Annette Roeder , Barbara Korthues Die Krumpflinge - Egon spukt in der Schule

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Krumpflinge - Egon spukt in der Schule“ von Annette Roeder

Mitternachtsparty in der Schule
Egon Krumpfling freut sich riesig, dass er seinen Freund Albi zur Lesenacht in die Schule begleiten darf! Doch dann gruselt sich der kleine Krumpfling vor den vorgelesenen Geschichten so sehr, dass er einen Angstschrei nach dem anderen ausstößt. Die ganze Klasse, die Albi für den "schreienden Angsthasen" hält, brüllt vor Lachen. Egon ist total zerknirscht: Er wollte doch nicht, dass sein Freund verspottet wird! Jetzt muss ein krumpfgenialer Plan her!

Ein lustiges Lesevergnügen mit viel Sprachwitz erwartet hier die jungen Leser und Zuhörer

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

Der Weihnachtosaurus

Eine spannende Geschichte mit einer wundervoll weihnachtlichen Botschaft

Siraelia

Smon Smon

Es lädt ein zum immer wieder Anschauen, zum Entdecken, zum selbst Figuren und Sprache erfinden und es einfach ein Kunstwerk als Buch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein lustiges Lesevergnügen mit viel Sprachwitz erwartet hier die jungen Leser und Zuhörer

    Die Krumpflinge - Egon spukt in der Schule

    Kinderbuchkiste

    15. November 2017 um 22:42

    Lesevergnügen pur mit viel Sprachwitz und jede Menge unverhoffter Ereignisse Das ist nun schon der 6. Band der Krumpfling Geschichten, die unsere Lesekinder immer wieder aufs Neue begeistern. Sei es als Vorlesegeschichte für die Kleineren oder als Buch zum selber lesen für Leseanfänger. Mit 96 Seiten und vielen, oft auch großformatigen, farbigen Illustrationen fällt es auch etwas geübten Leseanfängern ab etwa Ende erster Klasse leicht der Geschichte zu folgen. Zwar ist es kein spezielles Erstlesebuch erfüllt aber im Großen und ganzen alle Anforderungen an ein eben solches und genau das wollen die Kinder. Sie möchten keine Sonderstellung, keine extra Bücher sondern "echte" Bücher . ( ein Kind sagte mir einmal: "Wenn ich Erstlesebücher von meiner Mutter bekomme dann fühlt sich das an wie Lernmaterial oder Medizin. Ich bin doch nicht behindert. Ich lese gern auch wenn es noch nicht so toll klingt wie bei Erwachsenen....". Klare Worte die mir absolut einleuchten und deren Gefühle ich gut nachvollziehen kann. Schon während meiner Arbeit im Bereich der Erstleseliteratur habe ich immer wieder dafür plädiert den Trend zu Erstlesereihen nicht zu sehr zu fossieren.) Das Konzept der Krumpflinge geht genau auf diese Zielgruppe ein. Lustige, witzige, abenteuerliche Geschichten, die Kinder ansprechen. Noch viele Bilder und nicht zu viel Text aber dann doch schon "richtige" Geschichten. Hier fühlt sich der Leser ernst genommen.*Nun aber genug der pädagogischen Aspekte wir wollen hier ja über das Lesevergnügen sprechen, das einen mit diesem Buch erwartet. Ein Lesevergnügen der besonderen Art, denn hier gibt es so unglaublich viel witzige, skurrile Wörter, das man aus dem Lachen kaum heraus kommt.Krumpflinge sind scheinbar seltsame Wesen, die es lieben sich gegenseitig zu beschimpfen und ständig gemeine, auch verletzende Worte in den Mund zu nehmen. Für sie ist es ganz normal und meint im Grunde das Gegenteil.Nur unser kleiner Krumpfling Egon, der ist da anders. Er liebt es nett und freundlich zu sein. Höflich und zuvorkommende wie die meisten Menschen nur eben nicht die Krumpflinge.Egon hat einen Menschenfreund namens Albi und Egon liebt Bücher. Leider dürfen die 12 Bücher in der Krumpfling-Bibliothek untergebracht sind nicht ausgeliehen werden, dabei braucht Egon gerade heute dringend ein Buch. Albi hatte ihm erzählt, das er zu einer Lesenacht in die Schule geht. Dort werden Matratzen ausgelegt und dann wird vorgelesen. Gaaanz viel bis zum umfallen.Klar das Egon da unbedingt mit hin muss und das mit eigenem Buch. Egon liebte Bücher und Geschichten Vorlesen, denn " er hatte entdeckt, dass man mithilfe von Geschichteh an alle möglichen Orten der Welt und in verschiedenste Zeiten reisen konnte." und in seiner Fantasie wurde alles was er hörte so wahr als würde er es gerade selber erleben. Deshalb liebte er Bücher.Auf recht ungewöhnliche Weise und einem großen Quentchen Glück gelingt es ihm, dann doch sich das schönste Buch der Bücherei anzueignen.Mit reichlich Verspätung erreicht er Albi, der schon eine Menge anstellen musste um die Abfahrt zur Schule heraus zu zögern und mit eben dieser Verspätung erreichen sie wenig später dann auch endlich die Schule, wo Frau Brettschneider, die Lehrerin und seine Klassenkameraden schon auf ihn warten. Das Egon dabei ist weiß natürlich niemand. Das ist streng geheim und muss auch so bleiben. Doch was passiert wenn der schreckhafte kleine Krumpfling bei der Lesenacht Gespenstergeschichten zu hören bekommt?Das kann nur ein Unglück geben denkt ihr jetzt?Abwarten!Ich verrate nicht was Egon, Albi und die anderen so alles in dieser Nacht erleben doch eines kann ich euch versprechen, es kommt alles anders als erwartet. Es wird, spannend, lustig und Schadenfreude ist auch dabei.*Wieder einmal ist es der Autorin Annette Roeder gelungen uns von Anfang bis Ende in den Bann einer Geschichte zu ziehen. Einmal angefangen zu lesen kann man nicht mehr aufhören, das ist nicht nur meine Erfahrung sondern auch die unserer Lesekinder, die besonders den Sprachwitz der Geschichte hervorheben. Auch wenn Worte wie "Krumpflinge", "Pups-Propellern", "Leiterwesen", "Wachstumsphase", "Löffelöhrchen", "herzgefleckte Nervenraspel", "Vermallerkrumpft" nicht gerade leicht zu lesen sind.Der Spaß an den verrückten, außergewöhnlichen Wörtern macht ihnen Spaß und weckt den Ehrgeiz sie fehlerfrei und mit der richtigen Betonung lesen zu können.*Die ganze Geschichte ist zwar fantastisch dennoch sind eine Menge reale Elemente enthalten, die Kinder bewegen. So finden wir hier Gruppenbildungen, Gruppendynamik, Ausgrenzungen und Gemeinheiten, mit denen Kinder häufig konfrontiert werden. Kinder untereinander können gemein sein. In unserer Geschichte ist Albi der Leidtragende doch hier bewahrheitet sich der Spruch:" Wer zu Letzt lacht, lacht am besten."Barbara Korthues hat die Geschichte mit wunderbaren Zeichnungen illustriert, die das Geschehen trefflich begleiten und jede Menge Zusatzinformationen liefern.Na, neugierig geworden?Dann rate ich euch sich schnell das Buch zu besorgen, das natürlich wunderbar in einer Lesenacht oder zu Halloween gelesen werden kann.*Und noch ein Apell an die Lehrer und Erzieher, macht doch bitte einfach mehr Lesenächte, besser kann Leseverführung kaum gelingen.Ach und noch eins, Büchereien bieten das auch an. Einfach mal nachfragen!

    Mehr
  • Ein lustiges Lesevergnügen mit viel Sprachwitz erwartet hier die jungen Leser und Zuhörer

    Die Krumpflinge - Egon spukt in der Schule

    Kinderbuchkiste

    15. November 2017 um 22:15

    Lesevergnügen pur mit viel Sprachwitz und jede Menge unverhoffter EreignisseDas ist nun schon der 6. Band der Krumpfling Geschichten, die unsere Lesekinder immer wieder aufs Neue begeistern. Sei es als Vorlesegeschichte für die Kleineren oder als Buch zum selber lesen für Leseanfänger. Mit 96 Seiten und vielen, oft auch großformatigen, farbigen Illustrationen fällt es auch etwas geübten Leseanfängern ab etwa Ende erster Klasse leicht der Geschichte zu folgen. Zwar ist es kein spezielles Erstlesebuch erfüllt aber im Großen und ganzen alle Anforderungen an ein eben solches und genau das wollen die Kinder. Sie möchten keine Sonderstellung, keine extra Bücher sondern "echte" Bücher . ( ein Kind sagte mir einmal: "Wenn ich Erstlesebücher von meiner Mutter bekomme dann fühlt sich das an wie Lernmaterial oder Medizin. Ich bin doch nicht behindert. Ich lese gern auch wenn es noch nicht so toll klingt wie bei Erwachsenen....". Klare Worte die mir absolut einleuchten und deren Gefühle ich gut nachvollziehen kann. Schon während meiner Arbeit im Bereich der Erstleseliteratur habe ich immer wieder dafür plädiert den Trend zu Erstlesereihen nicht zu sehr zu fossieren.)Das Konzept der Krumpflinge geht genau auf diese Zielgruppe ein. Lustige, witzige, abenteuerliche Geschichten, die Kinder ansprechen. Noch viele Bilder und nicht zu viel Text aber dann doch schon "richtige" Geschichten. Hier fühlt sich der Leser ernst genommen.*Nun aber genug der pädagogischen Aspekte wir wollen hier ja über das Lesevergnügen sprechen, das einen mit diesem Buch erwartet. Ein Lesevergnügen der besonderen Art, denn hier gibt es so unglaublich viel witzige, skurrile Wörter, das man aus dem Lachen kaum heraus kommt.Krumpflinge sind scheinbar seltsame Wesen, die es lieben sich gegenseitig zu beschimpfen und ständig gemeine, auch verletzende Worte in den Mund zu nehmen. Für sie ist es ganz normal und meint im Grunde das Gegenteil.Nur unser kleiner Krumpfling Egon, der ist da anders. Er liebt es nett und freundlich zu sein. Höflich und zuvorkommende wie die meisten Menschen nur eben nicht die Krumpflinge.Egon hat einen Menschenfreund namens Albi und Egon liebt Bücher. Leider dürfen die 12 Bücher in der Krumpfling-Bibliothek untergebracht sind nicht ausgeliehen werden, dabei braucht Egon gerade heute dringend ein Buch. Albi hatte ihm erzählt, das er zu einer Lesenacht in die Schule geht. Dort werden Matratzen ausgelegt und dann wird vorgelesen. Gaaanz viel bis zum umfallen.Klar das Egon da unbedingt mit hin muss und das mit eigenem Buch. Egon liebte Bücher und Geschichten Vorlesen, denn " er hatte entdeckt, dass man mithilfe von Geschichteh an alle möglichen Orten der Welt und in verschiedenste Zeiten reisen konnte." und in seiner Fantasie wurde alles was er hörte so wahr als würde er es gerade selber erleben. Deshalb liebte er Bücher.Auf recht ungewöhnliche Weise und einem großen Quentchen Glück gelingt es ihm, dann doch sich das schönste Buch der Bücherei anzueignen.Mit reichlich Verspätung erreicht er Albi, der schon eine Menge anstellen musste um die Abfahrt zur Schule heraus zu zögern und mit eben dieser Verspätung erreichen sie wenig später dann auch endlich die Schule, wo Frau Brettschneider, die Lehrerin und seine Klassenkameraden schon auf ihn warten. Das Egon dabei ist weiß natürlich niemand. Das ist streng geheim und muss auch so bleiben. Doch was passiert wenn der schreckhafte kleine Krumpfling bei der Lesenacht Gespenstergeschichten zu hören bekommt?Das kann nur ein Unglück geben denkt ihr jetzt?Abwarten!Ich verrate nicht was Egon, Albi und die anderen so alles in dieser Nacht erleben doch eines kann ich euch versprechen, es kommt alles anders als erwartet. Es wird, spannend, lustig und Schadenfreude ist auch dabei.*Wieder einmal ist es der Autorin Andrea Schomburg gelungen uns von Anfang bis Ende in den Bann einer Geschichte zu ziehen. Einmal angefangen zu lesen kann man nicht mehr aufhören, das ist nicht nur meine Erfahrung sondern auch die unserer Lesekinder, die besonders den Sprachwitz der Geschichte hervorheben. Auch wenn Worte wie "Krumpflinge", "Pups-Propellern", "Leiterwesen", "Wachstumsphase", "Löffelöhrchen", "herzgefleckte Nervenraspel", "Vermallerkrumpft" nicht gerade leicht zu lesen sind.Der Spaß an den verrückten, außergewöhnlichen Wörtern macht ihnen Spaß und weckt den Ehrgeiz sie fehlerfrei und mit der richtigen Betonung lesen zu können.*Die ganze Geschichte ist zwar fantastisch dennoch sind eine Menge reale Elemente enthalten, die Kinder bewegen. So finden wir hier Gruppenbildungen, Gruppendynamik, Ausgrenzungen und Gemeinheiten, mit denen Kinder häufig konfrontiert werden. Kinder untereinander können gemein sein. In unserer Geschichte ist Albi der Leidtragende doch hier bewahrheitet sich der Spruch:" Wer zu Letzt lacht, lacht am besten."Barbara Korthues hat die Geschichte mit wunderbaren Zeichnungen illustriert, die das Geschehen trefflich begleiten und jede Menge Zusatzinformationen liefern.Na, neugierig geworden?Dann rate ich euch sich schnell das Buch zu besorgen, das natürlich wunderbar in einer Lesenacht oder zu Halloween gelesen werden kann.*Und noch ein Apell an die Lehrer und Erzieher, macht doch bitte einfach mehr Lesenächte, besser kann Leseverführung kaum gelingen.Ach und noch eins, Büchereien bieten das auch an. Einfach mal nachfragen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks