Neuer Beitrag

AnnetteKruhl

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich bin ganz frisch bei LovelyBooks und möchte hier meinen Debüt-Roman „Tausche Ex gegen Sex“ vorstellen, der am 1. August 2013 bei Droemer Knaur erschienen ist.

Der Roman ist eine satirische Bestandsaufnahme unserer „Alles-ist-möglich-Gesellschaft“, in der Verbindlichkeit out, Liebe zum Konsumartikel verkommen und selbst Lieschen Müller von der Lidl-Kasse auf der Fetisch-Party zu finden ist.
Mittendrin: Marlene Berger, die deutsche Carrie Bradshaw Ende 30, die eigentlich alles hat, wovon viele Frauen träumen, nämlich einen gut verdienenden Ehemann, einen kreativen Job als Musikproduzentin, eine Eigentumswohnung in Berlin und zwei hübsche Kinder. Trotzdem landet sie auf einer Filmpremiere mit dem charmanten Jungschauspieler Gabriel im Bett. Der erste Seitensprung ihres Lebens – und der beste Sex seit Jahren! Schlagartig erkennt Marlene, dass ihre Ehe in einer Sackgasse gelandet ist und ihr Leben auch sonst ihren wahren Bedürfnissen nicht mehr entspricht. Also tut sie das Unvorstellbare: Sie packt ihre Koffer, bricht aus und stürzt sich auf den Großstadt-Single-Freiwild-Markt. Voller Lebenslust und Neugier erkundet sie das Berliner Nachtleben, trifft auf skurrile Swinger, exaltierte Ex-Freunde, fachmännische Fremdgänger und neurotische Nachtschwärmer, muss aber bald feststellen, dass der Tausch von Ex gegen Sex nicht immer in postkoital genossener Zufriedenheit endet.

Ich freue mich auf euer zahlreiches Feedback!


Leseprobe

Autor: Annette Kruhl
Buch: Tausche Ex gegen Sex

Floh

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das hört sich doch lustig an....da bewerbe ich mich gerne für die Leserunde!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die Beschreibung hat mich jetzt echt neugierig gemacht. Das verspricht eine lustige, kurzweilige Unterhaltung zu sein. Da wäre ich gerne dabei und bewerbe mich für die Leserunde.

Beiträge danach
221 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

buechermaus88

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 4: Kapitel 17-21 (S. 235-308)

Ich mag Liesbeth nicht so gerne. Sie versucht Marlene nachzueifern weil sie sieht, dass es Marlene gut geht, stellt dann aber fest, dass sie wohl doch nicht so ein Typ ist.
Grundsätzlich gefällt mir das Kapitel recht gut. Ich bin nur etwas überrascht wie viele sexpartner und wie oft Marlene Sex hat. Nicht, dass ich moralisch gesehen was dagegen hätte, aber ich finde das etwas realitätsfern. Oder aber ich lebe in der falschen Stadt :-) hab es so noch nicht erlebt.
Mir gefällt sehr gut wie Marlene immer wieder Resultate aus den Affären zieht. ZB mit Maurice oder zuletzt mit Chris, dessen Motto sie sich zu eigen macht.

AnnetteKruhl

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 3: Kapitel 11-16 (S. 151-234)

buechermaus88 schreibt:
Es ist nun mal so, dass Frauen immer noch eine bestimmte Ihnen zugewiesene Rolle in der Gesellschaft spielen und die Frauen, die diese Rolle nicht spielen sind schlecht.

Das ist ein zentrales Thema meines Buchs, das du wunderbar auf den Punkt gebracht hast!

AnnetteKruhl

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 4: Kapitel 17-21 (S. 235-308)

buechermaus88 schreibt:
Mir gefällt sehr gut wie Marlene immer wieder Resultate aus den Affären zieht. ZB mit Maurice oder zuletzt mit Chris, dessen Motto sie sich zu eigen macht.

An diesen reflektierenden Passagen hat mir sehr viel gelegen. Denn die Geschichten die Marlene erlebt bzw. die im Buch erzählt werden, sollen ja abgesehen vom Unterhaltungswert auch etwas Grundsätzliches aufzeigen.

Sorina

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 4: Kapitel 17-21 (S. 235-308)

Und mal wieder ändert sich das Blatt in Marlenes Leben.
Ich finde deinen Schreibstil richtig gut. Während sie zum Beispiel auf Maurice gewartet hat, konnte ich mich gut in sie hineinversetzten!
Ich finde in diesem Abschnitt verändert sich vieles, damit das Ende so passieren kann wie es passiert.
Maurice ist nicht mehr der tolle Mann "ohne Makel", sondern es wird auch gezeigt, dass nicht unbedingt der Typ ist den sie braucht.
Als nächstes habe ich mich richtig über Lisbeth aufgeregt. Mein erster Eindruck von ihr war ja schon, dass sie sehr nett ist, aber sich nicht gerade durchsetzten kann. Auch der Abend mit Marlene zeigt, dass sie nicht einmal ihre eigenen Vorsätze für sich halten kann!

Und dann die Sache mit Burkard. Ich hatte schon am Anfang ein ungutes Gefühl, weil ich diesen ganzen Online-Dating Websiten nicht traue. Doch während des ganzen Treffens mit Burkard konnte ich Marlene nur bemitleiden. Dieser Typ war total unsympathisch und hatte kein bisschen mehr etwas mit ihrem damaligen Freund zu tun. Während des Treffens habe ich stark mit geeifert und bei so vielen Dingen, die passierten, dachte ich nur: "Bitte, bitte. Lass ihn sitzen! Der ist doch total krank!"

Und als sie dann noch Chris kennen gelernt hat, bin ich fast aus allen Wolken gefallen. Er war mir sofort sympathisch und ich war mir sicher, dass er der Mann für Marlene ist.

Abschließend zu diesem Leseabschnitt muss ich sagen, dass er mir besonders gut gefallen hat. Es gab ein paar unschöne Veränderungen für Marlene und doch hat es sich am Ende zum Guten gewendet.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Sorry, war nicht so mein Fall. Dennoch vielen dank, dass ich mitlesen durfte.
Meine Rezension.

Lovelybook
http://www.lovelybooks.de/autor/Annette-Kruhl/Tausche-Ex-gegen-Sex-1061744338-w/rezension/1083083959/

Amazon
http://www.amazon.de/Tausche-Ex-gegen-Sex-Roman/dp/3426226308/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1394527256&sr=8-1&keywords=tausche+ex+gegen+sex

katja78

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 1: Kapitel 1-5 (S. 5-60)
Beitrag einblenden

Ja bitte nicht hauen, das ich so hinterherhinke :-/
Aber ich bin bisher doch sehr positiv angetan von dem Buch.

Lag wohl auch daran das ich mir manches Mal gedacht habe, ja das kennste doch, bisher entwickelt sich das Buch wie mein altes Leben kurz vor der Trennung, nur meine Kinder waren kleiner und Paychologische Hilfe, ne ich hab mich ja letzten Endes selbst Therapiert :-)
Der lockere Schreibstil tut sein restliches beim Lesen und ich verkorkstes Frauenzimmer dachte "Ja gibts ihm!" oder gar "Richtig so"
Man sehe es mir nach da glücklich geschieden ;-)

katja78

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 2: Kapitel 6-10 (S. 61-150)
Beitrag einblenden

ziehen wir doch mal in Studio, also Spontanität ist schon mal da, geh ich mal mit dem Klaus mit (altertümliche Namen kommen wieder in Mode *gg*) mal schauen was passiert, nun gut das wir mir dann doch etwas zu naiv.... aber allein die Tatsache auch "Mann" mal stehen zulassen und mal zeigen das man nicht alles mit sich machen lassen sollte, machte das wieder wett. Der sprung von Ich liebe dich und getrennte Konten ist faktisch für "Du brauchst mich"
Da tät ich als Frau auch abschalten.... okay als ich jünger war habe ich noch icht so gedacht aber jetzt.... wozu brauch man einen Kerl?
In der Situation braucht man dann derzeit keinen..
Bin gespannt wie es heute abend weitergeht :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks