Annie Kelly Flirting with Disaster

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Flirting with Disaster“ von Annie Kelly

Sie ist seine Lehrerin … ... aber er erteilt ihr eine prickelnde Lektion. Damit hat Hyacinth nun wirklich nicht gerechnet: Als sie ihren Job als Lehrerin antritt, sitzt in ihrer Klasse ausgerechnet der gutaussehende Kerl, dem sie eine Woche zuvor in einem Club beim Bodypainting nähergekommen ist! Dabei kam Smith Asher ihr gar nicht wie ein Schüler vor. Hyacinth ist klar, dass sie jede Verbindung zu ihm so schnell wie möglich kappen muss, wenn sie nicht beide in Schwierigkeiten geraten wollen. Zudem scheint Smith irgendetwas mit den Drogengeschäften zu tun zu haben, die an der Schule vor sich gehen. Doch bald wird das Verlangen zu groß, um es weiter zu ignorieren … Der erste Band der unwiderstehlichen «Flirting with Disaster»-Serie.

Ein Quick-Read das mit einer witzigen und heißen Story aufwarten kann.

— steffis_bookworld
steffis_bookworld

Romantische, leidenschaftliche Story mit drastischer Wendung

— buchwurm_de
buchwurm_de

Mich konnte das Werk begeistern. Freu mich auf Teil 2 :)

— merlin78
merlin78

Stöbern in Erotische Literatur

Try - versuch es

2 oder 2,5 Punkte. Aber wohl eher zwei, weil Handlung und Charakterentwicklung fast vollständige gefehlt haben, es gab nur Sex, Sex, Sex. Se

MartinaBookaholic

Paper Palace

Ich liebe diese Reihe einfach abgöttisch!

Michi_93

Paper Prince

Eine wunderschöne Anknüpfung an den ersten Teil - die Spannung lässt auch nicht nach, ganz im Gegenteil. Liebe <3

Michi_93

Paper Princess

Die Paperreihe, ist eine mit der wunderschönsten Buch-Reihen, die ich bis jetzt gelesen habe !

Michi_93

Hardpressed - verloren

Sehr gute Fortsetztung des ersten Teils!

buecher_liebe

Hardwired - verführt

Super Anfang der Reihe! Totales Suchtprotenzial <3

buecher_liebe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verbotene Liebe!

    Flirting with Disaster
    lara111

    lara111

    18. June 2017 um 20:12

    Das Cover ist jetzt nichts allzu besonders, aber es gefällt mir ganz gut und passt gut zum Genre. Die Schriftart des Covers finde ich allerdings ein bisschen unpassend, da das Ganze ziemlich kindlich wirkt, was das Buch ganz bestimmt nicht ist. Auch der blaue Buchrücken passt irgendwie nicht dazu; besser wäre gelb oder orange gewesen. Inhalt: Hyacinth  trifft, als sie mit ihren Freundinnen in einen neuen Club geht, einen Kerl namens Smith, der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Umso entsetzter ist sie, als sie ihn dann endlich wiedersieht. Und zwar in der Schule, denn sie ist seine neue Lehrerin! Hyacinth muss schleunigst jegliche Gefühle, die sie für ihn hegt, vergessen, denn sonst könnte das verheerende Folgen haben. Allerdings ist das gar nicht so einfach... Einstieg: Ich habe bis jetzt nur Gutes über das Buch gehört und habe mich dementsprechend wirklich aufs Lesen gefreut. Man kommt wirklich sehr schnell ins Buch herein und muss sich nicht großartig anstrengen, denn man lernt schnell die wichtigsten Charaktere kennen und auch der Schreibstil ist schön locker, sodass die Seiten förmlich an einem vorbeifliegen. Hyacinth ist eine ziemlich sympathische Protagonistin. Sie ist ehrgeizig und fleißig, aber manchmal geht sie dann trotzdem mal feiern, wenn ihre Freundinnen sie mal wieder überredet haben. Ausgerechnet so lernt sie dann Smith kennen. Man fühlt richtig mit ihr mit, als sie realisiert, dass er ihr neuer Schüler ist und sie ihn unterrichten muss. Ihre Gefühle sind wirklich sehr realistisch geschildert. Manchmal ist sie etwas naiv, aber sie zeigt sich auch oft ziemlich mutig. Teilweise konnte ich ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen, aber das war auch nur selten. Das ganze Buch ist aus ihrer Perspektive geschrieben, weswegen man sich gut mit ihr identifizieren kann. Smith wirkt eigentlich nicht wie ein Schüler, sondern wie ein erwachsener Mann. Er strahlt eine enorme Attraktivität und Härte aus. In der Schule gehört er allerdings zu den Draufgängern, die ständig Ärger haben wegen Prügeleien, Drogen oder Mädchen. Hyacinth fällt es schwer, diese beiden Männer in Einklang zu bringen. Hinter Smith steckt viel mehr als man zuerst vermutet und ich fand ihn insgesamt sympathisch. Er kitzelt in Hyacinth auch mal ihre mutige Seite heraus und sorgt dafür, dass sie sich auch mal etwas traut. Allerdings hat mich seine Ausdrucksweise manchmal echt genervt, weil sie ziemlich derb ist. Dieses "Dirty Talking" wirkte dann doch teilweise ziemlich aufgesetzt. Die Nebencharaktere sind auch wirklich gut ausgearbeitet. Besonders Hyacinths Freunde und Smiths Bruder mochte ich wirklich gerne und ich bin gespannt, ob zu diesen Charakteren auch noch ein Buch rauskommen wird, denn auf dem Buchrücken steht, dass dieses Buch auch ein Auftakt einer Reihe ist. Der Klappentext hat mich total angesprochen, denn sind wir nicht alle irgendwie Fans von Büchern mit  verbotener Liebe? ;) Ich lese solche Bücher auf jeden Fall total gerne, weil sie immer noch diesen Hang zum Verbotenen enthalten und so immer ein bisschen mehr Spannung aufbauen. Hier haben wir dann mal wieder eine Beziehung zwischen Lehrerin und Schüler, hinter der allerdings noch viel mehr steckt. Das Buch hat nur wenige Längen, bei denen ich mich etwas gelangweilt habe, weil nicht so richtig etwas passiert ist, aber das restliche Buch über hat mich gut unterhalten. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesagt, weil er sehr schön locker und leicht ist. Aufgrund des kleinen Umfangs des Buches kann man es gut mal eben zwischendurch lesen. Das Buch hat auch eine Wendung, mit der ich wirklich nicht gerechnet hätte. Fazit: Ein Buch über verbotene Liebe, hinter dem mehr steckt, als man zuerst vermutet. Bewertung: 4 von 5 SternenVielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Gelungener erster Teil

    Flirting with Disaster
    steffis_bookworld

    steffis_bookworld

    09. May 2017 um 20:55

    Ich bin vor ein paar Wochen zufällig über Flirting with Disaster gestolpert, als ich mich in meiner liebsten Buchhandlung umgeschaut habe. Ich war vom ersten Moment an hin und weg von dem Klappentext und musste dieses Buch einfach lesen. Und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Hyacinth Hendricks fällt aus allen Wolken, als sie in ihr Klassenzimmer kommt und dort den Typen sitzen sieht, mit dem sie letzte Woche in einer Bar rumgemacht hat. Sie kann es kaum glauben, dass ausgerechnet Smith Asher ihr neuer Schüler sein soll. Dabei sieht er doch viel älter aus als ein Highschool-Schüler! Doch auch wenn zwischen ihnen nichts weiter passieren darf, ist die Chemie zwischen ihnen einfach viel zu stark. Was soll Cyn denn nun machen? Ihren Job aufs Spiel setzte oder ihre Gefühle zu Smith ignorieren? Als ich dieses Buch begonnen habe, wusste ich nicht recht was ich erwarten sollte. Besonders Cyn war für mich anfangs schwer einzuschätzen. Denn sie kam oft sehr harsch und kalt rüber, und manchmal war sie nah dran unsympathisch zu wirken. Aber das hat sich glücklicherweise im Laufe des Buches gelegt. Gerade wenn sie mit ihrer Familie und ihren Freunden zusammen war, konnte ich nicht anders als sie zu mögen. Und am Ende habe ich für sie sogar wirklich gehofft, dass sie ihr Happy End bekommt. In mehr als einer Hinsicht. Smith hingegen war ganz anders. Er ist vereint alle drei Sachen in sich, die es für mich persönlich braucht, um einem perfekten Bookboyfriend zu bekommen. Er ist natürlich sexy wie die Hölle. Aber auch klug und witzig. Und diese drei Sachen zusammen, machen Smith ziemlich unwiderstehlich. Aber natürlich hat er auch eine andere Seite. Denn ich war zwischendurch immer wieder ziemlich frustriert was ihn angeht. Mir war klar, dass hinter ihm noch irgendwas stecken muss, aber ich habe trotzdem nicht mit der Wednung gerechnet, die seine Geschichte nehmen würde. Ganz klar, mit Flirting with Disaster wurde das Rad nicht neu erfunden. Aber wenn eine 'Schüler und Lehrer'-Liebesgeschichte gut geschrieben ist, macht es einfach nur Spaß sie zu lesen. Und Flirting with Disaster ist so eine gut geschriebene Geschichte. Denn das Buch ist unglaublich gut geschrieben. Es ist so heiß, dass die Funken nur so über die Seiten fliegen. Und zugleich wo witzig, dass ich mehr als einmal schmunzeln musste. Dazu eine Geschichte die einen fesselt und wirklich mitreißt. Alles in allem habe ich das Buch wirklich genossen und in ein paar Stunden komplett durchgelesen.

    Mehr
  • Verboten gut!

    Flirting with Disaster
    -Luna

    -Luna

    07. December 2016 um 17:25

    InhaltHyacinth ist eine angehende Lehrerin und absolviert gerade ihr Lehrpraktikum an der Franklin School, welche allgemein als Problemschule bekannt ist. Als der Direktor ihr einen neuen Schüler vorstellt, fällt sie fast aus allen Wolken, denn es ist ausgerechnet Smith, der heiße Typ dem sie in diesem ganz speziellen Klub nähergekommen ist. Es gibt nur einen Weg um ihre Kariere nicht zu gefährden, sie muss die Finger von ihm lassen. Eigentlich ein guter Plan, wenn da nicht diese unglaubliche Anziehungskraft wäre…Meine MeinungEr ist ihr Schüler, sie seine Lehrerin. Eine Geschichte die verbotener nicht sein dürfte und genau deshalb hat sie einen solchen Reiz. Ich kannte die Autorin Annie Kelly vor dem Buch nicht und bin daher ohne große Erwartungen an das Buch rangegangen und wurde sehr positiv überrascht. Ihr Schreibstil ist locker und flüssig, so dass man sehr rasch vorankommt. Die Charaktere sind einmalig und haben diese spezielle Anziehungskraft zueinander, die man nahezu spüren kann. Hyacinth hatte es nicht immer einfach in ihrer Vergangenheit, umso wichtiger ist ihr, dass sie sich ihren großen Traum erfüllen und Lehrerin werden kann. Sie ist sehr intelligent und wunderschön, doch ihr Selbstbewusstsein lässt zu wünschen übrig und dadurch wirkt sie anfangs etwas unsicher. Smith ist der attraktivste und charmanteste Mann der ihr je begegnet ist und auch er ist vom ersten Moment an von ihr verzaubert. Er ist liebevoll und beschützt sie wo er nur kann, doch wenn er mit seiner Klicke unterwegs ist, zeigt er eine ganz andere Seite und es scheint als wäre er in die Drogengeschäfte verwickelt, die an der Schule vor sich gehen. Ihr Kennenlernen läuft relativ unspektakulär ab, richtig spannend wird es ab dem Wiedersehen in der Schule. Zwischen ihnen knistert es gewaltig und Hyacinth ist hin und her gerissen, sie weiß es darf nicht sein aber irgendwie kann sie der Anziehung doch nicht widerstehen. Die erotischen Szenen sind sehr gelungen und auch die Zeitpunkte wurden perfekt ausgewählt. Doch es ist nicht nur dieses Knistern zwischen ihnen, es sind die ganz großen Gefühle die diesen Roman so wunderbar machen. Außerdem dürft ihr euch auf eine unerwartete Wendung und ein perfektes Happy End freuen.Ich kann euch dieses Buch wirklich sehr empfehlen, mich hat es absolut gefesselt und ich hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen.Neben den Hauptprotagonisten lernt man auch ihre Freundinnen Carson und Rainey kennen sowie Wyatt, der auch ein ganz besonderer Charakter ist. Das Ende lässt erahnen, dass es im nächsten Teil um Wyatt und Carson geht, ich freu mich jetzt schon drauf und bin gespannt auf ihre Geschichte. FazitEine verbotene, sexy Romanze die einen fesselt und nicht mehr loslässt. Daumen hoch für dieses Buch! 

    Mehr
  • Mich konnte das Werk begeistern.

    Flirting with Disaster
    merlin78

    merlin78

    22. October 2016 um 13:07

    Als Hyacinth den smarten Smith in einem Club kennenlernt, ahnt sie noch nicht, welche Folgen das haben wird, denn der Mann mit den blauen Augen, der ihr vom ersten Moment an den Kopf verdreht hat, ist ihr Schüler.Smith Asher gehört in die Abschlussklasse der Franklin Highschool, eine Schule, die sich auf vorbestrafte Jugendliche spezialisiert hat. Dort zu unterrichten ist für die angehende Lehrerin Hyacinth kein großes Vergnügen, doch sie ist bereit, sich der Herausforderung zu stellen. Als sie Smith in ihrem Kurs entdeckt, kann sie es zunächst kaum glauben. Natürlich weiß sie, dass sie niemals eine Affäre mit einem Schüler eingehen darf. Deshalb will sie sich auch von ihm fernhalten. Doch irgendwie gestaltet sich dieses Vorhaben viel schwieriger, als zunächst gedacht. Gibt es für Hyacinth und Smith eine gemeinsame Zukunft?„Flirting with Disaster“ bildet mit diesem Teil den Auftakt zu einer neuen Romanreihe, dass aus der Feder von der amerikanischen Autorin Annie Kelly stammt, die mit diesem Werk einen soliden Start hinlegt.Wenn der Leser einmal über die Namensbildung hinwegsieht und sich nicht an Frauennamen wie Hyacinth oder Carson stört, kann das Werk für ordentlich Aufregung sorgen, denn die Schriftstellerin findet stets die richtigen Worte, um die Umgebung, die Charaktere, aber auch die Leidenschaft zu beschreiben.Hyacinth, die von ihren Freunden kurz „Cyn“ genannt wird, bildet die Hauptrolle in diesem Stück. Sie ist eine intelligente, gutaussehende, leider nicht besonders selbstsichere junge Frau, die sich um ihren kranken Vater kümmert und versucht, ihren Master als Lehrerin zu machen. Ihr zur Seite steht den charmante Smith, der ihr vom ersten Moment an den Kopf verdreht. Seine Person bleibt bis kurz vor Schluss recht undurchsichtig, doch im Nachhinein ergibt alles einen Sinn, wodurch es der Autorin herrlich gelungen ist, den Leser ein wenig an der Nase herumzuführen.Die Handlung baut sich langsam und glaubwürdig auf. Vielleicht sogar ein wenig zu langsam, denn das erste Treffen zwischen den beiden Protagonisten dauert bereits fast das erste Drittel des Buches, ehe es dann endlich in die eigentliche „Problematik“ abdriftet. So benötigt der Leser gerade zu Beginn ein wenig Durchhaltevermögen, doch das wird nicht enttäuscht, denn mit zunehmender Seitenzahl erhält die Geschichte immer mehr Dynamik und Spannung.Mich konnte das Werk begeistern.Mein persönliches Fazit:Zunächst möchte ich dem Rowohlt-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar danken. Ohne Aufforderung habe ich dieses Buch erhalten und mich sehr darüber gefreut, denn es passt genau in mein Beuteschema. Vielen Dank dafür :) Die Story hat mich begeistert und gefesselt. Wie ich eingangs schon geschrieben habe, hatte ich ein wenig Probleme mit diesem ungewöhnlichen Namen, der mir einfach nicht geläufig werden wollte. Doch davon abgesehen, gefällt mir der leidenschaftliche und dramatische Aufbau der Handlung sehr. Annie Kelly hat mich durch ihre authentischen Worte und ihrer glaubwürdigen Kulisse richtig packen können. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Werk verschlungen und mich richtig gut unterhalten gefühlt.Jetzt freue ich mich schon sehr auf den nächsten Teil der Reihe, der hoffentlich sehr bald erscheinen wird. Auf der Verlagsseite konnte ich noch nichts darüber finden. Deshalb gibt es von mir eine ganz klare Leseempfehlung. 

    Mehr