Annette Moser Willkommen auf dem Sonnenhof

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Willkommen auf dem Sonnenhof“ von Annette Moser

Für alle Fans von Bullerbü & Co.! Ein besseres Zuhause als den Sonnenhof kann man sich gar nicht wünschen, findet Theresa. Zusammen mit zwei anderen Familien haben ihre Eltern den alten Hof gekauft und renoviert. Wenn man das gelbe Hufeisenhaus mit der Sonnenuhr anschaut, bekommt man gleich gute Laune. Aber das Tollste ist, dass außer Theresa und ihren beiden Brüdern auch Timo und Anna-Lina hier wohnen. Gemeinsam entdecken die Kinder die Planeten Salatrix und Paradieschen, retten einen Maulwurf vor der Knoblauchhexe und feiern ein Frühlingsblütenfest. So schön kann nur das Leben auf dem Land sein.

Perfekt für alle Möwenweg und Bullerbü Fans! Eine sehr liebenswerte und herzerwärmende Geschichte für Groß und Klein!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Schöne Geschichte á la Bullerbü und Möwenweg auf einem ehemaligen Bauernhof mit 3 Familien. Warmherzig erzählt und gelesen.

— danielamariaursula
danielamariaursula

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fröhliche Kindertage in der Natur!

    Willkommen auf dem Sonnenhof
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    21. August 2016 um 20:55

      Die 8 jährige Theresa zieht mit ihren Eltern und ihren beiden Brüdern Michel (15) und Emil (9 Jahre) auf einen alten Bauernhof, zusammen mit Timo (9) und seinem Vater Alex, den eineiigen Zwillingen Anna und Lina (8) und ihren Eltern Sabine und Momo. Gemeinsam renovieren sie das alte Haus und stellen fest, daß sie gleich noch ein paar Großeltern genannt Oma und Opa (es konnte sich einfach keiner ihren richtigen Namen merken) in einem benachbarten „Hexenhaus“  dazubekommen haben. Nirgendwo ist es schöner und lustiger als auf dem Sonnenhof.  Egal ob Geheimverstecke, heimliche Erkennungsmerkmale für Anna-Lina, die heimliche Spinnenphobie des großen Michel, es ist immer was los. Es wird gebastelt, gebacken, gegärtnert und gefeiert. Als Oma Blaubeerwaffeln zum Frühlingsblütenfest mitbrachte, fragte meine Jüngste: Kannst Du das auch mal backen, Mama? Klar, denn diese CD wird von einem süßen Inlet begleitet, das Originalbilder des Buches zeigt, aber auch das Rezept mit Anleitung für Blaubeerwaffeln, Hexenhäuschen aus Butterkeksen, Stoffwimpelketten und bemalte Steine. Meine Tochter wollte direkt alles nachmachen. Ging leider nicht, ich hatte ihr ja die CD geschenkt, weil sie heute krank ist und nur im Bett liegt ;) Genug Zeit, diese 2 CD’s hoch und runterzuhören. Erstaunlicherweise fand die große Schwester (9) diese CDs sehr lustig, obwohl sie weder die Kinder von Bullerbü, noch die Kinder vom Möwenweg mag, weil es ihr zu langweilig ist. Meine 7 jährige Tochter mag beides sehr gerne und ist sehr empfindlich was Spannungsbögen in Geschichten angeht. Die Altersempfehlung ab 8 Jahren für das Hörbuch ist daher für uns nicht nachvollziehbar. Ab 5/6 Jahren kann man den Geschichten sicher gut folgen. Sie sind kurzweilig, voller Kinderhumor und sind schön übergeleitet. Mir gefällt sehr die Geschichte, als die Kinder einen Maulwurf im Gemüsegarten entdecken. Sabine, die Mutter der Zwillinge, will ihn mit einem Knoblauchsud vertreiben. Die Kinder haben jedoch Angst der könnte schaden und sehen die ansonsten nette und lustige Sabine schon als heimliche Hexe, so böse, wie sie den Maulwurf anschaut. Zum Glück fällt ihnen die magische Wirkung von Gartenzwerg Wilhelm auf. Der Maufwurf scheint Wilhelm zu folgen, weshalb dieser mal kurzer Hand hinter dem Gartenzaun in den Wald entweicht, wohin der Maulwurf folgt. Als Sabine über die Entwicklung glücklich strahlt, denkt Theresa darüber nach, ob Sabine Momo etwa nur dann wirklich böse anschaut, wenn es Anna-Lina’s Vater es wirklich verdient hat! Das sind so die Schmankerl für die zuhörenden Mütter und die mitlesenden, je nachdem, für welches Medium man sich entschieden hat.  Dies ist übrigens nicht Wilhelms einziger Einsatz, nein, er ist ein fast so aktives Familienmitglied wie Kater Karli, nur etwas älter als dieser. Es gibt eine Reihe abwechslungsreicher Anekdoten, aber keine dramatische Spannungsgeschichte. Vielmehr geht es um eine kreative, naturnahe Kindheit, frei von Handy, Fernsehen und Jugendkult. Sprachlich ist die Geschichte frei von aktuellen Zeitgeistbegriffen. Vorgelesen wird das Buch einfühlsam und unterhaltsam von Anna Thalbach, die jedem Charakter ihre eigene Stimme verleiht. Bei Emil ist es nicht ganz so geglückt, aber über dessen fürchterliche Stimme hatten sich ja schon die fiesen Metzgers, die Ex-Nachbarn zum Wegziehen, aufgeregt haben. Für Liebhaber netter, fröhlicher Familiengeschichten, direkt aus dem Leben, ist es wirklich ein tolles Hörbuch voller Anregungen, die man gut nachmachen kann. Meine Töchter sagen 5 von 5 Sternen, aber bitte schon vor 8 Jahren, dann hat man länger was von den 2 CD's.

    Mehr