Annette Weber Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!“ von Annette Weber

Laura ist 15 und ungewollt schwanger. Vater ihres Kindes ist der siebzehnjährige Jonas, der aber von einem Kind überhaupt nichts wissen will. Auch für die Eltern der beiden gibt es nur eine Lösung: Abtreibung, und zwar so schnell wie möglich. Laura fühlt sich mit ihren Ängsten und Zweifeln allein gelassen und entschliesst sich nach mehreren Beratungsterminen schliesslich für einen Schwangerschaftsabbruch. Doch dann bekommt sie unerwartet Unterstützung ...

Das Cover hat mich persönlich nicht besonders angesprochen. :/ Hab es trotzdem gelesen & fand es eigentlich ganz interessant und gut! :)

— MimisBooks

Stöbern in Sachbuch

Lass uns über Style reden

Kein Ratgeber, aber unterhaltsam

anna-lee21

Buchstabenzauber - Handlettering

Tolle Ideen rund um die Schriftarten und Handlettering!

nuean

Marx und wir

Lockerer Schreibstil und ein Interview, welches es nie gab.

StMoonlight

Die 21

Ein unbedingter Lesetipp.

Nomadenseele

Adele Spitzeder

Unglaubliche historische Story über stadtbekannte Münchner Betrügerin

Tine13

Die Entdeckung des Glücks

Selten habe ich mich beim Lesen eines Buchs so ertappt gefühlt. Mal sehen, ob ich einige der Tipps auch umsetzen kann.

Marina_Nordbreze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!" von Annette Weber

    Aber ich bin doch selbst noch ein Kind!

    mabuerele

    20. November 2010 um 17:51

    Laura ist 15 Jahre. Sie will ihren Freund Jonas nicht verlieren und schläft mit ihm. Doch das hat Folgen. Der Familienrat entscheidet, dass Laura abtreiben soll. Sie stimmt zu. Jonas, der sie bisher in Stich gelassen hat, möchte nun zum Abtreibungstermin mitgehen... Der Autorin gelingt es, die Gefühlswelt der 15-jährigen Laura wiederzugeben. Sie zeigt, dass Laura sich die Entscheidung nicht leicht macht und dass sie sich von den Erwachsenen überfordert, ja überfahren fühlt. A. Weber lässt den Leser an den Konsequenzen teilnehmen. Ich würde das Buch für Leser im Alter der Laura empfehlen. Es beschreibt anschaulich und realistisch die Situation ist eine gute Diskussionsgrundlage. Gleichzeitig wird aufgezeigt, wo es Hilfe gibt und welchen Einfluss die Familie hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks