Annette Moser , Naeko Ishida Leselöwen 1. Klasse - Ein Stern für das kleine Einhorn

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leselöwen 1. Klasse - Ein Stern für das kleine Einhorn“ von Annette Moser

Das kleine Einhorn ist sehr neugierig und will alles erkunden – doch plötzlich steht es ganz allein auf der Wiese. Seine Herde ist weg! Schnell macht das Einhorn sich auf die Suche und begegnet dabei einem funkelnden Stern, der vom Himmel gepurzelt ist. Finden sie gemeinsam den Weg nach Hause? Lesenlernen ganz einfach – mit den Erstlesebüchern der Reihe Leselöwen für die 1. Klasse Die Kinderbuch-Bestseller unterstützen mit vielen Features das Textverständnis von Kindern ab 6 Jahren: - kurze Sätze - gut lesbare große Fibelschrift - zahlreiche bunte Bilder Zusammen mit den Eltern oder alleine – für Spaß am Lesen sorgen zudem: - kindgerechte Themen für Mädchen und Jungen - lustige Rätsel und Sticker - kostenlose Spiele, Downloads und Leseproben auf www.leseloewen.de

Eine einfühlsame Geschichte über das Verloren gehen und eine ganz besondere Botschaft

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine einfühlsame Geschichte über das Verloren gehen und eine ganz besondere Botschaft

    Leselöwen 1. Klasse - Ein Stern für das kleine Einhorn
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    29. June 2017 um 15:37

    Das Konzept in der Übersicht:*Die Hauptwörter werden durch Bilder (Vignetten) ersetzt*extra große Druckschrift*kurze Sätze*ein hoher Bildanteil* 4-5 kurze Zeilen pro Seite*keine schwierigen Wörter*kurze Wörter*großer Zeilenabstand*kurze, leicht verständliche Geschichten*zum Vor-und SelberlesenFür Leseanfänger ab Mitte 1.KlasseEine Geschichte vom Verloren gehenDas kleine Einhorn läuft neugierig durchs Leben. Leider läuft es dabei dieses Mal etwas zu weit von den Eltern weg, die auf ihrem Weg nicht bemerken , dass sie ihr Kleines verloren haben.Traurig trottet das kleine Einhorn durch die Gegend auf der Suche nach den Eltern, als es plötzlich im Gebüsch etwas glitzern sieht.Als es näher hin sieht entdeckt es einen kleinen Stern, der den Himmel verlassen hat um sich auf der Erde um zusehen, doch nun weiß er nicht wie er wieder zurück an den Himmel kommen kann.Die beide verbringen einen wunderschönen Tag zusammen doch als es dunkel wird sehnt sich der kleine Stern nach Hause. Gut das sein neuer Freund einen Regenbogen aus dem Horn schießen lassen kann auf dem der Kleine Stern in den Himmelfliegen kann.Nun ist unser kleines Einhorn wieder ganz allein.Ob es seine Familie doch noch wieder findet?Klar!Der kleine Stern hat vom Himmel die beste Übersicht und findet sie schnell .Jetzt muss er nur noch seinem Freund ein Zeichen geben.*Eine kleine, sehr ansprechende Geschichte, die Leseanfänger sofort anspricht.Unterteilt in 4 kleine Kapitel besteht die Möglichkeit gezielt Lesepausen zumachen.In der Regel sind die Kinder jedoch so motiviert, dass sie direkt weiter lesen möchten.*Zum Schluss gibt es noch kleine Leserätsel, die spielerisch das Leseverständnis überprüfen bzw. abfragen. Den Abschluss machen Sachinformationen zu Einhörnern, Regenwolken und anderen Dingen ,die in der Geschichte thematisiert wurden.Hier wird der Leser aufgefordert bestimmte Buchstaben, die blau dargestellt sind, in Kästchen einzutragen, die ein Lösungswort bilden, mit denen die Kinder auf der Leselöwenseite im Internet weitere Spiele freischalten kann.Auch das motiviert die jungen Leseanfänger*Es gibt unglaublich viel Erstlesebücher für Leseanfänger, leider stehen hinter vielen dieser Bücher keine qualifizierten Konzeptionen was zur Folge hat, dass man ein Buch kauft in der Annahme es ist für Erstleser geeignet weil es drauf steht.Folge, das Kind ist überfordert, verliert die Lust am Lesen.Es wird also genau das Gegenteil von dem erreicht, was man eigentlich beabsichtigt hat.*Neue Erstlesekonzeption im Loewe Verlag 2017Hier haben wir ein Erstlesebuch, das tatsächlich für Leseanfänger geeignet ist und ihnen bestimmt viel Spaß machen wird..Dabei sind die Doppelseiten, ähnlich wie beim Bilderbuch nahezu vollständig illustriert. Der Text fügt sich harmonisch in das Bild ein.Kurze in sich sinnzusammenhängende Sätze, mit meist nur 5 Wörtern, in großer Druckschrift machen es den Kindern leicht sich die Geschichte zu erschließen.Zudem ist der Text in kleine Texteinheiten von 3-4 Zeilen, pro Seite gebündelt Klar zu erkennen, der Bildanteil dominiert hier noch.Genau diese Kriterien machen ein gutes Erstlesebuch aus.Selbstverständlich nützen all diese Vorgabennichts wenn die Geschichte uninteressant ist.Diese hier haben unsere Lese Kinder sofort ins Herz geschlossen.Selbst diejenigen, die ungern lesen wollten es dieses Mal zuerst lesen.In erster Linie liegt die an der Aufmachung des Buches.Neben der wunderbaren Coverillustration, die einen guten Einblick in das Buch liefert fällt gleich ein kleiner glitzernder Aufkleber auf,  auf dem ein Löwenkopf mit wilder Mähne uns freundlich anlächelt.Die Kombination aus roten Rahmen mit Leselöwen Schriftzug und dem Cover mit dem Aufkleber ist einfach grandios in der Wirkung auf den Leser.Einfach ansprechend!!Das empfanden  auch unsere  Lesekinder so die darüber hinaus noch feststellten, das es  haptisch ein angenehmes Gefühl ist das Buch in der Hand zu halten.***

    Mehr