Anni E. Lindner Franzi rettet Burg Rosenfels

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(11)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Franzi rettet Burg Rosenfels“ von Anni E. Lindner

In den Sommerferien fahren Franzi und Ben noch einmal zur Burg Rosenfels. Eigentlich wollen sie nur
das Heft zurückbringen, das Ben aus dem Labor des Technikus mitgenommen hatte. Das gestaltet sich
allerdings schwieriger als gedacht. Zu allem Überfluss taucht auch noch Emma auf, die Ben schöne
Augen macht. Doch dann erfahren die Kinder, dass die Jugendherberge in Burg Rosenfels aus Geldmangel
geschlossen werden soll.
Plötzlich befinden sie sich mitten in einer neuen Schatzsuche, bei der die Freundschaft zwischen Ben
und Franzi auf eine harte Probe gestellt wird.
Für Mädchen ab 9 Jahren.
Bisher erschienen:
Band 1: Franzi und das Geheimnis von Burg Rosenfels
Band 2: Franzi rettet Burg Rosenfels

Eine spannende und super gelungene Geschichte für Kinder und ihre Eltern:))

— Lesefieber

Stöbern in Kinderbücher

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Wunderschönes Wintermärchen voller Hoffnung, Mut und Wunder. Fantastische Illustrationen untermalen diese bezaubernde Geschichte!

Dornenstreich

House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

Ein sehr schönes kinderbuch

buecherGott

TodHunter Moon - SternenJäger

Mit weinendem Auge Abschied nehmen von Todi und Septimus

merle88

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu: Franzi rettet Burg Rosenfels

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    -Shelly01-

    18. February 2015 um 17:27

    Zum Inhalt: Ben und Franzi fahren in den Sommerferien nochmal suf Burg Rosenfels, um etwas das Ben von dort mitgeholt hat zurückzubringen. Doch Franzi entdeckt Hinweise auf einen Schatz. Sie ist hin- und hergerissen, sollen sie den Hinweisen nach gehen oder nicht? Ben und Franzi sind verschiedener Meinung. Dann taucht auch noch Emma, die Tochter der Burgbesitzer auf. Ben und Franzis Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt... Was hat Ben mit geholt beim ersten mal? Gehen sie den Hinweisen nach? Wird ihre Freundschaft halten? Oder zerbrechen? Werden sie den Schatz finden? Meine Meinung: Meiner Meinung nach ist das Buch genau wie sein Vorgänger spannend geschrieben. Ich finde das Buch toll, der Schreinstill ist toll. Ich empfehle auch den zweiten Band der Trilogie an Kinder und Jugendliche. Ich freue mich schon auf den dritten Teil der Trilogie und hoffe das der auch spannend ist.

    Mehr
  • Leserunde zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    katja78

    Und im Januar starten wir auch gleich wieder mit der Fortsetzung eines tollen Kinderbuches. Franzi rettet Burg Rosefels von Anni E. Lindner ist nun der 2 Teil und es verspricht wieder sehr spannend zu werden. In den Sommerferien fahren Franzi und Ben noch einmal zur Burg Rosenfels. Eigentlich wollen sie nur das Heft zurückbringen, das Ben aus dem Labor des Technikus mitgenommen hatte. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht. Zu allem Überfluss taucht auch noch Emma auf, die Ben schöne Augen macht. Doch dann erfahren die Kinder, dass die Jugendherberge in Burg Rosenfels aus Geldmangel geschlossen werden soll. Plötzlich befinden sie sich mitten in einer neuen Schatzsuche, bei der die Freundschaft zwischen Ben und Franzi auf eine harte Probe gestellt wird. Ich selbst bin schon sehr gespannt auf den Teil und deswegen habe ich 10 Freiexemplare zu vergeben. Bewerbt Euch bis zum 13.1.2013 mit der Antwort auf folgende Frage. Was wünscht ihr euch von einem Kinderbuchautor, was sollte man in einem Kinderbuch unbedingt berücksichtigen? Der SCM Brockhaus Verlag unterstützt mich dieses Jahr wieder mit Freiexemplaren Anni E. Lindner

    Mehr
    • 114
  • Franzi rettet Burg Rosenfels - Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    Nefertari35

    25. March 2013 um 14:22

    Kurze Inhaltsangabe: In den Sommerferien fahren Franzi und Ben wieder zur Burg Rosenfels. Sie wollen das Heft zurückbringen, das Ben aus dem Labor des Technikus mitgenommen hat. Doch dann entdeckt Franzi in den Aufzeichnungen Hinweise auf einen verborgenen Schatz. Sie ist hin- und hergerissen, ob sie dieser Spur nachgehen sollen. Was wird aus dem Geheimnis um Rosenfels, wenn sie tatsächlich den Schatz finden? Ben und Franzi sind unterschiedlicher Meinung. Als auch noch die bildhübsche Tochter der Burgbesitzer auftaucht und Ben schöne Augen macht, wird die Freundschaft zwischen Ben und Franzi auf eine harte Probe gestellt... (Quelle: Verlag SCM Kläxbox, Klappentext) Schreibstil: Der kindgerechte Stil macht Spaß beim Lesen und reißt einen sofort wieder in die Geschichte mit rein, die da weitergeht, wo der erste Teil aufgehört hat. Die Story ist echt glaubwürdig und man könnte meinen, sowas könnte wirklich passieren. Die Figuren sind toll beschrieben und es ist super, mit ihnen die Abenteuer zu erleben. (Dominik, 12 Jahre). Eigene Meinung: Ich fand das Buch echt super und möchte die Folgebände unbedingt lesen. Die Mischung aus ein bißchen erster Liebe und Abenteuer ist klasse und hat mir gut gefallen. Ich konnte mit Lesen gar nicht mehr aufhören. Schon der erste Teil hat mir so gut gefallen und die Fortsetzung ist wirklich gelungen. Ich mag die Figuren, die wirklich durch dick und dünn gehen und es schaffen, das ihre Freundschaft erhalten bleibt. Ich freue mich auf das nächste Buch und gebe fünf Sterne! (Dominik, 12 Jahre)

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    26. February 2013 um 17:56

    Gastrezension: Inhalt: Franzi und Ben wollen die Burg Rosenfels weiter erforschen und fahren deshalb mit ihren Eltern in den nächsten Ferien dorthin. Ben ist schon eine Woche früher da, und sucht schon weiter. Dabei lernt er Emma kennen, die die Tochter von den Besitzern der Burg ist. Sie erzählt Ben und Franzi, das die Burg bald verkauft werden soll, weil die Familie pleite geht. Das schockiert Ben und Franzi, welche die Schatzkammer und weitere Geheimgänge finden wollen. Können sie das Geheimnis lüften? Und somit die Burg retten? Meinung: Die Autorin hat das Buch sehr genau und detailiert geschrieben. Das Buch ist sehr leicht und schnell zu lesen, das man auch alles super verstehen kann. Man kann sich in alle drei Figuren sehr gut hinein versetzen und man muss immer mitfiebern und hofft, dass alles gut wird. Wenn man mal mit den lesen angefangen hat, kann man gar nicht mehr aufhören. Am liebsten würde ich hineinspringen und das Geheimnis selbst mit lüften. Charakter: Franzi und Ben sind die zwei Hauptfiguren. Franzi ist ein sehr freundliches und für alles offenes Mädchen. Das aber manchmal ziemlich schüchtern und schnell eifersüchtig ist, wie z.B. sie traut Ben nicht sagen, was sie wirklich für ihn empfindet. Ben ist ein abenteuerlicher und schlauer Junge, der sich sehr mit Sachen beschäftigen kann, die ihn sehr interessieren. Emma kommt in diesen Teil neu hinzu. Sie ist eine schwierige Person und kann sehr spiesig sein. Aber wenn man sie braucht, ist sie immer für einen dar. Aber alle drei sind super Freunde geworden. Cover: Das Cover ist perfekt auf die Geschichte abgestimmt. Es sind die drei Figuren Franzi, Ben und Emma zu sehen. Im Hintergrund ist die Burg Rosenfels und das Schloss, in dem Emma und ihre Familie wohnt. Der Titel ist mit einen Rahmen umgeben, der aus Rosen besteht, das für die Burg Rosenfels stehen soll. Fazit: Ich finde das Buch einfach nur klasse. Ich würde es allen Kindern weiter empfehlen, die auf Abenteuer stehen und die gerne Geheimnisse und Rätsel lüften wollen. Aber ich würde auch sagen, dass man zuerst den Ersten Teil dieser Reihe lesen sollte, damit man den Zusammenhang verstehen kann. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    Imoagnet

    18. February 2013 um 18:57

    Das Buch „Franzi rettet Burg Rosenfels“ ist ein Buch für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren. Aber ich finde, man kann es auch in höherem Alter noch lesen. Es ist vom SCM Kläxbox Verlag und besteht aus 253 Seiten. Die Kapitel sind recht übersichtlich und Gedankensprünge bzw. Personenwechsel innerhalb eines Kapitels werden durch Verzierungen angezeigt. Das führt zu einem sehr guten Leseverständnis und für jüngere, vielleicht noch nicht so ausdauernde Leser, teilt sich das Buch in überschaubare Abschnitte. „Franzi rettet Burg Rosenfels“ ist bereits der zweite Band dieser Reihe. Einige Inhalte werden deshalb noch einmal angeschnitten, aber es ist nicht schlimm, wenn man den ersten Band vorher nicht gelesen hat, denn auch Band II beinhaltet eine abgeschlossene Handlung. Nun zum Schreibstil: dieser gefällt mir sehr gut. Es werden prägnante Sätze verwendet und es gibt keine großen Verschachtelungen. Die Sprache ist zeitgemäß. Was mich ein wenig gestört hat, waren einige Begriffe, die immer wieder verwendet wurden, wie als wenn sie in den Vordergrund gerückt werden sollten. So zum Beispiel das Smartphone. Aber das ist nur ein winziger Kritikpunkt. Die Schrift ist ungewöhnlich für ein Buch. Die Buchstaben sind höher. Bei mir haben sie nach längerem Lesen zum Verschwimmen des Textes geführt. Aber vielleicht liegt das auch an meinen Augen. Was mir sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass Franzi einen starken Glauben hat. Das wird sehr oft angesprochen, aber wie ich finde, nicht zu oft. Es nervt nicht, sondern es unterstützt die Selbstverständlichkeit für Franzi. Wirklich klasse gelöst. Inhaltlich geht es darum, dass sich Franzi und Ben auf der Burg treffen (beide machen dort mit ihren Eltern bzw. Vater Urlaub), um das Heft, was sie vom Technikus aus dem Geheimgang mitgenommen hatten, unbemerkt wieder zurück zulegen. Dies wird nicht so einfach. Zumal eine dritte Person – die Tochter der Burgbesitzer, Emma – auftaucht und es zu Eifersuchtsszenen zwischen ihr und Franzi kommt. Jedoch brauchen Franzi und Ben Emmas Hilfe und sie braucht die Hilfe von den beiden. Wofür und wie das ganze ausgeht, möchte ich nicht verraten. Nur so viel: auf den Leser warten einige vergnügliche und spannende Stunden und ich konnte das Buch beim Lesen kaum weglegen. Um so erfreuter bin ich, dass ich gerade gesehen habe, dass bei amazon der dritte Band – „Franzi und das Medaillon von Burg Rosenfels“ für Februar angekündigt wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    conneling

    09. February 2013 um 21:48

    Ein neues Abenteuer auf Burg Rosenfels mit Ben und Franzi, wir haben gespannt darauf gewartet? Franzi und Ben wollen sich in den Sommerferien auf Burg Rosenfels treffen und das Heft, das sie aus dem Labor des Technikus mitgenommen haben, wieder an den Fundort dort auf Burg Rosenfels zurücklegen. Aber wie schon geahnt, kommt es wieder einmal ganz anders, denn sie finden den Eingang zum Geheimgang nicht mehr. Hinzu kommt Emma, die Tochter des Burgbesitzers, die Zeit mit ihnen verbringt. Emma steckt mit Ben und Franzi zusammen und sorgt für Unstimmigkeiten zwischen den Beiden, aber sie erfahren dass Emma und ihre Familie in finanziellen Schwierigkeiten stecken, der Verkauf von Burg Rosenfels kurz bevorsteht. Sie wollen alles tun um die Burg zu retten und In den Aufzeichnungen des Technikus gibt es auch Hinweise auf einen Schatz. Franzi rettet Burg Rosenfels hat mir auch wieder sehr gut gefallen, wie schon bereits der erste Band mit Franzi und Burg Rosenfels. Der Schreibstil von Anni E. Lindner lässt sich gut lesen, die Lektüre fiel mir wieder sehr leicht. Es geht um die Aufzeichnungen des Technikus und dieses Mal auch mehr um die Beziehung von Franzi und Ben. Ihre Gefühle werden sehr schön beschrieben, erste Liebe und Eifersucht spielt auch eine Rolle. Emma ist hübsch und möchte Ben gefallen, ihn auf sich aufmerksam machen, ist auch mal zickig, Franzi muss schon auch was weg und auch einstecken können. Die Gefühlswelt der Jugendlichen wird sehr gut rüber gebracht. Religiöse Themen werden sehr unaufdringlich und angenehm eingebracht, sehr schön wie die Autorin diese Themen einarbeitet. Hoffentlich erscheint bald der dritte Band, ich freue mich schon darauf.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    Nele75

    04. February 2013 um 16:28

    Franzi und Ben kehren wieder nach Burg Rosenfels zurück. Diesmal nicht mir ihren Schulklassen, sondern im Urlaub mit ihren Eltern. Franzi ohne ihre Mutter, denn die Eltern haben sich getrennt und das Mädchen leidet noch sehr unter der Trennung. Ben fährt schon eine Woche früher und lernt in dieser Zeit Emma kennen, die Tochter der Schloßbesitzer. Das Franzi dies nicht gutl findet und sogar etwas eifersüchtig auf Emma reagiert, kann sich Ben schon denken. Doch Ben und Franzi wollen gerne etwas zurückbringen in ihrer Urlaubszeit ,was sie bei der Klassenfahrt aus einem Geheimgang entwendet haben. Das ist gar nicht so leicht, denn die beiden haben mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. Sie müssen unbemerkt in den Geheimgang kommen, Emma heftet sich ständig an ihre Fersen und dann sind da auch noch die Eltern,die ebenfalls etwas Zeit mit Ihren Kindern verbringen möchten. Und warum ist der Turm, durch den die beiden in den Geheimgang gelangt sind, nun gesperrt? Ob es den beiden gelingt, das Buch wieder zurückzubringen, noch dazu eine Schatzkarte zu entschlüsseln, ob sie Burg Rosenfels vor dem Verkauf retten können und wie sie weiter mit der schwierigen Emma umgehen? Das alles wird in "Franzi rettet Burg Rosenfels" erzählt. Es ist bereits der zweite Band von der Autorin Anni E.Lindner, im ersten Band "Franzi und das Geheimnis von Burg Rosenfels" wird bereits die Anfangsgeschichte erzählt, wie sich Franzi und Ben kennenlernen und dabei ihr erstes Abenteuer bestehen. Man kann den zweiten Band meiner Meinung nach auch lesen, ohne den ersten Teil zu kennne, allerdings macht es sicher mehr Spass, wenn man schon etwas Hintergrundwissen zu dieser Geschichte hat. Franzi ist gläubig und fragt immer wieder Gott um Rat, doch auch hier geschieht das ohne erhobenen Zeigefinger und wird nur ganz leicht in die Geschichte mit eingeflochten, dennoch regt es zum Nachdenken an, was mir sehr gut gefällt. Durch Emma kommt eine gewisse Konkurrenzsituation um Ben auf, die beiden Mädchen mögen sich nicht, doch Franzi reagiert sehr überlegt und handelt meist nicht überstürzt, was wahrscheinlich eher ungewöhnlich für dieses Alter ist, aber zu Franzis Charakter sehr gut passt. Das Buch ist empfohlen für Kinder ab 9 Jahren, sicher lesenswert für Mädchen ebenso wie für Jungen, denn es handelt sich ja nicht nur um die Beziehung zwischen Franzi und Ben, sondern es ist auch eine abenteuerliche Geschichte,die sich in der Burg abspielt. Die Seiten des Buches sind mit kleinen Blumenrancken verziert, auch vor jedem neuen Kapitel findet sich so eine hübsche Verzierung. Das Cover ist teilweise ebenso gestaltet, dort sieht man noch im Vordergrund die drei Jugendlichen Franzi, Ben und Emma, im Hintergrund Burg Rosenfels sowie das Wasserschloss, alles in sehr gedeckten Farben. Auch der zweite Teil war sehr abenteuerlich und schön zu lesen, vielleicht gibt es bald wieder ein neues Abenteuer mit Franzi und Ben. Mich würde es jedenfalls freuen.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    Lesefieber

    31. January 2013 um 14:25

    Franzi und Ben verbindet eine enge Freundschaft, die wir im ersten Band mitverfolgen durften. Beide lernten sich auf Burg Rosenfels kennen, und sie halten ihren Kontakt noch immer. Bei beiden ist in der Zwischenzeit einiges passiert, so ist Franzi nach der Trennung mit ihrer Mutter umgezogen, und umso mehr freut sie sich, das sie und Ben sich treffen. Noch immer beschäftigt die beiden die Burg, und da sie noch die Aufzeichnungen des Technikus haben, ist es natürlich eine Freude, das beide den Ort wieder besuchen, wo alles so spannend anfing. Doch auch da hat sich einiges getan, und der Turm, in den sie unbedingt wollen, ist wegen Renovierungsarbeiten gesperrt. Zudem lernen sie auch noch Leute kennen, unter anderem die Tochter der Besitzer. Emma findet zunächst nicht gleich den Anschluss zu den Beiden, gerade Franzi ist ihr etwas ein Dorn im Auge. Aber am Ende wird sie eingeweiht, hilft sogar dabei dem Schatz der in den Aufzeichnungen erwähnt wird zu finden. Und am Ende ist Emma gar nicht mehr so die Zicke, wie sie anfangs zu sein schien. Die Jungs haben dieses Buch verschlungen. Das war schon mit dem ersten Band so. Sie hatten mit 11+12 Jahren überhaupt keine Probleme den Berlauf und die Handlungen zu verstehen. Da das Thema Gott auch angesprochen wird, was sich sehr auf Franzi bezieht, die sehr gläubig ist, zeigt es den Jungs auf, wie wichtig und hilfreich der Glaube sein kann. Das schöne ist, das es dazu anregt, darüber zu reden und seine Meinungen auszutauschen. Franzi und Ben stehen hier also nicht nur wegen dem Schatz und der Burg im Mittelpunkt, sie haben auch gezeigt, das egal ob es Unterschiede gibt, einer anders denkt, als der andere, es trotzdem möglich ist miteinander befreundet zu sein, und sich gegenseitig die Hand zu reichen, und sich zu helfen! Wir sind begeistert, und wünschen uns noch viele Abenteuer mit den Beiden und natürlich der Burg!

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    mabuerele

    29. January 2013 um 20:20

    Das Buch schließt fast nahtlos an den ersten Band der Reihe an. Franzi und Ben sind in Kontakt geblieben. Sie haben ihre Eltern überzeugt, die nächsten Ferien mit ihnen auf Burg Rosenfels zu verbringen. Franzi, die mit ihrer Mutter jetzt in guten finanziellen Verhältnissen in Bad Godesberg lebt, wird allerdings mit ihrem Vater eine Woche später anreisen als Ben. In Köln treffen sich Franzi und Ben, um letzte Ferienabsprachen zu treffen. Das Heft des Technikus erhält zwar interessante Informationen, doch als Schatzkarte scheint es nicht geeignet. Auf der Burg trifft Ben auf Emma. Das junge Mädchen ist selbstbewusst und besitzergreifend. Konflikte sind damit vorprogrammiert. Wie schon im ersten Teil sind die Protagonisten gut charakterisiert. Ben und Franzi sind mir sympathisch, Emma ist arrogant und sich ihrer Stellung bewusst. Das Buch hat alles, was ich von einem guten Kinderbuch erwarte. Der Roman ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Handlung ist wirklichkeitsnah, aber nicht alltäglich und dabei aber immer gut für Überraschungen. Die Protagonisten sprechen die Sprache der Zielgruppe, sodass das Buch für Kinder verständlich geschrieben ist. Die Konflikte stammen aus dem Leben. Franzis Eifersucht und Emmas Überheblichkeit werden sehr schön dargestellt. Auch zwischen Ben und Franzi herrscht nicht immer eitel Sonnenschein. Ihre unterschiedlichen Lebenseinstellungen führen dazu, dass sie manche Dinge verschieden beurteilen und sich zusammenraufen müssen. Franzi, die an Gott glaubt und vor wichtigen Entscheidungen betet, hat ein Problem, wenn sie Tatsachen verschweigen soll. Das wiederum sieht Ben nicht so eng. Fragen des Glaubens werden im Buch sehr behutsam angesprochen und nie in den Mittelpunkt gestellt. So wirken sie an entsprechender Stelle wie selbstverständlich und nie aufgesetzt. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die stillen Gedanken der Kinder kursiv gesetzt sind und damit sofort als solche erkennbar. Die Auszüge aus dem Buch des Technikus werden ebenfalls im Kursivdruck eingefügt. Ein schön gestaltetes Cover, das die drei Protagonisten in mittelalterliches Flair bettet, passt zur Geschichte. Die Rosenranken zu Beginn jedes Kapitels und um die Seitenzahlen sind ein Blickfang für die Augen. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Dazu tragen die kurzen Kapitel bei, die ab und an durch eine zarte, stilisierte Ranke unterbrochen werden. Das Buch werde ich gern weiterempfehlen. Es ist etwa ab 9 Jahre geeignet. Da die beiden Protagonisten von unterschiedlichem Geschlecht sind, kann ich es sowohl für Mädchen als auch für Jungen empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    LaDragonia

    29. January 2013 um 10:45

    Wieder eine Rezi von Michelle (11). Zum Inhalt: Franzi und Ben fahren in den Sommerferien wieder nach Burg Rosenfels und wollen dort nur das Heft zurück bringen, was dem Technicus gehörte. Nur leider ist der Turm gesperrt, doch die zwei geben nicht auf, sie wollen es im Kamin von Franzis ehemaligem Zimmer Nummer 208 versuchen. Doch als sie im Kamin sind und den Stein zum öffnen nicht finden, klettert Franzi aus dem Kamin und kann sich dann nicht mehr rechtzeitig verstecken. So findet Emma, die Tochter der Burgbesitzer sie als sie in das Zimmer kommt. Als Franzi dann in den Aufzeichnungen Hinweise auf einen Schatz findet fangen sie natürlich an danach zu suchen. Doch lest selbst: Finden sie den Schatz am Ende noch? Und wenn ja, wo finden sie ihn? Meine Meinung: „Franzi rettet Burg Rosenfels“ ist bereits der zweite Teil der Kinderbücher um Franzi von der Autorin Anni E. Lindner. Meiner Meinung nach ein super tolles Buch. Allerdings sollte man vorher das erste gelesen haben da man sonst bei manchen Sachen nicht versteht wovon die Rede ist und man dann nicht durchblickt. Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen, vor allem wenn man das erste kennt will man eigentlich ja wissen was es mit dem Heft auf sich hat und mit dem Schatz. Es ist zudem sehr spannend zu lesen. Mir hat es sehr großen Spaß gemacht, mit Franzi und ihren Freunden auf Schatzsuche zu gehen.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    LeseJulia

    27. January 2013 um 17:50

    Burg Rosenfels und die Freundschaft zwischen Ben und Franzi stehen auch im zweiten Teil im Vordergrund. Die beiden stehen weiterhin in regem Kontakt, besuchen sich regelmäßig und tüfteln am Geheimnis der Aufzeichnungen des Technikus, welche im ersten Band der Franzi Reihe eine tragende Rolle spielten. Beide Teenager beschließen nochmal auf Burg Rosenfels Urlaub zu machen. Franzi mit ihrem Vater und Ben mit seinen Eltern. Er reist auch schon eine Woche vor Franzi an und lernt so die Tochter der Burgbesitzer kennen, die ihm schöne Augen macht. Dies sorgt bei Franzi für einige Eifersucht. Doch Ben und Franzi ziehen weiterhin am gleichen Strang - sie wollen das Rätsel um die Niederschrift des Technikus lösen, denn sie vermuten darin eine Schatzkarte... Ein neues Abenteuer beginnt. Fazit/Meinung Zunächst sollte man den ersten Band der Reihe kennen, weil dieser direkt an den ersten anknüpft und einige Informationen aus Band 1 nötig sind, um in Band 2 abtauchen zu können. Die Schreibweise ist wie gewohnt super, spannend und die Verquickung von Handlung und Textpassagen des Technikus lassen eine lebendige Geschichte entstehen. Es geht um Freundschaft, Toleranz, die erste zarte Liebe und natürlich das Abenteuer ein Geheimnis vergangener Zeit aufzudecken. Man taucht sofort wieder ein in Franzis Welt, die auch sehr durch ihren Glauben geprägt ist, was immer wieder thematisiert, aber ganz und gar nicht aufdringlich wirkt. Es macht einfach Spaß den Jugendlichen zuzusehen, wie sie clever und vor allem miteinander der Lösung des Rätsels immer näher kommen. Ich finde dieses Buch sehr gelungen und absolut empfehlenswert für Mädchen, aber auch Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren, die gern Abenteuergeschichten lesen. Fünf Sterne ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    glorana

    26. January 2013 um 21:57

    Sei knapp vier Wochen wohnt die dreizehnjährige Franzi Weber mit ihrer Mutter im Villenviertel. Sie fühlt sich wie eine Prinzessin, aber ihr Freund Ben, den sie in Band 1 auf spektakuläre Weise kennengelernt hat, fehlt ihr. Sie besucht ihn in Köln und gemeinsam freuen sie sich, dass der nächste Urlaub mit ihren Familien auf Burg Rosenfels stattfindet. Sie wollen das Heft zurückbringen, welches sie aus dem Labor vom Technikus mitgenommen haben. Franzi entdeckt aber Aufzeichnungen, die auf einen versteckten Schatz auf der Burg hinweisen und nun nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Emma, die Tochter der Burgbesitzer, zuerst ein unmögliches Mädchen, welches sich an Ben heran macht und die Eifersucht schürt, ist erst himmelhochjauchzend und dann zu Tode betrübt. Aber Ben und Franzi wissen Rat und gemeinsam machen sie sich auf, den Schatz zu heben. Dabei stellen sie fest, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. Wieder einmal ein tolles Franzi-und-Ben-Buch, welches man aufgrund der unkomplizierten und tollen Schreibweise viel zu schnell lesen kann. Franzi und Ben erkunden die Burg und nehmen sich Emmas an, die zuerst divenhaft verhält, aber schnell auftaut, als sie feststellt, dass die zwei ihr helfen wollen. Hilfsbereitschaft und Freundschaft stehen hier im absoluten Vordergrund. Gerne greift Franzi auf den lieben Gott zurück und bitte ihn, ihr zu helfen oder zu verzeihen. Dieses kommt aber sehr authentisch rüber; Franzi betet zu Gott, wie Kinder es eben tun in ihrem Alter: unkompliziert und ehrlich. Aber das ist hier nur ein kleiner Aspekt. Es macht unheimlich Spass, den Kindern beim Erkunden und Suchen des Schatzes zu helfen. Den ersten Band sollte man schon gelesen haben, um die Vorgeschichte zu kennen. Fünf absolute dicke Sterne für dieses tolle Buch, welches mir und meiner Tochter unheimlich schönes Lesevergnügen bereitet hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Franzi rettet Burg Rosenfels" von Anni E. Lindner

    Franzi rettet Burg Rosenfels

    Arwen10

    24. September 2012 um 01:39

    Auf dieses Buch habe ich gespannt gewartet, der erste Band "Franzi und das Geheimnis von Burg Rosenfels" hat mir schon so gut gefallen und in diesem Band geht es nahtlos weiter, dort wo das erste Buch geendet hat. Und so wie es aussieht, darf man wieder mit Spannung auf die Fortsetzung warten. In den Sommerferien wollen sich Franzi und Ben auf Burg Rosenfels treffen. Das Heft, das sie aus dem Labor des Technikus mitgenommen haben, soll wieder an den Fundort zurück. Doch es kommt anders als geplant. Sie finden den Eingang zum Geheimgang nicht mehr und Emma, die Tochter des Burgbesitzers sorgt für einige Unruhe zwischen Franzi und Ben. Alles ändert sich, als sich herausstellt, dass Emma und ihre Familie in finanziellen Schwierigkeiten stecken. In den Aufzeichnungen des Technikus gibt es Hinweise auf einen Schatz.... Das Buch war genauso klasse wie Band 1 und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf Band 3. Der Schreibstil ist wieder sehr gelungen, ich habe das Buch regelrecht verschlungen. In diesem Band steht neben den Aufzeichnungen des Technikus auch die Beziehung von Franzi und Ben im Vordergrund, erste aufkommende Gefühle für das andere Geschlecht und Eifersucht. Emma ist unheimlich hübsch und versucht alles, um Ben zu gefallen. Die Gedanken und Gefühle der Jugendlichen finde ich sehr gut dargestellt. Dieses Buch ist wieder eine tolle Abenteuergeschichte im Stil der Abenteuergeschichten von Enid Blyton. Dezent werden religiöse Themen angesprochen, wie z.B. das Gebet. Oder auch das Verzeihen. Wenn uns jemand Unrecht tut, ist es der beste Weg zu verzeihen, auch wenn dies nicht immer einfach ist. Jetzt freue ich mich auf Band 3, der hoffentlich bald erscheinen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks