Annie Darling

 3.9 Sterne bei 350 Bewertungen
Autorin von Der kleine Laden in Bloomsbury, Sommer in Bloomsbury und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Annie Darling

Von der Liebe und der Liebe zu Büchern: Buchhandlungen, Liebesromane und ihr Kater Mr. Mackenzie – das sind die Leidenschaften der britischen Schriftstellerin Annie Darling. Zwischen turmhohen Bücherstapeln in einer winzigen Londoner Wohnung entstehen dann auch ihre zauberhaften Bloomsbury-Romane. Schon mit Band 1 der Serie, zugleich ihrem Romandebüt, hat sich die Autorin in die Herzen ihrer Leserinnen geschrieben. Erstmals begegnen diese in „The Little Bookshop of Lonely Hearts“ (2016; dt.: „Der kleine Laden der einsamen Herzen“, 2017/„Der kleine Laden in Bloomsbury“, 2018) dem schrulligen kleinen Buchladen im Londoner Stadtteil Bloomsbury und den liebenswerten Menschen, die ihn betreiben. Wie die Autorin selbst kann sich auch ihre Protagonistin Posy ein Leben ohne Bücher kaum vorstellen. Was für ein Glück also, dass sie ausgerechnet eine Buchhandlung erbt. Hier will Posy ausschließlich Liebesromane mit Happy End verkaufen. Doch dann platzt das reale Leben in Gestalt des Draufgängers Sebastian in die ruhige Beschaulichkeit – und ihr eigenes Happy End rückt erst einmal in weite Ferne. Mit „True Love at the Lonely Hearts Bookshop“ (2017; dt.: „Sommer in Bloomsbury“, 2018) und „Crazy in Love at the Lonely Hearts Bookshop“ (2018) schreibt Anne Darling nicht nur ihre höchst romantische Geschichte weiter – sondern auch die ihres eigenen Erfolgs.

Neue Bücher

Winter in Bloomsbury

Neu erschienen am 28.09.2020 als Taschenbuch bei Penguin.

Alle Bücher von Annie Darling

Cover des Buches Der kleine Laden in Bloomsbury (ISBN: 9783328103196)

Der kleine Laden in Bloomsbury

 (250)
Erschienen am 14.05.2018
Cover des Buches Sommer in Bloomsbury (ISBN: 9783328101116)

Sommer in Bloomsbury

 (65)
Erschienen am 14.05.2018
Cover des Buches Verliebt in Bloomsbury (ISBN: 9783328101123)

Verliebt in Bloomsbury

 (35)
Erschienen am 10.06.2019
Cover des Buches Winter in Bloomsbury (ISBN: 9783328106074)

Winter in Bloomsbury

 (0)
Erschienen am 28.09.2020

Neue Rezensionen zu Annie Darling

Neu

Rezension zu "Sommer in Bloomsbury" von Annie Darling

Was für eine gelungene Lovestory
MayaRottenmeiervor 2 Monaten

Sommer in Bloomsbury, Teil 2 der Reihe „Bloomsbury“
von Annie Darling, 432 Seiten, erschienen am 14.05.2018, Penguin

Sich in einem Buch wie zu Hause zu fühlen, ist ein großes Glück beim Lesen. 

Zur Handlung:
Verity ist am liebsten alleine, leidet rasch unter Reizüberflutung und hat nach einer anstrengenden Beziehung, der Liebe ein für alle Mal abgeschworen. Um nicht weiter von ihren Freunden verkuppelt zu werden, erfindet sie einen imaginären Geliebten, um den sie ihre Arbeitskolleginnnen glühend beneiden. Das Lügenspiel geht so lange gut, bis ihre Freunde den ominösen Liebhaber kennenlernen wollen. Und dann ist da Johnny, der perfekte Mann aus Fleisch und Blut und unterbreitet Very ein inakzeptables Angebot, das beiden dienlich ist und zu dem Very ja sagt.

Zu den Protagonisten:
Verity Love ist 27 Jahre alt und Pfarrerstochter. Sie hat englische Literatur studiert und arbeitet als Leiterin in der Buchhandlung Happy Ends. Very hat vier weitere Schwestern, die mich heftig zum Lachen bringen, ebenso wie ihr übergewichtiger Kater Strumpet. Ich habe Tränen in den Augen. Sie ist seit drei Jahren Single. Am liebsten läuft sie ihrem Schatten hinterher und hofft nicht gesehen zu werden. Verity ist so liebenswert anders, wobei einige Menschen in ihrer Nähe sicher genervt die Augen verdrehen, weil sie nicht erkennen, was für ein Potential in Very steckt. Welch übergroßes Herz sie in sich trägt. 

Johnny True ist 35 Jahre alt, Architekt, blitzgescheit und unglücklich verliebt. Bei Johnny bin ich lange hin und hergerissen. Auf der einen Seite verkörpert er alles, was sich eine Frau nur wünschen kann, doch dann ist da seine unverrückbare Sicht auf die Liebe und sein Herz, was mich den Kopf schütteln lässt und wo Herzschmerz vorprogrammiert ist. Er ist feinfühlig, aufmerksam und liebevoll und zeigt mir nicht sofort alles von sich. 

Die Entwicklung ist absolut überzeugend. Zwei verschlossene Charaktere, die am Anfang nicht zusammenpassen, doch jede Verabredung enthüllt etwas mehr von ihren Persönlichkeiten, sie entfalten sich blütenartig und ich werde immer wieder überrascht.

Die Umsetzung:
Ich freue mich wie verrückt über ein Wiedersehen mit Posy, Nina, Sebastian und Tom in Bloomsbury. Der Schreibstil ist so heimelig, authentisch, bewegend und atmosphärisch dicht. Dabei verliert die Geschichte nie ihre Lockerheit und den Humor. Der Sarkasmus ist an einigen Stellen bombig. In Kater Strumpet habe ich unseren Ismo erkannt, so witzig. Die Zitate aus Stolz und Vorurteil passen prima zur Story. Und ich genieße Verys Gedankenwelt, wenn sie Parallelen aus ihren Lieblingsromanen und ihrer aktuellen Situation herstellt. Jetzt habe ich alle Bände dieser Reihe gelesen und nie vermutet, was Very für ein fantastischer Mensch ist. Ich habe mich total mit ihr identifiziert. Die Geschichte wird aus Sicht der 3. Person geschildert. 

Mein Fazit:
„Sommer in Bloomsbury“ ist eine lockerleichte und humorvolle Lovestory, die mir eine großartige Wohlfühlatmosphäre schenkt. Der Zauber von Bloomsbury nimmt mich gefangen und zieht mich spielend in diese Welt. Beim Lesen liegt ein Dauerlächeln auf meinem Gesicht, wenn ich nicht gerade lauthals über eine Bemerkung ihrer Schwestern, oder einer Anekdote zu Strumpet, lache. Das warme Gefühl im Bauch bleibt auch nach Beendigung des Buches lange vor Ort. Was für eine gelungene Liebesgeschichte. Jetzt kann ich es kaum bis September erwarten, wo das Buch „Winter in Bloomsbury“ erscheint.

Von mir erhält „Sommer in Bloomsbury“ 5 glückliche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung. 


Kommentare: 6
20
Teilen

Rezension zu "Verliebt in Bloomsbury" von Annie Darling

Der Buchtitel ist Programm!
Furbaby_Momvor 2 Monaten

Auch im 3. Teil der wunderbar romantischen Bloomsbury-Reihe dreht sich alles um die Liebe bzw. um die Suche danach. Annie Darlings Wohlfühlromane sind genau die richtige Lektüre für sonnige Nachmittage im Garten und kuschelige Abende im Lesesessel – leichtherzig und zugleich tiefgründig, voller Humor und liebenswerter Charaktere. Würde es das 'Happy Ends' als reale Buchhandlung geben, wäre ich dort Stammkundin!


Nina O’Kelly ist könnte eigentlich ganz zufrieden sein mit ihrem Leben: sie ist selbstbewusst und schlagfertig, liebt jedes Pfund an sich, hat tolle Freunde und arbeitet in der wohl gemütlichsten Buchhandlung der Welt. Nur in Liebesdingen hapert es noch ein wenig bei dem hübschen, stets im Look der 50er/60er Jahre gekleideten Tattoo Girl mit den bonbonfarbenen Haaren – und das, obwohl sie nie um einen kecken Spruch verlegen ist und die lokale Dating App 'HookUpp' beinahe täglich in Anspruch nimmt, um endlich ihren Mr. Right zu finden…bzw. ihren 'Heathcliff', denn Nina ist besessen von Emily Brontë’s Werk "Sturmhöhe". Leider entpuppen sich alle Dates stets als Enttäuschung, dabei wünscht sich Nina nichts sehnlicher als Leidenschaft und Drama, eben alles außer Langeweile und Vorhersehbarkeit. Bisher waren Bad Boys ihr Beuteschema, dementsprechend groß ist Ninas Verwirrung über das Herzklopfen, das ausgerechnet der solide Unternehmensberater Noah – der unscheinbare Schlipsträger mit Faible für marineblaue Anzüge – in ihr auslöst. Einst gingen sie gemeinsam zur Schule und Noah, der damals bereits unheimlich intelligent war, wurde von allen brutal gemobbt. Zum Glück scheint er sich nicht an Nina zu erinnern, denn je stärker sie sich dagegen wehrt, desto mehr verfällt sie Noahs Liebenswürdigkeit... 


Erzählt wird in der 3. Person, wobei der Fokus auf Ninas Perspektive liegt. Der Schreibstil ist herrlich sympathisch, amüsant und locker-flockig, ohne jemals ins Oberflächlich abzurutschen; sowohl die spritzigen Dialoge als auch die feinfühlig geschilderten Szenen haben mir ausnehmend gut gefallen! Nina ist ein bunter Paradiesvogel, wild, (vor-)laut, eigensinnig, unkonventionell, verrucht, doch letztlich auch sensibel und beruflich unterfordert. Ihre einstige Passion, das Zeichnen, hat sie längst aufgegeben und nun lebt sie ein bequemes Leben, fühlt sich allerdings oftmals nicht ernst genommen von ihren Freunden (und ihrer Familie), die alle nur die rastlose, quirlige Chaotin und Nachtschwärmerin in ihr sehen. Dabei steckt in Nina viel mehr als nur ein aufgedonnertes Party-Girl! Im Laufe des Romans lernt man ihre gutmütige, verletzliche und von einigen Unsicherheiten geprägte Seite kennen und lieben. Noah hatte bei mir von Anfang an einen Stein im Brett – auch wenn seine veganen Hippie-Eltern Ninas Mutter ein Graus sind, ist er doch der Traumschwiegersohn schlechthin: Noah ist aufrichtig und loyal, charmant und gut erzogen, ein aufmerksamer Zuhörer, steht mit beiden Beinen im Leben, ist trotz seines jungen Alters (um die 30) beruflich bereits mega-erfolgreich, lebenserfahren…und würde für die Frau seiner Träume alles tun. 


Für mich ist "Verliebt in Bloomsbury" einer der stärkeren Bände dieser ohnehin schon tollen Buchreihe. Endlich erscheinen mir Ninas Kolleginnen Posy und Verity weniger kindisch und überzeichnet, wie sie es – aller Liebenswürdigkeit zum Trotz – bisher manchmal waren, was dem Ganzen mehr Authentizität verleiht. Auch die realitätsnahe Beschreibung von Ninas Familiendynamik, vor allem im Hinblick auf ihre oftmals pikierte Mutter, hat mich begeistert und des Öfteren schmunzeln lassen. Ich finde es großartig, dass die Autorin ein so wichtiges Thema wie Mobbing in die Geschichte eingeflochten hat, und war positiv überrascht, wie mühelos ihr dabei der Balance-Akt zwischen ernsthafter Aufarbeitung und der Genre-charakteristischen Feel Good-Leichtigkeit gelingt. Natürlich ist das Ende ein wenig vorhersehbar, gestört hat mich das nicht, im Gegenteil – jeder andere Ausgang wäre für mich undenkbar gewesen. 


Fazit: Eine unbedingte Leseempfehlung für alle Fans von bezaubernden Liebesromanen! 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der kleine Laden in Bloomsbury" von Annie Darling

Schönes Buch über die Bücher und die Liebe
Melanie_Ludwigvor 3 Monaten

Inhalt

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens »Der Wüstling, der mein Herz stahl« – mit Sebastian als Held zum Verlieben

 Das Buch hat mir gut gefallen es handelt von posy die Bücher liebt vor allen Mit happy ends. Sue erbt einen Buchladen und will ihn Mit happy ends Bücher. Sebastian ist davon nicht überzeugt und möchte lieber Krimis verkaufen. Wie die beiden immer wieder aneinander krachen ist oft zum schmunzeln. Lest es selbst wie es ausgeht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Annie Darling im Netz:

Community-Statistik

in 408 Bibliotheken

auf 41 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks