Annette Langen , Anne-Kathrin Behl Graciella will ein Einhorn sein

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(8)
(8)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Graciella will ein Einhorn sein“ von Annette Langen

Für Nashornmädchen Graciella ist klar: Sie möchte ein Einhorn sein! Egal, was oder wer dagegenspricht! Selbstbewusst geht sie ihren Weg, der sie tatsächlich kurzzeitig zu einem Einhorn macht. Dazu braucht es gar nicht viel: nur eine Wäscheleine und eine gute Portion Fantasie. In Graciellas beglückendem Einhorneifer taucht plötzlich ein Jäger auf. Ein Einhorn kennt keine Angst, so wird der Jäger auf ganz unkonventionelle Art in die Flucht geschlagen. Annette Langen erzählt herrlich die lustige Geschichte eines großen Traums und eines entschlossenen Nashornmädchens. Kongenial illustriert von Anne-Kathrin Behl.

Ein moderner Kinder-Comic

— Nymphe
Nymphe

Rosa Einhorn-Mädchenbuch, aber die Geschichte selbst ist keine Spur kitschig und die Bilder regen an sehr frei vorzulesen & zu erzählen!

— elane_eodain
elane_eodain

Das etwas andere Bilderbuch peppt das Buchregal auf.

— Kellerbandewordpresscom
Kellerbandewordpresscom

Mir fehlte leider das Besondere an diesem Buch und der Geschichte. Mir waren auch die Farben zu grell, der Zeichnungen.

— Buchraettin
Buchraettin

Graciella - eine kleine Nashorndame mit starkem Willen

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Schön gestaltetes Kinderbuch mit vielen Möglichkeiten zur eigenen Interpretation, für mich manchmal zuviel.

— Buchina
Buchina

Das Buch ist so wunderbar ehrlich, wir vermissen jedoch einen richtigen Vorlesetext. Der comicartige Stil hat uns enttäuscht!

— Floh
Floh

Ein witziges Bilderbuch über das man ganz viel reden und lachen kann und zum Anschauen einlädt

— Smilla507
Smilla507

Neuartiger Stil - viel Potenzial!

— romi89
romi89

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Graciella will ein Einhorn sein" von Annette Langen

    Graciella will ein Einhorn sein
    Annette_Langen

    Annette_Langen

    Graciella will ein Einhorn sein. Es gibt nur ein Problem, sie ist ein Nashorn! Ganz egal, was oder wer dagegenspricht, selbstbewusst geht sie ihren Weg, der sie tatsächlich kurzzeitig zu einem Einhorn macht. Doch dann naht der Jäger ...Die 'Mutter von Felix' schickt nun Nashornmädchen Graciella ins Rennen. Ein witzig-freches Bilderbuch für mutige und selbstbestimmte Mädels.PS.: Das lustigste Einhorn der Saison!Bilder von Anne-Kathrin Behl

    Mehr
    • 363
  • Ein moderner Kinder-Comic

    Graciella will ein Einhorn sein
    Nymphe

    Nymphe

    07. December 2016 um 21:59

    Inhalt:Graciella ist ein Nashorn, aber sie wäre viel lieber ein Einhorn. Durch einige Zufälle kommt sie ganz nah ran an ihren Wunsch.Kritik:Ich muss zugeben, dass ich vor allem mit vollkommen falschen Erwartungen an das Buch herangegangen bin. Ich hatte mir ein schönes Kinderbuch zum Vorlesen vorgestellt und dann habe ich einen Comic bekommen. Das Buch kommt wirklich mit minimalem Text aus und das kann gefallen, muss aber nicht. Die Geschichte hat dennoch viele niedliche Ideen und für Mädchen im Einhorn-Fieber ist dieses Buch genau das Richtige. Wer also ein Buch sucht, dass er eher mit dem Kind zusammen lesen kann (und nicht vorlesen), wird hier fündig.

    Mehr
  • Ganz schön rosa - das kostet ein Bewertungssternchen

    Graciella will ein Einhorn sein
    Kellerbandewordpresscom

    Kellerbandewordpresscom

    18. November 2016 um 13:54

    Inhaltsangabe von Lovelybooks.de: „Graciella will ein Einhorn sein“ von Annette Langen Für Nashornmädchen Graciella ist klar: Sie möchte ein Einhorn sein! Egal, was oder wer dagegenspricht! Selbstbewusst geht sie ihren Weg, der sie tatsächlich kurzzeitig zu einem Einhorn macht. Dazu braucht es gar nicht viel: nur eine Wäscheleine und eine gute Portion Fantasie. In Graciellas beglückendem Einhorneifer taucht plötzlich ein Jäger auf. Ein Einhorn kennt keine Angst, so wird der Jäger auf ganz unkonventionelle Art in die Flucht geschlagen. Annette Langen erzählt herrlich die lustige Geschichte eines großen Traums und eines entschlossenen Nashornmädchens. Kongenial illustriert von Anne-Kathrin Behl. Meine Buchbewertung: Ein Hingucker ist allein schon das rosane Coverbild und das herzzerreißende Einhorn äh Nashorn auf der Titelseite. Ein besonderes Buch ist es auch deshalb, weil die Texte in Sprechblasen stehen. Meine Kinder freuten sich einen richtigen Comic anzuschauen. Die sehr kurz gehaltenen Sätze laden zu viel Interpretationen und Fantasieren ein. Das macht den Kindern doch auch am meisten Spass. Mein Sohn fand es allerdings mit seinen 4 Jahren etwas zu arg rosa. Bei der Leserunde stellte die Autorin und folgende Fragen zur Beantwortung: 1. Wie sieht Graciella aus? Ist sie groß oder klein? Welche Farbe hat sie? Was für ein Tier ist sie? Graciella ist ein Nashorn mit einem grünen Kleid und einer grünen Haarschleife. 2. Kannst du sie malen? Oder bastelst du eine Graciella aus Knete, Filz oder aus Lego? Poste deine Kunstwerke. Können wir leider mit 2 und 4 nicht wirklich. 3. Warum darf Graciella kein Einhorn sein? Sie darf kein Einhorn sein. Aber unser Sohn ist der Meinung dass wenn jemand nur ein Horn auf der Nase hat, doch ein Einhorn ist. Er kann doch schliesslich bis 1 zählen. das sei ja Babyeierleicht. 4. Wie wird sie trotzdem ein Einhorn? Wie macht sie das? Sie versucht alles um doch noch ihren Traum des Einhorn-Seins wahrwerden zu lassen. 5. Willst du auch mal ein Einhorn sein? Dich verkleiden so wie Graciella? Zusammen mit eine/r Freund/in macht das noch viel mehr Spaß! Mein erster Kinofilm war „das letzte Einhorn“. Die Titelmusik macht mir heute noch Gänsehaut. Ich bin da also etwas vorbelastet 6. Male einen großen bunten Regenbogen und hänge ihn über der Tür auf, dann kannst du als Einhorn darunter tanzen wie Graciella. Schöne Idee. 7. Wen trifft Graciella draußen im Wald? Hat sie Angst? Sie trifft einen Jäger ohne Angst. Keine Vorurteile. Netter Rollentausch, dass sie Abstand zu Menschen halten soll 8. Stell dir vor, du wärest die Freundin von Graciella. Was würdet ihr gemeinsam unternehmen? Erzähl mal! Würdest du sie mit in den Kindergarten nehmen, mit in die Schule oder mit auf den Spielplatz? Lädst du sie zu einer Geburtstagsparty ein? Ich würde sie mit zum Spielplatz nehmen. Dort hat es eine richtig tolle Schaukel. Die müssen wir ihr unbedingt zeigen. 9. Was will Graciella ganz zum Schluss? Was würdest du dir zum Essen wünschen? Was ist dein Lieblingsgericht? Ob das Graciella auch so gerne mag wie du? Sie will zum Schluss eine Pizza, das passt wunderbar. Wier liiiiiiiieben Pizza. Am liebsten eine Margarita mit Pilzen – nein ohne – doch mit – …. Fazit: Das etwas andere Bilderbuch peppt das Buchregal auf. Weitere Buchtipps für Eltern findest du im Blog kellerbande.wordpress.com

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • Mir fehlte leider das Besondere an diesem Buch und der Geschichte

    Graciella will ein Einhorn sein
    Buchraettin

    Buchraettin

    17. November 2016 um 07:35

    Ein kleines Nashornmädchen, das gern ein Einhorn wäre. Aber das geht doch gar nicht, oder doch? Schon das rosa Cover lässt die Herzen der vor allem kleinen weiblichen Zuhörer höher schlagen. Es ist leider kein Bilderbuch zum Vorlesen, da der Text vor allem aus Sprechblasen des kleinen Nashornmädchens besteht. Ansonsten gibt es viele Zeichnungen auf jeweils einer Doppelseite anhand deren der Betrachter die Geschichte anschauen kann. Ich mag es eigentlich, wenn es auch wenig Text hat, denn die Kinder können nun selbst die Bilder anschauen und eine Geschichte dazu erzählen. Was uns leider auch nicht so gefallen hat, sind die Farben der Bilder. Ich finde sie zu grell und fast auch ein wenig zu bunt. Die Zeichnungen sind fast ein wenig minimalistisch zu nennen, es gibt wenige Details. Das ist ja auch immer Geschmackssache, ich mochte die Bilder nicht so sehr. Die Geschichte im Buch, das kennen Eltern. Ich will, ich will, ich will. Und wenn das nicht geht, fällt den Kleinen schnell etwas Neues ein, was man doch gern haben würde. In den Zeichnungen wurden die Emotionen, vor allem Wut des kleinen Nashornmädchens sehr gut ausgedrückt. Mir war es einfach ein wenig zu negativ und auch ein wenig zu viel wütende Reaktionen des Nashorns. Das hat auch meinem mitlesenden Kind nicht gefallen. Mir fehlte leider das Besondere an diesem Buch und der Geschichte, das Besondere Etwas, das mich gefangen nimmt.

    Mehr
    • 2
  • Vorlesebuch vom Nashorn zum Einhorn

    Graciella will ein Einhorn sein
    Spleno

    Spleno

    14. November 2016 um 16:34

    Inhalt: Graciella das kleine Nashornmädchen ist eines klar, sie möchte unbedingt ein Einhorn sein. Aber Mama hat keine Zeit für sie. Da macht sie Graciella auf die Reise... Meinung: Das großformatige schlanke Buch ist mit einem Hardcover ausgestattet. Allein das gutgemachte Cover lädt zum Verweilen ein. Auf jeder Seite findet der kleine und große Leser wunderschöne Illustrationen passend natürlich zum Text. Kinderaugen können endtecken, hinterfragen und die Geschichte weiterspinnen. Der Text selbst ist in einer besonderen Art ins Sprechblasen abgebildet - im Comicstil. Außergewöhnlich für Bücher in dieser Altersempfehlung - naja das Buch setzt sich dadurch von anderen Bücher ab. Der Schreibstil ist klar, kurz und deutlich. Passend für die Altersempfehlung. Selbst als Erwachsener finde ich Geschichten indem der kleine Protagonist fremde Menschen unbehelligt anspricht und hinterherläuft, nicht mehr zeitgemäß. In der Geschichte ermahnt zwar Mutter Nashorn hinterher, dass Graciella nicht mit fremden mitgehen/sprechen soll. Aber ich denke die Botschaft könnte man besser verpacken und in vornerein entschärfen - daher ein Stern Abzug. Fazit: Kind gefiel es, mich konnte es nicht ganz überzeugen.

    Mehr
    • 2
  • ...aber ich will!

    Graciella will ein Einhorn sein
    hi-speedsoul

    hi-speedsoul

    12. November 2016 um 18:37

    Inhalt:Graciella ist ein kleines Nashornmädchen, dass so gerne ein Einhorn sein möchte. Mama hat keine Zeit und so macht sich Graciella alleine auf den Weg. Meine Meinung:Graciella will ein Einhorn sein besticht vor allem mit den wunderbaren Illustrationen von Anne - Kathrin Behl. Die Illustrationen sind auch der Hauptinhalt des Buches, der Text ist sehr kurz und knapp, sagt jedoch trotzdem viel aus. Am Anfang erscheint die Kombination "viel Bild - wenig Text" ein wenig irritierend, vielleicht sogar befremdend. Nach zwei-drei Doppelseiten gewöhnt man sich daran, und mein Grundschullehrerinnen-Denken setzt ein. Dieses Buch kann man einfach nur lesen mit den Kindern, oder aber weiterbehandeln. So können weitere Geschichten von Graciella erzählt oder geschrieben werden und vieles hinterfragt werden. Wieso darf Graciella nicht mit Menschen spielen? Essen Nashörner denn überhaupt Pizza? Was ist das Lieblingsessen der Kinder? Als was verkleiden sich die Kinder gerne, was wären sie gerne? Ich könnte stundenlang so weiterschreiben.Einzig allein die etwas frustrierend, fertig-wirkende Mama gefiel mir nicht so gut.Graciella will ein EInhorn sein ist ein etwas anderes Buch, sowohl von der Aufmachung als auch vom Inhalt selbst. Eine schöne Abwechslung im Bücherregal.

    Mehr
    • 2
  • Bilderbuch für Einhornfans

    Graciella will ein Einhorn sein
    Buchina

    Buchina

    11. November 2016 um 14:06

    Das Buch gefiel meiner Tochter schon allein wegen des schön gestalteten Einbands und es ist schön rosa, richtiges Einhornrosa! Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es um ein kleines Nashornmädchen namens Graciella, was gerne ein Einhorn wäre. Ihre Mutter ist da nicht so begeistert und Graciella wird wütend, da sie aus ihrer Sicht alles verboten bekommt. Durch einen glücklichen Zufall kann sie dann doch ein Einhorn sein. Da dies in erster Linie ein Bilderbuch ist, wo nur zum Teil die Gefühlsausbrüche durch kleine Sprechblasen beschrieben sind, bleibt für die Geschichte viel Interpretationsspielraum. So habe ich das jedenfalls gesehen und es stellte mich beim abendlichen vorlesen auch vor eine kleine Herausforderung. Da meine Tochter immer genau beschrieben haben möchte was passiert. Für sie waren die Bilder nicht immer eindeutig und es gab einige Sprünge in der Handlung, die sie (3,5 Jahre) nicht immer nachvollziehen konnte. Besonders gut haben uns beiden die Illustrationen gefallen, die Farben passen sehr schön zueinander, alles in Pastell mit rosa Grundton. Auch Graciella ist einfach süß, besonders wenn sie wütend ist. Ihre Gefühlsausbrüche sind ehrlich und deutlich dargestellt. Mir und auch meiner Tochter fehlte manchmal etwas mehr Geschichte. Gut man muss sie sich selbst denken, aber bei den einzelnen Darstellungen, fehlte mir manchmal einfach noch ein Bild als Übergang. Dennoch es ist ein wirklich schön gestaltetes Kinderbuch, welches einem viel Interpretationsspielraum lässt.

    Mehr
    • 2
  • Graciella will ein Einhorn sein

    Graciella will ein Einhorn sein
    Blaustern

    Blaustern

    09. November 2016 um 12:10

    Graciella ist ein kleines Nashornmädchen und hat einen großen Wunsch. Sie möchte ein Einhorn werden. Sie fragt ihre Mutter, doch die sagt natürlich nein. Enttäuscht und wütend rennt sie aus dem Haus und schreit: „Aber ich will! Nie darf ich etwas.“ Sie macht sich auf den Weg, um sich diesen Wunsch selbst zu erfüllen.Na? Kommt das so einigen Eltern oder Kindern bekannt vor? Früher hat man gesagt, Kinder mit nem Will’n bekomm‘ was auf die Bill’n. Hier ist dieses Thema liebevoll verpackt, und es gibt viel zum Lachen. Texte findet man hier kaum. Die wenigen Wörter, die gesprochen werden, stehen in Sprechblasen. Es ist mehr eine Art Comicstil, und wirklich mal etwas ganz anderes, was die Kinder doch zu mehr Phantasie anregt. Sie schauen sich die farbenfrohen Bilder an, aus die die Geschichte wunderbar hervorgeht, und können sich ihre Geschichte zusammenreimen. Überwiegend ist das Buch in Rosa gehalten und somit doch eher etwas für Mädchen.

    Mehr
    • 2
  • Graciella will ein Einhorn sein – schönes Bilderbuch mit tollen Zeichnungen aber sehr wenig Text

    Graciella will ein Einhorn sein
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    09. November 2016 um 10:46

    Klappentext:Für Nashornmädchen Graciella ist klar: Sie möchte ein Einhorn sein! Egal, was oder wer dagegenspricht!Eine lustige Geschichte von einem großen Traum und einem entschlossenen Nashornmädchen.Buchgestaltung:Das Cover zeigt neben dem Titel „Graciella will ein Einhorn sein“ die Zeichnung eines kleines Nashorns sowie mehrerer Einhörner und ist überwiegend in rosa gehalten worden.Das Cover finde ich sehr gelungen, da es zum einen aufgrund der Farbgestaltung sofort ins Auge fällt und neugierig macht. Ich muss allerdings auch sagen, dass durch das viele Rosa meiner Meinung bevorzugt Mädchen angesprochen werden, was ich etwas schade finde. Die Zeichnungen auf dem Buch gefallen mir sehr gut, da sie einen Einblick in die Handlung der Geschichte geben und man zudem beim Betrachten sofort einen Eindruck von der Hauptfigur des Buches erhält. Auch der Titel kann mich überzeugen, da er ebenfalls einen Eindruck vom Buch vermittelt und zudem den Inhalt des Buches sehr passend zusammenfasst.Der Klappentext ist sehr knapp gehalten, schafft es aber dennoch den Inhalt anschaulich darzustellen, sodass Interesse am Buch geweckt wird.Insgesamt gesehen eine gelungene Buchgestaltung, die auf jeden Fall zum Lesen des Buches animiert. Eigene Meinung:Das Cover hat mir persönlich sehr gut gefallen, weshalb ich auch neugierig auf den Inhalt des Buches war, der mich dann auch zu großen Teilen überzeugen konnte.Die Geschichte beginnt dann auch sehr unmittelbar und als Leser ist man sofort mitten in der Handlung, was ich bei Kinderbüchern sehr wichtig finde. Die Erzählung ist dann auch interessant gestaltet und kann durch einige überraschende Wendungen überzeugen. Vor allem aber auch Graciella, die sehr beharrlich an ihrem Wunsch festhält konnte mich begeistern. Ich muss allerdings auch sagen, dass die Geschichte hauptsächlich durch die Bilder erzählt wird, da es kaum Text im Buch gibt und dieser wenn dann in Form von Comic-Sprechblasen dargestellt ist, was ich etwas schade fand. Ich hätte mir hier zusätzlich noch gewünscht, dass es neben den Sprechblasen kleine Erzähltexte gegeben hätte, die dabei helfen die Geschichte verständlich zu machen. Die Sprechblasen an sich haben mir jedoch schon gefallen, da sie den Ton von Graciella und ihre Persönlichkeit gut verdeutlichen und greifbar machen, mir war es nur leider insgesamt zu wenig Text. Die Bilder des Buches dagegen konnten mich absolut überzeugen, da sie zunächst einmal alle sehr schön farbig gestaltet wurden. Auch der Zeichenstil an sich gefällt mir gut, da er sehr modern und kindgerecht wirkt. Die Bilder schaffen es auch auf jeden Fall, dass man trotz des wenigen Texts der Geschichte gut folgen kann und auch die Figuren gut verstehen kann, da die Gefühlsausdrücke sehr anschaulich dargestellt werden.Fazit:Ein gelungenes Kinderbuch, das durch seinen Bilder sehr überzeugen kann, leider aber relativ wenig Text enthält, dass ich aber dennoch empfehlen kann.Autor:Annette Langen wurde 1967 in Leverkusen geboren. Als Kind einer Buchhändlerfamilie, waren Bücher schon immer ihre Welt. Seit 2000 ist Annette Langen ausschließlich freiberufliche Autorin und viele Kinderbücher sind entstanden. Sie ist Autorin des bekannten, Briefe schreibenden Hasen Felix. Für die Stiftung Lesen ist sie seit 2011 offizielle Lesebotschafterin und setzt sich aktiv für die Leseförderung bei Kindern ein. Mit ihren beiden Kindern lebt sie im Bergischen Land.Allgemeine Infos:Titel: Graciella will ein Einhorn seinAutor: Annette LangenVerlag: NordSüd VerlagSeitenzahl: 32Preis: 14,99 EURISBN: 978-3314102967

    Mehr
    • 2
  • Ein Buch zum Anschauen

    Graciella will ein Einhorn sein
    Imoagnet

    Imoagnet

    07. November 2016 um 19:08

    Vor uns liegt ein rosarotes Buch im A4-Format. Schon das passt zu den vielen neugierigen Mädchen, die dieses Buch anschauen werden. In der Geschichte geht es darum, dass das Nashornmädchen Graciella unbedingt ein Einhorn sein möchte. Sie geht mit diesem Wunsch zu ihrer Mutter, doch die sagt, wie erwartet, NEIN. Doch damit gibt sich Graciella nicht zufrieden. Sie "will" aber. Als die Mutter ihr noch immer den Wunsch nicht erfüllt, läuft das Nashornkind wütend aus dem Haus. Nie darf sie etwas und alle sind sooooooo gemein. Viele Eltern werden das von ihren eigenen Kindern kennen. Und viele Kinder werden sich selbst wieder erkennen. Doch wie geht es nun mit Graciella weiter? Ziemlich abenteuerlich. Aber mehr möchte ich noch nicht verraten, weil es sonst die Spannung nimmt. Jedenfalls nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Das besondere an diesem Buch ist, dass es mit ganz wenig geschriebenem Text auskommt. Die Bilder erzählen die Geschichte selbst. Zuerst war ich skeptisch, wie die Kinder meiner Kindergartengruppe diese Art des Vorlesens finden und damit zurecht kommen werden. Aber ich muss sagen, dass sie sich ganz schnell an diesen Stil gewöhnt hatten. Am ersten Tag hatten sie meiner Erzählung gelauscht, die Bilder betrachtet und mir dann erzählt, was sie gesehen haben. Und schon am zweiten Tag konnten sie die Geschichte anhand der Bilder ganz alleine erzählen. Am dritten Tag haben sie mir sogar den Inhalt schon erzählt, bevor sie überhaupt die Bilder gesehen hatten. Sie konnten bei dem Buch staunen, mit wütend sein, aber auch herzhaft lachen. Am witzigsten fanden sie die Stelle mit dem Jäger. Diese ist ihnen auch immer ziemlich zeitig wieder eingefallen. Uns hat das Buch sehr gefallen und wir können es trotz der ungewöhnlichen Textform weiter empfehlen. Allerdings ist es gut, wenn man vorher weiß, dass das Buch wenig Text hat und es statt einem Vorlesen eher eine Buchbetrachtung ist. Von uns bekommt das Buch 5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Graciella will ein Einhorn sein

    Graciella will ein Einhorn sein
    bine_2707

    bine_2707

    07. November 2016 um 15:13

    Graciella ist ein Nashorn und möchte gerne ein Einhorn sein. Damit raubt sie ihrer Mutter noch den letzten Nerv und möchte immer dass, was sie gerade nicht haben kann. Wir waren sehr gespannt auf das Buch. Das Cover und die Illustrationen in dem Buch sind sehr liebevoll gestaltet. Es ist wirklich schön anzusehen. Jedoch fehlte uns ein wenig der Text zu der Geschichte. Eigentlich erfahren wir nur, was Graciella und  ihre Mutter sagt. Somit fehlt uns ein wenig die Geschichte dazu. Eigentlich schade, denn die Illustrationen sind so schön, dass es mir wirklich leid tut, dass ich nur 3 Sterne vergeben kann. Meiner Meinung nach hätte das Buch und die Geschichte wesentlich mehr Potential gehabt. 

    Mehr
  • Ein Nashorn will ein Einhorn sein

    Graciella will ein Einhorn sein
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    06. November 2016 um 13:40

    Die kleine Graciella ist ein Nashorn, wäre aber viel lieber ein Einhorn. Ihre Mama sagt Nein und daraufhin wird sie ganz traurig und ist ein bisschen beleidigt. Ob und wie sie dann doch noch zum Einhorn wird?! Das erfahrt ihr alles, wenn ihr das Buch selber lest :-)Das großformatige Hardcover macht richtig was her. Es würde ein super Weihnachtsgeschenk abgeben.Die Illustrationen gefallen mir sehr gut. Alles ist sehr weich gezeichnet und kindgerecht. Die Farben sind hell, freundlich und warm.Der Stil hat etwas von einem Comic. Gesprochen wird in Sprechblasen und vieles kann man sich aus Bildern zusammen reimen. Dafür sind die Bilder ganzseitig und total liebevoll gestaltet. Beim Vorlesen hatte ich erst Probleme, aber schon beim 2. Lesen habe ich Gefallen daran gefunden. Ich finde, so kann man seine eigene Geschichte etwas ausbauen und den Kindern viel mehr zeigen und sie auch selber sprechen lassen. Ich denke, das fördert ihren Sprachgebrauch und regt die Fantasie an.Ich habe das Buch zuerst einem Jungen (4) vorgelesen. Er fand das Buch ganz super. Die femininen Farben scheinen ihn nicht gestört zu haben, auch wenn er eigentlich eher der Typ "Das ist doch was für Mädchen!" ist.Danach wurde es zwei Mädels (2 und 4) vorgelesen und das direkt zwei mal nacheinander. Sie fanden das Buch ganz klasse und wollen auch gerne ein Einhorn sein.Fazit: ein fantasievolles, liebevoll gestaltetes Kinderbuch für Jungs und Mädels zwischen 2 und 6 Jahren.

    Mehr
    • 3
  • Eine wunderschön illustrierte Geschichte über die Kraft der Phantasie

    Graciella will ein Einhorn sein
    Schreiner

    Schreiner

    05. November 2016 um 16:51

    Der größte Wunsch von Nashornmädchen Graciella ist es, ein Einhorn zu sein. Dass ihre Mutter damit nicht einverstanden ist, hält Graciella jedoch nicht davon ab, an diesem Wunsch festzuhalten.Durch eine Verkettung von Zufällen kann Graciella dann doch ein Einhorn werden und so selbst die Begegnug mit dem Jäger zum Guten wenden.Zum Inhalt:Ich habe mich sehr gefreut, endlich mal ein Bilderbuch in den Händen zu halten, das mit sehr wenig Text auskommt, so dass man den Inhalt mit seinen Kindern zusammen erarbeiten kann.Dies lässt natürlich sehr viel Deutungsspielraum zu, was aber durchaus positiv zu bewerten ist. Man kann im Grunde mit den wenigen Textbausteinen seine eigene Geschichte entwickeln.Leider waren mir nicht alle Teile der Geschichte verständlich.So war mir persönlich zum Beispiel unklar, zu wem Graciella spricht, als sie mit der Wäsche spielt. Auch dass sie behauptet, dies zu dürfen, erschließt sich mir nicht.Hier hätte ich mir eine andere - logischere - Lösung gewünscht.Auch der "Sprung" am Ende auf den Pizzalieferanten erschließt sich mir nicht. Er kommt einfach zu plötzlich und ist komplett aus dem Zusammenhang gerissen.Fazit:Das Buch hat sehr viel Potential, wenn man es mit Kindern zusammen betrachtet. Die Idee der Geschichte finde ich jedoch sehr schön, da sie die Gefühlswelt der Kinder sehr gut wiederspiegelt.Allerdings finde ich manche Werte, die in der Geschichte dargestellt werden nicht wirklich positiv. (z.B. die Mutter, die das Radio lauter dreht, als Graciella mehrmals ihren Wunsch äußert. Ich hätte mir gewüncht, dass die Mutter hier ihre Tochter zumindest dahingehend unterstützt, dass sie sich als Einhorn verkleiden kann.) Das Buch würde ich daher nur dann empfehlen, wenn man sich die Zeit nimmt, es mit seinem Kind zusammen zu "erarbeiten" und dabei auch den Spielraum, den die Geschichte definitiv bietet, auszunutzen, das heißt: die Ideen seines Kindes zuzulassen und aufzugreifen.

    Mehr
  • Leider anders als erwartet

    Graciella will ein Einhorn sein
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    05. November 2016 um 00:08

    Meine Meinung:Dieses Buch hat ein schönes Format. Es wirkt sehr stabil und eignet sich gut für Kinder. Die Seiten haben eine angenehme Dicke, sodass sie nicht zu schnell einreißen.Die Illustrationen sind wirklich süß gemacht. Graciella ist schön gezeichnet. Die Farbgestaltung hat mir ebenfalls gut gefallen, was bei der Kleinen leider nicht auf Zustimmung gestoßen ist. Das Buch hat circa 32 Seiten, die überwiegend von Bildern ausgefüllt werden. Und damit komme ich auch zu meinem größten Kritikpunkt. Für mich fehlt der Text. Es gibt lediglich vereinzelt Sprechblasen, die kurze Statements enthalten. Eine wirkliche Geschichte wird anhand von Text nicht erzählt. Das Buch hat Bilder mit kleinen Sprechblasen, die eher weniger Inhalt aufweisen. Es erinnert stilistisch wohl eher an einen Comic. Vorteilhaft ist, dass die Kinder aufgefordert sind die Geschichte anhand der Bilder zu erfassen. Bei uns war es nur leider so, dass das Buch unsere Kleine nicht richtig fesseln konnte. Ohne Interaktion von meiner Seite wäre das Buch sehr schnell weggelegt worden, weil es zu wenig Anreize für sie bot. Es wäre mit entsprechendem Vorlesetext sicherlich besser angekommen, weil man dann ein besseres Gerüst zum Heranhangeln gehabt hätte. So war sie eher nicht daran interessiert das Beste aus den Bildern zu machen. Dafür waren die Bilder dann wohl zu gleich. Es gab wirklich wenig Akzente im Buch. Die Bilder bewegen sich alle im gleichen Farbraum. Ich bin auch mit ganz anderen Erwartungen an das Buch gegangen. Ich habe damit gerechnet, dass es mehr Text in dem Buch gibt. Leider konnte mich das Buch nicht so überzeugen. Das trifft auch auf unsere Kleine zu. Das Buch mag zunächst ganz interessant sein, aber nach ein paar Minuten hat man eigentlich alles gesehen. Eine wirklich interessante Geschichte steckt meiner Meinung nach nicht hinter diesem total süß anzusehenden Cover. Die Zeichnungen sind niedlich anzusehen. Leider sehe ich auch keinen großen Lerneffekt in diesem Buch. 

    Mehr
    • 2
  • weitere