Seelenhauch

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 34 Rezensionen
(27)
(13)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenhauch“ von Annie J. Dean

**Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…** Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert… //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Unfassbar mitreißende Story, die mich lange nicht losgelassen hat! Perfekt!

— australiandream
australiandream

Authentische Charaktere, großartige Idee vereint mit einer überzeugenden Schreibweise! Top!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Eine spannende und emotionale Geschichte, die ich jedem ans Herz legen kann.

— Victoria_Townsend
Victoria_Townsend

Annie J. Deans „Seelenhauch“ hebt sich von anderen Büchern ab.

— monika_schulze
monika_schulze

Trotz ein paar Längen in der Handlung, kann „Seelenhauch“ durch die verschiedenen Zeitebenen und Perspektivwechsel punkten.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Spannende Handlung, düstere Atmosphäre, Charaktere zum lieb haben und ein wunderschöner Schreibstil

— Buecherparadies
Buecherparadies

Geisterhaft schön und tieftraurig zugleich. Hin- und Hergerissen zwischen wunderschön & zum Fürchten! Stellenweise zu gruselig für mich >_<

— NussCookie
NussCookie

Eine rundum gelungene und perfekte Geschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt hat. Spannend und gefühlvoll!

— ParadiseKiss1988
ParadiseKiss1988

Spannend, mysteriöse Geister-, Lovestory

— clauditweety
clauditweety

mystisch - gespenstisch gut <3

— charmingbooks
charmingbooks

Stöbern in Fantasy

Conversion - Zwischen Tag und Nacht

Tolle Dystopie! Der Schreibstil der beiden Autoren ist wirklich gut. Spannende Geschichte mit zum Teil unvorhersehbaren Twists!

Liviiosa

Elfenwächter - Weg des Ordens

Ein guter Reihenauftakt, der aber gerne etwas länger hätte sein können.

australiandream

Mondprinzessin

Eine schöne Geschichte, die leider zu kurz geraten ist. Ich hätte mir mehr drumherum gewünscht. Das Ende war dann auch noch zu abrupt.

faanie

Das Frostmädchen

Die Handlung konnte mich nicht packen, die Charaktere mich nicht mitfühlen lassen. Schade eigentlich.

sophisticated93

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Eine echt tolle Reihe!

SteffiDe

Skadlaris: Die Prophezeiung

ein tolles spannendes Buch,hat mir sehr gut gefallen!

Goldammer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Empfehlenswerte Geistergeschichte

    Seelenhauch
    annso24

    annso24

    19. January 2017 um 18:20

    Cover:Das Cover ist wirklich wahnsinnig hübsch und hat mich sofort magisch angezogen. Es passt einerseits zur Geschichte, da es dieses Geisterhafte perfekt rüberbringt und auch das abgebildetet Haus sich sehr gut in die Fantasien über die Handlung einbringen lässt. Andererseits ist es ein wahrer Blickfang mit der insgesamt sehr schönen Gestaltung, sodass man definitiv darauf aufmerksam wird.Inhalt:Helens Geschichte kann ich euch wirklich empfehlen. Was normal und alltäglich beginnt, endet in einer schauderhaften, fantasievollen Geistergeschichte.Der Einstieg fiel mir leicht und weckte große Erwartungen, denn Annie J. Dean konnte mich mit dem Prolog sofort packen.Der weitere Verlauf der Geschichte ist wirklich spannend, vor allem als die Angelegenheit mit den Geistern Fahrt aufnimmt. Helen und Elias stehen nun vor der Herausforderung, das Rätsel um den geheimnisvollen Geist zu lösen. Sie begeben sich auf Spurensuche und das ist mal mehr, mal weniger spannend. Auf jeden Fall ist es interessant, die neuen Hinweise zu entdecken und gemeinsam mit Elias und Helen zu ergründen, doch es geht sehr langsam voran, was manchmal etwas langatmig ist. Aber sobald ein neuer Hinweis kommt, geht es wieder.Auch die Liebesgeschichte ist strittig in meinen Augen. Am Anfang fand ich es noch richtig toll,wie sich die gefühle der beiden bemerkbar machten, doch das ging mir dann zu schnell, denn Annie J. Dean brachte recht zügig eine sehr tiefe Verbundenheit hervor, die nach der kurzen Zeit nicht authentisch wirkte.Insgesamt fand ich die Handlung jedoch auf eden Fall unterhaltsam!Charaktere:Helen war mir sofort sympathisch, was vor allem an ihrer normalen, ja bodenständigen Art lag. Sie war keine große Heldin, hatte Ängste ud Sorgen und wirkte auf mich einfach authentisch. Ich konnte mich einfach sehr gut in sie hineinversetzen, was mir viel Freude an der Geschichte bereitete.Auch Elias mochte ich und der Grund dafür, war genau das Gegenteil. Elias war eben nicht so "normal" wie Helen. Nach außen wirkt er düster und unnahbar, doch er ist so anders, als man vermuten würde. Er ist Buchliebhaber, freundlich und neugierig aber doch gewissenhaft.Es machte Spaß, beide Charaktere, die so verschieden, aber doch so gleich sind, bei diesem geisterhaften Abenteuer zu begleitet.Auch die Nebencharaktere wie Helens Freundinnen, Elias Familie und natürlich Kilian wurden von der Autorin ausreichend und passend beschrieben, sodass auch sie sich nahtlos in die Geschichte einfügten.Schreibstil:Der Stil der Autorin hat mich auf jeden Fall von Anfang an gepackt.  Sie konnte mich vor allem im Prolog schon so sehr berühren, dass ich total hingerissen war. Annie J. Dean vermittelt einem die Geschichte mit einfachen, aber dennoch unterhaltsamen Worten. Noch dazu ließ sich alles sehr fließend lesen, sodass man sehr gut in der Geschichte vorankam. Alles spielte sich wirklich in meinem Kopf ab, da ihre Beschreibungen dies absolut gewährleisteten.Die wechselnden Sichtweisen zwischen Helen und Elias fand ich ebenso sehr passend. Das erlaubte einem, beide Charaktere immer besser kennenzulernen und dadurch der Geschichte näher sein zu können bzw. gänzlich in sie abzutauchen.Fazit:Insgesamt hat mir die Geschichte um Helen sehr gut gefallen, bis auf wenige Schwächen. Ich wurde von der Autorin oft in Angst versetzt durch die Geisterwelt, die sie in "Seelenhauch" erschaffen hat. Ihr Schreibsitl konnte mich wirklich fesseln und hat mich fließend durch das Buch geleitet. Ich kann es euch auf jeden Fall weiterempfehlen, denn Geistergeschichten sind in meinen Augen recht wenig im Fantasygenre zumindest bei den gänigen Verlagen anzutreffen. Wenn man sich in Thalia umschaut, trifft man sie im Fantasyabteil zumindets kaum nach meienr Erfahrung, sodass ihr hier zugreifen solltet.

    Mehr
  • Unfassbar mitreißend!

    Seelenhauch
    australiandream

    australiandream

    13. January 2017 um 11:26

    CoverDas Cover ist einfach soooo gut, denn es passt perfekt zu dem, was ich mir beim Lesen vorgestellt habe!!MeinungOh mein Gott, ich habe schon lange nicht mehr SO ein gutes Buch gelesen! Es fällt mir auch immer noch unfassbar schwer, meine Meinung in Worte zu fassen.Die Story ist soooo unglaublich fantastisch und spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich wurde so mitgerissen, dass ich förmlich Helens und Elias' Gefühle spüren konnte. Ich war die ganze Zeit mitten in der Geschichte drin und habe alles hautnah miterlebt. Das klingt irgendwie etwas schräg, wenn man so etwas behauptet, aber es war hier tatsächlich so, dass ich das Gefühl hatte, dass ich das alles selbst miterlebe. Alles war so realistisch geschildert und ich hatte alles ganz genau vor Augen.Ich finde es noch immer unfassbar, wie sehr mich dieses Buch gepackt hat. Ich habe so sehr mitgefiebert, dass ich selbst Herzklopfen und Gänsehaut hatte!Noch dazu sind Helen und Elias so wundervolle Charaktere, man muss sie einfach mögen. Sie sind beide so sympathisch und liebenswert. Elias ist absolut mein Typ und würde im echten Leben perfekt zu mir passen! xD Ich habe mich beim Lesen schon ein bisschen in ihn verguckt. Das ging gar nicht anders!!!Und auch der Schreibstil der Autorin macht es einem unglaublich einfach, in die Story einzutauchen, denn er ist einfach perfekt. Locker und leicht und trotzdem mitreißend und detailgetreu. Fazit"Seelenhauch" ist einfach perfekt! Absolut mitreißend, sodass es mich auch lange nach dem Ende nicht losgelassen hat. Die Charaktere sind total sympathisch und man muss dieses Buch einfach verschlingen!

    Mehr
  • Rezension zu "Seelenhauch"

    Seelenhauch
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    12. January 2017 um 20:57

    Authentische Charaktere, großartige Idee vereint mit einer überzeugenden Schreibweise! Top!Inhalt:**Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…**Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert… (© Dar Diamonds)Meine Meinung:Dark Diamonds ist der neuste Imprint-Verlag von Carlsen. „Seelenhauch“ ist bis jetzt mein 3. Buch und es konnte mich völlig für sich einnehmen!Es passte einfach alles zusammen und am Ende fieberte ich dem packenden Finale entgegen!Die HandlungEs ist etwas ganz Besonderes!Realität meets Geisterbeschwörung und Liebe, wo man sie am wenigstens erwartet.Wolltet ihr schon immer wissen, was passiert, wenn eine Geisterbeschwörung völlig aus dem Ruder gerät?Hier könnt ihr es nachlesen!Es ist eine Geistergeschichte der besonderen Art. Dazu kommt eine Liebesgeschichte, die sich langsam aufbaut und wo Freundschaft das stabile Fundament dieser Beziehung bildet! Toll! Trotz komplexes Thema schlüssig, plausibel erklärt und einfach umwerfend umgesetzt!Die CharaktereHelen ist ein Protagonist, den man einfach gerne haben muss. Sie ist fröhlich, herzlich, liebenswert und somit total sympathisch. Sie hat ihre Vorurteile, gibt aber zu, wenn sie falsch lag.Ebenso wie Helen habe ich Elias sehr schnell ins Herz geschlossen. Elias sieht zwar wie ein Rebell aus, der nur auf Abenteuer aus ist, aber in Wahrheit ist er völlig anders. Er ist ehrlich, fürsorglich und liebenswert!Doch nicht nur die beiden Hauptprotagonisten sind gut gelungen, auch die ganzen Nebenpersonen trotzen vor Lebendigkeit und sind nicht nur individuell sondern auch authentisch. Die Schreibweise:In einen Wort:Wundervoll!Voller Gefühle und Herzblut!Die Sichten werden zwischen Helen und Elias abgewechselt, sodass man beiden Charaktere noch näher kommt und sie schneller besser versteht.Fazit:„Seelenhauch“ ist ein wundervolles Buch voller Emotionen, Schauerelementen und mit Herzblut geschrieben.Die Geschichte rund um Helen und Elias fesseln und ziehen einen in eine Welt, wo Geister eine Geschichte erzählen und die Wahrheit oft doch anders ist, als gedacht.Fantastisch, gruselig und voller Gefühl!„Seelenhauch“ bekommt von mir 5 von 5 Federn!

    Mehr
  • Ein rundum gelungenes Buch ... ich bin begeistert

    Seelenhauch
    monika_schulze

    monika_schulze

    09. January 2017 um 12:38

    Inhalt: Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert… (Quelle: https://www.carlsen.de/epub/seelenhauch/84791) Helen hat bis jetzt nie an Geister geglaubt, was sich jedoch nach einer Partie Gläserrücken mit ihren Freundinnen ändert. Plötzlich scheint sie von einer rastlosen Seele geradezu verfolgt zu werden und diese scheint ihr etwas Wichtiges mitteilen zu wollen. Bei ihrer Recherche landet sie schließlich bei der Villa des attraktiven Elias. Was hat dieser mit dem Geist zu tun und wieso hat auch er sonderbare Visionen aus der Vergangenheit. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Antworten und kommen dabei einem unglaublichen Familiengeheimnis auf die Spur … . Meine Meinung: Der Prolog ist aus Sicht des Geistes geschrieben, ohne dass man erfährt, wer es ist und was hinter den ganzen Ereignissen steckt. Trotzdem hinterließ er bei mir eine Gänsehaut und ließ mich richtig neugierig auf das Buch werden. Danach springt man zu Helen, lernt sie und ihre Freundinnen kennen und erlebt die Séance hautnah mit. Obwohl ich vom Klappentext her ja schon wusste, dass ein Geist auftauchen würde, schaffte es die Autorin Annie J. Dean doch, eine spannungsgeladene Atmosphäre aufzubauen, die mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen ließ. Gemeinsam mit der Protagonistin versuchte ich Antworten darauf zu finden, was der Geist von ihr will und was hinter all dem wohl stecken würde. Doch die Autorin füttert uns immer nur mit kleinen Häppchen, die die Spannung bis ins Unermessliche steigerten. Gemeinsam mit Helen beginnt man also mit den Recherchen und lernt dabei auch Elias kennen. Ich fand es wirklich sehr schön, dass die Geschichte nicht nur aus Sicht von Helen, sondern auch aus der Perspektive des männlichen Protagonisten erzählt wird. Es war toll auch mehr über Elias zu erfahren und seine Sichtweise der Dinge hautnah miterleben zu können. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welche Sicht ich lieber las, denn beide Protagonisten waren mir sofort sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen und wollte gleichzeitig auch mehr über sie erfahren. Doch das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Geschichte des Geistes. Dabei weiß man jedoch nie, welche wahren Beweggründe hinter seinem Handeln stecken. Immer wieder taucht die Seele bei Helen und Elias auf und zieht diese in die Vergangenheit. Annie J. Dean ist es dabei sehr gut gelungen eine Gänsehaut-Atmosphäre aufzubauen. Gemeinsam mit den Protagonisten spürte ich schon bald die einsetzende Kälte und hatte sogar das Gefühl nicht allein zu sein. Ich habe mich wirklich ein bisschen gegruselt muss ich sagen. Das ist jedoch nicht negativ gemeint, sondern eher dem Talent der Autorin geschuldet, der es gelungen ist, mich so sehr in ihre Geschichte zu ziehen, dass es für mich geradezu real wurde. Natürlich fing ich auch an, meine eigenen Spekulationen anzustellen und mir ein Bild über die Ereignisse zu machen. Obwohl ich ein paar Dinge durchaus geahnt habe, hat mich Annie J. Dean mit ihrer Geschichte doch noch überrascht, denn mit dieser Entwicklung hätte ich am Ende sicher nicht gerechnet. Wie man aufgrund des Klappentextes schon ahnen kann, gibt es natürlich auch eine Liebesgeschichte in „Seelenhauch“. Doch auch hier hat mich die Autorin etwas überrascht, da diese nicht den Stellenwert einnimmt, mit dem ich gerechnet hatte. Sie ist schön, authentisch und einfach süß, aber bleibt dennoch etwas im Hintergrund, was ich sehr genossen habe, da das mal etwas anderes ist im Vergleich zu anderen Büchern, in denen die Lovestory meist den Hauptteil der Geschichte einnimmt. Und einen weiteren Pluspunkt bekommt das Buch, da es abgeschlossen ist. Endlich mal keine Reihe, sondern ein Einzelband, den man mit einem guten Gefühl abschließen und genießen kann.   Fazit: Annie J. Deans „Seelenhauch“ hebt sich von anderen Büchern ab. Die Geschichte mit dem Geist fand ich erfrischend und zwar nicht neu, aber auch nicht schon hundert Mal aufgewärmt. Die Autorin schafft eine Atmosphäre, die mir eine Gänsehaut bescherte und mich so tief in die Geschichte hineinzog, dass ich das Gefühl hatte, selbst dabei zu sein. Ich stellte Spekulationen an und machte mir Gedanken und hätte doch nicht sagen können, was wirklich hinter dem Ganzen steckt. Ein rundum gelungenes Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite mit gerissen und begeistert hat.   Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Seelenhauch

    Seelenhauch
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    08. January 2017 um 00:31

    Details: Seitenzahl: 439 Seiten Verlag: Dark Diamonds Erschienen: 28. Oktober 2016 Inhalt: Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert… Autorin: Die Autorin lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in einer kleinen Stadt am Rande des Ruhrgebietes. Ihren Kindern erzählte sie gerne eigene Geschichten, was irgendwann dazu führte, dass keine Bücher mehr als Gute-Nacht-Geschichte akzeptiert wurden. Meine Meinung: Sprache: Der Sprachstil war wirklich super. Flüssig, locker leicht zu lesen und trotzdem nicht zu oberflächlich. Ich finde eigentlich absolut nichts Negatives am Erzählstil auszusetzen. 😉 Figuren und Handlung: Sehr gut gefallen hat mir die Tatsache, dass wir eigentlich zwei Liebesgeschichten in verschiedenen Zeiten miterleben, die au die ein oder andere Weise miteinander in Verbindung stehen. Es gibt immer wieder Flashbacks und die Zeitebenen scheinen sich zu überlagern, was ich toll gemacht fand und mich mitgerissen hat. Dadurch gab es Abwechslung und machte die Geschichte zu etwas Besonderem. Die Geister-Thematik finde ich ziemlich unheimlich und ich konnte mir das Buch nicht vor dem Schlafengehen zu Gemüte führen (ich bin aber auch extrem empfindlich bei diesen Sachen und wohl eher kein Maßstab). Es ist aber sehr schön gelöst, da es weder zu unheimlich noch zu harmlos dargestellt wird und somit der genau richtige Mittelweg gewählt wurde – zumindest für nicht komplette Angsthasen wie mich. 😉 Ein weiterer Pluspunkt waren für mich die Perspektivwechsel. Dass man die Handlung nicht nur aus einer Sicht miterlebt, macht das Geschehen noch vielseitiger, spannender und bietet dem Leser tolle neue Aspekte. Ich bin nicht immer Fan davon, doch in „Seelenhauch“ passt es ganz wunderbar. Allerdings muss ich sagen, dass mir Elias Perspektive manchmal etwas zu langatmig war. Das war generell an manchen Stellen ein kleines „Problemchen“ des Romans, da ich teilweise das Gefühl hatte, es zieht sich alles zu sehr in die Länge. Dadurch ging die eigentlich große Spannung hin und wieder flöten und ich hätte mir hier gewünscht, dass das Geschehen straffer dargestellt wird. Trotzdem hat mich der Roman insgesamt überzeugen können, denn die Thematik war spannend und wirklich interessant. Fazit: Trotz ein paar Längen in der Handlung, kann „Seelenhauch“ durch die verschiedenen Zeitebenen und Perspektivwechsel punkten. Ein spannendes Thema, das wirklich gut umgesetzt wurde tut sein Übriges.

    Mehr
  • Spannende Handlung und düstere Atmosphäre

    Seelenhauch
    Buecherparadies

    Buecherparadies

    28. December 2016 um 18:49

    Ich habe schon die Lana-Trilogie der Autorin gelesen und da mir diese Trilogie so gefallen hat habe ich mich auf "Seelenhauch" sehr gefreut. Die Handlung ist sehr spannend, besonders die Mischung von mysteriösen Erscheinungen, die Reise ins 19. Jahrhundert und die Spannung. Die Atmosphäse ist in manchen Momenten so mysteriös und gruselig, sodass mir teilweise echt ein kalter Schauer über den Rücken gelaufen ist. Die Protagonistin Helen ist mir richtig ans Herz gewachsen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die aber dennoch auf eine liebevolle Art stur und willensstark ist. Elias bringt so einige Überraschungen mit sich. Er ist zwar rebellisch, aber dennoch sehr liebevoll. Ich mochte ihn sofort. Der Schreibstil ist das besonderste an dem Buch. Die Autorin schafft es immer die Atmosphären so zu beschreiben, dass man das Gefühl hat man würde das Abenteuer mit den Protagonisten miterleben. Fazit: "Seelenhauch" konnte mich vollkommen mitreißen. Die Handlung ist spannend und die Atmosphäre ist gruselig und düster. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen und der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich schön.

    Mehr
  • 4x Gänsehaut für Seelenhauch

    Seelenhauch
    NussCookie

    NussCookie

    23. December 2016 um 22:56

    Informationen: Dies ist ein Einzelband, welcher am 28.11.2016 beim Dark Diamonds Verlag erschienen ist und von der Autorin Annie J. Dean geschrieben wurde. Das Buch ist bislang nur als E-Book erschienen und umfasst 439 Seiten bei einem Preis von 4,99€.Klappentext: **Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…**Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…Erster Satz:„Seine Gesichtszüge wirken maskenhaft und kühl, während er seine silberne Taschenuhr aus der Weste zieht und sie in einer übertriebenen Ruhe aufklappt.“ (Position 37)Erwartungen:Die E-Books vom Dark Diamonds Verlag waren zum Teil sehr gut, zum Teil eher so lala. An dieses Buch habe ich wieder eine hohe Erwartung, da mich das Thema sehr interessiert, aber zugleich auch abschreckt. Nicht logisch? Ich mag Geistergeschichten, die nicht allzu gruselig werden sondern eher an der Oberfläche kratzen. Die lieben und guten Geister dürfen von mir aus alle in die Geschichte. Böse Geister hingegen dürfen nur kurz auftauchen, weil ich sonst ganz schnell Angst bekomme. Ich habe da echt schwache Nerven, weswegen ich Horrorfilme auch nicht vertrage. Da mein Kopf aber schlimmeres entwirft als jeder Filmmacher es könnte, sind Horrorgeschichten nix für mich. Ergo: Geister ja, aber bitte nur die Lieben :D.Covereindrücke:In der rechten oberen Ecke des Buches sieht man eine junge Frau mit heller Haut und blonden Locken, die ernst schaut. Diese soll wahrscheinlich Helen darstellen, die Protagonistin des Buches. Gleich daneben, eher mittig, ist ein großes herrschaftliches Anwesen im Winter mit Schnee, Garten und Bäumen im Hintergrund zu sehen. Ansonsten sind die Ecken mit weißen Blumen und edlen Verzierungen zu sehen. Für mich sieht das Buch nicht nach einem gruseligen Geisterbuch aus und das stimmt mich schon mal positiv. Die Blumen geben mir sogar Hoffnung auf nur einen kleinen Geisteranteil. Insgesamt spricht mich das Cover an, allerdings ist das Mädchengesicht mal wieder unnötig- auch wenn dieses Mal wenigstens passend zur Beschreibung der Protagonistin gewählt wurde.Meinung:Vorweg: Was habe ich mich nicht stellenweise gegruselt! Ich bin einfach nicht gemacht für die Horrorfilme dieser Welt, genauso wenig für Gruselbücher aller Art, auch wenn nur im geringen Maße davon auch in diesem Buch Grusel vorhanden war. Deswegen habe ich fürs Lesen auch gut einen Monat gebraucht, weil ich abends im Bett unmöglich an der Geschichte lesen konnte ohne mich danach nicht mehr ins Bad zu trauen :D. Lächerlich? Gut möglich, aber ich konnte einfach nicht.Die Geschichte wird abwechselnd mal aus der Sicht von Helen, der Protagonistin, und aus der Sicht von Elias erzählt. Helen war für mich sehr sympathisch, wenn auch etwas zu wagemutig. Ich persönlich hätte mich wohl als Kugel zusammen gerollt und das wär’s dann mit meiner geistigen Gesundheit gewesen. Sie hingegen reagiert sehr souverän im Anbetracht der Tatsache, dass ein Geist mit ihr Kontakt aufgenommen hat. Allerdings ist sie manchmal auch wirklich naiv und das hat mich ein wenig genervt. Elias hingegen konnte bei mir total punkten: Er ist nicht der typische Bad Boy, aber auch kein Schlaffi. Er trifft das Sprichwort mit der rauen Schale und dem weichen Kern ganz gut, denn seine Tattoos geben ihm erst einmal ein wildes Aussehen, obwohl er im Inneren sehr sensibel ist. Der ‚psychische Knacks‘ hat ihm auch nochmal etwas Besonderes verliehen und ihn menschlicher gemacht. Die Autorin hat es geschafft ihren Figuren Leben einzuhauchen und sie echt wirken zu lassen. Ich konnte mit ihnen fühlen und habe regelrecht mitgelitten.Die Stimmung war die ganze Zeit über entweder leicht düster oder geschwängert von Gefahr. Ab dem Moment der Séance zwischen Helen und ihren zwei WG Mitbewohnerinnen Marissa und Ronja. So gut wie alle Menschen haben in ihrem Leben bestimmt schon einmal darüber nachgedacht an einer Séance (=Glaserrücken) teilzunehmen oder haben tatsächlich an einer teilgenommen. (Außer ich, ich würde sterben vor Angst.) Das Setting war dazu auch immer passend gewählt und so gab es für mich kaum einen Moment zum Durchschnaufen, da ich immer angespannt war, denn an jeder Ecke lauern Gefahren für unsere Protagonisten. Fakt ist: Bereits nach dem ersten Kapitel habe ich mich gegruselt und das zog sich durchweg durch die Geschichte- was natürlich für den hervorragenden Schreibstil der Autorin spricht, aber meine Nerven gar nicht gut fanden. Zusammen mit Helen, ihren Freundinnen und Elias werden wir buchstäblich von den Geistern der Vergangenheit verfolgt. Helen und Elias zieht es jedoch tiefer in die Geschichte und deren Gegenwart wird immer häufiger mit der Vergangenheit verwoben, denn Killian, der Geist welchen sie bei der Séance heraufbeschwören, hat etwas mit ihnen vor- um jeden Preis. Was genau sie allerdings so herausfinden und ob Killian am Ende ein guter oder ein böser Geist ist, dass müsst ihr selbst herausfinden. Ich habe auch lang genug gebraucht und musste so einige unschöne sowie erschreckende Wenden über mich ergehen lassen. Besonders das Ende hatte es nochmal total in sich, sodass ich auch nachts noch die Geschehnisse im Kopf hatte! Gruselig, denn man weiß zu keiner Zeit worauf die Geschichte schlussendlich hinauslaufen wird und ob unsere Protagonisten das überstehen werden. Nervlich bin ich jetzt, am Ende der Geschichte, ein Wrack und so schnell werde ich auch keine Geistergeschichte mehr zur Hand nehmen, allerdings hat mir diese hier doch ausgesprochen gut gefallen. Dafür das ich mich wirklich, wirklich, wirklich gegruselt habe :D.Kleiner Kritikpunkt am Ende: Gegen Ende hin wiederholen sich einige Abläufe dann doch immer wieder. Die Charaktere trennen sich voneinander, obwohl sie wissen dass es nicht gut ist. Das erinnerte mich sooo sehr an diese abgedroschenen Kinoszenen und ich musste die Augen verdrehen- mehrmals! Denn das passiert leider nicht nur einmal, sondern mehrmals, manchmal sogar hintereinander. Da hätte sich die Autorin doch ruhig mal etwas anderes ausdenken können.Fazit: Wer auf Gruselgeschichten steht, der wird hier sicherlich auf seine Kosten kommen! Den Perspektivwechsel empfand ich, ebenso wie die düstere Stimmung, mehr als gelungen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und wirken fast lebensecht. Mir persönlich etwas zu viel Grusel, besonders am Ende, welches einfach nur packend ist. Am Ende gab es ein paar Wiederholungen, welche mir nicht so gut gefallen haben. Alles in Allem aber eine glaubhafte Gruselgeschichte mit Gänsehauteffekt, die von mir 4 Cookies bekommt.Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley und dem Dark Diamonds Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

    Mehr
  • Spannend und gefühlvoll von der ersten bis zur letzten Seite

    Seelenhauch
    ParadiseKiss1988

    ParadiseKiss1988

    09. December 2016 um 22:44

    Der erste Satz: „Seine Gesichtszüge wirken maskenhaft und kühl, während er seine silberne Taschenuhr aus der Weste zieht und sie in übertriebener Ruhe aufklappt.“ Meinung:Ich durfte „Seelenhauch“ von Annie J. Dean im Rahmen einer Blogtour lesen und bin total begeistert. Sie hatte mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett in die Geschichte gezogen.Die Geschichte um Helen, Elias und Kilian war sehr ergreifend. Helen wird nach der Seance mit ihren Freundinnen von dem Geist Kilian heimgesucht, obwohl dieser zunächst nett erscheint, scheint mehr hinter der Sache zu stecken, der Helen in „Seelenhauch“ versucht auf die Spur zu gehen.Auch wenn ich mich während dem Lesen nicht wirklich gegruselt habe, war dennoch ich so in der Geschichte gefangen, dass ich, als ich nachts durch unseren Flur gelaufen bin, bei einem Knacken sofort an Geister dachte und kurz ein mulmiges Gefühl hatte.Man könnte theoretisch sagen es sind zwei ineinander verwobene Geschichten in einem Buch, die sich aber so gut zusammenfügen, dass man davon nicht wirklich was merkt. Denn einmal geht es um Helen und Elias, gleichzeitig geht es aber auch um Kilian und seine Geschichte.Als ich gegen Ende des Buches hin dachte, die Geschichte sei vorbei (das Ende wäre für mich so auch ok gewesen), kam doch noch eine Szene, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber ich fand das Buch toll und war eigentlich mit der Geschichte zufrieden, doch diese letzte Szene hat es einfach perfekt abgerundet und hat mich sehr zufrieden und irgendwie erleichtert zurück gelassen. Was mit persönlich gut gefällt ist, dass es ein Einzelband ist und bleiben wird. Ich habe mich nach der letzten Seite komplett gefühlt und mir hat nichts gefehlt. So, wie es bei einem guten Buch sein sollte.Das Buch ist, genau so wie es erschienen ist, einfach perfekt.CoverIch persönlich finde das Cover durch seine silbernen und blauen Töne sehr ansprechend gestaltet. Bei dem Gebäude im Hintergrund habe ich mir, bevor ich die Geschichte gelesen habe, nicht viel dabei gedacht, aber im Nachhinein passt es toll zur Geschichte, denn da dreht sich ja auch alles um das große Anwesen von Elias Familie. Aber nicht nur das Gebäude sondern auch die Blumen sind wie für „Seelenhauch“ gemacht und ich könnte mir kein passenderes Cover vorstellen.CharaktereDie Begegnung von Elias und Helen war für beide sehr wichtig und auch wenn sie sich zuvor nicht kannten, hatten sie doch den Geist, der sie beide von Anfang an miteinander verband.Mir ist vor allen Dingen Elias sehr ans Herz gewachsen, es war schön beim Lesen immer wieder neue Seiten an ihm entdecken zu können. Er ist das beste Beispiel, dass aussehen und verhalten nicht immer aufeinander schließen lassen.Kilian ist der Geist, der Helen heimsucht oder viel mehr ihre Hilfe sucht. Im Buch bekommt man viele Eindrücke über Kilians damaliges Leben und dennoch war ich mir manchmal unsicher, ob er tatsächlich so ist, wie es zu Beginn schein oder in „Wirklichkeit“ ein ganz anderer.Fazit:Ein perfekt abgerundetes Buch, das mich von der ersten bis zu letzten Seite in seinen Bann gezogen hat und ihr unbedingt lesen solltet. Wer etwas an das übersinnliche glaubt, wird diese Buch lieben :)

    Mehr
  • Spannend, mysteriöse Geister-, Lovestory

    Seelenhauch
    clauditweety

    clauditweety

    06. December 2016 um 20:04

    Eine wirklich grandiose Geschichte findet man in diesem Buch. In dieser Art habe ich sowas auch noch nie gelesen und war aber von Anfang an gefesselt.Es war für mich, wie eine Detektiv-und Geistergeschichte vermischt in Einem. Es fesselt dich und lässt dich gleichzeitig mit den Protagonisten Hinweise suchen, um das Rätsel der Geistererscheinungen zu lösen.Die Protagonisten der Gegenwart, wie auch die der Vergangenheit, sind liebevoll und detailliert beschrieben und man fühlt von Anfang an mit Ihnen. Auch die Nebencharaktere haben mir super gefallen und großes Lob an die Autorin für ihre Charakterisierung der Geister oder Menschen aus vergangenen Zeit, ebenso wie die detailgetreuen Szenen der Vergangenheit. Ich hatte das Gefühl, alles hautnah mitzuerleben und das hat mir immer eine Gänsehaut hinterlassen.Auch Liebe ist in der Story zu finden und sie ist nicht, wie oftmals plump und prompt, sondern einfühlsam und entwickelt sich wundervoll passend zur Geschichte.Man muss dieses Buch gelesen haben, allerdings rate ich, es vielleicht nicht Nachts zu tun, da war mir oft leicht mulmig zu Mute ;). Schaurig, schöne Geschichte, die einem aber auch einige Tränen abverlangt und einem danach eine neue Sicht auf das Gläserrücken gibt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Seelenhauch" von Annie J. Dean

    Seelenhauch
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    **Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen**Ende Oktober ist das neue, düstere & spannungsgeladene neue Label "Dark Diamonds" aus dem Carlsen Verlag an den Start gegangen. Dieses Label steht für junge erwachsene Literatur ab 18 Jahren. Magisch, düster und emotionsgeladen!Seid dabei und lerne eines der ersten Dark Diamonds Diamanten "Seelenhauch" von Annie J. Dean kennen und bewerbe Dich direkt für eines der Rezensionsexemplare für diese gemeinsame LeserundeDie 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiertLeseprobeAnnie J. Dean wurde 1972 in Dortmund geboren und dachte sich schon als Kind eigene Fantasygeschichten aus. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie einen Beruf im Bürowesen, ehe sie 2013 begann, ihren ersten Roman zu schreiben. Mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt sie heute am Rand des Ruhrgebietes und hat neben dem Schreiben eine große Vorliebe für Tiere. Daher hat sich bei ihr zu Hause mittlerweile ein halber Zoo angesammelt.Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in fantastischen & mitreißenden Geschichten schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe!Das Buch ist ausschließlich als E-Book im Epub und Mobi Format erhältlichAnnie J. Dean wird die Leserunde begleiten und ist schon gespannt auf Eure Meinungen :-)Außerdem hat Dark Diamonds auch noch weitere interessante Bücher,schaut einfach mal rein.Viel Spass*** Wichtig ***Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 128
  • Die Geister der Vergangenheit

    Seelenhauch
    elafisch

    elafisch

    05. December 2016 um 21:15

    Inhalt:Helen führt ein ganz angenehmes und geregeltes Leben. Sie versteht sich sehr gut mit ihren WG-Mitbewohnerinnen auch wenn sie alle grundverschieden sind und sie liebt ihren Job als Krankenschwester, der durch die Schichten zwar anstrengend, aber doch erfüllend ist.Als ihre Mitbewohnerinnen sie zu einer Seance überreden scheint dieses geregelte Leben jedoch aus den Bahnen zu geraten. Helen fühlt sich verfolgt und beobachtet, aber Geister gibt es nicht!? Wird sie also verrückt? Alles wird noch mysteriöser als ein Patient auf dem Sterbebett ihr das Versprechen abnimmt zum Anwesen der von Bergs zu gehen…Meinung:Dies ist mein erstes “Dark Diamonds” Buch, ein Imprint des Carlsen Verlags welches New Adult Fantasy publiziert und ich kann jetzt schon sagen, das war definitiv nicht mein letztes!Mich konnte das Buch mit seiner Mischung aus Mystik, Spannung und Romantik absolut fesseln. Der Schreibstil der Autorin ist einerseits leicht und zügig lesbar, aber andererseits so bildhaft, dass ich stellenweise das Gefühl hatte selbst dabei zu sein.Gruselfaktor und Spannung hatten für mich genau das richtige Maß, genug für eine schöne Gänsehaut, aber nie wurde es zu nervenaufreibend.Was die Romantik in diesem Buch angeht so bin ich etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite war es passend, dass die Liebesgeschichte nicht zu sehr in den Vordergrund rutschte, auf der anderen Seite fehlte ihr etwas Raum um sich fließend und für mich nachvollziehbar zu entwickeln, denn so gut mir die Romanze gefallen hat ging es mir dann doch plötzlich etwas zu schnell. Ähnlich war es für mich leider auch am Ende, auch wenn alles schlüssig aufgelöst wurde, hatte ich noch ein paar Hindernisse und Kniffe und auch mehr Verstrickungen mit der Gegenwart erwartet.Fazit:Für mich ist Seelenhauch ein sehr gutes Buch, das mich wundervoll unterhalten hat.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • mystisch - gespenstisch gut <3

    Seelenhauch
    charmingbooks

    charmingbooks

    05. December 2016 um 13:03

    **Für einige Geheimnisse muss man direkt in die Vergangenheit reisen…** Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert… //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//   Meinung: Der Titel Seelenhauch hat mich persönlich schon dazu bewogen dieses Buch lesen zu wollen. Das Cover ist sehr zart gehalten – mit Blümchen und glitzernden Schnörkel sowie einer Frau die wirklich sehr gut Helen sein könnte und ein wunderbares Schloss im Hintergrund. Abgestimmt mit diesem sehr mystischen Blau ergibt das Cover ein wundervolles Ganzes. Der Klappentext dazu macht weiterhin neugierig und weißt einem den Weg in welche Richtung Seelenhauch gehen soll …   All dies waren die Gründe warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ein wunderschönes Cover  und ein interessanter Klappentext. Und das, obwohl Geistergeschichten eigentlich nie so ganz meine Welt waren. Oft sind diese Geschichten einfach sehr langatmig ohne große Spannung und das lädt nicht unbedingt zum Weiterlesen ein.   Die Autorin hat wirklich einen leichten modernen Schreibstil. Sehr bildlich gehalten ohne direkt zu sehr ins Detail zu gehen. Für die eigene Fantasie ist auf jedenfall noch genug Platz um eigenen Ideen Raum zu geben. Die Geschichte wird aus wechselnden Perspektiven erzählt – so  lernt man sowohl Helen als auch Elias viel besser kennen.   Helen ist Krankenschwester auf der Intensivstation – daher sind Konfrontationen mit dem Tod für sie nichts Ungewöhnliches. Sie ist eine bildschöne junge Frau die mit beiden Beinen im Leben steht und Ihren Weg geht. Das ändert sich schlagartig als Ihre Mädels aus der WG eine Runde Gläserrücken spielen möchte und Helen zwangsläufig einbinden. Ab dem Zeitpunkt ist nichts mehr wie es war und hier beginnt eine äußerst spannende Reise. Während Helen Ihr Leben selber meistern muss ohne elterliche Unterstützung hat Elias es definitiv einfacher gehabt. Reiches Elternhaus – Studium geschmissen und trotzdem Teil der elterlichen Firma als Jungdesigner. Und Elias scheint wirklich ein Händchen dafür zu haben. Auch bei ihm passieren merkwürdige Dinge und es kommt wie es kommen muss – Helen und Elias treffen aufeinander und ab hier beginnt die vorhin erwähnte Reise. Die Autorin hat hier ein wunderschönes Maß gefunden um Geisterhaftes und Romantisches zu vereinen. Durch Ihre wundervolle Art Spannung aufzubauen konnte die Geschichte mich definitiv fesseln. Ich wollte unbedingt weiterlesen und auflösen was genau damals passiert ist. Der ganze Spuk drum herum ist schon wirklich realistisch dargestellt – da fragt man sich schon manchmal ob es Geister wirklich gibt? Die zarte Liebesgeschichte die sich hier anbandelt finde ich süß – passt in das ganze Geschehen. Auch wenn ich nicht ganz weiß ob mir das nicht doch alles zu schnell geht. Aber wirklich gestört hat es mich nicht.   Fazit: Viele Geistergeschichten habe ich schon abgebrochen – diese nicht. Ich habe Sie verschlungen. Sie ist so voller Gefühl – voller Spannung – voller Liebe und voller Drama. Da konnte man einfach nicht anders als weiterzulesen. Mit Seelenhauch ist der Autorin ein wundervolles mystisches Werk gelungen welches die Leser verzaubert und eine andere Welt aufzeigt.

    Mehr
  • Seelenhauch - 5/5 ♥

    Seelenhauch
    Lina_Lila

    Lina_Lila

    03. December 2016 um 19:12


  • Gänsehaut bei Sommerhitze

    Seelenhauch
    Rabentochter

    Rabentochter

    29. November 2016 um 09:56

    Das Buch schafft es einen heißen Sommer auf die Seiten zu bannen und einem trotzdem Gänsehaut zu bescheren! Der Geist mit dem Helen und Elias in Kontakt treten ist zunächst schwer einschätzbar und man ist als Leser selbst die ganze Zeit am Grübeln, weil man nicht mehr oder weniger weiß als die Protagonisten. Die Charaktere sind sehr sympathisch, allerdings wird aus der Ich-Perspektive erzählt, das mag ich persönlich nicht so gern. Wenn die Erzählsituation anders gelöst wäre, hätte das Buch auch einen Stern mehr bekommen. Das bleibt allerdings der einzige Kritikpunkt! Der Rest gefiel mir gut: Sowohl die gesamte Thematik des Romans als auch dessen Umsetzung. Kilians Zeit und Welt wirken in Bezug auf geschilderte Kleidung und die verwendete Sprache authentisch. Die Spannung hält sich das gesamte Buch über, da man immer nur kleine Informationshappen bekommt. Man fiebert mit, rätselt selbst, welche Geschichte Kilian umgibt. Obwohl das Buch eine Geschichte über eine Begegnung mit Geistern ist, fand ich es nicht gruselig. Es gibt einem mehr eine gespannte Gänsehaut und leichte Schauder, aber gefürchtet habe ich mich nie und das will was heißen, bin ich doch sonst was Gruselliteratur und -filme angeht doch eher ein Hasenfuß. Das Buch eignet sich also auch für kleine Angsthasen. Durch die starken Figuren fühlt man sich immer beschützt und gut aufgehoben! Fazit: Unbedingt lesenswert, obwohl es um Geister geht ist die Geschichte nicht gruselig, dafür sehr fesselnd und spannend!

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Seelenhauch
    Blacksally

    Blacksally

    28. November 2016 um 20:31

    Dieses Buch durfte dank einer Leserunde von Lovelybooks bei mir einziehen. Ich finde schon allein das Cover ist wunderschön, das Herrenhaus erinnert mich ein wenig an ein Schloss.Der zweite Punkt ist, das ich Bücher mit Geistern immer toll finde, sie sind gruselig, aber auch oft sehr romantisch und mysteriös.Bereits nach wenigen Seiten ist man total in der Geschichte drin. Helen ist eine sehr aufgeweckte, junge Frau die eine Ausbildung als Krankenschwester macht. Sie ist gewissenhaft und glaub an sowas wie Geister überhaupt nicht. Bis zu dem Zeitpunkt an dem ihr einer erscheint.Da merkt man jedoch, die stärke und den Mut den sie auch in sich trägt, denn sie wird nicht verrückt vor Angst, sondern stellt sich dem Geist und stellt Nachforschungen an.Dann gibt es noch Elias, er ist ein Designer und hat in gewisser Weiße auch mit dem Geist zu tun. Er ist nämlich ein nachkomme der Familie. Und auch er wird in die Geschichte mit hinein verwickelt, spätestens als unsere beiden Protagonisten aufeinander treffen.Der Schreibstil des Buches hat mich schon bei der Leseprobe angesprochen, ich finde ihn sehr flüssig und man kommt gut voran. Ich mochte die Dialoge und die nähe zu den Protagonisten sehr gerne. Auch die Szenen mit den Geistern sind sehr gut beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen.Dies wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein, vorausgesetzt sie schreibt noch welche :)Die Autorin:Annie J. Dean wurde 1972 in Dortmund geboren und dachte sich schon als Kind eigene Fantasygeschichten aus. Nach ihrem Schulabschluss erlernte sie einen Beruf im Bürowesen, ehe sie 2013 begann, ihren ersten Roman zu schreiben. Mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern lebt sie heute am Rand des Ruhrgebietes und hat neben dem Schreiben eine große Vorliebe für Tiere. Daher hat sich bei ihr zu Hause mittlerweile ein halber Zoo angesammelt.Fazit:Ein tolles Buch, das ich weiterempfehlen kann, gerade wenn man Fantasy und Geister mag.

    Mehr
  • weitere