Annette Mierswa , Nina Dulleck Suni Stern und die rätselhafte Yolanda

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Suni Stern und die rätselhafte Yolanda“ von Annette Mierswa

Zum Glück hat Suni Stern ihre Freundin Stella. Sonst wäre es kaum auszuhalten mit der neuen Mitschülerin Yolanda, die sich völlig danebenbenimmt, aussieht wie eine Barbie und den Jungs den Kopf verdreht. Aber sie scheint ernste Probleme zu haben. Und das weckt die Neugier der beiden Mädchen. Was will der riesige, finstere Kerl von Yolanda, der ständig auftaucht? Warum streitet sie sich pausenlos mit ihrem Vater? Und wo ist eigentlich ihre Mutter? Gemeinsam mit ihrer Freundin Stella geht Suni den Dingen auf den Grund und scheut dabei auch Gefahren nicht.

Ein tolles Mädchen Buch das einläd, nicht nur das zu sehen, was vor Augen liegt sondern in die Tiefe zu schauen!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Stöbern in Kinderbücher

Der Wal und das Mädchen

Eine wunderbar einfühlsame Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden sowie Angstüberwindung.

lehmas

Evil Hero

Geniale Idee fantastisch umgesetzt! Ich will mehr davon!

Lieblingsleseplatz

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Freundschaft

    Suni Stern und die rätselhafte Yolanda
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    27. February 2016 um 17:07

    Meine Meinung zum Buch:  Suni Stern und die rätselhafte Yolanda Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Punkt findet ihr wie immer auf meinem Blog! Inhalt in meinen Worten: Suni ist Schülerin, und eines Tages bekam sie eine neue Mitschülerin, diese wirkte am Anfang gar nicht so nett und eher wie eine Barbie, dank ihres aussehens.  Doch Suni wittert ein Rätsel um Yolanda und so gehen sie und ihre gute Freundin auf Entdeckungstour, was wirklich hinter den mysteriösen Schrank steckt, und wie sie Yolanda helfen könnten. Wirkung der Geschichte: Kennt ihr die Drei ??? ? Anfangs bis knapp vor dem Ende ging ich davon aus, dass es eine Drei Fragengeschichte ist, bis zur Aufklärung, wo ich doch köstlich lachen musste. Das fand ich sehr lustig und auch die Geschichte selbst hat an einigen Ecken ein paar richtig tiefgehende Punkte.  Suni ist ein Mädchen,dass sehr wissbegierig ist und hinter jedem neuen und unbekannten ein Geheimnis wittert, dabei stößt sie aber auch an Grenzen und an gefährliche wirkende Menschen.  Doch Suni wäre nicht Suni, wenn sie nicht mit ihrem Charme und ihren schnellen Auffassungsgabe wunderbar eins und eins zusammen zählen kann, und somit wahre Freundschaft beweist. Wirkungsvoll fand ich die Geschichte mit dem Herrn Schrank, natürlich heißt er nicht so, doch im Buch begegnet man ihm zum Großteil mit diesem Buch. Dass er nichts gutes im Schilde führt, vermutet Suni recht früh und so geht sie auf Beschattungsreise, dass sie dabei Yolanda näher kennen und schätzen lernt ist am Anfang gar nicht so klar, denn Yolanda ist geheimnisvoll, nicht unbedingt freundlich und ein stürmisches Wesen. Doch hier finde ich es total schön, wie Annette das ganze in Szene setzt und klar macht, gib jedem eine Chance denn hinter die Fassade kann man meist bei einem Menschen nicht blicken, sondern das Herz ist das entscheidende. Charaktere: Finde ich sehr gut! Eigentlich blieben mir nur Schrank und die Frau "Einfach süß" fremd. Doch Suni und ihre Freunde finde ich gut in Szene gesetzt, einzige Person die mir richtig fremd blieb, und die am Anfang und am Ende auftaucht ist der Freund von Suni. Doch hier vermute ich, dass mir das Wissen zu dem ersten Buch fehlt und ich deswegen mit ihm nicht konnte. Zusatzpunkte zur Geschichte: Ein Buch dass Mädchen aber auch Jungs Mut machen kann, die gerade ihre Eltern oder ein Elternteil verloren haben, die gerade weil sie in die Fremde müssen, dennoch Fuß fassen können, und es immer jemanden gibt der helfen und nah sein möchte.  Jedoch fand ich den Punkt, wo Yolanda über ihre Mutter und dessen Tod spricht, etwas zu schnell, und zu emotionslos. Hier hätte ich mir mehr gewünscht, dass Annette mehr wieder gegeben hätte und ich somit Bezug bekommen hätte - andererseits denke ich, dass es gerade Kindern ab 9 Jahren gut entgegen kommt, den einen Verlust richtig zu verarbeiten, dafür braucht man hin und wieder doch sehr viel Fingerspitzengefühl.  Fazit: Ein abenteuerlustiges Mädchen,dass durch ihre Freundschaft und Offenheit zum nachdenken, mitgehen und mitfühlen einläd. Dabei klar macht: Schau tiefer und nicht nur vor das, was du vor Augen hast.  Sterne: Ich vergebe für Suni Stern 4.

    Mehr