden, denn ich wollte die Gefühle von Thuri und Hasgars Hunden nicht von mir schieben. Vielleicht hätte ich es nicht so stark empfunden, wenn nicht dieses großartige und traurige Ende gewesen wäre. Es passt einfach perfekt zu der ganzen Geschichte und zu Thuris Leben, ohne abgebrochen zu wirken und auch ohne weitere Abenteuer zuzulassen. Ich bin traurig darüber, dass es vorbei ist, jedoch würde ich mir keinen anderen Ausgang wünschen. Alles andere würde die Charatere verwaschen und den charakter der Story künstlich in die Länge ziehen (und es hätte sehr in die Länge gezogen werden können). Ein tolles Buch, eine tolle Trilogie, für Liebhaber von Abenteuergeschichten, Freundschaften, Brüderlichkeit und Tapferkeit. Ein Buch das erklärt, wie jeder Mensch seinen Platz in der Welt finden kann, egal welche Geschichte er mit sich herumträgt. Originalbeitrag: Die Kriegerin

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks