Annette Roeder , Barbara Korthues Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule“ von Annette Roeder

Egon Krumpfling kleiner Held mit großem Herz. Egon ist schrecklich aufgeregt: Am nächsten Tag findet in der Krumpflingschule eine Prüfung statt! Um eine gute Note zu bekommen, muss sich jeder Schüler einen krumpflingfiesen Trick ausdenken. Und der wird dann vom Lehrer und der strengen Oma Krumpfling bewertet. Leider hat der freundliche Egon so gar keine Idee! Als er seinen Freund, den Menschenjungen Albi, um Hilfe bittet, schüttelt der eigentlich wohlerzogene Junge die bösen Einfälle nur so aus dem Ärmel. Das passt gar nicht zu Albi, findet Egon. Könnte es sein, dass jemand Albi üble Streiche spielt? Egon beschließt, seine Prüfung zu schwänzen und Albi in die Schule zu begleiten. Vielleicht braucht sein Freund ja Hilfe.

Mobbing „leicht“ erzählt, deswegen wohl die fehlende emotionale Tiefe. Dennoch bisher der beste Band der Krumpflinge.

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Ein weiteres lustiges Abenteuer mit Egon, Albi und Lulu. Zum Lachen und zum Mitfühlen. Perfekt zum Vorlesen :)

— Kiritani
Kiritani

Wieder ein sehr gelungenes Buch mit ernsthafter Thematik und tollen Illustrationen! Egon Krumpfling ist einfach toll!

— Lienne
Lienne

Wieder ein witziges und kindgerechtes Buch von Annette Roeder. Mein Sohn war mit Begeisterung beim zuhören.

— Cat0890
Cat0890

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mobbing in der Schule – einfach erzählt

    Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    15. February 2016 um 19:57

    Nachdem mich die beiden ersten Bände nicht so ganz überzeugt haben, gelang dies jedoch beim dritten Band. Es spielen wieder die bekannten Protagonisten mit: Krumpfling Egon, seine Menschenfreunde Albi und Lulu, Krumpfling Schleimer Schorschi und die Krumpfling Oma. Überhaupt sind alle Krumpflinge bis auf Egon sehr hinterhältig veranlagt. Egon selber sieht sehr putzig und lieb aus, mit seinem verwuschelten Fell. Krumpflinge dürfen keine Menschenfreunde haben, deswegen ist die Freundschaft zwischen Albi, Lulu und Egon streng geheim, kein Krumpfling weiß etwas davon. Auch die sehr harmlosen Schimpfwörter fallen wieder: Schlafschlappi, Krautkümmelknorpel, Schnarschbarsch … Die alle Menschenkinder müssen auch die Krumpflinge in eine Schule. Egon langweilt sich dort furchtbar und muss sogar am nächsten Tag eine Prüfung ablegen. Die Noten in der Krumpfling Schule sind anders als bei Menschen, bei den Krumpflingen ist eine sechs die beste Note und eine eins die schlechteste. Schleimer Schorschi will, wie es auch im Menschenleben so ist, Egon zuvorkommen und schafft dies auch, aber am Schluss wird dennoch alles gut. Auch Egons Menschenfreund Albi hat es nicht leicht, er wird in der Schule gemobbt, und wie es auch im echten Leben ist, verschweigt er es seinen Eltern. Lediglich seine beste Freundin Lulu weiß davon.  In diesem Buch geht es um das Thema Mobbing, das aber sehr „leicht“ behandelt wird. Manche Reaktion habe ich auch wieder nicht so ganz verstanden, bzw. da haben mir Emotionen gefehlt, z.B. als der gemeine Götz Albi ein Glas mit vielen Spinnen überschüttet. Da steht Albi einfach nur so da, ohne erkennbare Reaktion. Oder als Albi in der Schule als Strafe Kniebeugen machen muss. Ich dachte „Kniebeugen“??? Gibt es das heute noch? Wo es im zweiten Band zu pädagogisch zuging (als Lulus Vater den pädagogischen Spruch sagte), fehlt mir hier die Pädagogik, als die Lehrerin das Bild von Albi vor aller Augen in der Klasse zerreißt. Mir ist schon klar, dass dies der Dramatik für die jungen Leser gezollt ist, aber, sowas macht doch eine Lehrerin nicht. Auch überzeichnet ist die artige Familie Artich, z.B. als Albis Mutter Albi das Frühstück mitgibt. Er darf entscheiden: Dinkelsemmel mit Frischkäse und Gürkchen oder Knäckebrot mit Sojasalami. Ziemlich korrekt, würde ich meinen. Diese Kurve wurde dadurch entschärft, dass später als Überraschung doch etwas anders in der Brotdose war. Fazit: Die Illustrationen sind wie bei den ersten zwei Bänden gut gelungen, das Cover macht neugierig. In diesem Band ging es um ein ernsteres Thema, dass aber dennoch witzig und leicht dargestellt wurde: Mobbing. In diesem Fall fand ich die einfache Sprache und den Humor ausbalanciert. Dies hat mir bei den ersten beiden Bänden gefehlt. Hier konnte ich auch zum Teil nachvollziehen, was meinem Sohn an dem Buch gefällt. Besonders die peinliche Situation mit der rosa Unterhose, also, das geht für Jungs gar nicht und war für alle lustig. Oder das Verstehen und Mitfühlen in einer anderen peinlichen Situation, als es bei Albi so aussah, als hätte er Pipi in die Hose gemacht. Für Mädchen sicherlich sehr eklig war der Spinnen-Streich. Also, trotz der einfachen Sprache, hat mir bis jetzt dieser Band am besten gefallen. Auch wenn es weiterhin an emotionaler Tiefe fehlt, wurden dennoch viele Alltags-Situationen im schulischen Bereich angesprochen, oder besser, wie sie nicht vorkommen sollten.   Die Krumpflinge: Band 1 – Egon zieht ein Band 2 – Egon wird erwischt Band 3 – Egon schwänzt die Schule Band 4 – Egon taucht ab Band 5 – Egon rettet die Krumpfburg

    Mehr
  • Egon legt wieder los

    Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule
    Kiritani

    Kiritani

    19. September 2015 um 22:01

    Wieder ein lustiges Abenteuer mit Egon und wieder eine Geschichte die zeigt, warum er seinen Herzfleck hat. Egon ist so ein lieber Krumpfling - und das dürfte er eigentlich nicht sein, denn Krumpflinge sind fies, gemein und machen Tee aus Schimpfworten. Sowieso ist bei den Krumpflingen einiges anders. Die beste Note in der Krumpflingschule ist eine Sechs, die schlechteste eine Eins. Und Egon hat Angst eine Eins zu bekommen, weil er für eine Prüfung keinen fiesen Trick kennt, da er ja ein Lieber ist. Annette Roeder hat mit Egon und seinem Freund Albi wieder eine tolle und lustige Geschichte gezaubert. Diesmal geht es darum, dass man gemeinsam stark ist. Die Geschichte ist wieder gespickt mit lustigen Schimpfworten, die Kinder sich garantiert und ungefährlich merken können - Feiglingkaktus ist ja nun wirklich nicht schlimm, aber lustig. Zwar ist dieser Teil nicht so vollgepackt mit Schimpfworten, wie der erste - aber dennoch kommt dieser Spaß nicht zu kurz. Diesmal gibt es eine Menge fieser und gemeiner Streiche und ganz viel freundschaftlichen Zusammenhalt. Die Illustrationen sind bekannt bunt, flippig und frech. Und Egon ist einfach so putzig mit seinem kleinen grünen Herzfleck. Das Buch hat eine Altersempfehlung für Kinder ab 6 Jahren - ich habe es aber auch in der Elementargruppe in der Kita vorgelesen und auch die Jüngeren fanden Anschluss an das Buch und konnten der Geschichte folgen. Fazit: Ein weiteres lustiges Abenteuer mit Egon, Albi und Lulu. Zum Lachen und zum Mitfühlen. Perfekt zum Vorlesen, da die Geschichte in viele nicht allzu lange Kapitel eingeteilt ist.

    Mehr
  • Wieder ein sehr gelungenes Buch mit ernsthafter Thematik und tollen Illustrationen!

    Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule
    Lienne

    Lienne

    13. September 2015 um 10:27

    Egon Krumpfling – kleiner Held mit großem Herz Egon ist schrecklich aufgeregt: Am nächsten Tag findet in der Krumpflingschule eine Prüfung statt! Um eine gute Note zu bekommen, muss sich jeder Schüler einen krumpflingfiesen Trick ausdenken. Und der wird dann vom Lehrer und der strengen Oma Krumpfling bewertet. Leider hat der freundliche Egon so gar keine Idee! Als er seinen Freund, den Menschenjungen Albi, um Hilfe bittet, schüttelt der eigentlich wohlerzogene Junge die bösen Einfälle nur so aus dem Ärmel. Das passt gar nicht zu Albi, findet Egon. Könnte es sein, dass jemand Albi üble Streiche spielt? Egon beschließt, seine Prüfung zu schwänzen und Albi in die Schule zu begleiten. Vielleicht braucht sein Freund ja Hilfe … Meine Meinung: Zur Einschulung passend, erschien dieses Buch der Krumpflinge und ich habe es direkt verschenkt.  Gemeinsam habe ich es dann mit meinem Babysitterkind gelesen und wir beiden waren empört darüber, dass Albi gemobbt wurde, aber haben an einigen Stellen auch sehr lachen müssen. Mir gefällt der Schreibstil sehr gut und auch die ernsthafte Thematik finde ich gut gewählt und wunderbar umgesetzt! Das Thema Mobbing und der richtige Umgang damit, kommt sehr gut zur Geltung. Das Ende ist einfach klasse. Die Illustrationen sind wie immer wunderschön - Egon Krumpfling ist einfach eine so tolle Figur, ihn muss man einfach ins Herz schließen! Fazit: Wieder ein sehr gelungenes Buch mit ernsthafter Thematik und tollen Illustrationen! Egon Krumpfling ist einfach toll!

    Mehr
  • Ein Spaß für Groß und Klein

    Die Krumpflinge - Egon schwänzt die Schule
    Cat0890

    Cat0890

    11. June 2015 um 15:26

    Meine Meinung   Und jetzt haben wir auch den dritten Band durch. Mein Sohn und ich haben Egon auf die spannende Reise in Albis Schulde begeben. Mein Sohn war allerdings nicht mehr so interessiert, da er erst vier ist und das Thema Schule einfach noch nichts für ihn ist. Aber er fand es trotzdem Lustig was Egon und Albi wieder tolles erlebt haben. Annette Roeder hat wieder sehr kindgerecht und mit viel Humor ein Thema für die Zielgruppe aufgegriffen und sehr gut umgesetzt. Das Thema, Mobbing in der Schule und Freundschaft, war sehr gut gewählt und auch die Lösung war im nachhinein sehr gut gemacht. Die Bilder sind wieder ein Traum und auch für kleinere sehr spannend zu erkunden.     Mein Fazit   Annette Roeder hat wiedermal ein spannendes und kindgerechtes Buch geschrieben, wobei man, als Kind und als Erwachsener, sehr viel Schmunzeln muss. Leider weiß ich jetzt nicht ob es einen weiteren Teil geben wird, aber sollte sich einer ankündigen, werden mein Sohn und ich wieder zur stelle sein und weiterlesen. Es gibt wieder eine klare Kaufempfehlung von uns.  

    Mehr