Annie Laine Highschool Princess. Verlobt wider Willen

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(17)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ von Annie Laine

**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**
Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…

Absolut Empfehlenswerte Geschichte! Wenn die Freiheit ruft und die Liebe vor der Tür steht.

— Solara300

Leider hatte ich schon nach gut 50 Seiten das große Geheimnis gelüftet und wusste daher, wie das Buch ausgehen würde... Schade!

— saras_bookwonderland

Etwas Spannung setzt erst im letzten Viertel ein, wobei es vorhersehbar bleibt. Gute Grundidee

— Claire20

Eine erfrischende Geschichte für zwischendurch, die zwar durchschaubar ist, mit ihren sympathischen Charakteren aber dennoch Spaß macht zu l

— ParadiseKiss1988

Eine zuckersüße, märchenhafte Liebesgeschichte für alle Prinzessinenfans und mehr!

— MiraxD

Als bekennender Disney - Fan kann ich dieses Buch nur empfehlen. Einfach toll.

— SunnysBuecherschloss

Liebe. Leicht. Lustig. Es hat mir sehr Spaß gemacht Sara in ihrem Jahr als NICHT-Prinzessin zu begleiten!

— SASSIE_0707

Ein schönes Buch voller Witz, Charme und Leidenschaft.

— Zantalia

Einfach nur genial und witzig....

— Bjjordison

Wer die berühmten Disneyfilme und Prinzessinnen mag, dem kann ich diese Geschichte wärmstens ans Herz legen. Ein Buch mit Wohlfühlfaktor.

— Meine_Magische_Buchwelt
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    laraundluca

    20. April 2018 um 19:45

    Inhalt: **Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**  Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist… Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr einfach und schlicht, ohne großer Herausforderung schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich liebe solche Prinzessinnen und Cinderella Storys, deshalb war mir im Vorhinein klar, auf welche Art Geschichte ich mich hier einlasse. Dennoch war ich etwas enttäuscht, da ich das Gefühl hatte, die ganze Story und deren Entwicklung schon oft gesehen und gehört zu haben. Mir war von Anfang an klar, wie sich die Geschichte entwickeln würde. Mir haben ein paar überraschende Momente und unvorhersehbare Szenen gefehlt. Es lief alles so glatt, keine Probleme in der Schule, keine Schwierigkeiten beim Eingewöhnen, keine teenagertypischen Komplikationen. Hier hätte man mit etwas Konfliktpotential die Gefühle und die Spannung anheben können. Die Handlung ist im Ganzen eher ruhig, ohne große Spannungsmomente. Dennoch konnte sie mich erstaunlicherweise packen, ich musste immer weiterlesen, obwohl ich genau wusste, in welche Richtung wir steuern. Es hat Spaß gemacht Sara auf ihrem Auslandsjahr zu begleiten. Ich muss allerdings sagen, dass mir Saras Verhalten nach der Auflösung etwas gegen den Strich ging und extrem übertrieben war. Sie war dermaßen nachtragend und stur, naiv und egoistisch und unglaublich kindisch, dass ich ihr am liebsten mal den Kopf so richtig gewaschen hätte. Leo tat mir unheimlich leid, seine Situation war in keinster Weise besser als ihre und Sara führte sich auf wie die Rachegöttin persönlich.  Eine locker-leichte und märchenhafte Geschichte für Zwischendurch, die mich trotz ihrer extremen Vorhersehbarkeit gut unterhalten hat. Zuckersüß und zauberhaft. Ich denke vor allem junge Mädchen werden hier ihren Spaß am Lesen haben. Eintauchen und Abschalten, ohne groß nachzudenken kann man die Geschichte locker lesen. 3,5 Sterne für diese schöne Geschichte. Fazit: Lockere und leichte, märchenhafte und kurzweilige Unterhaltung, aber etwas zu vorhersehbar. 

    Mehr
  • Eine Auszeit mit Überraschungen …

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Solara300

    20. April 2018 um 17:01

    Kurzbeschreibung Eine Prinzessin die es nicht leicht hat mit den strengen Regeln ihrer Familie. Die 17- Jährige Sarafina ist die Prinzessin des Inselstaates Bahía Dorada. Sara wie Sarafina auch mit Spitznamen heißt liebt ihr Volk, aber auch ihre Freiheit, die ihr genommen werden soll. Zum einen da sie einen völlig fremden Heiraten soll und zum anderen das ihre Eltern nicht mit sich reden lassen. In der Königlichen Familien Geschichte ist es normal, dass die Tochter auch Zwangsverheiratet wird. Das Saras beste Freundin Prinzessin Isabella auch kurz Izzy genannt, eine geniale Idee hat. Denn zuvor sollen Saras Eltern einem Austauschprogram zustimmen. Eine interessante Zeit wo Sara mal eine ganz einfache High-School Schülerin sein darf beginnt …   Cover Das Cover gefällt mir hier mit der jungen Frau vorne drauf, die für mich Sarafina darstellt mit ihren neuen frecheren Haarschnitt den sie für die USA Reise verpasst bekommt.   Schreibstil Die Autorin Annie Laine hat einen interessante Geschichte verfasst, die zwar nicht neu ist, aber gut umgesetzt wurde. Ich musste mehr als einmal schmunzeln, da mir Sarafina mit ihrem Zwiespalt, eine gut erzogene Tochter und gleichzeitig eine taffe junge Frau zu sein, gut gefallen hat. Sie weiß was Regeln und Strenge sind und gleichzeitig hat sie ein tolles Benehmen, das sie vor manch Situationen rettet, vor allem am Anfang mit ihrer Gastschwester Joanna. Sarafina entwickelt sich mit ihren Eindrücken und auch Geschehnissen und wird Reifer. Ich muss sagen, jeder hat so seine Regeln und auch Pflichten und ich kann das ausbrechen aus dem goldenen Käfig in der Sarafina sitzt nachvollziehen und freue mich schon auf mehr von der Autorin.   Meinung Eine Auszeit mit Überraschungen … Wen eine junge 17 – Jährige Prinzessin auszieht um ihre Freiheit vor der Hochzeit zu genießen. Nun dann… Ja dann sind wir bei der 17- Jährigen Sarafina Estella Romero Vazques de la Bahía Dorada, die mit ihren Eltern dem Königspaar von dem Inselstaat Bahía Dorada einen Tausch ausgehandelt hat. Denn sie soll als Prinzessin des Landes schon in eine paar Monaten den Prinzen Joffrey heiraten. Den kennt sie weder, noch ist sie begeistert von der Idee, kaum ihre Freiheit zu erhalten mit der Volljährigkeit und sie gleich wieder abzugeben für einen wildfremden. Saras Eltern stimmen einem Austauschprogramm für ihre Tochter zu und leiten alles in die Wege, das Sara wie Sarafina mit Spitzamen heißt nach New Mexico in die Kleinstadt Alberquerque zieht. Dort hat Sara nicht nur eine tolle Gastfamilie die sie erwartet, sondern auch eine Gast Schwester die eine absolute Zicke ist. Aber Sara ist nicht aus dem Konzept zu bringen, den das erste Mal darf sie auf eine normale High-School und freut sich auf die Erfahrungen die vor ihr liegen. Schon gleich am ersten Tag lernt sie auch einen neuen Mitschüler kennen, der auch zum Austausch hier ist und Leo heißt. Er fasziniert sie nicht nur mit seinem Aussehen, sondern auch mit seiner Art die sie nicht nur zum Lachen bringt, sondern sie auch fasziniert. Eine Zeit des Lernens und wo Sara Freunde findet, prägt sie und bereitet sie vor. Denn am Ende ihres Austausches wartet noch immer der Hochzeitsplan ihrer Eltern. Ich muss sagen Klasse umgesetzt, auch wen es vorhersehbar ist, kann man es nur empfehlen.   Fazit Absolut Empfehlenswerte Geschichte! Wenn die Freiheit ruft und die Liebe vor der Tür steht.   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Voraussehbar, aber trotzdem lesenswert

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Blacksally

    20. April 2018 um 07:52

    Meine Meinung Das Cover zum Buch finde ich sehr passend, vor allem wegen der Farben, die schon sehr an eine Prinzessin erinnern und das Mädchen mit dem hübschen Diadem. Die Protagonistin Sarafina ist eine sehr selbstständige Person, weswegen sie auch einmal raus aus ihrem Alltag möchte. Sie hat nur noch 1 Jahr, bis sie volljährig ist und damit auch verheiratet wird, also möchte sie dieses Jahr wie ein ganz normaler Teenager verbringen.  Für mich klang das alles sehr verständlich, ich hätte mich in ihrer Situation wohl genau so verhalten und konnte mich deswegen sehr gut mit ihr identifizieren.  Ich finde es gut, das sie nicht nur das Liebchen ist, und alles tut was ihre Eltern ihr sagen. Sie wahrt auch nicht immer die Etikette, was teilweiße sehr lustig war und mich zum schmunzeln brachte.  Für diese Geschichte war sie die perfekte Protagonistin. Die Geschichte lässt sehr schnell erschließen was im Buch passieren wird und wie das ganze ausgeht. Ich habe mir bereits sehr früh gedacht, wie das ganze ablaufen wird und hatte damit recht. Dennoch war die Geschichte nicht langweilig und ich hätte sie deswegen auch nicht abgebrochen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne und vor allem ihre liebe zu den eigenen Protagonisten sticht hier sehr heraus. Alle Charaktere im Buch sind sehr gut ausgearbeitet und geben dem Leser das Gefühl, diese bereits Jahrelang zu kennen. Auch die vielen kleinen Ideen und emotionen, die Annie Laine mit in die Geschichte einbringt, finde ich grandios. Autorin Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog. Einzelbewertungen Cover 5/5 Charaktere 5/5 Schreibstil 5/5 Spannung 2/5 Ende 4/5 Fazit Eine schöne Prinzessinengeschichte, die den Leser unterhält und zum Träumen bringt.

    Mehr
  • Eine zuckersüße, aber leider absolut vorhersehbare Geschichte.

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    saras_bookwonderland

    18. April 2018 um 21:52

    INHALT:**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…Quelle: CarlsenCOVER:Das Cover ist von den Farben her sehr mädchenhaft gestaltet worden. Ich finde es passt auf jeden Fall zum Inhalt, ist aber zugleich auch etwas klischeebehaftet. Wenn ich an eine Prinzessin in der Highschool denke, habe auch genau so ein Bild vor Augen.MEINE MEINUNG:Vorab muss ich sagen, dass mich die Inhaltsangabe zum Buch umgehauen hat. Schon als Kinde mochte ich Filme wie "Plötzlich Prinzessin" und deswegen war ich mir sicher, dass ich dieses Buch lieben würde. Der Einstieg in die Geschichte ist mir dann auch wirklich leicht gefallen und ich mochte die anfänglichen Erklärungen, die mir ein besseres Bild von Sara und ihrer Stellung in ihrem Reich vermittelt haben. Wir halten uns zum Glück nicht lange im Palast auf, sondern finden uns recht schnell in Amerika im Hause der Gastfamilie wieder.Dort blüht Sara förmlich auf. Fernab von der Heimat, die Hochzeit in den Hintergrund gedrängt, kann sie endlich ein normaler Teenager sein. Ich mochte sie echt gerne und konnte jeden einzelnen Gedankengang und auch ihre Einstellung zur arrangierten Hochzeit gut nachvollziehen. Ebenso wie Sara, hat mir aber auch ihre beste Freundin Izzy gefallen, die einfach noch eine Spur lockerer und unbekümmerter herübergekommen ist.Und während Saras Eltern recht kühl und distanziert auf mich gewirkt haben, hat dies ihre Gastfamilie und allen voran Mama Patty wieder wettgemacht. Wäre da noch Leo. Leo und Sara begegnen sich gleich am ersten Tag in der Mensa und sind von dort an unzertrennlich. Man konnte schon merken, dass sich dort etwas anbahnt, allerdings finde ich die Beziehung der beiden im Nachhinein betrachtet recht unemotinal. Plötzlich wird von Verliebtsein gesprochen, ohne dass die beiden sich irgendwie näher gekommen sind oder Zeit zusammen verbracht haben. Mir fiel es daher wirklich schwer, die Bindung zwischen den beiden ernst zu nehmen.Am Anfang hatte ich ja gesagt, ich sei mir sicher, dass ich das Buch lieben würde. Umso enttäuschter war ich also, als ich nach gerade einmal 50 Seiten schon das große Geheimnis, von dem man gar nicht wusste, dass es dies gibt, gelüftet hatte und demnach schon wusste, wie das Buch ausgehen würde. Normalerweise habe ich absolut kein Problem mit Spoilern. Und ich finde es auch nicht schlimm, wenn man weiß, wie das Buch wohl ausgehen wird. Aber in diesem Fall hat es mir doch die Spannung genommen. Das Ganze war meiner Meinung von Anfang bis Ende vorhersehbar und durch Unmengen an Anspielungen eigentlich kaum zu übersehen. Schade!Nichtsdestotrotz habe ich das Buch gerne bis zum Ende verfolgt, da ich unbedingt erfahren wollte, wie es zum vorhergesehenen Ende kommen würde.Daher kann ich nur sagen, dass mich das Buch leider nicht so überrascht und mitgerissen hat, wie erwartet. Es fehlte mir an Emotionen, denn nur zum Ende hin, konnten mich die Umstände etwas berühren. Auch die Spannung fehlte bis kurz vor Schluss gänzlich und inhaltlich war das Buch mir stellenweise einfach zu flach. Ich hätte mir in manchen Situationen mehr Tiefe gewünscht und kann demnach Aussagen aus der Inhaltsangabe wie "Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert." nicht unterstreichen. Meiner Erachtens wird Saras Leben an der Highschool kein bisschen kompliziert dargestellt, während auf ihre unglückliche Zukunftsaussichten in allen Einzelheiten eingegangen wird.Auch wenn die Geschichte zuckersüß und irgendwie auch schön zu lesen war, hat mich das Gesamtergebnis eher enttäuscht. Ich hatte mir einfach anderes erwartet. BEWERTUNG:Das Buch lässt sich wunderbar weglesen, ist aber leider total vorhersehbar und inhaltlich recht oberflächlich. Wer Lust auf eine entspannte Story für zwischendurch hat, der sollte sich dieses Buch trotzdem genauer ansehen. 

    Mehr
  • witzig & unterhaltsam

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Sanny

    17. April 2018 um 13:27

    Das ist Cover ist rosa, spritzig und etwas verrückt. Genau wie auch der Inhalt. Der Titel und Klapptext lassen schon auf eine süße Prinzessin-Lovestory schließen.  Der Schreibstil von Annie Laine gefällt mir gut. Es liest sich flüssig und einfach. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Sarafina geschrieben, dadurch hatte ich gute Einblicke in ihre Gedanken und konnte viele ihrer Beweggründe nachvollziehen.  Die Protagonistin Prinzessin Sarafina ist es leid immer nur die wohl erzogene Prinzessin zu sein und möchte nur einmal normal sein. Am Anfang schien sie mir noch etwas naiv, aber ich habe sie dann doch schnell in mein Herz geschlossen. Ihre beste Freundin Izzy mochte ich gleich. Sie ist lustig und verrückt und so eine Freundin braucht jeder. Auch Leo war mir sehr sympatisch, er hat eine angenehme Art. Alle Charaktere sind gut beschrieben und durchdacht. Sie sind alle sehr liebevoll.  Das Buch hat mir genau das gegeben, was ich davon erwartet habe. Obwohl die Story sehr vorhersehbar war, konnte sie mich trotzdem mit viel Witz und Charm überzeugen. Die mangelnde Kreativität der Geschichte hat die Autorin mit Gefühl und Spaß wettgemacht. Es ist sehr unterhaltsam und für Zwischendurch sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Tolle Story

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    ChristineChristl

    22. March 2018 um 12:56

    Titel: Highschool Princess Autor: Annie Laine Verlag: Impress Sprache: Deutsch Seiten: 303 Seiten ∞ eBook Preis: D ∞ € Genre: Roman  ∞ Jugendbuch ∞ Liebe Reihe: Nein **Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will** Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist… Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Ich war sofort in meinem Lesefluss. Sarafina ist die etwas andere Prinzessin. In der "heutigen" Welt. Mit WhatsApp. Aber ohne wirkliche freunde und "Freiheit". Das Leben einer Royal ist wohl doch nicht so toll, wie wir immer angenommen haben. Und auch Sarafina will hier, zumindest für eine Zeit, einfach nur raus. Als sie dann in den USA ankommt, beginnt der Spaß und der ganz gewöhnliche Highschool Wahnsinn. Ich fand Sarafina von Anfang an sehr Sympathisch. Auch die anderen Protagonisten sind wirklich nett und die Autorin beschreibt alles wirklich gut und flüssig. Das Buch liest sich super in einem rutsch durch. Es macht Spaß den Worten der Autorin zu folgen, auch wenn die Geschichte doch eher vorhersehbar war/ist. Aber irgendwie hat mich das gar nicht gestört. Ich mein nach dem Klappentext habe ich auch nicht eine High Fantasy Geschichte erwartet. Ich bekam genau das was ich wollte. Eine tolle, liebevoll geschriebene Geschichte über eine Highschool Prinzessin die ihrem royalen Leben entfliehen möchte. Ich hab das Buch nicht aus der Hand legen können, und hab mit Sarafina bis zum Schluss mit gelitten und mit gefiebert. <3 Wunderbare Lesestunden und eine tolle Unterhaltung!  Das Cover find ich wirklich süss. Es fällt auf jeden Fall ins Auge. Fazit: Ein wirklich bezauberndes Buch, was mir tolle Lesestunden bereitet hat. Zwar doch etwas vorhersehbar, aber durch den fesselnden Schreibstil war das kein Problem. Und da es doch auch noch einiges zum Mitfiebern gab war es trotzdem Spannend. Für mich gibts daher 5 von 5 Masken!

    Mehr
  • Leserunde zu "Highschool Princess. Verlobt wider Willen" von Annie Laine

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    NetzwerkAgenturBookmark

    Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will Herzlich willkommen zu einer neuen Impress Leserunde!Diesmal haben wir den neuen Titel von Annie Laine »Highschool Princess« mitgebracht.Möchtet ihr Sarafina kennenlernen? Dann bewerbt euch direkt für einer Rezensionsexemplare für diese Leserunde.Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.  Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch zu lesen.  Wir vergeben dafür 10 eBooks als Rezensionsexemplar. Aufgabe: Warum möchtest du gerne bei dieser Leserunde mitlesen? Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

    Mehr
    • 144

    Claire20

    21. March 2018 um 12:49
    MiraxD schreibt Ich habe mir die anderen Beiträge noch nicht durchgelesen, aber bin ich die Einzige, die diese Geschichte irgendwie wie ein modernes Märchen empfindet? Klar, Prinzen, Prinzessinnen, aber ich ...

    Ich stimme dir zu, diese Geschichte hat viel von einem modernen Märchen, obwohl es das ja an sich laut der Protagonistin gar nicht sein will/möchte.

  • Wo die Liebe hinfällt ...

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Claire20

    21. March 2018 um 12:36

    Das Cover des Buches passt gut zur Geschichte, ebenso wie der Titel.Die Handlung wird aus Sicht der Protagonistin von einem Ich-Erzähler geschildert.Der Schreibstil ist gut, wobei der Aufbau der Handlung sehr durchschaubar ist und kaum Überraschungen bereit hält.Der Spannungsbogen wird erst im letztn Viertel des Buches etwas besser und unterhaltsam.Die Nebenfiguren gewinnt man relativ schnell lieb. Auch wer Spanisch mag wird seine Freude an diesem Roman finden. Allerdings sollte keine all zu spannende Handlung erwartet werden. Der Fokus liegt eher auf den Entscheidungen und Gefühlsregungen der Protagonistin.Die Grundidee der Geschichte: Eine Prinzessin, die aus ihren Zwängen und Pflichten einmal ausbrechen möchte. Finde ich super. Auch den Aspekt der Arrangierten Ehe, ist zwar nicht neu, aber interessant. Ebenso wie ein Jahr in einer Highschool zu verbringen. Die Umsetzung hätte allerdings meiner Meinung nach mehr Spannung vertragen können.Ein Roman für Mädchen ab 10 Jahren, die Geschichten über Prinzessinen mögen. Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • 4,5 Sterne - Teeniefilm in Buchform

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    jaymixtape

    20. March 2018 um 13:30

    Cover Wisst ihr, was ich nicht mag? Pink. Warum gefällt mir das Cover dennoch? Endlich mal ein Prinzessinnencover ohne langes Abendkleid, Tüll und all dem Schnickschnack. Das Cover ist frech und hat Pepp. Passend zu dem Roman. Meine Meinung Handlung Sarafina würde ihren Eltern am liebsten vor die Füße kotzen. Als Prinzessin tut sie es natürlich nicht, denn ein solches Benehmen gehört sich nicht. Stattdessen soll sie lächeln, nicken und an der richtigen Stelle „Ja, ich will“ sagen. Mehr wird nicht von ihr verlangt. Bevor sie sich jedoch in die Fänge dieser arrangierten Ehe begibt, gelingt es ihr, mit ihren Eltern ein Jahr auszuhandeln. Ein Jahr, in der sie den Palast zurücklassen und in das Leben einer gewöhnlichen Highschoolschülerin schlüpfen darf. Kennt ihr diese typischen Teeniefilme? Die Filme, die man immer einlegt, wenn man etwas Kitschiges zum Träumen braucht? Ihr habt mindestens einen Film im Kopf. Habe ich recht? Ich habe recht. „Highschool Princess“ ist ein Teeniefilm in Buchform. Anders kann ich dieses Buch nicht beschreiben. Es macht Spaß, es ist fürs Herz, es ist frech und kitschig. Die Handlung kann man zwar in einigen Punkten vorhersehen (wir wissen doch alle, wie die Teeniefilme ablaufen. Stört uns das? Nein, gerade deswegen lieben wir sie doch, seien wir ehrlich.), aber das hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Mich hat die Geschichte mit seinem Charme und Witz verzaubert und hach, ich konnte das Buch irgendwann nicht mehr weglegen, weil ich einfach wissen wollte, wie das Happy End von Sara zustande kommt. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich dennoch. Mir war das Geschehen an einigen Punkten etwas zu gerafft. Das gesamte Jahr Saras ist abgebildet worden, was passte, aber ich finde es immer so schade, wenn oft Wochen oder Monate vergehen und mir nur Zwischenberichte geliefert werden. Dadurch habe ich mich der Handlung etwas entfremdet gefühlt. Einschub der Baroness Jenna: Ich habe ja eine Einladung erhalten und war total geschockt, als mir erzählt wurde, dass die Prinzessin ihren Verlobten noch gar nicht kannte. Ich wollte der Geschichte unbedingt auf den Grund gehen und hiermit wurde mir alles geliefert. Ich hole schon einmal die Ship-Fähnchen für die Hochzeit raus. Charaktere Sara ist keine typische Prinzessin. Stattdessen wünscht sie sich Normalität. Ihr Wunsch war für mich so verständlich und ihre Sehnsucht nach etwas anderem als königlichen Pflichten sehr greifbar. Dennoch hat die Prinzessin es mir nicht leicht gemacht, sie zu mögen, da bin ich ehrlich. Ich hätte sie so oft gerne geschüttelt. Allerdings hat es sie sehr menschlich gemacht. Leo blieb mir persönlich etwas blass. Ein perfekter Märchenprinz für unsere Nicht-Prinzessin Sara. Süß und zuvorkommend, doch er hat mir zu viel hingenommen und alles mit sich machen lassen. Prinzessin Isabella wurde sehr gut getroffen und ich würde mich freuen, mehr von ihr zu lesen. Schreibstil Man merkt, dass Annie Laine im Young-Adult-Genre Zuhause ist. Ihr Schreibstil fügt sich lockerleicht in das Geschehen ein und unterstreicht den jugendlichen Charakter. Mein Fazit: „Highschool Princess“ ist der perfekte Teeniefilm, halt nur geschrieben. Kitschig und frech ist es zwar teilweise vorhersehbar, überzeugt aber mit jugendlichem Charme und Witz.

    Mehr
  • Moderne Prinzessinnen Geschichte

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    ParadiseKiss1988

    20. March 2018 um 11:23

    Der erste Satz:„Ich schätze jedes Mädchen wünscht sich eine Prinzessin zu sein.“Meinung:Der Einstieg in die Geschichte um Prinzessin Sarafina ist mir leicht gefallen. Sie war mir direkt sympathisch und auch ihre beste Freundin Izzy, die mit ihrer quirligen Art etwas heraussticht, mochte ich sofort.Das Buch erinnert an moderne Prinzessinnenfilme, denn genau das findet man auch in „Highschool Princess“. Es hat Witz und ist erfrischend zu lesen. Sarafina ist eine moderne Prinzessin, die gerne mit ihrer besten Freundin skypt, Chips isst und absolut keine Lust auf eine arrangierte Ehe und den von ihren Eltern Ausgewählten – und ihr unbekannten - Prinz Joffrey hat. Nachdem Sarafina das Austauschjahr in den USA von ihren Eltern erlaubt bekommen hat und innerhalb kürzester Zeit bei ihrer Gastfamilie ankommt, hätte sie es wirklich nicht besser treffen können. Die ganze Familie –naja fast- nimmt sie herzlich auf und sie fühlt sich schnell als ein Teil dieser Familie. Auch ich konnte die Herzlichkeit, die vor allem Patty ausgestrahlt hat spüren und kann verstehen, dass Sara sich direkt wohl gefühlt hat.Als sie dann auch noch in der Schule mit Leo und Celine recht schnell ein paar gute Freunde findet, könnte es für sie nicht besser laufen.Die Geschichte selbst war für mich allerdings an einigen Punkten sehr durchschaubar, wobei ich das Gefühl hatte, dass dies von der Autorin auch nicht ganz unbeabsichtigt war, da es an manchen Stellen doch sehr offensichtliche Hinweise gab. Im Grunde hat das beim Lesen nicht gestört, aber Spannung kam dadurch auch nicht auf.Was mir zwischendurch leider nicht so gefallen hat war, dass Sarafina in der 2. Hälfte des Buches die meiste Zeit extrem zickig, stur und engstirnig war. Natürlich konnte ich nachvollziehen, dass sie – ein Gewisses Ereignis, das ich hier nicht verraten kann – verletzt und schockiert hat, aber dadurch über Monate hinweg nachtragend zu sein und sich nicht mal eine Erklärung anhören zu wollen, fand ich dann doch schade. Zumal sie die Ratschläge von ihrer besten Freundin Izzy und ihrer Gastmutter Patty komplett ignoriert hat, obwohl sie ihr doch anfangs immer so wichtig waren. Für mich war Sarafina die zweite Hälfte des Buches nicht sie selbst und hat sich erst gegen Ende hin wieder gefangen, sodass ich dann erst die lustige, freche und lebensfrohe Sarafina vom Anfang wieder erkennen konnte.Trotz dem kleinen Kritikpunkt war „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ eine schöne Geschichte für zwischendurch, die mir durch ihre Leichtigkeit gut gefallen hat.CoverDas Cover sieht frech und durch die Rosatöne nach einem typischen Prinzessinnen Cover aus und passt zu Sarafina und ihrer Geschichte.Fazit:Eine erfrischende Geschichte für zwischendurch, die zwar durchschaubar ist, mit ihren sympathischen Charakteren aber dennoch Spaß macht zu lesen.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, aber vorhersehbar

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Zantalia

    19. March 2018 um 13:32

    Meine Meinung:  Eine Prinzessin, die keine mehr sein will? Eine junge Frau, die gegen ihren Willen verlobt wird und das in unserer Zeit? Wenn das keine Gründe sind um dieses Buch zu lesen? Ich habe es auf jeden Fall getan und möchte euch nun meine Eindrücke zur Geschichte beschreiben. Die Prinzessin Sarafina, die Protagonistin, erzählt von ihrem letzten Jahr bis zur Volljährigkeit. Eine 17-jährige Prinzessin, die mit den Entscheidungen ihrer Eltern nicht ohne weiteres leben kann und will und versucht ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Ihr Weg führt sie in die USA zu einem Schüleraustausch, ihre letzte Chance, um einmal die Krone und deren Pflichten zu vergessen. Ein Weg, der sicherlich nicht einfach ist, aber Sarafina zeigt sich entschlossen und versucht ihr Bestes um sich in der Welt der "normalen" Menschen einzuordnen. Ich persönlich mag Sarafina sehr gerne. Sie ist offen, hat ein freudiges Wesen, aber steht genauso hart hinter ihren Entscheidungen und Wünsche. Zu Beginn der Geschichte hatte ich wirklich Mitleid mit ihr. Von einer jungen Frau zu lesen, die gegen ihren Willen verheiratet werden soll... Ich finde das immer wieder sehr erschreckend, dass es sowas heutzutage noch gibt. Der Schreibstil von Annie Laine ist angenehm zu lesen. Sie lässt Sarafina die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählen und sorgt somit für einen sehr guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Protagonistin. Oben erwähnte ich auch bereits, dass mit der Verlauf sehr gut gefallen hat. Auch wenn es sich überwiegend um eine Liebesgeschichte handelt hat die Autorin einige schöne Momente und Spannungsbögen eingebaut. Der Verlauf der Story hat mir auch sehr gut gefallen, aber ich fand es ein wenig vorhersehbar. Bereits beim ersten Treffen von Leo und Sarafina hatte ich meine Befürchtungen was geschehen wird und hatte hierbei recht behalten. Aber auch wenn ich bereits recht früh eine Ahnung hatte, wie die Geschichte enden wird, hat es mir Spaß gemacht sie zu lesen. Das Ende konnte mich nicht sonderlich berühren, rundete die Story aber gut ab.  Covertime:  Puh. Bei diesem Cover fällt mir eine Beurteilung unglaublich schwer. Auf der einen Seite passt es absolut zu der Geschichte, aber auf der anderen Seite gefällt mir die Frau auf dem Cover überhaupt nicht. Die Farben finde ich dagegen gut gewählt.  Fazit:  Eine schöne Geschichte für zwischendurch, die den Leser in die royale Welt einer Prinzessin führt. Zusammengefasst kann ich schreiben, dass mir das Buch überwiegend gut gefallen hat, aber es auch vorhersehbar war und mich nicht sonderlich berührte, vor allem im Bezug auf das Ende.  Meinen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

    Mehr
  • Das Leben einer Princesa

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    MiraxD

    14. March 2018 um 14:31

    Highschool Princess - Verlobt wider Willen ist ein zauberhafter Einzelroman aus der Feder von Annie Laine und beschäftigt sich mit den wunderbaren Thema einer Prinzessin! Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn es hat mich mit der etwas verrückten, aber tollen Idee sofort begeistern können und ich bin glücklich zu sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat!Das Cover finde ich auf den ersten Blick vielleicht etwas ungewöhnlich, was mich aber auch aufmerksam auf das Buch gemacht hat. So viel rosa, durch die Pose des Mädchens wirkt es auch irgendwie verrückt und locker. Könnte natürlich kitschig wirken, aber ich finde es richtig passend zum Thema einer Highschool Princess. Mit dem Diadem und dem leichten Glitzern finde ich es also sehr gelungen!Jedes Mädchen träumt davon: Einmal eine Prinzessin zu sein. Auf rauschenden Bällen ihre Freude rauszutanzen, wunderbare Märchenprinzen zu treffen, sich zu verlieben und dann ein Happy End. So endet nahezu jedes Märchen. Aber Sarafina weiß genau, dass diese Vorstellung weitgefehlt ist. Sie ist zwar nur die Prinzessin einer kleinen Insel, Bahía Dorado, aber von einem Leben wie im Bilderbuch kann nicht die Rede sein. Sie muss ständig auf den Bällen unbekannten Menschen die Hände schütteln, hat tausend Verpflichtungen als Prinzessin gegenüber ihrem Volk, Etikette und Benimmregeln sind ein Muss. Und ist das nicht genug, wird sie noch wider Willen verlobt und soll einen wildfremden Prinzen heiraten, der ihr mehr als zuwider ist. Bereit endlich aus diesem Käfig des Prinzessinendaseins auszubrechen, entschließt Sara sich ihren Abschluss an einer öffentlichen Highschool in der USA zu machen und mit Widerwillen lassen ihre Eltern sie ziehen. Ein Jahr voller Freiheit als normales Highschoolmädchen, dass Sara vollkommen genießen möchte. Aber plötzlich ist da Leo und ihre Pflichten als Prinzessin sind zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben... Der Schreibstil von Annie ist einfach so wunderbar toll. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zuvor einen Fantasyroman mit viel Input hatte, so war die lockere Atmosphäre und der super leichte Schreibstil wie Balsam auf meiner Seele und ich bin nur so durch diese Geschichte gerutscht. Aber nicht nur der Schreibstil überzeugt, auch die Idee ist einfach märchenhaft toll. Eine aufmüpfige Prinzessin in einer normalen Highschool? Das ist doch einfach nur außergewöhnlich und dann verliebt sie sich wider Willen und alles versinkt in einem Gefühlschaos königlicher Klasse... Sarafina hängt es aus den Ohren raus. Das Prinzessinendasein. Etikette hier, Bälle da, immer perfekt und vorbildlich sein. Sie möchte frei sein, relaxen, wann immer sie es will und das Leben genießen. Vor allem, da sie weiß, dass sie sowieso bald eine Ehefrau eines Königs sein wird und ein fremdes Reich regieren muss. Prompt möchte sie also das übrige Jahr im Ausland verbringen und es verschlägt sie nach Los Lunas in den USA, wo sie ihr Abschlussjahr absolvieren wird. Ein Jahr voller Spaß und Freiheit, das war der Plan. Aber dann kommt die liebenswürdige Familie Callaghan und der süße Leo und  Sarafina wäre keine Prinzessin, wenn nicht noch so einige königliche Probleme auf sie zukommen würden! Sara war mir vom ersten Moment an total sympathisch, denn klar, wäre ich auch gerne eine Prinzessin, aber ich kann zu gut verstehen wie anstrengend das Leben einer Royal sein muss und es gewiss nicht so toll ist wie immer in den Disney-Filmen dargestellt. Sie ist eine tolle Freundin und einfach eine herzliche Person, der man ihre königliche Abstammung gar nicht anmerkt und ein Teenagermädchen wie jedes andere auch ist. Und sie ist ein ungeheurer Sturkopf, der sich in Probleme manövriert und den ich oft einfach nur schütteln wollte vor Missbilligung. Auch die Nebencharaktere waren wunderbar ausgelegt und haben super in die Geschichte gepasst. Egal ob Saras Gastfamilie, die Callaghans, Izzy, Saras verrückte beste Prinzessinenfreundin oder der süße Leo, den man einfach knuddeln möchte. Es gab eigentlich quasi keinen Charakter, den ich nicht mochte und auch wenn das vielleicht nicht ganz so authentisch ist, so hat es einen wunderbaren Märcheneffekt hervorgerufen. Eins muss man vorabsagen: Man sollte gewiss keine anspruchsvolle Geschichte erwarten, voller unerwartender Wendungen, Intrigen, Täuschungen und so weiter. Es ist ganz sicher nicht tiefgründig, aber trotzdem total unterhaltend und auf jeden Fall absolut super für ein paar Stunden Pause aus der Realität. Sarafinas Geschichte hat mich viel zu oft an ein modernes Märchen erinnert und vor allem die Originalität durch die spanische Sprache, die ich nicht erwartet habe, hat allem nochmal einen gewissen Reiz gegeben. Die Liebesgeschichte ging zwar ziemlich schnell, aber war einfach so goldig und zuckersüß und es war zwar vorhersehbar, aber hat mir meinen Spaß nicht genommen. Von mir gibt es für unsere Highschool Princess 4,5*****!

    Mehr
  • Schwer zu bewerten!

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Little-Cat

    11. March 2018 um 17:10

    Rezension zu dem Buch „Highschool Princess – Verlobt wider Willen“ von Annie Laine Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2018 , Aktuelle Ausgabe : 01.03.2018 , Verlag : Impress , ISBN: 9783646603927 , E-Buch Text , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen erfolgreichen Bücherblog. Quelle: Lovelybooks Zum Inhalt: Sarafina ist eine Prinzessin und wünscht sich nichts sehnlicher als normal zu sein. Und dann wird soll Sie auch noch Zwangsverheiratet werden. Schließlich bekommt Sie ihre Eltern dazu, Sie in ein Austauschprogram zu stecken wo Sie ein Jahr lang keine nervigen Prinzessinenpflichten hat. Leider muss Sie am Ende des Jahres heiraten. Meine Meinung: Das Cover gefällt mir leider überhaupt nicht. Ich finde es wirkt recht kitschig. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Leider war der Einstieg nicht ganz mein Fall, da der Leser direkt angesprochen wird. Der Schreibstil selbst, liest sich aber sehr gut. Ich war schnell mitten im Geschehen. Das Buch ist aus Sarafinas Perspektive geschrieben. Etwas nervig empfand ich die Vergleiche zu aktuellen Filmem. Zum einen kam es sehr häufig im Buch vor, zum anderen finde ich sowas immer etwas schwirieg wenn das Buch irgendwann etwas älter ist und keiner mehr die Bücher kennt. Die Handlung verläuft recht ruhig und leider auch etwas vorhersehbar. Aber das störte mich nicht besonders. Die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet. Sie wirken wirklich sehr authentisch. Achtung Spoiler: Was mir leider etwas fehlt in diesem Buch ist, das der Leser es miterlebt wie Sarafina erfährt das sie heiraten soll. Ich denke das hätte dem Buch noch einen Kick mehr gegeben. Außerdem hätte ich gern mehr von ihr im normalen Prinzessinenleben gelesen. Das Ende fand ich sehr gut gewählt, obwohl ich die Hochzeit auch noch gern „gelesen“ hätte. Mein Fazit: Ich finde das Buch schwer zu bewerten. Einerseits hat mir die Idee der Geschichte gut gefallen und andererseits gibt es schon einige Kritikpunke. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • royal ~ märchenhaft ~ zuckersüß

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    ZauberhafteBuecherwelt

    11. March 2018 um 16:29

    "Highschool Princess" ist mein zweites Buch der Autorin, aber definitiv nicht mein letztes. Erneut konnte sie mich mit ihrem flüssigem Schreibstil und der Geschichte überzeugen, die mich sehr an gewisse Teenie-Prinzessinen-Filme erinnert hat. Mit der Komponente an Adel und der bürgerlichen Seite konnte man bei mir noch nie etwas falsch machen.Prinzessin Sarafina hat ihr Leben im Königreich Bahía Dorada satt und möchte nichts lieber, als ein normales Mädchen sein. Als ihre Eltern ihr die Verlobung mit einem Prinzen vorsetzten, ist sie mit den Nerven völlig am Ende. Schließlich soll sie einen wildfremden Mann heiraten, der ihr noch dazu gruselige Briefe schreibt. Um ihrem Alltag zu entfliehen, nimmt sie an einem Schüleraustausch in den USA teil und lernt dort Leo kennen, der ihr Herz sofort höher schlagen lässt...Prinzessin Sarafina möchte einfach nur normal sein und stürzt sich deswegen liebend gerne in das Abenteuer "Schüleraustausch". Sie war mir sehr sympathisch, ist sehr selbstbewusst und sprüht nur so vor Energie und Lebensfreude. Leo ist ein toller Charakter und konnte mich von Anfang an begeistern. Er ist sehr liebenswert, einfühlsam und hat sich umgehend in mein Herz und das der Prinzessin geschlichen. Die Nebencharaktere, allen voran Izzy, die mich mit ihrer lockeren und durchgeknallten Art irgendwie beeindruckt hat, sind gut ausgearbeitet. Auch die Gastfamilie, in der Sarafina während ihres Jahres in den USA lebt, ist unglaublich facettenreich und sympathisch. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive aus der Sicht von Sarafina geschrieben. Der Schreibstil von Annie Laine ist sehr locker und leicht. So lässt sich die Geschichte innerhalb weniger Stunden weg lesen. Natürlich ist die Handlung sehr vorhersehbar und die Idee nicht völlig neu, aber das hat mich hier überhaupt nicht gestört. Insgeheim hoffe ich doch sehr auf eine Fortsetzung, am liebsten mit Izzy als Protagonistin. Mit dieser lockeren und leichten Geschichte über Prinzessin Sarafina konnte mir Annie Laine einige schöne Lesestunden bescheren. 

    Mehr
  • Eine tolle Story die zum Träumen einlädt!

    Highschool Princess. Verlobt wider Willen

    Line1984

    11. March 2018 um 09:03

    Auf dieses Buch habe ich mich riesig gefreut.Ich habe auf eine erfrischende und lockere Story gehofft.Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen.Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht.Das lag vor allen an den wundervollen Schreibstil der Autorin. Sie schreibt locker und flüssig und dadurch liest sich das Buch wie von selbst.Sie schaffte es mich in den Bann der Story zu ziehen und schon bald konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.Jede freie Minute verbrachte ich mit dem lesen und bekam nicht genug, es war wie eine Sucht.Sarafina hat genug, sie will keine Royal mehr sein. Sie hat das ganze Prinzessinnen Dasein so satt, sie würde sehr viel liebe ein ganz normales Leben führen.Als ihre Eltern sie schließlich auch noch mit einem Prinzen verloben wollen scheinen sich all ihre Träume in Luft aufzulösen.Kurzentschlossen nimmt sie an einen Schüleraustausch teil, doch sie merkt schnell, das es nicht ganz so leicht ist zur Highschool zu gehen.Ständig muss sie darauf achten das ihre wahre Identität geheim bleibt, das ist leichter gesagt als getan. Die Charaktere sind einfach wundervoll gezeichnet.Sarafina habe ich unglaublich schnell in mein Herz geschlossen, ich mochte sie unglaublich gerne.Doch auch all die anderen Charaktere im Buch wurden voller Farben gezeichnet.Ich hatte unglaublich tolle Lesemomente, der Humor der Autorin ist grandios. Ich musste mehrmals herzhaft lachen.Annie Laine ist mit diesem Buch etwas besonderes gelungen, eine locker leichte Story die begeistert, eine wundervolles Buch das zum träumen einlädt.Leider hatte ich es viel zu schnell wieder ausgelesen, doch ich bin restlos begeistert.Klare und uneingeschränkte Empfehlung!Fazit:Mit "Highschool Princess - Verlobt wider Willen" ist der Autorin ein erfrischender, amüsant und fesselnder Roman gelungen der mich auf ganzer Linie überzeugte.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks