Annette Pehnt

(148)

Lovelybooks Bewertung

  • 210 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 41 Rezensionen
(44)
(60)
(25)
(15)
(4)

Lebenslauf von Annette Pehnt

Annette Pehnt wurde am 25.7.1967 in Köln geboren. Sie studierte unter anderem Anglistik und Germanistik und verbrachte während dieser Zeit auch mehrere Monate im Ausland. Ihr Debütroman "Ich muss los" erschien im Jahre 2001; in den Jahren danach schrieb Pehnt neben weiteren Romanen auch einige Kinderbücher. Für ihr literarisches Schaffen erhielt sie mehrere Auszeichnungen, wie zum Beispiel den Hermann-Hesse-Literaturpreis. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Freiburg und ist neben der Schriftstellerei auch als Dozentin an der Uni Freiburg tätig.

Bekannteste Bücher

Der Bärbeiß sieht alles

Bei diesen Partnern bestellen:

Lexikon der Liebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Alle lieben Urmel

Bei diesen Partnern bestellen:

Alle für Anuka

Bei diesen Partnern bestellen:

Sternzeichen

Bei diesen Partnern bestellen:

Briefe an Charley

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Bärbeiß - Herrlich miese Tage

Bei diesen Partnern bestellen:

Haus der Schildkröten. Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Lexikon der Angst

Bei diesen Partnern bestellen:

Mobbing: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Hier kommt Michelle: Ein Campusroman

Bei diesen Partnern bestellen:

Chronik der Nähe: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Bärbeiß

Bei diesen Partnern bestellen:

Chronik der Nähe

Bei diesen Partnern bestellen:

Insel 34

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich muss los

Bei diesen Partnern bestellen:

Chronik der Nähe

Bei diesen Partnern bestellen:

Brennnesselsommer

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Kinderarbeit im Clubhotel

    Alle für Anuka
    camilla1303

    camilla1303

    06. August 2016 um 08:03 Rezension zu "Alle für Anuka" von Annette Pehnt

    Autorin: Annette PehntIllustrationen: Jutta BauerTitel: Alle für AnukaVerlag: Carl Hanser VerlagErscheinungsjahr: 2016Umfang: 144 SeitenPreis: 12,90€Zielgruppe/Alter: 10-12 JahreJedes Jahr verbringt Philip seine Ferien im PalmenClub. Dort sieht er Anuka wieder, die im PalmenClub arbeitet. Jeden Tag muss sie früh aufstehen, um den Urlaubern einen angenehmen Aufenthalt zu bereiten und das Konzept „Urlaub“ ist ihr völlig fremd. Sie ist stolz auf ihre Arbeit, mit der das Waisenmädchen ihre Brüder ernährt.Geeignet ist das Buch für ...

    Mehr
  • Anstrengend

    Briefe an Charley
    Milagro

    Milagro

    Rezension zu "Briefe an Charley" von Annette Pehnt

    Ich lasse mich gern auf unbekannte Geschichten ein, Bücher, die ich in die Hand nehme und deren erster Satz stimmen. So wie hier direkt nach dem vorangestellten Zitat von Roland Barthes: Das neue Jahr, schreibe ich an CHARLEY, hat dreckig angefangen. Meins, dachte ich. Seither versuchte ich mit der Geschichte zurecht zu kommen ( die Erzählerin wurde von Charley verlassen, hat eine zwischenzeitlich erwachsene Tochter, deren Vater nicht Charley ist und arbeitet diese lang zurückliegende Beziehung auf) - erfolglos. Ehrlich gesagt ...

    Mehr
    • 4
  • Todlangweilig und vor Selbstmitleid triefend

    Briefe an Charley
    CoffeeToGo

    CoffeeToGo

    12. January 2016 um 15:03 Rezension zu "Briefe an Charley" von Annette Pehnt

    Eine Frau schreibt seit Silvester täglich Briefe an Charley. Sie schickt sie jedoch nie ab. Wer ist Charley und warum kann sie nicht loslassen? Eigentlich wollte ich das Buch nicht lesen. Es ist nicht mein Genre und die Inhaltsangabe klang ziemlich langweilig. Da ich das Buch jedoch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen habe, musste ich dann doch ran. Meine Befürchtungen haben sich bestätigt. Jedes Kapitel ist ein Tag - also ein Brief - an Charley. Meistens sind diese mehrere Seiten lang, aber manchmal schaffen sie es dann ...

    Mehr
  • Die Sprache überzeugt – das Konzept leider nicht!

    Briefe an Charley
    books-in-my-world

    books-in-my-world

    18. November 2015 um 13:48 Rezension zu "Briefe an Charley" von Annette Pehnt

    „Und wenn andere Frauen ihm ins Auge fallen, schaut er einfach an ihnen vorbei, ohne dass sie es merken, er lässt seinen Blick verschwimmen, bis sie unscharf werden und zu dem werden, was sie sind: nicht seine Frau.“ (S.101) Meinen Eindruck zu diesem Briefroman – es ist mir nicht ganz klar, ob man ihn überhaupt als solchen bezeichnen kann, da klassische Bestandteile wie Anrede und Grußformel fehlen – in Worte zu fassen, fällt mir unheimlich schwer. Grund dafür sind meine zwiespältigen Gefühle beim Lesen. Gerade zu Beginn war ich ...

    Mehr
  • ein Bindeglied

    Lexikon der Angst
    dominona

    dominona

    23. August 2015 um 22:08 Rezension zu "Lexikon der Angst" von Annette Pehnt

    Interessant, wovor man so Angst haben kann, aber eins haben alle geschilderten Personen außerdem gemeinsam: sie sind unglaublich verunsichert und instabil und das macht es für mich fast langweilig. Die Figuren können nicht ängstlich sein, ohne kurz vor dem Kollaps zu stehen und so treffend wie die Innenperspektiven auch gewählt sein mögen, es bleiben, aufgrund der Kürze der Texte, doch so einige Fragen offen, wo eine Begründung anhand des Genres zu leicht wäre.

  • "Lexikon der Angst" von Annette Pehnt

    Lexikon der Angst
    Jacynthe

    Jacynthe

    01. July 2015 um 16:34 Rezension zu "Lexikon der Angst" von Annette Pehnt

    Klappentext Annette Pehnt ergründet unsere Ängste - wie sie uns auf Schritt und Tritt verfolgen, uns lächerlich machen und todtraurig, hellwach und zutiefst unsicher. Meine Meinung Dieses ungewöhnliche Buch wird seinem Namen gerecht. In kurzen Kapiteln, deren Überschriften nach dem Alphabet geordnet sind, beschreibt Pehnt kleine Szenen aus dem Alltag gewöhnlicher Menschen, in denen sie sich mit unterschiedlich gearteten Ängsten herumschlagen. Da gibt es den Angestellten, der Angst vorm Autofahren hat oder die Mutter, die um ihr ...

    Mehr
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt
    Buchraettin

    Buchraettin

    zu Buchtitel "Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt" von Sabine Städing

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und ...

    Mehr
    • 1770
  • "Was, wenn die wirklich guten Bücher noch gar nicht geschrieben sind?"

    Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher
    minicaspi

    minicaspi

    17. November 2014 um 20:17 Rezension zu "Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher" von Annette Pehnt

    Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher 224 Seiten- Piper Verlag ISBN: 978-3492056335 Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher ist ein Buch, das seinen Leser ein stückweit in die Welt der Entstehung von Geschichten mit nimmt, da man Einblicken darf in Geschichten von Autoren die nie veröffentlicht wurden. Der Inhalt wurde von Annette Pehnt, Friedemann Holder und Michael Steiger zusammengefasst. Die Idee des Buches ist, unveröffentlichte Bücher vorzustellen, also Ideen von Büchern, die nie gedruckt wurden. Oder auch nur ...

    Mehr
  • Die Bibliothek...

    Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher
    Kleine8310

    Kleine8310

    12. November 2014 um 16:49 Rezension zu "Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher" von Annette Pehnt

    "Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher ist ein Buch dessen Inhalte von Annette Pehnt, Friedemann Holder und Michael Staiger zusammengetragen wurden. In diesem Buch findet man, wie der Titel schon sagt, unveröffentlichte Bücher von unterschiedlichsten Autoren, die hier ihren Platz zwischen den Buchdeckeln finden.    In diesem besonderen Buch finden sich zum Beispiel Geschichten von Arno Geiger, Juli Zeh, Thommie Bayer, Terezia Mora und vielen anderen. Manche Geschichten und Texte fand ich sehr gelungen und dieses Buch sprudelt ...

    Mehr
  • Annette Pehnt - Insel 34

    Insel 34
    Perle

    Perle

    Rezension zu "Insel 34" von Annette Pehnt

    Klappentext: "Über Leidenschaft macht sich niemand lustig, aber die, die alles gleich gut können, die mag keiner." Nach ihrem glanzvollen Debüt "Ich muß los" erzählt Annette Pehnt in ihrem zweiten Roman die faszinierende Geschichte einer begabten jungen Frau, die auf der Suche nach ihrem Sehnsuchtsort ist. Eigene Meinung: Kaufte dieses Buch bei Tedi für 1 oder 2 Euro. Da ich vor 2 Wochen gerade an der Nordsee war und auch Sehnsucht nach einer Insel habe, passte es jetzt gerade noch in die Jahreszeit, das Wetter spielt auch noch ...

    Mehr
    • 2
  • weitere