Annette Mingels

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(4)
(12)
(7)
(7)
(1)

Bekannteste Bücher

Was alles war

Bei diesen Partnern bestellen:

Was alles war: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

app: Tontauben

Bei diesen Partnern bestellen:

Tontauben

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Liebe der Matrosen

Bei diesen Partnern bestellen:

Dürrenmatt und Kierkegaard

Bei diesen Partnern bestellen:

Puppenglück

Bei diesen Partnern bestellen:

Der aufrechte Gang

Bei diesen Partnern bestellen:

Romantiker

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kalt, Distanziert und Farbloss

    Was alles war
    BloggingRenate

    BloggingRenate

    06. September 2017 um 15:17 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Alles was war von Annette MIngels ist eine der Arten von Büchern, die von Medien und Lesern gehypt werden und auf zahlreichen angesagten Listen wiederzufinden sind, mir hat es allerdings überhaupt nicht zugesagt. Als ich den Klappentext las, fand ich es sehr interessant und spannend und wollte so schnell wie möglich anfangen zu lesen und mich dieser Geschichte völlig zuwenden. Leide, war das Buch doch nicht so gut wie erwartet. Das versprochene Geschehen rund um die Geschichte der Adoption und der Mutter die sich unverhofft ...

    Mehr
  • Wichtiges Buch

    Was alles war
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    18. August 2017 um 14:55 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Susa lernt als Erwachsene ihre leibliche Mutter Viola kennen. Sie wusste, dass sie adoptiert ist und findet wenig Bezug zu dieser theatralischen Person. Sofort verbunden fühlt sie sich dagegen zu ihrem Bruder Cosmo. Doch als ihr Adoptivvater erkrankt droht die Leerstelle um den fehlenden leiblichen Elternteil Susa zu erdrücken. Sie, die selbst Stiefmutter ist und gerade ein leibliches Kind bekommen hat. Wer ist sie eigentlich und zu was ist sie fähig? Susa ist auf den ersten Blick ein einfacher Charakter. Stimmig, mit beiden ...

    Mehr
  • Familienbande

    Was alles war
    Marie1971

    Marie1971

    16. June 2017 um 21:27 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Susa lernt erst kurz, nachdem sie den verwitweten Henryk mit seinen beiden Kindern zum ersten Mal trifft, ihre eigene leibliche Mutter Viola kennen. Langsam nähert sie sich dieser an und muss feststellen, dass sie so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Susa heiratet Henryk und neben den seinen beiden Töchtern vergrössert sich die Familie mit einem gemeinsamen Sohn. Die ersten Annäherungsversuche zu ihrer eigenen Mutter laufen somit parallel mit dem "Konstrukt" ihrer Familie einher. Und vertiefen somit die das Empfinden bei ...

    Mehr
  • Familie, Harmonie und was sonst noch zählt im Leben

    Was alles war
    tootsy3000

    tootsy3000

    12. June 2017 um 14:18 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Wie begegnet man seiner leiblichen Mutter? Welche Erwartungen hat man und welche Gefühle lösen diese bei einem aus? Susa legt keine großen Erwartungen in dieses erste Treffen. Findet ihre Mutter nett, aber auch sehr ich-bezogen, hat den Eindruck alles muss sich um sie drehen, giert nach Aufmerksamkeit. Und doch erkennt sie sich in diesem Gehabe irgendwie wieder, das sie gehofft hatte mit den Jahren abgelegt zu haben. Ihre Mutter ist ein Lebemensch, genießt das hier und jetzt. Susa ist ihr dankbar für ihre Entscheidung, sie zur ...

    Mehr
  • Was alles war oder auch nicht oder so ...

    Was alles war
    19angelika63

    19angelika63

    05. June 2017 um 14:19 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    KlappentextDass sie adoptiert wurde, weiß Susa seit ihrer Kindheit. Es hat sie nie gestört - sie liebt ihre Eltern und wird von ihnen geliebt. Daran ändert sich auch nichts, als sie ihre leibliche Mutter kennenlernt, mit der sie nichts zu verbinden scheint. Und doch ... Susa erfährt von Brüdern und verspürt eine irritierende Sehnsucht nach ihnen. Und ist der Wunsch, den biologischen Vater kennenzulernen, ein Verrat an ihrem im Sterben liegenden Adoptivvater? Als Susa sich in Hendryk verliebt, der zwei Töchter mit in die Ehe ...

    Mehr
    • 3
  • Ich habe mehr erwartet

    Was alles war
    Disturbiasarah

    Disturbiasarah

    15. May 2017 um 23:47 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Informationen:  Verlag: Albrecht Knaus Erscheinungsjahr: 3/2017 Seiten: 288 Preis: 19,99€ Inhalt: Für ihre Eltern war Susa das lange ersehnte Kind, es fehlte ihr an nichts. Dass sie adoptiert wurde, hat sie nie gestört. Als erwachsene Frau verspürt sie zwar eine leichte Neugier auf die leibliche Mutter, aber als sie Viola kennenlernt, ist diese für sie eine Fremde. Doch das Treffen setzt mehr in Bewegung als vermutet. Die Frage, was Familie eigentlich ausmacht, erhält für Susa eine neue Bedeutung, auch, weil sie sich in Henryk ...

    Mehr
  • Was alles war

    Was alles war
    twentytwo

    twentytwo

    30. April 2017 um 17:38 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Susa und Maike, die durch ihre Adoption zu Schwestern geworden sind, verleben eine unbeschwerte und umsorgte Kindheit. Sie lieben ihre Eltern über alles, und auch als beide längst erwachsen sind bleiben sie miteinander in engem Kontakt und kümmern sich um die mittlerweile betagten Eltern. Als Susas leibliche Mutter, die sie nie kennengelernt hat, sich unverhofft bei ihr meldet, weiß sie zunächst nicht wie sie darauf reagieren soll. Nach einigem Zögern ist sie, wenn auch mit gemischten Gefühlen, zu einem Treffen bereit. Trotz der ...

    Mehr
  • Was alles war

    Was alles war
    schlumeline

    schlumeline

    25. April 2017 um 17:06 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Susa ist eine erwachsene junge Frau. Sie ist Wissenschaftlerin. Meeresbiologin um genau zu sein. Ihre Forschungen betreibt sie sehr engagiert. Susa ist in geordneten Verhältnissen aufgewachsen. Sie liebt ihre Eltern, doch sie weiß, dass sie als Baby adoptiert wurde. Dann tritt eine weitere Person in Susas Leben, ihre leibliche Mutter Viola. Bereits beim ersten Kennenlernen stellt Susa fest, dass ihre leibliche Mutter eine sehr auf sich selbst bezogene und freiheitsliebende Person ist. Sie hat insgesamt vier Kinder zur Welt ...

    Mehr
  • Spurensuche

    Was alles war
    Clari

    Clari

    10. April 2017 um 16:15 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Annette Mingels lässt ihre Heldin Susanna auf Spurensuche gehen. Mehr oder weniger wurde diese an sie herangetragen, als ihre leibliche Mutter Kontakt zu ihr aufnimmt. Denn Susa, wie sie auch genannt wird, ist ein adoptiertes Kind. Ihre leibliche Mutter, Viola, ist eine exzentrische Person, die überall in der Welt herumreist und Kontakt zu ebenso exotischen Menschen wie sie einer ist, sucht. Es gibt kaum einen Ort, an dem sie noch nicht gewesen ist. Susa ist von liebevollen Ersatzeltern adoptiert worden. Sie ist eine gestandene ...

    Mehr
  • Neue Autorin - tolles Buch!

    Was alles war
    LeserCarl

    LeserCarl

    27. March 2017 um 21:04 Rezension zu "Was alles war" von Annette Mingels

    Ich habe, um ehrlich zu sein, den Namen Annette Mingels noch nie gehört. Umso überraschter war ich, als ich das Buch las. Denn der Autorin gelingt mit diesem Buch etwas Tolles: es ist mitreißend, einfühlsam und unterhaltsam geschrieben, und dabei doch auch literarisch anspruchsvoll. Und es gelingt ihr, eine neue für mich ungewohnte Perspektive auf das Thema Adoption zu werfen. Ich hatte wirklich das Gefühl, dabei etwas Neues zu lernen und auch über die Lektüre hinaus etwas mitzunehmen. Ein wenig erschwerend erscheint zunächst ...

    Mehr
  • weitere