Annette Weber Das erste Mal - wird's heut passieren?

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das erste Mal - wird's heut passieren?“ von Annette Weber

Roman für Jugendliche von 12-16 Jahren, auch als Unterrichtslektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Klasse 7-10 +++ Stella will es endlich tun: Alle ihre Freundinnen hatten schon Sex sie selbst ist für Jungs aber immer nur ein guter Kumpel. Marcel hingegen gibt sich schlagfertig und erfahren in Wirklichkeit hat er sich noch nie getraut, mit einem Mädchen richtig zu flirten. Obwohl bei Stellas und Marcels ersten Treffen erst einmal die Fetzen fliegen, funkt es bald heftig zwischen ihnen. Alles könnte so schön sein wenn da nur nicht dieses verflixte erste Mal wäre

Wunderbar und einfach süß... Toll, voller Gefühl und total leicht zu lesen!:)

— Buchtot
Buchtot

Gut geschrieben. Aber nicht Wahrheitsgetreu. Ich bin in der 10. Jahrgangsstufe und es hatte noch lange nicht jeder sein erstes Mal.

— JennyBooks
JennyBooks

Eine einfach gestrickte Lektüre, die einen Überblick über "das erste Mal“ + dem verbundenen Gefühlschaos bietet…ideal bei Leseschwäche!

— MissSnorkfraeulein
MissSnorkfraeulein

Dem eigentlichen Ersten Mal wird etwas zu wenig Besonderheit und Wertschätzung beibemessen... Informativ und gut verständlich!

— Floh
Floh

Wunderbar jugendliche Geschichte ueber Verliebtheit und "das erste mal". Leicht zu lesen,grosses Schriftbild und gute 100 seiten !

— Karoliina
Karoliina

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das erste Mal---wird`s heut passieren?

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Karoliina

    Karoliina

    "Es ist mein Körper mit meiner Seele drin...also entscheide ich ueber mich ! Es ist meine Entscheidung,wie weit ich gehen will,was ich mitmachen will,und vor allen,ich kann jeder Zeit nein sagen !"   Das grösste Abenteuer in den Jugendjahren ist das Verlieben und das Verliebtsein ! Jugendliche sind neugierig ...sie haben viele Fragen  auf die man ehrliche Antworten braucht. Viele Kinder fragen nicht die eigenen Eltern.Sie verlassen sich auf die Antworten derjenigen,die entweder die Wahrheit erzählen,oder auf diejenigen,die es mit der Wahrheit nicht so ernst nehmen... Gut,wenn man ein Buch in aller Ruhe lesen kann und hier "spielerisch" auf die Tatsachen hinein gefuehrt wird.Verschiedene Informationen ueber sich verlieben,Besuch beim Frauenarzt,die Verhuetung,das erste Mal,...Diese Themen sind notwendig,damit die Jugendlichen sich wohlfuehlen können und schon vorher Gedanken machen können...ueber seinen Körper und seine Gefuehle. Die Hauptpersonen Stella und Mark sind sehr sympatisch ! Das Buch  ist humorvoll und lebendig geschrieben.Kompakte Informationen in einer schönen Geschichte eingebettet und in einen Ueberschaubaren Rahmen von gut 100 Seiten ! Auch die Lesemuffel werden diese muehelos schaffen,da das Thema sehr interessant ist ! Meine Kinder (18,16 und 12 Jahre alt) sagten alle,dass das Buch seinen Zweck sehr gut erfuellt...Aufklärung in einer wunderbaren,jugendlich frischen Story verpackt.   Vielen lieben Dank fuer das Buch und die Leserunde !   LG   :-)

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das erste Mal - wird's heut passieren?" von Annette Weber

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    AnnetteWeber

    AnnetteWeber

    Das erste Mal, wird`s heut passieren Stella will „es“ endlich tun: Alle ihre Freundinnen hatten schon Sex – sie selbst ist für Jungs aber immer nur ein guter Kumpel. Und dann ist da Marcel. Er wirkt so erfahren und lässig. Stella ist fasziniert von ihm und hofft, dass er sie von ihrer Jungfräulichkeit befreit. Doch Marcel hat Angst vor Sex.  Die „Aufklärung“ seiner älteren Brüder hat ihn total verunsichert. Marcel und Stella treffen einander. Zuerst fliegen die Fetzen, doch dann funkt es heftig zwischen ihnen. Alles könnte so schön sein – wenn da nur nicht dieses verflixte „erste Mal“ wäre …   Mein Name ist Annette Weber. Seit 30 Jahren bin ich Kinder- und Jugendbuchautorin. Dabei schreibe ich besonders gerne für Jugendliche, die nicht gerne lese. Um ihr Interesse für Bücher zu wecken, schreibe ich Bücher, die kurz und einfach, aber aktuell und spannend sind. Dieses Buch ist für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren gedacht. Ich biete 15 Leseexemplare an, möchte sie aber nur an Jugendliche abgeben, die der Zielgruppe entsprechen (jugendliche „Nichtleser“ zwischen 13 – 16 Jahren) oder die sich gut in diese Zielgruppe hinein denken können. Darum würde ich mich bei deiner Bewerbung freuen, wenn du dich kurz vorstellst und deine Bewerbung begründest.

    Mehr
    • 123
  • Toller Ratschlag über „Das erste Mal“

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Buchtot

    Buchtot

    In Sachen Sex ist Stella noch ziemlich unerfahren, möchte das aber so bald wie möglich ändern. Marcel ist da ziemlich ähnlich. Allerdings erzählt er überall herum er habe es schon total oft gemacht. Als das Thema Sex in der Schülerzeitung zur Sprache kommt und Stella recherchiert, merkt sie, dass eigentlich alle aus ihrer Klasse schon mal mit jemandem geschlafen haben. Also redet sie mit Marcel und macht ihm ein Angebot, das er doch eigentlich nicht abschlagen kann oder? Das Buch ist total genial für Mädchen die ihr erstes Mal noch nicht hatten und mehr darüber erfahren möchten. Es liest sich schön, weil man immer das Gefühl hat, das man nicht alleine damit ist. Außerdem sind Stella und Marcel tolle Charakter mit viel Temperament. Das Buch ist schön realistisch geschrieben und auch gut um es einmal flüssig durchzulesen, weil die Sätze kurz gefasst sind und daher auch für Mädchen (oder Jungs) gut ist, die nicht so gerne lesen.

    Mehr
    • 3
  • Kleiner Ratgeber für junge Mädchen

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    hoonili

    hoonili

    04. December 2013 um 07:23

    Stella ist mit ihren 15 Jahren in Sachen Sex noch unerfahren. Ihre Freundinnen hingegen scheinen schon fast alle Erfahrungen gesammelt zu haben. Das Thema kommt auf, als sie für die Schülerzeitung recherchieren. So ein spannendes Thema interessiert doch jeden. Also sucht Stella die Mitschüler auf und macht Interviews zum ersten Mal. Marcel fällt dabei besonders auf, er könnte sich gar nicht erinnern, es gab ja schon so viele Mädels... Marcel geht Stella nicht mehr aus dem Kopf und so macht sie ihm ein außergewöhnliches Angebot... Dieses Buch ist ideal für junge Mädchen, die sich unsicher sind was das erste Mal angeht. Man liest, dass es auch anderen so geht und man nicht allein ist.  Stella und Marcel sind sehr authentisch beschrieben und mir sehr sympathisch. Ich kann das Buch jedem jungen Mädchen empfehlen, denn es liest sich sehr flüssig und das Thema ist sehr realistisch dargestellt.

    Mehr
  • Das erste Mal - „Alles begann mit dem Artikel über Sex“

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    MissSnorkfraeulein

    MissSnorkfraeulein

    „Kannst du dich noch an dein erstes Mal erinnern?“ Diese Frage stellt Stella einigen in ihrer Schule, als sie einen Artikel für die Schülerzeitung schreiben will. Es scheint fast so, als hätten es alle schon getan, nur sie selbst noch nicht. Daher fasst sie den Entschluss „es“ auch endlich zu tun. Nur mit wem? Für Jungs war sie bislang immer nur der gute Kumpel – bis Marcel auftaucht. Er wirkt erfahren und lässig. Erst fliegen zwischen beiden die Fetzen, dann die Schmetterlinge. Alles könnte so schön sein, wenn da nur nicht dieses verflixte „erste Mal“ wäre… Die Autorin Annette Weber hat einen sehr klaren, flüssigen und humorvollen Schreibstil. Das Buch selbst verfügt über gut 100 Seiten und ermöglicht durch die Einteilung eher kleinerer Kapitel mit überschaubaren Leseabschnitten und einer einfachen Alltagssprache, auch weniger geübten Lesern und „Lesemuffeln“ ein unterhaltsames Lesevergnügen. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Schullektüre für Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren. Meiner Meinung nach ist es für diesen Zweck ideal. Das Thema selbst ist zeitlos. Jugendlichen bietet dieses Buch eine überschaubare Grundlage über das „erste Mal“ und den damit verbundenen Themen, wie Verhütung, den zusammenhängenden Ängsten vor dem Versagen oder einer möglichen Schwangerschaft. Die beiden Charaktere Stella und Marcel sind sympathisch beschrieben, wodurch man sich als junger Leser gut mit diesen Identifizieren kann. Durch die sich abwechselnden Perspektiven beider Protagonisten, die aber immer zusammenlaufen, wird der Sinn und Zweck einer Schullektüre nochmals unterstrichen, da dadurch sowohl Jungen als auch Mädchen angesprochen werden. Auch wenn man als geübter Leser dieses Buch sehr schnell durchgelesen hat, kann man jedoch trotzdem feststellen, dass die Geschichte nicht zum Stillstand kommt. Es passiert immer wieder etwas neues in der Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonisten, so dass es definitiv nicht langweilig wird. Allerdings fand ich es schade, dass die Liebesgeschichte zwischen Stella und Marcel am Ende ziemlich kurz kam. Auch wenn es einige wirklich süße und niedliche Stellen zwischen den beiden gab, sei derjenige gewarnt, der hierbei eine richtig romantische Geschichte erwartet. Es handelt sich hierbei lediglich um ein Buch zur Aufklärung für den Schulunterricht! Diese Lektüre bietet Jugendlichen, die noch keinerlei Erfahrung mit dem Thema Sex haben, eine guten Überblick über die Grundthemen. Jugendliche mit mehr Erfahrung bietet es jedoch kaum neue Erkenntnisse. Ich gebe dem Buch 4 sehr lieb gemeinte Sterne. Es hat mich nicht vom Hocker gerissen, aber man muss beachten, dass es eine Lektüre für den Schulunterricht ist und daher in diesem Sinn sein Zweck definitiv erfüllt. Punktabzug gibt es von mir zudem noch wegen einiger Kritikpunkte, die mir beim Lesen aufgefallen sind, wie u. a. der für mich zu „plumpe“ Umgang der Eltern mit ihrer Tochter im Zusammenhang mit ihrer Äußerlichen Veränderung.

    Mehr
    • 2
  • Das erste Mal..

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Sophies-Buecherwelt

    Sophies-Buecherwelt

    27. November 2013 um 17:50

    Inhalt: Stella will es endlich tun: Alle ihre Freundinnen hatten schon Sex sie selbst ist für Jungs aber immer nur ein guter Kumpel. Marcel hingegen gibt sich schlagfertig und erfahren in Wirklichkeit hat er sich noch nie getraut, mit einem Mädchen richtig zu flirten. Obwohl bei Stellas und Marcels ersten Treffen erst einmal die Fetzen fliegen, funkt es bald heftig zwischen ihnen. Alles könnte so schön sein wenn da nur nicht dieses verflixte erste Mal wäre Bewertung: Ich fand das Buch wirklich toll. Zwar mag ich es lieber, wenn Geschichten länger sind aber ich wusste ja auf was ich mich da einlasse und so eine Kurzgeschichte ist auch mal etwas schönes. Ich fand es richtig gut, dass Stella einfach ihre Meinung sagt, offen für alles ist und kein Blatt vor dem Mund nimmt. Das macht sie wirklich sehr sympathisch. Aber auch ihre Ängste kann ich nur nachvollziehen. Oft musste ich wirklich laut loslachen, weil ich das einfach alles sehr lustig und amüsant fand. Die Beziehung der beiden Hauptfiguren finde ich wirklich schön und man schließt die Zwei sofort ins Herz. Das Buch empfehle ich vor allem „lesefaule“ Personen zwischen 13 und 14. Da ich find für Ältere könnte es ein bisschen langweilig werden, da ich glaube für die ist das nicht mehr so interessant. Für das Buch habe ich nicht einmal eine Stunde gebracht, da es wirklich sehr groß geschrieben ist und man einfach so dahin lest.    Das Einzige was ich zu bemängeln habe ist das Cover. Ich finde es einfach nicht schön egal wie man es dreht und wendet.

    Mehr
  • Guter Inhalt, leider kein super Cover

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Anneblogt

    Anneblogt

    26. November 2013 um 22:17

    Erster Satz: „Mal gucken, was mir meine Omi heute wieder zum Frühstück mitgegeben hat.“ Inhalt: Stella ist 15 Jahre alt und noch Jungfrau- und das muss sich schleunigst ändern. Schließlich hatten alle ihre Freundinnen und Klassenkameraden schon mal Sex. Für die Schülerzeitung führt die mutige Stella Interviews zum ersten Mal durch und fragt so auch den neuen Schüler Marcel ganz direkt nach seinem ersten Mal. Dieser tut ganz erfahren und meint, dass er sich nicht mehr dran erinnern könnte, so oft hätte er schon Sex gehabt. In Wirklichkeit aber hat Marcel noch nie mit einem Mädchen geschlafen, zu sehr eingeschüchtert von der „Aufklärung“ seiner älteren Brüder. Bei ihrem ersten Treffen zwischen den beiden schlagfertigen Charakteren fliegen die Fetzen- doch nach und nach kommen sie sich immer näher- beide mit ihren eigenen Ängsten vor dem ersten Mal. Meine Meinung: Handlung: Erst war ich etwas enttäuscht, als das Buch mit seinen 100 Seiten und der großen Schrift bei mir ankam. Wie kann man eine Liebesgeschichte und das erste Mal, ein sehr brisantes Thema, in so wenigen Seiten ausführlich und klärend behandeln? Jedoch ist es Annette Weber gelungen, eine schöne, interessante und authentische Liebesgeschichte zu zaubern. Die Fragen der beiden Hauptprotagonisten wurden alle beantwortet, die Handlung läuft schnell voran und die Beziehung von Stella und Marcel wird gut dargestellt. Zwar hätte durchaus noch etwas mehr dazu geschrieben werden können, war aber nicht zwingend notwendig. Der eine Handlungsstrang wird abwechseln von Stella und Marcel erzählt, sodass man einen guten Einblick in beide Gedankengänge und Ängste bekommt, man trotzdem aber nie den roten Faden verliert. Das Ende ist halt sehr vorhersehbar, auch wenn sich Stella und Marcel anfangs ziemlich gezofft haben (eine sehr lustige Szene beim Handball  ). Trotzdem gibt es von mir aufgrund der Gabe, so eine Geschichte in 100 Seiten zu verpacken, 5 von 5 Punkten. Charaktere: Die Hauptprotagonisten fand ich beide sehr überzeugend und sympathisch. Stella ist sehr mutig, direkt und eine grandiose Handballspielerin mit dem Talent, immer ihr Ziel zu treffen;)Anfangs wird sie von vielen „Mannsweib“ genannt, da sie in Boots, Militärhosen und weiten Shirts rumlauft, die ihre gute Figur verbergen. Um ihre Jungfräulichkeit zu verlieren und endlich einen Freund zu haben, lässt sie sich aber auf einen komplett neuen Stil ein. Auch in anderen Szenen zeigt sie diese Entschlossenheit und beschert dem Leser damit viele Lachanfälle, z.B. mit der Situation im Redaktionsbüro der Schülerzeitung. Marcel gibt sich schlagfertig, erfahren und machomäßig, in Wirklichkeit ist er aber ein eher zurückhaltender und netter Junge, der von seinen älteren Brüdern zum Thema Sex ziemlich eingeschüchtert wurde. Die Beziehung der Beiden zueinander gefällt mir sehr gut, sie überstürzen nicht und lassen sich komplett aufeinander ein. Auch hier gibt es von mir 5 von 5 Punkten. Schreibstil: Am Schreibstil gibt es nichts zu bemängeln, er passt zum Buch und war angenehm zu lesen. Ebenfalls 5 von 5 Punkten. Cover: Hier hätte ich mir vielleicht etwas anderes einfallen lassen. Es ist zwar auch nicht schlecht, aber sehr schlicht und fällt leider kaum ins Auge. Für ein so gutes und auch humorvolles Buch hätte man sich vielleicht etwas mehr einfallen lassen können. Leider nur 2 von 5 Punkten. Fazit: Ein sehr schönes und lustiges Buch, das schnell durchgelesen ist, aber aufgrund des Covers einen Punkt einbüßen muss: 4 von 5 Punkten. Diese und weitere Rezensionen auch auf meinem Blog anneblogt.de

    Mehr
  • Wild auf´s erste Mal? Oder eher noch nicht?

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Floh

    Floh

    26. November 2013 um 04:35

    Ein Buch über die erste Liebe, den ersten Sex und die ersten Liebschaften...Ein Buch in großer Schrift, ideal für Lesemuffel, mit nicht zu hoher Seitenzahl! Zum Inhalt: Stella, 15 Jahre, unerfahren, vorlaut und irgendwie nicht wirklich das Mädchen, in das sich die Jungs verlieben. Die Jungs sehen sie eher als Mannsweib oder Kumpel. Stella ist Handballbegeistert und hier eine echte Wuchtbrumme. Doch ein typisches Mädchen? - Nein, das ist Stella definitiv nicht. Wäre sie es denn gerne? Marcel, auch 15 Jahre alt, neu auf der Schule und viel schüchterner, als er sich vor den neuen Mitschülern darstellt. Er stellt sich SEXperte dar, obwohl er noch keinerlei Erfahrungen in Sachen Sex und Liebe hat...Die anderen werden neugierig, auch Stella ist nicht ganz abgeneigt... Meine Meinung: Das Buch ist aufgrund seiner großen Schrift und eher geringen Seitenzahl und recht kurzen Kapiteln leicht und easy zu lesen. Hier merkt man, dass die Autorin Bücher für Lesemuffel und auch für Leser mit Hanycap (bsp. Demenzkranke) schreibt. Dieses Buch ist jedoch für die jugendliche Zielgruppe herausgegeben und auch als Unterrichtsmaterial sehr gut geeignet. Die Autorin bringt die wichtigen Themen des Sexuallebens auf den Punkt, verpackt in einer netten und alltäglichen Geschichte unter Teens, ohne dabei obszön oder anrüchig zu klingen.  Ich hatte das Buch sehr schnell durch, wenige Seiten, sehr große Schrift, gut zu lesen, was für mich als Vielleserin immer recht schade ist.  Thematisch spricht dieses Buch viele wichtige Themen an, welche für Jugendliche sehr wichtig und ansprechend sind. Auch Lehrer vermögen aus diesem Buch gutes Unterrichtsmaterial zu vernehmen. Faktenreich und stichhaltig. Für die Romantiker unter den Lesern ist hier eher magere Kost geboten, denn meiner Meinung nach ist es untypisch (oder nicht?), dass in der 9. Klasse schon alle Sex hatten und Stella an dieser Stelle die einzige ist, die es noch nie gemacht haben soll?! (Naja abgesehen von Marcel...) Ich finde es sehr schade, dass die eigentliche Thematik des Buches, nämlich das erste Mal etwas sehr unromatisch und unbesonders erzählt wurde. Dieser Moment im Leben der Teens ist so einmalig und sollte als ganz wertvoll beschrieben werden! Sonst scheint es eher als eine Sache, die man auf einer To-Do-Liste abhakt! Natürlich ist auch der Weg das Ziel, aber dieser eine Augenblick, um den es in diesem Buch schließlich geht, das Erste Mal, ist mir ein bisschen zu kurz und unwichtig dargestellt gewesen. Schreibstil: Das Buch ist gut und in einer einfachen verständlichen Sprache geschrieben, sodass es auch jüngere Jugendliche den Roman gut lesen können. Hier besticht die Autorin wieder mit ihrer Erfahrung für Leser mit Leseproblemen und Wenigleser. Die Wortwahl und Ausdrucksweise passt hervorragend zu einem Jugendbuch.  Fazit: 4 Sterne, die es verdienen. Eine gute und lesenswerte Lektüre für alle auf den Weg des Erwachsenwerdens. Einen Sternabzug gab es von mir wegen der fehlenden Achtung und Besonderheit des Ersten Mals. 

    Mehr
  • Das erste Mal

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    resa82

    resa82

    24. November 2013 um 11:29

    Kurzbeschreibung: Stella will es endlich tun: Alle ihre Freundinnen hatten schon Sex sie selbst ist für Jungs aber immer nur ein guter Kumpel. Marcel hingegen gibt sich schlagfertig und erfahren in Wirklichkeit hat er sich noch nie getraut, mit einem Mädchen richtig zu flirten. Obwohl bei Stellas und Marcels ersten Treffen erst einmal die Fetzen fliegen, funkt es bald heftig zwischen ihnen. Alles könnte so schön sein wenn da nur nicht dieses verflixte erste Mal wäre Meine Meinung: Annette Weber hat ein gelingendes humorvolles Sachbuch zum Thema „das erste Mal „geschrieben. Die Geschichte wir abwechseln aus der Sicht von Stella und Marcel. Das Buch hat zwar nur 100 Seiten und die dann auch noch in recht großer Schrift aber mir hat an der Geschichte jetzt nichts gefehlt. Fazit: Eine Empfehlung an Jugendliche, die sich mit dem Thema beschäftigen.

    Mehr
  • Ein gutes Buch für Jugendliche Lesemuffel ;-)

    Das erste Mal - wird's heut passieren?
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2013 um 19:30

    Dass das Buch eigentlich eher etwas für leseunbegeisterte ist, wusste ich bereits im vorhinein. Es hat nur etwa 100 Seiten und ist in viele Kapitel unterteilt. Auch wenn die Ansicht wechselt (Von Stella zu Marcel) kann man bequem Pausen einlegen, sodass das Buch wirklich auch etwas für Leseanfänger ist. Aber auch ich habe mich daran versucht und empfinde das Buch als gelungen. Die Geschichte ist humorvoll und realitätsnah erzählt, könnte auch genauso wirklich passiert sein. Für absolute Neulinge auf dem Gebiet ist das Buch ebenfalls gut geeignet: Häufige Fragen werden beantwortet, und auch geeignete Ansprechspartner zu dem Thema werden genannt. Ich finde es gut, dass das Thema so gut angesprochen wird. Der fließende Erzählstil der Autorin unterstützt das Buch, sodass ich es leider bereits nach wenigen Stunden fertig gelesen hatte. Das einzige was mich stört ist inhaltlich: Ich finde die Handlung etwas zu schnell. Man merkt wie sehr Stella von ihrem Verlangen nach Sex gesteuert wird, was die ganze Geschichte verschnellert. Ist beim lesen absolut nicht schlimm, verkürzt die Geschichte aber ziemlich!   Fazit Ich gebe 4/5 Punkte. Ist ein schönes Buch, allerdings weder tiefgründig, noch der totale Hammer.

    Mehr