Annette Weber

 3.7 Sterne bei 122 Bewertungen
Annette Weber

Lebenslauf von Annette Weber

geboren 1956 in Lemgo ausgebildete Grundschullehrerin, seit 10 Jahren hauptberuflich als Autorin tätig

Neue Bücher

Eurythmie der Gewalt

Neu erschienen am 28.11.2018 als Buch bei TEXTEM VERLAG.

Alle Bücher von Annette Weber

Sortieren:
Buchformat:
Himmlisch verliebt

Himmlisch verliebt

 (33)
Erschienen am 05.09.2013
Im Chat war er noch so süss!

Im Chat war er noch so süss!

 (9)
Erschienen am 01.02.2006
Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

 (8)
Erschienen am 01.02.2005
Merkt doch keiner, wenn ich schwänze

Merkt doch keiner, wenn ich schwänze

 (6)
Erschienen am 01.08.2005
Der kleine Pirat

Der kleine Pirat

 (3)
Erschienen am 01.09.2008

Neue Rezensionen zu Annette Weber

Neu
W

Rezension zu "Chagall" von Annette Weber

Das Buch verschafft seinem Leser und Betrachter einen ästhetischen Hochgenuss
WinfriedStanzickvor 25 Tagen


 

Dieser prächtige und wertvolle Bildband ist eine hervorragende Einführung in das Leben und das wunderbare künstlerische Werk von Marc Chagall. Marc Chagall wurde 1887 als Moische Zagalov in Witesbek im heutigen Weißrussland als Sohn einer strenggläubigen jüdischen Familie geboren. Er hat selbst später einmal zu dieser Herkunft gesagt: „Wäre ich nicht Jude gewesen, wäre ich kein Künstler geworden, oder doch ein ganz anderer.“

 

Die starke Hand seiner Mutter war es, die ihm eine künstlerische Laufbahn ermöglichte. Der Bildband erzählt einiges über sein Leben, seine familiären Hintergründe, seine Ehe mit Bella, seine wechselnden Wohnsitze und vor allem seine Bilder.

 

Hauptthema allerdings ist seine Kunst. Seine leuchtenden, in intensiv farbigen Bilder sprechen sehr viele Menschen an, und so sind Ausstellungen mit seinen  Werken regelmäßig überlaufen. Auch Kirchen, wie etwa  St. Stephan in Mainz, für die er Fenster entworfen hat, sind zu Publikumsmagneten geworden.

 

Seine Bilder werden häufig als Metaphern seiner verlorenen ostjüdischen Lebenswelt gedeutet. Seine unverwechselbare figurative Bildsprache und ihre emotionale Botschaft machen das Werk Chagalls einzig in der Kunst des 20. Jahrhunderts und sind auch von Laien sehr schnell zu identifizieren.

 

Annette Weber erklärt in ihrem wunderbaren Buch die künstlerische Entwicklung Chagalls entlang seiner Biografie, die durch die Erfahrung von Exil und Holocaust geprägt war. Großformatige Abbildungen zeigen Gemälde, Graphiken und Gouachen aus allen Schaffensphasen, darunter auch die berühmten Bibel-Illustrationen und Glasfenster.

 

Für Chagallkenner und Kunstgeschichtler interessant ist ihre Neubewertung des Frühwerks Chagalls und die Einordnung bisher nicht zugänglicher Werkle aus russischem Besitz.

 

Das Buch verschafft seinem Leser und Betrachter einen ästhetischen Hochgenuss und einen frischen Blick auf einen der populärsten Künstler unserer Zeit.

 

 

 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Chagall" von Annette Weber

Chagall – ein Ausnahmetalent
Sikalvor 2 Monaten

„Wäre ich nicht Jude gewesen, wäre ich kein Künstler geworden, oder doch ein ganz anderer.“

 

Der russische Maler Marc Chagall (1887 – 1985), geboren als Moische Zagalov in Witebsk im heutigen Weißrussland. Seine jüdische Familie war sehr gläubig, was sich oftmals in seiner Kunst widerspiegelte. Durch die starke Hand seiner Mutter wurde ihm erst eine künstlerische Laufbahn ermöglicht. Man erfährt in diesem Bildband einiges über sein Leben, seine familiären Hintergründe, seine Ehe mit Bella, seine wechselnden Wohnsitze und vor allem seine Bilder.

 

Wer einen Überblick über das gesamte Lebenswerk haben möchte, wird hier gut bedient. Die Autorin Annette Weber schafft einen guten Überblick über das Gesamtwerk Chagalls. Seine frühen Werke, mit denen er bereits in Berlin punkten konnte, bis hin zu seinen späten Glasfenstern, findet man in diesem großartigen Bildband alles Wichtige, was man über diesen Künstler wissen sollte.

 

Viele seiner Werke werden großformatig abgebildet und von der Autorin analysiert bzw. interpretiert, die Aufmerksamkeit auf jüdische Symbole gelegt, die Farbpalette besprochen und auch die Verbindung zu einigen Künstlerkollegen wird erwähnt, einige Anekdoten laden zum Schmunzeln ein – „… Womöglich gefällt mir das Zeug.“ [Max Liebermann]

 

Bereits nach den ersten Ausstellungen wird er von Sammlern geschätzt und geachtet – so lange, bis die Nazis Chagalls Werke als entartete Kunst deklarierten, seine expressionistischen Bilder verspottet und abgewertet wurden. Trotz allem bleibt er seinem zum Teil surrealen, märchenhaften Stil treu, verbindet auch kubistische Elemente mit religiöser Symbolik und gilt als ein Meister der Farben. Großartig finde ich seine frühen Bilder, in denen die russischen Bauern und diverse Erinnerungen mit nur wenigen aussagekräftigen, skizzenhaften Strichen zu Papier gebracht wurden.

 

Als die Lage für Juden in Russland immer schwieriger wird, reist er über Berlin nach Paris, wo er sich bald als Künstler neu findet. Doch auch hier ist ihm nicht vergönnt, längere Zeit zu verweilen. Vor den Deutschen muss er erst nach Südfrankreich fliehen, bevor er in die USA emigriert. Nach dem Krieg entscheidet er sich für ein Leben in Südfrankreich.

 

Für Interessierte ist dieses Prachtexemplar ein Muss, tolle Papierqualität bringt die Farben zum Leuchten, hochwertige Ausführung und eine kompetente Zusammenfassung, die sich nicht allzu sehr in Details verliert. Ein tolles Geschenk für Kunstinteressierte. Natürlich gibt es dafür 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

 

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Im Chat war er noch so süss!" von Annette Weber

Wenn aus Liebe gefährlicher Ernst wird!
Charline-books2412vor 2 Monaten

Titel: Im Chat war er noch so süß!
Autorin: Anette Weber
Seitenanzahl: 95 Seiten
Genre: Jugendbuch
Verlag: Verlag an der Ruhr


Im Chat war er noch so süß!

Klappentext:

All ihre Freundinnen sind verliebt und haben plötzlich keine Zeit mehr. Frustriert sucht die 14-jährige Sarah neue Freunde in einem Chatroom. Dort lernt sie den charmanten "Sonnenkönig" kennen.
Doch schnell wird aus dem harmlosen Flirt gefährlicher Ernst....


Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Die Autorin hat es spannend und fesselnd geschrieben. Im großen und ganzen, war dieses Buch sehr schnell und einfach zu lesen.



Meine Meinung:

Vor Jahren hatte ich dieses Buch mal als Lektüre in der Schule gelesen und da ich eine kleine Leseflaute habe, was in letzter Zeit oft passiert, woran es liegt weiß ich selber nicht. Wollte ich das kleine Büchlein noch einmal lesen. Das Buch ist realistisch geschrieben, weil es jeden im Leben passieren kann. Man kann sich im Chat verlieben und es kann daraus gefährlicher Ernst werden. Die Protagonisten sind gut beschrieben. Jeder sollte sich mal mit diesen Thema befassen, weil es kann nicht nur Jugendliche treffen.Das Büchlein ist absolut mal lesenswert.

Dieses Buch bewerte ich 4/5 Sternen✨✨✨✨

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Das erste Mal, wird`s heut passieren

Stella will „es“ endlich tun: Alle ihre Freundinnen hatten schon Sex – sie selbst ist für Jungs aber immer nur ein guter Kumpel. Und dann ist da Marcel. Er wirkt so erfahren und lässig. Stella ist fasziniert von ihm und hofft, dass er sie von ihrer Jungfräulichkeit befreit. Doch Marcel hat Angst vor Sex.  Die „Aufklärung“ seiner älteren Brüder hat ihn total verunsichert.

Marcel und Stella treffen einander. Zuerst fliegen die Fetzen, doch dann funkt es heftig zwischen ihnen. Alles könnte so schön sein – wenn da nur nicht dieses verflixte „erste Mal“ wäre …

 

Mein Name ist Annette Weber. Seit 30 Jahren bin ich Kinder- und Jugendbuchautorin. Dabei schreibe ich besonders gerne für Jugendliche, die nicht gerne lese. Um ihr Interesse für Bücher zu wecken, schreibe ich Bücher, die kurz und einfach, aber aktuell und spannend sind.

Dieses Buch ist für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren gedacht.

Ich biete 15 Leseexemplare an, möchte sie aber nur an Jugendliche abgeben, die der Zielgruppe entsprechen (jugendliche „Nichtleser“ zwischen 13 – 16 Jahren) oder die sich gut in diese Zielgruppe hinein denken können.

Darum würde ich mich bei deiner Bewerbung freuen, wenn du dich kurz vorstellst und deine Bewerbung begründest.

K
Letzter Beitrag von  Karoliinavor 5 Jahren
Zur Leserunde
Habt ihr Lust, mit mir zusammen meinen neuen Fantasyroman "Himmlisch verliebt" zu lesen? Ich würde mich sehr freuen und bin total interessiert an eurer Meinung.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Annette Weber im Netz:

Community-Statistik

in 170 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks