Annette Seemann

 4,1 Sterne bei 18 Bewertungen

Lebenslauf von Annette Seemann

Annette Seemann, geboren 1959 in Frankfurt am Main, lebt als freie Autorin und Übersetzerin in Weimar. Sie ist Vorsitzende des Fördervereins zugunsten der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Annette Seemann

Cover des Buches Viva la Vida! Frida Kahlo (ISBN: 9783869152493)

Viva la Vida! Frida Kahlo

 (3)
Erschienen am 22.09.2021
Cover des Buches Anna Amalia. Herzogin von Weimar (ISBN: 9783458173458)

Anna Amalia. Herzogin von Weimar

 (2)
Erschienen am 19.03.2007
Cover des Buches Frida Kahlo (ISBN: 9783548601472)

Frida Kahlo

 (3)
Erschienen am 01.01.2002
Cover des Buches Gabriele Reuter (ISBN: 9783737402484)

Gabriele Reuter

 (1)
Erschienen am 28.09.2016
Cover des Buches Das Mädchen im Schloss - Anna Amalia I (ISBN: 9783944575919)

Das Mädchen im Schloss - Anna Amalia I

 (1)
Erschienen am 13.10.2014
Cover des Buches Der Rhein (ISBN: 9783458193289)

Der Rhein

 (1)
Erschienen am 15.03.2010
Cover des Buches Eine Geschichte der Gerechtigkeit (ISBN: 9783406495199)

Eine Geschichte der Gerechtigkeit

 (1)
Erschienen am 20.01.2005

Neue Rezensionen zu Annette Seemann

Cover des Buches Viva la Vida! Frida Kahlo (ISBN: 9783869152493)
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Viva la Vida! Frida Kahlo" von Annette Seemann

Informativ und kurzweilig zu lesen
HEIDIZvor 8 Monaten

Am 6. April findet im Rahmen der beliebten Lesereihe "C Strecker präsentiert" die Lesung mit der Autorin Annette Seemann zu ihrem Buch:
 „Viva la Vida! Frida Kahlo“ statt.

 

Ich freue mich schon sehr auf den Abend und möchte euch gern vorab das Buch vorstellen, welches mich informativ unterhalten hat. 

 

 

Es enthält neue Enthüllungen über die Ausnahmekünstlerin Frida Kahlo. 

Die mexikanische Malerin Frida Kahlo wurde durch ihre farbenfrohen Selbstporträts bekannt - sie begeisterte damit ihre Fans. Sicher schaffte sie es mit ihrer Kunst auch ein Stück weit, mit ihrer schweren Krankheit umzugehen und ihr Wesen aufzufangen. Sie liebte das Leben trotz aller immerwährender Rückschläge. Annette Seemann zeichnet das Porträt dieser starken Frau und Künstlerin und verarbeitet in dieser neuen Biografie erstmalig Dokumente, die noch nie genutzt wurden. Sie konnte diese nach Öffnung der privaten Archive nutzen - sie beinhalten wissenschaftliche Kenntnisse zu Frida Kahlos Leben und Werk, darunter auch eine psychologische Expertise aus den Jahren 1949/50.

Das Buch ist, das spürt man förmlich, mit viel Liebe geschrieben und es ist perfekt recherchiert. Toll, dass man Neues erfährt, nicht nur zusammengetragen wurde, sondern neuste Erkenntnisse verarbeitet wurden. 

Das Buch beinhaltet einige schwarz/weiß-Fotografien der Künstlerin und ihrer Werke. 

Ich habe es sehr genossen, dieses hochwertige Buch in Design mit Leinenrücken und im qualitativ hochwertigen Inhalt zu lesen. 

Die Gliederung und somit Herangehensweise ist sehr gut gemacht, so kann man sich schrittweise einarbeiten in die Thematik, auch wenn man das Leben der Künstlerin noch nicht so kennt. In jedem Fall geht diese Biografie in die Tiefe und berührt, informiert und unterhält, gestattet einen Blick hinter die Kulissen - in das Leben dieser Frau und ihre Rolle innerhalb der Frauenbewegung.  

 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Viva la Vida! Frida Kahlo (ISBN: 9783869152493)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Viva la Vida! Frida Kahlo" von Annette Seemann

Neue Details aus ihrem Leben
Kristall86vor 10 Monaten

Klappentext:

„Neue Enthüllungen über die Ausnahmekünstlerin.


Die mexikanische Malerin Frida Kahlo, die vor allem mit ihren Selbstporträts ein Feuerwerk an Emotionen und Farben zündete, fasziniert bis heute ein Millionenpublikum. Sie malte den täglichen Kampf im Umgang mit ihrer schweren Krankheit und ihrem zerrissenen Sein. Trotz des vielen Leids kämpfte sie tapfer und unermüdlich, denn sie liebte das Leben – und die Liebe.


Annette Seemann zeichnet das Bild einer starken Frau und Künstlerin und verarbeitet in ihrer Biografie erstmals die nach Öffnung der privaten Archive heute verfügbaren wissenschaftlichen Kenntnisse zu Frida Kahlos Leben und Werk, darunter auch ein psychologisches Gutachten von 1949/50.“


Zugegeben habe ich bei der Stärke des Büchleins doch erstmal etwas gestutzt. Wie soll Frida‘s große Lebens-Geschichte dort hinein passen? Autorin Annette Seemann zeigt auf das es geht, wenn auch im Schnelldurchlauf mit Höchstgeschwindigkeit. Kahlos Biografie wird hier kurz und präzise erläutert. Großes Highlight sind die neuen Erkenntnisse zur Künstlerin selbst. Neu sind sie in dem Sinne nicht für die Wissenschaftler aber eben für das „einfache“ Fussvolk. Wir erlesen hier verschiedene Hintergründe zur Trennungen von Diego, ihrem Tot selbst…Die privaten Archive von Frida Kahlo werden gehütet wie ein Schatz und nur ganz speziellen Menschen geöffnet. Nicht alles soll gebündelt ans Tageslicht kommen….Ja, Fan‘s werden hier staunen und wahrlich Neuigkeiten erlesen (das psychologische Gutachten ist wirklich höchst interessant). Frida-Kahlo Freaks wie mich😅 werden nichts Neues erfahren. Denn selbst Gutachten können noch so rätselhaft klingen oder eine gewisse Seelenlage dargestellt haben, denn fest steht: Frida Kahlo war eine Meisterin, die in ihrer eigenen Welt lebte und genau die auf Leinwand gebracht hat. Sie war das, was der Welt heute so fehlt: laut, bunt, unkonventionell und einfach sie selbst, egal wen sie liebte. 

Viva la vida! 5 von 5 Sterne! 

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Viva la Vida! Frida Kahlo (ISBN: 9783869152493)
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Viva la Vida! Frida Kahlo" von Annette Seemann

Vom unbändigen Leben einer ungebändigten Frau
aus-erlesenvor einem Jahr

Wenn eine Künstlerin, ganz ohne Gender-Sternchen, eine Künstlerin, den Stempel Ikone aufgedrückt bekommen darf, dann Frida Kahlo. Ihr Konterfei erkennt jeder, der den Namen schon einmal gehört hat: Die harten Gesichtszüge, der starre Blick und diese aufdringlichen, unübersehbaren Augenbrauen. Und das nicht erst seit der nicht minder ikonisch ausgefallenen Filmbiographie mit Salma Hayek als zerrissene Malerin. 

Über ihr Leben war bisher eigentlich vieles bekannt. Der Unfall, der ihr Leben veränderte. Die Beziehung zu Diego Rivera, dem im wahrsten Sinne des Wortes gewaltigen mexikanischen Maler. Und vor allem ihr ausschweifendes Leben. Annette Seemann gibt in ihrer Biographie vielen bekannten Fakten neue Nahrung. Denn sie trägt einiges zusammen, was bisher eher nur Fachleuten bekannt war. Sie sah Briefwechsel ein, studierte Gutachten, und ihr gelang ein weiteres Schlaglicht auf Frida Kahlo zu werfen. 

Doch es sind nicht die kleinen Anekdoten, die reichlich aufzählbaren Affären oder die peinigenden Qualen ihrer Krankheitsgeschichte, die dieses Buch mehr als lesenswert machen. Es ist die sagenhafte Geschwindigkeit, in der die Autorin das rasante Leben von Frida Kahlo noch einmal Revue passieren lässt. Seite für Seite öffnet sich der Vorhang erneut für ein weiters Kapitel einer Künstlerin, die anfangs tief im Schatten des großen Rivera stand. Sie war seine Frau, zweimal hat sie Diego geheiratet. Sie war die Frau an seiner Seite, allerdings immer ein wenig im Hintergrund. Erst kurz vor ihrem Tod – auch hierzu gibt es im Buch Erkenntnisse, die so manches Klischee erblassen lassen – rückte sie in Riveras Nähe, um ihn schlussendlich in den Schatten zu stellen. In Mexiko wird er heute noch verehrt – ihr errichtet man immer noch Denkmäler. 

Wie die gesamte blue-notes-Reihe räumt auch diese Biographie mit dem ermüdenden Kampf der Geschlechter auf. Letztlich ist es doch egal, ob Frau oder Mann die Bilder schuf. Frida Kahlos Bilder sind für den Betrachter oberflächlich leicht zu erkennen. Sie zu entschlüsseln, dazu bedarf es ein wenig Hintergrundwissen. Und davon gibt es auf den knapp einhundertfünfzig Seiten mehr als genug. Surrealismus, Realismus, Folklore – die Spielarten der Stile waren Frida Kahlo willige Werkzeuge, um sich auszudrücken. Vom ersten Malkasten, den ihr ihr Vater schenkte, bis zu überdimensionalen Werken, die weithin Räume erstrahlen lassen, gibt Annette Seemann die ihnen zustehende Sprache an die Hand. 


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks