Annette Sabersky

 3,9 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor*in von Mit Vorsicht zu genießen, Versteckte Dickmacher und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Annette Sabersky ist Ernährungswissenschaftlerin, Autorin und seit vielen Jahren als selbstständige Fachjournalistin mit den Schwerpunkten gesundes Essen, Lebensmittelqualität und Bio-Lebensmittel tätig. Sie hat mehr als 20 Sach- und Fachbücher veröffentlicht. Besonders wichtig ist es ihr, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen und dabei auch die Auswirkungen des Essens auf die Umwelt einzubeziehen. Annette Sabersky lebt mit ihrer Familie sowie diversen Schafen und Hühnern am Stadtrand von Hamburg. Beim Einkaufen achtet sie sehr auf den Preis, aber auch, ob Lebensmittel ihren Preis wert sind. Das ist in der Regel bei "Bio" der Fall.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Günstig gut einkaufen (ISBN: 9783517102719)

Günstig gut einkaufen

Neu erschienen am 23.04.2024 als Taschenbuch bei Südwest.

Alle Bücher von Annette Sabersky

Cover des Buches Öfter mal die Sau rauslassen (ISBN: 9783818618186)

Öfter mal die Sau rauslassen

 (15)
Erschienen am 08.02.2024
Cover des Buches Mit Vorsicht zu genießen (ISBN: 9783453603271)

Mit Vorsicht zu genießen

 (2)
Erschienen am 11.05.2015
Cover des Buches Versteckte Dickmacher (ISBN: 9783426781197)

Versteckte Dickmacher

 (2)
Erschienen am 09.03.2009
Cover des Buches Besser essen ohne Zusatzstoffe (ISBN: 9783962381257)

Besser essen ohne Zusatzstoffe

 (1)
Erschienen am 05.08.2019
Cover des Buches Die großen Ernährungslügen (ISBN: 9783426780022)

Die großen Ernährungslügen

 (1)
Erschienen am 01.07.2007
Cover des Buches Gesunder Genuss für Mutter und Baby (ISBN: 9783332019742)

Gesunder Genuss für Mutter und Baby

 (1)
Erschienen am 01.08.2007

Neue Rezensionen zu Annette Sabersky

Cover des Buches Öfter mal die Sau rauslassen (ISBN: 9783818614850)
Klusis avatar

Rezension zu "Öfter mal die Sau rauslassen" von Markus Keller

Endlich Klartext zu allen relevanten Ernährungs- und Umweltstudien
Klusivor 10 Monaten

Dr. Markus Keller ist mir bereits seit längerem durch diverse Interviews und Vorträge bekannt, die ich auf YouTube gesehen habe. Er ist weltweit der erste Professor für vegane Ernährung, und er hat das Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung gegründet. Ich schätze seine Meinung sehr, denn er stellt keine haltlosen Behauptungen auf, sondern stützt sich auf zahlreiche Studien und betrachtet das Thema Ernährung ganzheitlich und sachlich.

Von Annette Sabersky habe ich bisher noch kein Buch gelesen, vermutlich habe ich aber unbewusst schon einige ihrer Beiträge bei Ökotest oder Schrot und Korn verfolgt. Zusammen haben sie dieses wichtige und wertvolle Buch über pflanzenbasierte Ernährung geschrieben, und sie behandeln dieses Thema umfassend und ganzheitlich. 

Zuerst einmal räumen sie mit diversen Ernährungsmyten auf, die immer mal wieder die Runde machen, sich hartnäckig halten und unter anderem so oder ähnlich lauten können: „Der Mensch ist von Natur aus ein Fleischesser“, „Wer nur Grünzeug isst, bekommt zu wenig Eiweiß“, „Für Kinder ist rein pflanzliches Essen gefährlich“ oder „Wer Soja isst, killt den tropischen Regenwald und isst Gentechnik“. Diese Behauptungen und viele mehr werden ausführlich beleuchtet und mit triftigen Argumenten entkräftet. In den weiteren Kapiteln schreibt das Autorenteam, dass sich inzwischen auch die DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) für eine weitgehend pflanzliche Ernährung ausspricht. Es wird ausführlich erklärt, wie sich pflanzenbasierte Ernährung nicht nur auf die Gesundheit auswirkt, sondern auch gut für die Umwelt, das Klima und den Tierschutz ist. 

Man erfährt auch umfassend, worauf man bei veganer bzw. pflanzenbasierter Ernährung achten sollte und was unbedingt dazu gehört. Auch über kritische Nährstoffe wird man aufgeklärt, die übrigens nicht nur Veganer oder Vegetarier betreffen, sondern auch bei der mischköstlichen Ernährung fehlen können, beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, Jod, Vitamin D, Eisen etc. 

Ich erachte dieses Buch als sehr wichtig und sinnvoll, und es ist einerseits fachlich kompetent, dabei aber sehr gut allgemein verständlich geschrieben. Man muss hier keine Bedenken haben, dass einen ein trockenes Sachbuch erwartet. Ich persönlich empfand die Lektüre als sehr informativ und spannend, und auch wenn mir vieles bereits bewusst war, konnte ich noch zahlreiche neue Informationen für mich mitnehmen. Es ist ein Buch, das man immer mal wieder zur Hand nimmt, damit man viele wichtige Details nicht vergisst. Der Schnitt meines Buches ist während des Lesens ganz schön bunt geworden, denn ich habe mir viele Stellen mit Haftnotizen markiert, um sie immer wieder schnell zu finden.

Für dieses Buch gebe ich eine hundertprozentige Leseempfehlung.


Cover des Buches Öfter mal die Sau rauslassen (ISBN: 9783818614850)
M

Rezension zu "Öfter mal die Sau rauslassen" von Markus Keller

Ohne Schwein gehts auch.
MK262vor einem Jahr

Schon al ich den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe war mir klar das ich kein Buch das mal so in einer Woche durchliest hier ist schon ein bisschen mehr Hintergrund und auch Interesse gefragt. Der Autor hat sich sehr viel Mühe gemacht und einen tollen Ratgeber auf den Markt gebracht. Meinen Habe ich nach meinem Studium gleich an Zwei meiner sehr guten Bekannten verleihen. Leider machen wir uns bis jetzt noch nicht die größten Gedanken war mit Uns und der Erde passieren wird wen wir so weiter leben wie bisher und uns Null für die Umwelt und das Klima interessieren. OK, ich bin ehrlich ich werde weiterhin einen Verbrenner als Auto fahren, aber das steht ja eh die meiste Zeit in der TG. Aber ab und zu wen ich meine Lieben auf dem Land und Dorf besuchen will brauche ich einen Fahrbaren Untersatz mit Bahn und Bus ist die Stecke nicht zu bewältigen. Gib in das Dorf nicht mal einen Bus. Tja, das reden sich die Städter immer leicht! Da unterstütze ich die Zukunft der Erde lieber mit einer gesünderen und angepassten Ernährung. Es darf auch mal Fleisch sein aber halt wie der Titel schon sagen öfter mal die Sau auslassen.

Cover des Buches Öfter mal die Sau rauslassen (ISBN: 9783818614850)
lotte_hofbauers avatar

Rezension zu "Öfter mal die Sau rauslassen" von Markus Keller

Vegan ist auf vielen Ebenen sinnvoll
lotte_hofbauervor 2 Jahren

"Öfter mal die Sau rauslassen" ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert, welche alle sehr wissenschaftlich belegt sind und viele Studien beinhalten. So wird beschrieben, wie pflanzliche Ernährung gesundheitliche Vorteile für uns als Individuum bringt, aber auch Umwelt und Tierschutz werden aufgegriffen. Was ich auch toll fand ist, dass ein Abschnitt mit sozialen Implikationen von Fleischkonsum beschäftigt hat. Ich glaube an diesen Punkt hat noch nicht Jede und Jeder gedacht. Am Ende des Buches wir dann noch darüber gesprochen wie man eine pflanzliche Ernährung gut umsetzen kann, welche Lebensmittel man regelmäßig essen sollte, und welche Werte man bei einem Blutbild checken lassen sollte. Das finde ich toll, denn so wird der theoretisch Teil sehr praktisch beendet und man kann direkt starten.

Die einzige Kritik die ich an dem Buch habe ist, dass es teils sehr langwierig war. Viele Fakten wurden, besonders im ersten Teil, mehrmals wiederholt. Das hat für mich das Lesen manchmal etwas repetitiv gemacht.

Gespräche aus der Community

"Als VeganerIn kann man ja gar nichts mehr essen und muss auf alles Leckere verzichten!" Diese Vorurteile gegenüber veganer Ernährung kommen Dir bestimmt bekannt vor. Damit ist nun aber Schluss! Das neue Buch von Dr. Markus Keller und Annette Sabersky liefert endlich DEN Durchblick im Dschungel der Ernährungs- und Umweltstudien. Du hast jetzt die Chance eines von 15 Exemplaren zu gewinnen! 

233 BeiträgeVerlosung beendet
lotte_hofbauers avatar
Letzter Beitrag von  lotte_hofbauervor 2 Jahren

spät aber doch nun auch meine Rezension, danke dass ich mitlesen durfte :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Markus-Keller/Öfter-mal-die-Sau-rauslassen-3468538353-w/rezension/6765503069/

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 12 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks