Anni Bürkl Schweigegold

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schweigegold“ von Anni Bürkl

Berenike Roither muss die Trennung von ihrem Freund Jonas verkraften, als ihre Schwester nur knapp einem Mordanschlag entgeht. Außerdem tauchen gestelzt formulierte Drohbriefe auf - allesamt gerichtet an Berenike. Ratlos macht sie sich auf die Suche nach den Hintergründen, die sie in die Vergangenheit und die goldene Stadt an der Moldau führen. Im Labyrinth von Prags Gassen fühlt sich Berenike plötzlich wie eine Hauptfigur aus Kafkas Romanen.

Der fünfte Teil der sogenannte "tee-Krimis" von Anni Bürkl hat mich nicht so recht überzeugt

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Hätte die Autorin auf die Darstellung der Befindlichkeiten der Protagonistin verzichtet, wäre das Buch zwar nur halb so dick, aber besser

— Matzbach
Matzbach

Ein Krimi mit österreichischem Charme und gut zu lesen, einige Szenen hätten aber ruhig ausführlicher beschrieben sein dürfen ...

— Ascari0
Ascari0

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...Regionalkrimi...

    Schweigegold
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    16. June 2017 um 12:31

    Wer einen leicht lesbaren Krimi sucht, wo fast kein Blut fließt ist hier genau richtig. Sehr spannend und unterhaltsam.

  • Buchverlosung zu "Puppentanz" von Anni Bürkl

    Puppentanz
    anni_b

    anni_b

    Gemeinsam mit dem Gmeiner Verlag darf ich 10 Exemplare meines neuen Salzkammergut-Krimis "Puppentanz" verlosen. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch bereit, nach der Lektüre eine Rezension zu schreiben. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet bitte folgende Frage: Was würdest du tun, wenn du wie Berenike ein unheimliches, mit Nadeln gespicktes Püppchen finden würdest?Die Verlosung endet am 25. September, der Versand erfolgt danach durch meinen Verlag.

    Mehr
    • 109
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • Was hat Berenikes Großmutter in Prag verschuldet?

    Schweigegold
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    07. December 2015 um 17:39

    Dieser Krimi ist der jüngste (5.) einer unter dem Titel „Tee-Krimis“ erschienen Reihe rund um Berenike Roither. Ermittelt wird im Salzkammergut. Inhalt: Berenike Roither führt einen Teesalon in Bad Ischl. Der geht so recht und schlecht. Sie selbst schleppt eine Menge Seelenballast mit sich herum. Da ist zum einem die Trennung von ihrem Polizisten-Freund Jonas und zum anderen diffuse Ängste oder Erinnerungen, die die junge Frau nicht näher benennen kann. So vergehen die Tage recht ereignislos, bis ihre Schwester überfallen und beinahe erwürgt wird. Jonas‘ Kollegin Mara, sie ist Berenike nicht wirklich freundschaftlich zugetan, übernimmt den Fall. Sehr ungewöhnlich, dass der oder die Täter keinerlei Spuren am Tatort hinterlassen haben. Die darauffolgenden Drohbriefe scheinen mit der Prager Vergangenheit ihrer Großmutter zu tun zu haben. Der Satzbau und die Wortwahl entsprechen nicht einem muttersprachlichem deutsch. Berenike begibt sich also nach Prag um dort zu recherchieren. Alles was sie hat, ist eine alte Adresse eines Hauses, in dem die Großmutter gewohnt haben soll, eine vergilbte Postkarte und die Telefonnummer eines früheren Verehrers. Dann überstürzen sich die Ereignisse in der tschechischen Hauptstadt. Ist die Lösung wirklich in der Vergangenheit von Berenikes Großmutter zu finden? Spannung/Erzählstil: Hier bin ich nicht so gut hineingekommen, da mir scheinbar die Informationen aus den Vorgängerbüchern fehlen. Das Warum am Scheitern der Beziehung zu Jonas, was verbindet die Protagonisten sonst noch mit ihm? Die Schilderung der Arbeit im Teesalon ist nun auch nicht ganz so spannend. Ja, der echte Connaisseur verweigert Tee im Teebeutel, man gibt keinen Rum in das Heißgetränk sondern Milch und in Cornwall reicht man „cones“ zum Tee. Die Charaktere sind ein wenig blass. Nach vier Krimis könnte die Hauptdarstellerin schon etwas an Profil gewonnen haben, oder? Außerdem gibt es mir ein wenig zu viele Zufälle. Die Szenen auf dem Ball in Prag – ein bisserl zu dick aufgetragen. Absinth, das giftgrüne Getränk, einst verboten feiert hier Wiederauferstehung. Eine Reminiszenz an die Dekadenz des 19. Jahrhunderts? Fazit: Bei Gelegenheit schaue ich mir die vier anderen Tee-Krimis an.

    Mehr
  • Nabelschau im Salzkammergut und in Prag

    Schweigegold
    Matzbach

    Matzbach

    03. June 2015 um 14:52

    Letztens hatte ich eine Eingebung und suchte nach Krimis mit dem Handlungsort Prag, so stieß ich auf diesen Krimi. Aber das ist auch schon fast das einzig Gute, was es über ihn zu sagen gibt. Berenike Roither, so der Name der Protagonistin, schleppt jede Menge Seelenbalast mit sich herum, seitdem sie in ihrem letzten Fall offensichtlich mit ihrem Liebhaber gebrochen hat. Nun wird ein Mordversuch auf ihre Schwester ausgeübt, sie selbst fühlt sich laufend beobachtet und bekommt rätselhafte Briefe, die Hinweise auf ihre Großmutter enthalten. Also tagt der familienrat und Berenike erfährt von ihrer Mutter, dass deren Mutter ursprünlich aus Prag stammte. Also fährt sie zwecks Spurensuche dorthin und gerät schnell in das nächste Verbrechen. Mehr möchte ich über dieses Buch eigentlich nicht sagen, es hat meine Erwartungen nicht erfüllt, die Handlung ist unstruktruriert, die Darstellung der Befindlichkeiten der Protagonistin nimmt meiner Ansicht nach viel zu viel Raum ein. Gelesen und abgehakt!

    Mehr
  • Mörderisches Salzkammergut 5. Aufzug :)

    Schweigegold
    Ascari0

    Ascari0

    07. May 2015 um 15:03

    "Schweigegold" hat eine recht lustige Reise hinter sich, ehe es zu mir gefunden hat. Wenn meine Erinnerung mich jetzt nicht im Stich lässt, ist eine Empfehlung von @Buchregale auf Twitter daran schuld, dass ich auf die sympathische Autorin und ihre Bücher aufmerksam wurde :). Das Buch ist der fünfte Teil aus der Reihe um die Teesalon-Besitzerin Berenike Roither, die in Bad Aussee lebt und arbeitet. Zum Inhalt: Berenike hat's nicht leicht: Die Beziehung zu Kriminalkommissar Jonas Lichtenegger liegt auf Eis, sie fühlt sich ausgebrannt und der Salon läuft auch nicht so gut, wie es sie gerne hätte. Da passiert ein Mordanschlag auf ihre Schwester Selene, die gerade in Bad Aussee zu Besuch ist. Um das Rätsel zu lösen, muss Berenike schlussendlich ihre eigene Familiengeschichte aufrollen, die sie nach Prag führt ... Meine Meinung: Eigentlich wollte ich ja mit "Schwarztee" anfangen, dem ersten Band der Reihe. Aber wie das Leben so spielt, kommen einem halt andere Dinge - in dem Fall das Cover - dazwischen. Seit ich wusste, dass es in Hallstatt aufgenommen worden ist, hatte ich mir in den Kopf gesetzt, das Buch wenigstens an dem Wochenende anzufangen, an dem ich dort Kurzurlaub machen würde :). Für Band 1 reichte es dann zeitlich leider davor nicht mehr ... Der Einstieg in das Buch gestaltet sich auch für Nichtkenner der Reihe relativ einfach, da man aus dem Klappentext erfährt, dass es eine Vorgeschichte zwischen Berenike und Jonas gibt. Wie die genau aussieht, erfährt man so nach und nach in kleinen Rückblenden. Die Geschichte nimmt dabei relativ rasch an Fahrt auf und man beginnt mit Berenike mitzufiebern, wer es denn nun auf ihre Familie abgesehen hat. Obwohl ich schon einige Krimis in meinem Leben gelesen habe, war die Auflösung, wer der Täter ist, doch ein wenig überraschend. Im letzten Drittel bekommt man allerdings einen deutlichen Hinweis, der einem als Leser damit schon etwas früher verrät, wo die Zusammenhänge zu finden sind. Die Idee, die Familiengeschichte in die Gegenwart zu verknüpfen, hat mir auch sehr gut gefallen. Allerdings habe ich auch etwas Kritik anzubringen: Es gab mehrere Stellen im Buch, wo ich mir etwas mehr Detail gewünscht hätte. Auch wenn ich Bad Aussee nicht besonders gut kenne und mein letzter Prag-Besuch schon mehrere Jahre zurückliegt, hätte ich mir ruhig noch ein paar Straßennamen, ein paar Hinweise mehr hier und da gewünscht, die die Orte vor mir lebendig werden lassen. Beschreibung der Orte eben, das ist das, was für mich einen lokalen Krimi ausmacht. Bei einigen anderen Szenen hatte ich außerdem das Gefühl, dass sie einfach zu schnell abgelaufen sind. Ein paar Sätze mehr, die die jeweilige Situation oder das Handeln der jeweiligen Personen mehr beschreiben, hätten den Roman einfach "runder" gemacht. Bei den Szenen mit den Familie ist mir das einige Male aufgefallen, aber auch beim Schluss des Romans, da hätte die Spannung ruhig noch etwas länger andauern dürfen ... Trotzdem hat mir "Schweigegold" sehr gut gefallen und ich werde bestimmt noch weitere Bücher von Anni Bürkl lesen, um zu erfahren, wie es mit Berenike und ihrer Familie weitergeht :). Mein Fazit: Ein Krimi mit österreichischem Charme, der durchaus mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, als er im Moment bekommt. Auf knapp 240 Seiten kommen leider allerdings auch einige Aspekte zu kurz, die Anni Bürkl meiner Meinung nach gerne deutlicher und länger hätte beschreiben können.

    Mehr
  • Lockerleichte Krimikost für zwischendurch

    Schweigegold
    aly53

    aly53

    Berenike Roither Besitzerin eines Teesalons ist gerade dabei die Trennung von ihrem Freund, den Polizisten Jonas zu verkraften. Da wird plötzlich ein Mordanschlag auf ihre Schwester Selene verübt. Selene kann sich jedoch nicht an den Täter erinnern. Wenig später bekommt Berenike seltsam verfasste Drohbriefe, ihre Mutter kommen sie bekannt vor. Berenike forscht nach und ihre Spuren führen sie nach Prag, zu der Geschichte ihrer Großmutter. Wer hat es auf sie und ihre Lieben abgesehen? Und warum nach so langer Zeit? Wird sie das Rätsel entschlüsseln können? Der Einstieg in dieses Buch geht nur langsam vonstatten. Die Spannung ist zunächst nur unterschwellig spürbar. Anfangs haben mich vor allem Berenike und ihr Teesalon gefesselt. Es wird sehr bildhaft beschrieben, auch die tollen Muffins. Da bekam ich direkt Lust darauf und fing selbst an zu backen. Ich mag so was, das macht die ganze Geschichte gleich sympathischer. In Laufe des Buches wird es dann immer spannender und man möchte mehr erfahren über Berenike und über ihre Beziehung zu Jonas. Toll fand ich, daß man da dann direkt auch Rückblicke erhält. Denn im Laufe des Buches erfährt man , dass es sich hier um den fünften Fall für Berenike handelt. Auch die Geschichte über ihre Familie hat mir gefallen. Die Umschreibung von Prag war ebenfalls sehr informativ und  bildreich. Berenike wandelt auf den Füssen ihrer Großmutter und muss dabei einiges erfahren, dass sie lieber nicht gewusst hätte. Der zentrale Teil dieses Buches hat mir sehr gut gefallen, denn die Geschichte der eigenen Familie ist immer interessant und es wert, dass man sie erforscht. Gegen Ende des Buches wurde dann auch ersichtlich um wen es sich bei dem Täter handelt, auch wenn man das vorher in keiner Weise ahnen kann. Der Schlussakt hat mir sehr gut gefallen. Jedoch ging er mir persönlich zu schnell vonstatten. Da hätte man ein bisschen mehr darauf eingehen können, da es jedoch überwiegend darum in diesem Buch geht. Wir geraten hier in einen Strudel aus Rache, Gier und Eifersucht. Mit Berenike musste ich anfangs jedoch erst warm werden. So ganz ergründen konnte ich sie immernoch nicht. Aber sie wirkt sympathisch und scheint das Herz auf dem rechten Fleck zu haben. Jonas dagegen war mir gleich sympathisch und ich fand einfach, die beiden passen gut zusammen. Auch Berenikes Familie hat mir gut gefallen. Die Charaktere waren gut dargestellt, auch wenn man viele nur erahnen konnte. Da fehlte etwas die Tiefe. Die Ermittlungsmethoden die man hier erfährt haben mir gefallen, aber auch da hätte ich mir mehr Details gewünscht. Wir erfahren hier überwiegend alles aus Berenikes und Jonas´ Sicht. Fand ich gut, denn so konnte man sie besser kennenlernen. Dennoch hat mir da, noch ein bisschen mehr Tiefe gefehlt. Aber alles in allem ließ es sich recht gut lesen, die Emotionen waren für mich jedoch nur teilweise spürbar. Die Kapitellänge ist normal. Das Cover und auch der Titel gefallen mir gut. Fazit: Ein lockerer Krimi aus dem Salzkammergut für zwischendurch. Hierbei handelt es sich um den 5. Fall für Berenike, es ist jedoch nicht erforderlich die anderen Teile vorher zu lesen. Wer leichte Krimikost liebt, wird dieses Buch mögen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen, da es leichte Schwächen aufweist.

    Mehr
    • 2
  • Persönlich von mir geschriebene Prag-Postkarte gewinnen

    Schweigegold
    anni_b

    anni_b

    27. February 2015 um 16:33

    Aus Anlass meiner neuesten Neuerscheinung "Schweigegold" habe ich ein spezielles Gewinnspiel für Euch.

    Ich verlose von mir geschriebene Postkarten aus Prag!

    Schaut einmal auf meine Webseite vorbei: www.annibuerkl.at