Highschool Princess. Verlobt wider Willen

von Annie Laine 
4,4 Sterne bei40 Bewertungen
Highschool Princess. Verlobt wider Willen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

nicolealfas avatar

Süße Prinzessinnengeschichte

hannas_buechertraums avatar

Ein sehr unterhaltsames, spannendes und super romantisches Buch.

Alle 40 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Highschool Princess. Verlobt wider Willen"

**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646603927
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    nicolealfas avatar
    nicolealfavor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Süße Prinzessinnengeschichte
    Highschool Princess - Verlobt wider Willen

    Eine süße lockere Prinzessinnen Geschichte. Sarafina war mir richtig sympathisch. Sie ist eine greifbare Protagonistin. Ich konnte sie so gut verstehen, dass sie einfach einmal das Leben eines normalen Teenagers führen wollte. Die Gastfamilie war auch sehr sympathisch, genauso wie ihre beste Freundin - so eine Freundin braucht und wünscht sich jeder :D
    Was ich ganz toll fand, waren die Briefe von dem Prinzen, die haben sehr viel Spaß gemacht, sie zu lesen.
    Es war ein sehr süßes Buch, zwar gab es manchmal Dinge, die ein wenig vorhersehbar waren, aber auch sehr unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.
    Wer nach einem süßen Prinzessinnenbuch sucht, ist hier genau richtig. <3

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor 5 Monaten
    Ich habs verschlungen

    Mir hat „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ sehr gut gefallen. Ich fand den Schreibstil sehr locker und flockig außerdem ist die Geschichte sehr flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mit gut gelungen und ich fand die Geschichte recht amüsant.

    Dir Protagonisten sind sehr gelungen, mir hat Sara sehr gefallen und auch wie sie so normal und locker dargestellt wurde. Ich finde ihre lockere Art sehr angenehm und auch wie sie mit der kleinen Prinzessin, die Tauschschwester, umgeht.
    Auch Leo gefällt mir sehr. Ich finde ihn sehr sympathisch und mir ist auch klar warum er Sara so verzaubert. Er ist schon durch und durch sehr interessant.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen und das obwohl die Idee nichts neues ist. Einiges fand ich etwas vorhersehbar aber das fand ich gar nicht schlimm weil ich definitiv meinen Spass beim lesen hatte.
    Ich konnte mich gut hinein denken und es gab mehrere Szenen bei denen ich einfach schmunzeln musste. Für mich war es ein angenehmes Leseerlebnis und das Buch habe ich förmlich verschlungen.

    Das Cover finde ich durchaus ansprechend und es passt zur Geschichte. Zusammen mit dem Klappentext passt die äußere Erscheinung sehr gut.



    Fazit:
    Mir hat das Lesen von „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ viel Spass gemacht auch wenn einiges, für mich, etwas vorhersehbar war habe ich die Stunden mit dem Buch genossen und die Geschichte verschlungen, was an dem sehr angenehmen Schreibstil lag. Ich kann „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ absolut empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LottisBuecherwelt22s avatar
    LottisBuecherwelt22vor 5 Monaten
    eine schöne Geschichte

    Titel: Highschool Princess , Verlobt wider Willen
    Autor: Annie Laine
    Verlag: Impress/ Carlsen
    Genre: Young Adult
    ISBN: 978-364-660-392-7
    Kosten: 3,99 Euro


    Inhalt:

    **Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
    Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

    Quelle: Netgalley

    Meine Meinung:
    Schreibstil:
    Das Buch lässt sich unglaublich flüssig lesen, es ist einfach geschrieben und der Schreibstil passt perfekt zu einem Young Adult Buch. Es besteht aus ganz simplen Wörtern und hält sich nicht groß mit der Umgebung auf. Die Punkt sind alle sehr gut für ein gutes Jugendbuch gesetzt.
    Die Sätze sind nicht zu lang und beinhalten nur wichtige Aspekte.

    Charaktere:
    Die Charaktere sind auch sehr Typisch für ein Jugendbuch. Die etwas ausgeflippte beste Freundin und die etwas zurückhaltende Protagonistin, die mit einigen schwierigkeiten kämpft. Dazu einen unglaublich gutaussehenden Jungen, der auch noch witzig und nett ist.
    Ansich wurden die Charaktere sehr einfach gehalten, es gab keine großen Entwicklungssprünge, was in diesem Buch aber auch irrelevant war. dennoch hätte es nicht geschadet.

    Story:
    Die Story hatte großes Potential. Eine Prinzessinen Geschichte geht einfach immer zwischendurch. Natürlich hat man irgendwo alles schon einmal gelesen, doch diese hatte einen ganz eigenen Charakter. Leider, wusste man nach ca. 35% des Buches schon wie es ausgeht, was wirkliuch schade war, denn es war unglaublich offensichtlich. Es hat auch ein wenig Inhalt gefehlt. Ich hatte das Gefühl, es dreht sich immer wieder im Kreis. Zum Ende hin hat es mich auch ehrlich gesagt genervt, nicht das Buch ansich, denn der Schreibstil war toll, aber die Protagonistin. Ich hatte so oft das Bedürfnis, ins Buch zu fassen und sie zu schütteln. Es hat mich wirklich Wahnsinnig gemacht. Also ich kann mit Gewissheit sagen, ich kenne niemanden der so reagiert hätte.
    Izzy, die beste Freundin, war mir wirklich am Sympatischsten, gerne hätte man sie durch die Protagonistin ersetzen können.

    Fazit:
    Der Schreibstil war wirklich gut, leider hat es an der Umsetzung der Story gehaptert.

    3/5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    svenjavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch für alle Royal Fans und Liebhaber von College Romanen
    Das perfekte Buch für royale Romantiker

    Wollen wir nicht alle Prinzessin sein? Sarah ist eine und will das royale Leben nur noch los werden. Also tauscht sie ihr Prinzessinnen Dasein gegen ein Leben alCollege Girl...

    Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Royal Romanze und College Roman. Super schön geschrieben und nie langweilig. Beim lesen hatte ich immer wieder ein Lächeln auf den Lippen und konnte mich gar nicht mehr trennen. Wie gut dass bald Teil 2 erscheint.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 5 Monaten
    Unterhaltsam trotz Vorhersehbarkeit

    Als Prinzessin ist es Serafina vorherbestimmt, dass sie einen Prinzen heiraten soll. Dass sie diesen aber nicht mal kennt und auch sonst keinerlei Mitspracherecht in dieser Sache hat, geht ihr gewaltig gegen den Strich. Um ihr Leben bis zu ihrem 18. Geburtstag wenigstens noch ein bisschen außerhalb der strengen Hofregeln genießen zu können, überredet Serafina ihre Eltern dazu, als Austauschschülerin an eine amerikanische Highschool gehen zu dürfen - natürlich inkognito.
    Dort lernt sie aber schnell, dass das normale Teenagerleben auch nicht nur rosig ist und muss sich der einen oder anderen Herausforderung wie beispielsweise einer zickigen Gastschwester stellen. Doch zum Glück gibt es Leo, der Serafinas Herz höher schlagen lässt und ihr ihr letztes "freies" Jahr versüßt, auch wenn er nicht erfahren darf, wer sie wirklich ist.

    Serafina ist eine herrlich erfrischende Protagonistin, der man ihr junges Alter auch definitiv anmerkt. Sie reagiert teils zickig und naiv und hat ihren ganz eigenen Kopf. Ich mochte sie aber dennoch sehr gerne, da ich das bei einer so jungen Person definitiv entschuldigen kann und sie trotz allem liebenswert ist und ich ihre Probleme gut nachvollziehen konnte. Außerdem macht sie im Buch eine positive und authentische Entwicklung durch, die sie mich hat immer mehr in mein Herz schließen lassen.

    Der Schreibstil ist locker und leicht und das Buch lässt sich schnell und ohne Probleme lesen. Die Handlung selbst empfand ich als kurzweilig und nett für zwischendurch. Leider wusste ich recht schnell, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird, weshalb die Luft dann doch etwas raus war. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und besonders die Szenen mit Serafinas bester Freundin Izzy aber auch mit Leo waren kleine Highlights und haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.

    Besonders gut gefallen hat mir auch der Kontrast, der zwischen Serafinas Leben bei Hofe und in ihrer Gastfamilie geschaffen wurde. Hierbei meine ich auch nicht nur das rein äußerliche, sondern auch die Stimmung allgemein. Serafinas Eltern sind nicht gerade die fürsorglichsten Eltern und vernachlässigen sie aufgrund ihrer Pflichten häufig. Dabei kann man sich natürlich auch darüber streiten, in wie weit ein Zwangsehe in der heutigen Zeit noch notwendig sein kann, aber diesen Punkt lasse ich mal außen vor, dass ich solche Details bei einer fiktiven Geschichte einfach so hinnehme.

    Fazit:
    Insgesamt ist "Highschool Princess. Verlobt wider Willen" eine charmante und kurzweilige Geschichte für zwischendurch. Trotz der Vorhersehbarkeit und kleinerer Schwächen konnte mich die Story dennoch gut unterhalten und beschwerte mir schöne Lesestunden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnisBuecherparadiess avatar
    AnnisBuecherparadiesvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Muss !!!!!!! für jeden der Prinzessinnen mag
    Zauberhaft, Lustig, Spannend ......einfach Göttlich <3

    Zum Cover:

    Das Cover zeigt die junge hübsche, fröhliche Prinzessin Sarafina. Die prinzessinenliken Farben, (Rosa, Goldschimmer) runden das Ganze ab. Es hat mich sofort angesprochen, da ich denke dass diese Prinzessin Spaß hat und warum sie diesen hat, möchte ich gern herausfinden.

    Inhalt:
    Sara (Sarafina) ist eine Prinzessin von einer kleinen Insel, die nicht wirklich jemand kennt. Sie hat es als Prinzessin, möchte man meinen, immer sehr gut. Schöne Kleider tragen, ein Schloss, keine Geldsorgen, Bälle auf denen sie tanzt. Aber es ist anders als wir immer alle denken. Sie hat es nicht leicht in ihrem Leben. Sie lebt seit sie denken kann hinter diesen Mauern, hat Privatlehrer, kaum Freunde und sie bekommt einen Verlobten vorgesetzt nach ihrem 18. Geburtstag, den ihre Eltern für sie ausgesucht haben.
    Sie möchte keine Royal mehr sein, sie möchte das Alles am Liebsten hinter sich lassen. Ihre beste und einzige Freundin Izzy (Isabella), auch eine Prinzessin, bringt sie jedoch auf eine super Idee.
    Sie soll ihre Eltern fragen, ob sie das Jahr bis zu ihrem 18. Geburtstag, nicht als Austauschjahr in den USA verbringen könnte. Dort einfach nur "normal" sein zu können, wäre ihr größter Traum. 
    Den Abschluss machen, Freunde finden, eben ein ganz "einfaches" Mädchen sein. 
    Ihre Eltern stimmen wiedererwartend zu. Sara ist völlig aus dem Häuschen. Sie darf nach Amerika und dass auch noch ohne Bodyguard. Zwar mit ein paar Regeln, wie zum Beispiel, sich nicht zu verlieben und dass sie zu ihrem Verlobungsball nach Hause kommt, aber sie darf ein Jahr in "Freiheit" leben. 
    Was sie Alles in den USA erlebt, wen sie kennen lernt und ob es ein Happy End gibt, tja das solltet ihr tatsächlich selbst unbedingt heraus finden.

    Eigene Meinung:
    Ich finde, denke ich, nicht die richtigen Worte um dieses Buch zu beschreiben. Selten schafft es ein Buch mich so zu fesseln und dass nicht weil es so mega spannend ist, sondern weil es nicht so extrem ausgefallen ist. Man ist zwar in einer anderen Welt aber doch noch so real als wenn man neben Sara stünde und Alles miterlebt. 
    Es ist so wunderbar geschrieben, dass man einfach immer weiter liest und nicht das Gefühl hätte, man müsse mal Pause machen, um hinterher kommen zu können, bei dem was Alles passiert. Der Schreibstil von Annie Laine ist so flüssig dass ich dieses Buch in ein paar Tagen durch hatte und wohl nur 2 gebraucht hätte, könnte ich 48h am Stück lesen. 
    Alle Charaktere sind sehr gut dargestellt, so das man sie entweder mag oder nicht mag, das man sie liebt oder hasst. Aber egal was man für jeden Einzelnen empfindet, man hat zu Jedem ein Bild vor Augen und dass habe ich selten so gut bei Büchern. Auch wenn es im Nachhinein ein bisschen vorhersehbar war, was passiert, was nicht im geringsten gestört hat. 

    Fazit:
    Es ist ein so wundervolles Buch. Weder zu kitschig, noch zu langweilig oder zu romantisch. Von Allem ein bisschen und eben gerade genug, so dass es sich perfekt zusammenfügt. 
    Also wer Prinzessinnen mag oder solche, die welche sind aber keine mehr sein möchten, der hat in diesem Buch alles was man sich wünscht.     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor 5 Monaten
    Eine nette Prinzessinnengeschichte für Zwischendurch

    Meine Meinung:
    Ich muss gestehen, dass ich das Cover nicht auf Anhieb mochte. Die fröhliche Gestaltung der Farben hat mir gut gefallen, aber das Mädchen, welches sicherlich die Protagonistin darstellen soll, hat in meinen Augen einen seltsamen Gesichtsausdruck.

    Annie Laine hat wieder einen sehr tollen und flüssigen Schreibstil an den Tag gelegt, der mich so durch die Seiten hat fliegen lassen. Er ist modern und sehr bildgewaltig, so dass sich immer wieder automatisch Bilder im Kopf hatte.

    Leider hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich mit der Protagonistin warm geworden bin. Die 17-jährige Sarafina ist eine Prinzessin und mit ihrer anstehenden Hochzeit, welche von den Eltern arangiert wurde, absolut nicht einverstanden. Ich habe sie als sehr unreif für ihr Alter empfunden und konnte ihr Handeln auch nicht immer ganz nachvollziehen.
    Auch die Nebencharaktere konnten mich leider nicht völlig überzeugen. Vieles wirkte auf mich zu aufgesetzt und erzwungen. Gestört hat mich auch, dass viele Charaktere ständig gekichert haben, was besonders in der ersten Hälfte des Buches sehr oft vorkam.

    Die Handlung hat mir eigentlich ganz gut gefallen, auch wenn sie aufgrund von vielen Anspielungen sehr vorhersehbar war. Sehr früh hatte ich schon eine Vorahnung, die sich dann auch bestätigen sollte. Dadurch fehlte es eindeutig an der Spannung. Auch das im Klapentext erwähnte Highschool-Leben ist in meinen Augen etwas zu kurz gekommen, denn hiervon bekommt man eigentlich kaum etwas mit. Der Mittelpunkt der Story liegt ganz eindeutig auf den Emotionen, welche Annie Laine aber sehr gut rüber gebracht hat. Damit konnte sie mich auf jeden Fall überzeugen. Ich mochte die Szenen, die sich zwischen Leo und Sarafina abgespielt haben, denn die Beiden haben sehr gut harmonisiert.

    Fazit:
    "Highschool Princess: Verlobt wider Willen" von Annie Laine ist eine seichte Lektüre, welche in meinen Augen leider auch einige Schwächen bei der Handlung und den Charakteren aufweist. Auch wenn die Story an sich sehr vorhersehbar ist, konnte sie bei mir mit den emotionalen Szenen punkten.

    3/5 Punkte
    (Gut)

    Vielen Dank an den Verlag Carlsen (Impress) und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Natalie2886s avatar
    Natalie2886vor 6 Monaten
    Royal meets American Teenie

    Rezension Highschool Princess. Verlobt wider Willen von Annie Laine Klappentext: **Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will** Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist… ♥️Meinung💜 Das Cover: Ich finde es mega schön gemacht und total fesh. Es passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches. Hat eine anmutige Ausstrahlung und erweckt direkt den Wunsch selbst eine Prinzessin zu sein. Der Klappentext: Allein schon dieser kurze Text macht neugierig auf das Buch. Welche Geschichte wohl dahinter stecken mag. Welche Gründe es für die Protagonistin geben mag. Er ist sehr schön und mit genau den richtigen Informationen gestaltet. Lädt direkt dazu ein, los lesen zu wollen. Der Einstieg: Dank des kurzen Prologs gelingt es sehr schnell in die Geschichte einzutauchen. Von Anfang an fesselt einen das geschriebene. Es ist humorvoll und bringt wünsche hervor. Die Protagonisten: Unterschiedlicher hätten sie nicht sein können. Izzy ist verrückt, offen, herzlich, hat einen unglaublichen Humor und ist einfach mega sympathisch. Solch eine Protagonistin muss und kann man nur lieben. Sara ist in vielem das komplette Gegenteil. Als Haupt Protagonistin, denn um sie geht es in dem Buch, macht sie es einem manchmal schwer. Ihre enorme Sturheit bringen einen selbst zur Verzweiflung. Aber auch sie ist ein toller Charakter der sehr schöne Eigenschaften hat. Aber eben auch mit Ecken und Kanten, was sie wiederum menschlicher denn je macht. Leo ist so ganz anders, kein arroganter junge der aufreißen will. Er ist liebevoll, romantisch, aber nicht kitschig. Bei ihm ist einfach alles zum dahinschmelzen. Die Handlung: Die Geschichte ist nicht gerade der typische „Ich möchte eine Prinzessin sein“ Roman. Sondern das Gegenteil. Es ist wunderschön umgesetzt wie es mal andersherum geht, normaler Teenager sein. Mal keine Royal. Mit allem was dazu gehört zeigt Annie hier eine bittersüße Geschichte voller Liebe und Hingabe. Voller auf und ab‘s, voller Emotionen und doch auch mit viel Streit und Kampf. Die Handlung ist stets spannend denn es passieren oftmals unvorhersehbare Dinge. Leider fand ich das eine Tatsache nur allzu vorhersehbar war. Aber dennoch ist das keine Kritik denn es mindert dieses phantastische Buch nicht im mindesten. Das Leben am Hofe und das Leben als American Teenager werden einfach herrlich aufgezeigt. Schule, Familie, Palast, Etikette, alles was das Herz begehrt. Es finden sich unzählige Themen des täglichen Lebens. Eine grandiose Geschichte die fesselt und vieles lehrt. Herzergreifend und mitreißend. Emotional und voller Liebe. Doch auch andere Seiten begleiten den Leser. Eintauchen und abtauchen in das Leben einer Royal. Der Schreibstil: Annie hat einen famosem Stil. Humorvoll und voller Gefühl bringt sie jedes Wort zu einem wunderbaren Satz zusammen der den Leser nicht los lässt. Die Spannung ist präsent und bringt den „Ich will weiter lesen Effekt“. Ein wenig Probleme bereiteten die spanischen Sätze. Eine bessere Übersetzung hätte ich persönlich toll gefunden. Das Fazit: Highschool Princess ist eine wunderschöne und mitreißende Geschichte die viele Facetten aufzeigt. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt, aber es ist auch nicht immer alles schlecht was wir glauben. Tägliche Lebenssituationen müssen gemeistert werden. Gefühle und Emotionen, eine Achterbahnfahrt. Das Leben als Royal und als Teenager sind eben zwei Seiten der Medaille. Bildreich und glamourös. Eben Prinzessin like, mit ein paar Hindernissen. Ich vergebe für Highschool Princess. Verlobt wider Willen 4,5 Sternschnuppen 💫💫💫💫 Vielen herzlichen Dank an die Autorin und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Mira08vor 6 Monaten
    lustig und schön

    Inhalt:

    **Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
    Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

    (Quelle: Verlag)

     

    Meinung:

    Schon das Cover hat geschrien „kauf mich, lies mich!“, es wirkt einfach total frech und cool und passt genau zu diesem Buch und Sara, denn auch sie ist alles andere, als eine Vorzeigeprinzessin.

    Dank des super leichten flüssigen Schreibstils, bin ich richtig durch die Seiten geflogen, kann bitte Disney (oder sonst jemand) hieraus einen Film machen? –Danke. :D Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive aus Saras Sicht.

    Natürlich ist die Geschichte nicht super tiefgründig, aber das muss sie ja auch gar nicht sein, um einen toll unterhalten zu können und einfach Spaß zu machen.

    Sara ist eine tolle Protagonistin, sie hat Ecken und Kanten und will eigentlich so gar keine typische Prinzessin sein, und vor allem ihre Jugend genießen – ohne heiraten zu müssen. Auch Leo gefällt mir richtig gut, er ist cool und mit Sara der zweite neue Austauschschüler. Die beiden harmonieren wirklich toll zusammen, das Knistern springt einem richtig entgegen. Von den Nebencharakteren gefällt mir Izzy am besten, Saras coole Prinzessinnenfreundin, die noch weniger „prinzessinnentypisch“ als Sara ist. (*hust* gebt mir einen Band über sie *hust*)

    Aber auch Saras Gastfamilie passt einfach. Keiner wirkt farblos oder zu eindimensional – und Applaus für den Detektiv Conan Vergleich! :D

     

    Fazit:

    Eine lustige und tolle Prinzessinnengeschichte, die einen für eine Weile die Realität vergessen lässt. Annie Laine hat es wundervoll geschafft, einen Film in meinem Kopf entstehen zu lassen und ich freue mich auf weitere Werke von ihr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    EulenzaubersBuecherkistes avatar
    EulenzaubersBuecherkistevor 6 Monaten
    Rezension und Leseempfehlung zu „High School Princess. Verlobt wider Willen“ von Annie Laine

    Zum Inhalt: Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

    Meine Meinung: Prinzessin Sarafina ist es vorherbestimmt, einen ihr unbekannten jungen Mann zu heiraten. Nicht genug damit, soll dies auch schon kurz nach ihrem 18. Geburtstag passieren. Um wenigstens einmal ein Leben außerhalb vom Hofzeremoniell und den strengen Gebräuchen wegzukommen, setzt sie bei ihren Eltern ein Austauschjahr in den USA durch.
    Ein Jahr, in dem sie unerkannt und frei ein ganz normales Teenagerleben führen möchte.
    Natürlich ist das nicht ganz so einfach, wie sie es sich vorgestellt hat, denn ihre Gastschwestern verlangen ihr einiges ab, ihr Gastbruder gibt den großen Charmeur und der attraktive Leo beschert ihr Schmetterlinge im Bauch. Dazu kommen noch die Liebesbeteuerungen ihres zukünftigen Mannes, von dem sie weder weiß, wo er lebt, noch wie er aussieht.
    Die Eltern von Sara fand ich jetzt nicht unbedingt die liebevollsten, im Gegensatz zu ihrer warmherzigen Gastmutter haben die beiden mir zu wenig Emotionen gezeigt, waren mir zu kühl ihrem Kind gegenüber. Izzy mochte ich sofort, eine richtige Freundin zum Pferde stehlen, und Leo war einfach süß. Sarafina ist sehr hin und her gerissen in ihren Empfindungen, einerseits ist sie sich ihrer Pflichten bewusst, andererseits möchte sie mit Leo glücklich sein. Leider hat sie sich etwas zu viel beeinflussen lassen, und sich mit ihrer Sturheit selber um eine schöne Zeit gebracht.
    „High School Princess. Verlobt wider Willen“ war mein erstes Buch dieser Autorin. Die Handlung ist zwar vorhersehbar, dennoch ist die Story gut ausgearbeitet und überzeugt mit ihren Hauptprotagonisten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will

    Herzlich willkommen zu einer neuen Impress Leserunde!
    Diesmal haben wir den neuen Titel von Annie Laine »Highschool Princess« mitgebracht.Möchtet ihr Sarafina kennenlernen? Dann bewerbt euch direkt für einer Rezensionsexemplare für diese Leserunde.

    Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

    Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog. 

    Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch zu lesen.  Wir vergeben dafür 10 eBooks als Rezensionsexemplar. 

    Aufgabe: Warum möchtest du gerne bei dieser Leserunde mitlesen?


    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks