Annette Roeder "Ich wollte nur sagen, dass ich dich mag!"

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Ich wollte nur sagen, dass ich dich mag!"“ von Annette Roeder

Poesie und Kunst schenken der Liebe FlügelSeit aller Zeit sind Kunst und Poesie von der Liebe inspiriert, geben der Leidenschaft des Herzens Stimme und Ausdruckskraft. Die neue Anthologie ist eine Einladung an Kinder und Erwachsene, die Liebe in Kunst und Poesie zu entdecken. Die ausgewählten Gemälde, Gedichte, Geschichten, Liebeslieder ergänzen und kontrastieren sich, spielen miteinander, fordern sich heraus und werden ein Paar. Ein einfühlsames, bezauberndes Familien- und Geschenkbuch, für alle, die sich nahe sind.

Stöbern in Kinderbücher

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich wollte nur sagen, dass ich dich mag ....

    "Ich wollte nur sagen, dass ich dich mag!"
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    27. October 2015 um 21:40

    Mein Buch hat seltsamerweise ein anderes Cover trotz identischer ISBN ! Meine Neugierde auf dieses Buch wurde durch das „zartliebende“ Cover und die Inhaltsangabe geweckt. Ich ahnte schon – das Buch ist ein wahrer Schatz! Per Postweg kam es bei mir an, und ich fühlte große Vorfreude in mir aufwallen. Langsam packte ich es aus, hielt es in den Händen, drehte es rechts und links und „über-unterst“. Schön ...  Die Haptik war perfekt !!! Kennt ihr das Gefühl, wenn man die Vorfreude noch etwas länger hinauszögern möchte? So ging es mir. Das Buch fühlte sich so wohlig-schwer und so seidig rau unter meinem Fingerspitzen an – ich musste es einfach noch ein paar Tage nur zum liebäugeln neben mir liegen lassen, bevor ich mich in freudiger Vorfreude getraute, einen Blick hinzuwerfen. Die ersten Seiten … in ein stilisiertes Herz; hier kann man sein „ex libris“ eintragen: „Dieses Buch gehört   ……….. dem allerliebsten Liebling“. Diese Worte sind Programm. Zuerst kommt jedoch eine Inhaltsangabe. „Was ist die Liebe denn genau? und „Bittersüßes Sehnsuchtsweh“ sind zwei Überschriften von insgesamt acht Einteilungen:   Freunde zum Regenbogen suchen Von Kieneromas und Sternguckpapis Was ist die Liebe denn genau? Wer liebt der Lacht! Zum Glück braucht’s Liebe. Was sich liebt das zankt sich Bitter süßes Sehnsuchts weh Ich wollte nur sagen, dass ich dich mag   Und dann – das Vorwort von Annette Roeder und ein Bild – so faszinierend, dass sogar mein neunjähriger Sohn, der zufällig vorbeiging, stehen blieb und wissen wollte, was ich da lese. Das Bild „Sympathie“ von Briton Riviere. Mädchen mit Hund. Man muss einfach innehalten und dieses Bild eingehend betrachten. Faszinierend!   So geht es dann auch weiter, Seite um Seite, ich wusste nicht, wohin sollte ich zuerst schauen? Was zuerst lesen? Die wunderschönen ausdrucksvollen Illustrationen und Bilder, die Gedichte, die Texte, ganz wunderbar in verschiedenen Farben und Schriftarten dazu.   Meine Lieblinge: S.36: „Oma! Schreit der Frieder“ von Gudrun Mebs S.54: „Wenn es nur einmal so ganz stille wäre ….“ Von Rainer Maria Rilke S.81: Nur ein Schlenker mit der Zunge“ von James Krüss S.110: Das Radieschen Katinka und Alexander der Bock S.128: „Träume“ von Selma Meerbaum-Eisinger S.148: „Ich liebe dich, wie ich dich lieben muss …“  von Friedrich Rückert   Am Schluss ein Verzeichnis der Kunstwerke und ein Verzeichnis der Geschichten, Gedichte und Lieder.   Fazit: Dieses Buch ist ein opulentes Schwelgen für die Liebe in allen Variationen. Ein faszinierender Bildband. Ein Füllhorn an Gedichten, Geschichten und Reimen. Witziges, sinnliches, nachdenkliches, bitter-süßes … und und und. Ein Füllhorn an wunderschönen Illustrationen. Man kann sich nicht dran satt sehen… und wünschte, ich hätte es selber von jemand Lieben geschenkt bekommen. Ein perfektes Geschenk für den allerliebsten Liebling!  

    Mehr