Annette Weber Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!“ von Annette Weber

Laura ist 15 und ungewollt schwanger. Vater ihres Kindes ist der siebzehnjährige Jonas, der aber von einem Kind überhaupt nichts wissen will. Auch für die Eltern der beiden gibt es nur eine Lösung: Abtreibung, und zwar so schnell wie möglich. Laura fühlt sich mit ihren Ängsten und Zweifeln allein gelassen und entschliesst sich nach mehreren Beratungsterminen schliesslich für einen Schwangerschaftsabbruch. Doch dann bekommt sie unerwartet Unterstützung ...

Das Cover hat mich persönlich nicht besonders angesprochen. :/ Hab es trotzdem gelesen & fand es eigentlich ganz interessant und gut! :)

— MimisBooks
MimisBooks

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!" von Annette Weber

    Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!
    mabuerele

    mabuerele

    20. November 2010 um 17:51

    Laura ist 15 Jahre. Sie will ihren Freund Jonas nicht verlieren und schläft mit ihm. Doch das hat Folgen. Der Familienrat entscheidet, dass Laura abtreiben soll. Sie stimmt zu. Jonas, der sie bisher in Stich gelassen hat, möchte nun zum Abtreibungstermin mitgehen... Der Autorin gelingt es, die Gefühlswelt der 15-jährigen Laura wiederzugeben. Sie zeigt, dass Laura sich die Entscheidung nicht leicht macht und dass sie sich von den Erwachsenen überfordert, ja überfahren fühlt. A. Weber lässt den Leser an den Konsequenzen teilnehmen. Ich würde das Buch für Leser im Alter der Laura empfehlen. Es beschreibt anschaulich und realistisch die Situation ist eine gute Diskussionsgrundlage. Gleichzeitig wird aufgezeigt, wo es Hilfe gibt und welchen Einfluss die Familie hat.

    Mehr