Annie Kelly

 4.1 Sterne bei 8 Bewertungen

Alle Bücher von Annie Kelly

Flirting with Disaster

Flirting with Disaster

 (8)
Erschienen am 21.10.2016

Neue Rezensionen zu Annie Kelly

Neu
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Flirting with Disaster" von Annie Kelly

Flirting with Disaster
Kleine8310vor 6 Monaten

Lesegrund: 

Ab und an greife ich ja gerne mal zu erotisch angehauchten Romanen und dieses Buch klang für mich nach einer netten Unterhaltung.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Hyacinth. Hyacinth hat vor kurzem mit ihren Freundinnen einen tollen Abend in einem neuen Club verbracht. Dort ist sie Smith Asher begegnet und auch nähergekommen. Der attraktive Smith geht ihr auch nicht aus dem Kopf, als sie ihren neuen Job als Lehrerin antritt. Womit sie jedoch nicht gerechnet hatte, war dass Smith ihr auf einmal, als einer ihrer Schüler gegenübersitzt. Hyacinth ist klar, dass sie nun auf keinen Fall weiteren Kontakt zu ihm haben darf, wäre da nur nicht diese verbotene Anziehung ...

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Annie Kelly ist locker und einfach gehalten, was eine leichte Unterhaltung garantiert, mir aber manchmal etwas zu umgangssprachlich und teilweise etwas zu vulgär war.  


Charaktere: 

Die Charaktere hat die Autorin recht solide ausgearbeitet. Was mir bei den Protagonisten allerdings etwas gefehlt hat, war das besondere, was sie aus der Masse anderer Charaktere dieses Genre's hervorgehoben hätte. Das habe ich ein bisschen vermisst, denn gerade im Bezug auf die Konstellation Lehrerin/Schüler, hatte ich mir deutlich mehr erhofft.

 

Spannung: 

Die Spannung in dieser Geschichte war mir, besonders im ersten Drittel, zu wenig vorhanden, wodurch die Handlung etwas zäh wirkte. Danach erhält die Story etwas mehr Dichte, aber richtig spannend wurde es, meiner Meinung nach, leider nicht.

 

Emotionen:   

Inhaltlich hatte ich mir von der Geschichte ein bisschen mehr an Gefühlen erwartet. Die Autorin legt den Fokus ganz klar auf die erotischen Aspekte, was mir oft etwas zuviel war. Manchmal kamen mir die so detaillierten Beschreibungen ein bisschen ideenlos vor. Eine Fortsetzung würde ich nicht mehr lesen müssen.

 

 "Flirting with Disaster" konnte meine Erwartungen an gute Unterhaltungsleküre leider nicht erfüllen. Die Handlung bietet wenig Spannung und die erotischen Anteile wirkten oftmals wie Lückenfüller. Sehr schade. 


Kommentieren0
0
Teilen
lara111s avatar

Rezension zu "Flirting with Disaster" von Annie Kelly

Verbotene Liebe!
lara111vor einem Jahr

Das Cover ist jetzt nichts allzu besonders, aber es gefällt mir ganz gut und passt gut zum Genre. Die Schriftart des Covers finde ich allerdings ein bisschen unpassend, da das Ganze ziemlich kindlich wirkt, was das Buch ganz bestimmt nicht ist. Auch der blaue Buchrücken passt irgendwie nicht dazu; besser wäre gelb oder orange gewesen.

Inhalt: Hyacinth  trifft, als sie mit ihren Freundinnen in einen neuen Club geht, einen Kerl namens Smith, der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Umso entsetzter ist sie, als sie ihn dann endlich wiedersieht. Und zwar in der Schule, denn sie ist seine neue Lehrerin! Hyacinth muss schleunigst jegliche Gefühle, die sie für ihn hegt, vergessen, denn sonst könnte das verheerende Folgen haben. Allerdings ist das gar nicht so einfach...

Einstieg: Ich habe bis jetzt nur Gutes über das Buch gehört und habe mich dementsprechend wirklich aufs Lesen gefreut. Man kommt wirklich sehr schnell ins Buch herein und muss sich nicht großartig anstrengen, denn man lernt schnell die wichtigsten Charaktere kennen und auch der Schreibstil ist schön locker, sodass die Seiten förmlich an einem vorbeifliegen.

Hyacinth ist eine ziemlich sympathische Protagonistin. Sie ist ehrgeizig und fleißig, aber manchmal geht sie dann trotzdem mal feiern, wenn ihre Freundinnen sie mal wieder überredet haben. Ausgerechnet so lernt sie dann Smith kennen. Man fühlt richtig mit ihr mit, als sie realisiert, dass er ihr neuer Schüler ist und sie ihn unterrichten muss. Ihre Gefühle sind wirklich sehr realistisch geschildert. Manchmal ist sie etwas naiv, aber sie zeigt sich auch oft ziemlich mutig. Teilweise konnte ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen, aber das war auch nur selten. Das ganze Buch ist aus ihrer Perspektive geschrieben, weswegen man sich gut mit ihr identifizieren kann.

Smith wirkt eigentlich nicht wie ein Schüler, sondern wie ein erwachsener Mann. Er strahlt eine enorme Attraktivität und Härte aus. In der Schule gehört er allerdings zu den Draufgängern, die ständig Ärger haben wegen Prügeleien, Drogen oder Mädchen. Hyacinth fällt es schwer, diese beiden Männer in Einklang zu bringen. Hinter Smith steckt viel mehr als man zuerst vermutet und ich fand ihn insgesamt sympathisch. Er kitzelt in Hyacinth auch mal ihre mutige Seite heraus und sorgt dafür, dass sie sich auch mal etwas traut. Allerdings hat mich seine Ausdrucksweise manchmal echt genervt, weil sie ziemlich derb ist. Dieses "Dirty Talking" wirkte dann doch teilweise ziemlich aufgesetzt.

Die Nebencharaktere sind auch wirklich gut ausgearbeitet. Besonders Hyacinths Freunde und Smiths Bruder mochte ich wirklich gerne und ich bin gespannt, ob zu diesen Charakteren auch noch ein Buch rauskommen wird, denn auf dem Buchrücken steht, dass dieses Buch auch ein Auftakt einer Reihe ist.

Der Klappentext hat mich total angesprochen, denn sind wir nicht alle irgendwie Fans von Büchern mit  verbotener Liebe? ;) Ich lese solche Bücher auf jeden Fall total gerne, weil sie immer noch diesen Hang zum Verbotenen enthalten und so immer ein bisschen mehr Spannung aufbauen. Hier haben wir dann mal wieder eine Beziehung zwischen Lehrerin und Schüler, hinter der allerdings noch viel mehr steckt. Das Buch hat nur wenige Längen, bei denen ich mich etwas gelangweilt habe, weil nicht so richtig etwas passiert ist, aber das restliche Buch über hat mich gut unterhalten. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt, weil er sehr schön locker und leicht ist. Aufgrund des kleinen Umfangs des Buches kann man es gut mal eben zwischendurch lesen. Das Buch hat auch eine Wendung, mit der ich wirklich nicht gerechnet hätte.

Fazit:

Ein Buch über verbotene Liebe, hinter dem mehr steckt, als man zuerst vermutet.

Bewertung:


4 von 5 Sternen
Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentieren0
1
Teilen
steffis_bookworlds avatar

Rezension zu "Flirting with Disaster" von Annie Kelly

Gelungener erster Teil
steffis_bookworldvor 2 Jahren




Ich bin vor ein paar Wochen zufällig über Flirting with Disaster gestolpert, als ich mich in meiner liebsten Buchhandlung umgeschaut habe. Ich war vom ersten Moment an hin und weg von dem Klappentext und musste dieses Buch einfach lesen. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Hyacinth Hendricks fällt aus allen Wolken, als sie in ihr Klassenzimmer kommt und dort den Typen sitzen sieht, mit dem sie letzte Woche in einer Bar rumgemacht hat. Sie kann es kaum glauben, dass ausgerechnet Smith Asher ihr neuer Schüler sein soll. Dabei sieht er doch viel älter aus als ein Highschool-Schüler! Doch auch wenn zwischen ihnen nichts weiter passieren darf, ist die Chemie zwischen ihnen einfach viel zu stark. Was soll Cyn denn nun machen? Ihren Job aufs Spiel setzte oder ihre Gefühle zu Smith ignorieren?

Als ich dieses Buch begonnen habe, wusste ich nicht recht was ich erwarten sollte. Besonders Cyn war für mich anfangs schwer einzuschätzen. Denn sie kam oft sehr harsch und kalt rüber, und manchmal war sie nah dran unsympathisch zu wirken. Aber das hat sich glücklicherweise im Laufe des Buches gelegt. Gerade wenn sie mit ihrer Familie und ihren Freunden zusammen war, konnte ich nicht anders als sie zu mögen. Und am Ende habe ich für sie sogar wirklich gehofft, dass sie ihr Happy End bekommt. In mehr als einer Hinsicht.

Smith hingegen war ganz anders. Er ist vereint alle drei Sachen in sich, die es für mich persönlich braucht, um einem perfekten Bookboyfriend zu bekommen. Er ist natürlich sexy wie die Hölle. Aber auch klug und witzig. Und diese drei Sachen zusammen, machen Smith ziemlich unwiderstehlich. Aber natürlich hat er auch eine andere Seite. Denn ich war zwischendurch immer wieder ziemlich frustriert was ihn angeht. Mir war klar, dass hinter ihm noch irgendwas stecken muss, aber ich habe trotzdem nicht mit der Wednung gerechnet, die seine Geschichte nehmen würde.

Ganz klar, mit Flirting with Disaster wurde das Rad nicht neu erfunden. Aber wenn eine 'Schüler und Lehrer'-Liebesgeschichte gut geschrieben ist, macht es einfach nur Spaß sie zu lesen. Und Flirting with Disaster ist so eine gut geschriebene Geschichte.

Denn das Buch ist unglaublich gut geschrieben. Es ist so heiß, dass die Funken nur so über die Seiten fliegen. Und zugleich wo witzig, dass ich mehr als einmal schmunzeln musste. Dazu eine Geschichte die einen fesselt und wirklich mitreißt. Alles in allem habe ich das Buch wirklich genossen und in ein paar Stunden komplett durchgelesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Annie Kelly?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks