Rapunzels Märchen (Love like a Fairytale 2) (German Edition)

von Annie Laine 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Rapunzels Märchen (Love like a Fairytale 2) (German Edition)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

federdraches avatar

Eine Gefangenschaft hat viele Gesichter und jeder muss seinen eigenen Weg bestreiten um seinen Fuß in die Freiheit zu setzten.

bk68165s avatar

Einfach märchenhaft

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rapunzels Märchen (Love like a Fairytale 2) (German Edition)"

Penny wächst wohlbehütet auf. So wohlbehütet, dass sie noch nicht einmal das Haus verlassen darf. Ihre einzigen Verbindungen zur Außenwelt sind ihre Online-Lehrerin Ms. Halligan und eine von ihrer Mutter nicht gebilligte Chat-Gruppe zu anderen Schülerinnen aus Boston.
Bei Nina sieht es da nicht viel anders aus. Sie kann sich zwar frei bewegen, aber da sie weiß, dass sie auch auf Frauen steht, obendrein noch in ihre beste Freundin verliebt ist, erlebt sie das Gefangensein auf eine ganz andere Weise. Ihre Eltern wissen nichts von Ninas Gefühlen, würden es vielleicht auch gar nicht gutheißen, und in der Schule wird sie für den einzigen Kuss mit ihrer besten Freundin aufgezogen.
Als Penny über ihren Schatten springt und zum ersten Mal aus den vertrauten vier Wänden ausbricht, um zusammen mit ihren Chat-Freundinnen einen Empfang in einem Bostoner Hotel beizuwohnen, trifft sie auf Nina. Zwischen den beiden funkt es unerwartet, doch wegen scheinbar unüberwindbarer Grenzen werden ihre aufkeimenden Gefühle wohl keine Chance haben können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962320171
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:324 Seiten
Verlag:moments
Erscheinungsdatum:11.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    federdraches avatar
    federdrachevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Gefangenschaft hat viele Gesichter und jeder muss seinen eigenen Weg bestreiten um seinen Fuß in die Freiheit zu setzten.
    Noch besser als der 1. Band - Mein Highlight des Monats

    Eine Gefangenschaft hat viele Gesichter und jeder muss seinen eigenen Weg bestreiten um seinen Fuß in die Freiheit zu setzten. Eines der Mädchen ist gefangen in ihrem Zimmer, das andere erlebt das Gefangen sein auf eine ganz andere Weise – durch Gefühle, die sie nicht wahr haben will.

     

    Worum geht es:

     

    Penny wächst wohlbehütet auf. So wohlbehütet, dass sie noch nicht einmal das Haus verlassen darf. Ihre einzigen Verbindungen zur Außenwelt sind ihre Online-Lehrerin Ms. Halligan und eine von ihrer Mutter nicht gebilligte Chat-Gruppe zu anderen Schülerinnen aus Boston. Bei Nina sieht es da nicht viel anders aus. Sie kann sich zwar frei bewegen, aber da sie weiß, dass sie auch auf Frauen steht, obendrein noch in ihre beste Freundin verliebt ist, erlebt sie das Gefangensein auf eine ganz andere Weise. Ihre Eltern wissen nichts von Ninas Gefühlen, würden es vielleicht auch gar nicht gutheißen, und in der Schule wird sie für den einzigen Kuss mit ihrer besten Freundin aufgezogen. Als Penny über ihren Schatten springt und zum ersten Mal aus den vertrauten vier Wänden ausbricht, um zusammen mit ihren Chat-Freundinnen einen Empfang in einem Bostoner Hotel beizuwohnen, trifft sie auf Nina. Zwischen den beiden funkt es unerwartet, doch wegen scheinbar unüberwindbarer Grenzen werden ihre aufkeimenden Gefühle wohl keine Chance haben können.

     

     

     

    Aufmerksam geworden bin ich auf „Rapunzels Märchen“ auf Instagram, als die Autorin im letzten Monat ihr neues Buch ankündigte und dafür die Werbetrommel rührte. Rapunzel war in meiner Kindheit eines meiner absoluten Lieblingsmärchen, weshalb für mich schnell klar war, dass das Buch bei mir einziehen muss. Und so landete es zusammen mit dem ersten Band innerhalb kürzester Zeit auf meinem neuem eBook-Reader. Und was habe ich mich nach einem unglaublich tollem ersten Band auf Band 2 gefreut.

     

     

    Doch beginnen wir wieder zuallererst mit dem Cover. Dieses ist dieses Mal in einem mädchenhaftem altrosa gehalten und spiegelt so sehr gut das Wesen einer der neuen Hauptprotagonisten wieder. Auch hier sieht man in der Mitte wieder ein Mädchen in einem wunderschönem Kleid, was einen in Verbindung mit dem Titel sofort das Märchenfeeling erzeugt. Das Cover des zweiten Bandes ist stark an das des Ersten angelegt, weshalb man mit Leichtigkeit erkennen kann, dass die beiden der selben Reihe angehören.

     

     

    Mir gefällt es, dass die Kapitel wieder aus abwechselnder Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschrieben ist. Dieses Mal handelt es sich aber nicht um die Mädchen Charleen und Ashley, sondern um Penny und Tina – zwei Mädchen, die jeweils ein Leben haben, das unterschiedlicher nicht sein könnte.

    Durch die wechselnde Sicht konnte man nicht nur erneuert in die jeweiligen Leben eintauchen und erfahren, wie es den Mädchen geht, sondern auch genaustens mitbekommen auf welche Weise der jeweilige mit seiner neuen Situation konfrontiert wird und damit umgeht.

    Wie vom Vorband schon gewöhnt, war der Schreibstil auch hier wieder locker und flüssig, sodass die Seiten vor einen nur so dahin flogen. Ich weiß nicht, ob ich mich darin und täusche und natürlich ist das auch nur meine persönliche Meinung. Aber mir kam es sogar so vor, als wären einzelne Szenen bildlicher beschrieben worden, was mir sehr gut gefallen hatten – ich hatte ein richtiges kleines Kino in meinem Kopf gehabt.

     

     

    Mein absoluter Liebling unter den beiden neuen Hauptprotagonisten war ganz klar das Rapunzel-Mädchen Penny. Nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Lebensgeschichte sind der von dem Mädchen mit dem meterlangem Haar nicht unähnlich. Von klein an, hatte sie abgeschottet und isoliert vor der Außenwelt in der Wohnung ihrer Mutter gelebt. Stets dort eingesperrt, ohne die Chance nur einmal einen Fuß nach draußen zu setzen, hat sie die Welt immer nur von ihrem Zimmerfenster aus gesehen und sich nichts sehnlicher gewünscht als eines Tages raus zu kommen.

    Ihr einziger Kontakt in die weite Welt ist ein Chatroom, in dem sie heimlich mit anderen Mädchen ihres Alters schreibt, die ihr Leben eines Tages eine komplett neue Wendung geben.

    Ich mag Penny sehr. Am Anfang scheint sie das brave Mädchen zu sein, dass stets auf ihre Mutter hört und sich damit abgefunden hat niemals nach draußen zu gehen. Doch diese Seite ändert sich schnell zu etwa rebellischem, im positiven Sinne. Sie fängt an, ihre Gefangenschaft in Frage zu stellen und nimmt ihr Leben, mit Hilfe ihrer neuen Freundinnen selbst in die Hand.

     

    Tina, die andere Hauptprotagonistin, hat in diese Handlung mit einer ganz anderen Art der Gefangenschaft zu kämpfen. Sie steht unter dem Druck immer die perfekte Tochter sein zu müssen und diese Leistungen zu bringen, die sich ihre Eltern wünschen. Wenn es nach ihr ginge würde sie nach der Schule viel lieber etwas im Bereich des Journalismus ausprobieren, anstatt Ärztin oder Anwältin zu werden. Ihre kurzzeitigen Gefühle gegenüber ihrer besten Freundin helfen ihr dabei auch nicht weiter, sondern engen sie vielmehr ein. Sie wusste schon länger, dass sie auch auf Frauen steht, aber ist stets der Meinung, dass sie genauso auch für das andere Geschlecht empfinden kann. Erst durch Penny wird ihr am Ende klar, was sie wirklich empfindet und gewinnt durch ihre und die Unterstützung ihrer anderen Freundinnen an Stärke und Selbstvertrauen.

     

     

    Noch recht am Anfang des Buches hat sich ein Grinsen auf mein Gesicht gestohlen, als ich bemerkt habe, dass sich unter Pennys Chatfreundinnen ein sehr bekanntes Gesicht befindet. Ich verrate an dieser Stelle nicht, wer es ist. Aber was ich euch an dieser Stelle verrate: Im zweiten Band wird es ein großes Wiedersehen mit vielen bekannten und lieb gewonnen Protagonisten aus Band 1 geben. Wie sie sich verändert haben und was seither alles passiert ist ist wahnsinnig toll. Auch wenn sie nicht mehr den zentralen Punkt in der Geschichte spielen, sind sie sehr wichtig für die Handlung und es hat mich sehr gefreut, allesamt wieder anzutreffen. Nach Band eins war ich doch sehr traurig, mich von ihnen zu verabschieden. Dass Band eins und zwei so stark miteinander verbunden sind, obwohl es sich doch um zwei völlig unterschiedliche Märchen handelt, hätte ich nicht gedacht.

     

     

    Fazit:

     

    Auch im zweiten Band überzeugt die Autorin wieder durch einen lockeren fließenden Schreibstil, authentischen und liebenswürdigen Protagonisten und der Botschaft, dass man nicht nur sich selbst treu bleiben soll, sondern auch stets darauf hören sollte, was das Herz einem sagt. Denn dieses weiß meist besser als wir selbst, was für einen das Beste ist.

    Meiner Meinung nach, war dieser fantastische zweite Band sogar noch besser als der erste und verdient ebenfalls ganz klar einen Platz auf meiner Liste der 2018 – Highlights.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bk68165s avatar
    bk68165vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach märchenhaft
    Einfach Märchenhaft



    Penny ist ein junges Mädchen, welches von der Welt noch nicht viel gesehen hat, besser gesagt gar nichts. Ihre Mutter verbietet es Penny aus dem Haus zu gehen. Sie bekommt auch ihren Schulunterricht online. Auch sonstige Kontakte nach draußen untersagt ihre Mutter strikt. Zum Glück weiß ihre Mutter nicht, dass Penny zwischenzeitlich in einem Chat angemeldet ist und so zumindest online Kontakte mit Mädels in ihrem Alter geknüpft hat.
    Bei Nina scheint das weitere Leben vorprogrammiert zu sein. Studieren, Ärztin oder Rechtsanwältin werden und am besten ihren Jugendfreund heiraten. Dabei hat Nina andere Pläne mit ihrem Leben!
    Penny und Nina kennen sich bisher nur aus dem Chat, bisher! Denn Penny traut sich endlich aus ihrem Gefängnis raus und der Funke springt über. Aber kann es wirklich sein, dass Nina ausschließlich auf Mädchen steht und wie werden es ihre Eltern auffassen? Und kann Penny wirklich eine Frau lieben oder ist es nur die Suche nach Geborgenheit?
    Zum Glück haben die beiden Freundinnen, die ihnen mit Rat und vor allem Tat zur Seite stehen.
    Ein paar Worte möchte ich zu diesem Buch auch noch schreiben. In einem Wort? Märchenhaft! In mehreren Worten? Mit diesem Buch kann man einer Weile dem Alltag entfliehen! Penny und Nina sind einfach liebe Mädels, die man einfach gerne haben muss! Das Buch ist sehr flüssig und zusammenhängend geschrieben. Langeweile kommt hier keine auf. Anmerken möchte ich noch, dass es die Fortsetzung von Cinderella ist. Aber keine Sorge, man kann Rapunzel auch lesen ohne Cinderella zu kennen! Aber es wäre mehr als schade. Ich kann dem Buch ohne Bedenken 5 märchenhafte Sterne geben und verabschiede mich mit den Worten und wenn sie nicht gestorben sind, dann lieben sie sich noch heute!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    dia78s avatar
    dia78vor 8 Monaten
    Mut finden

    Das Buch "Rapunzels Märchen" wurde von Annie Laine verfasst und erschien 2018 bei Moments press. Es ist der 2. Teil der "love like a Fairytale"-Reihe.


    Penny, seit  jeher in der Wohnung eingesperrt, hat nur durch einen Chat mit der Außenwelt Kontakt. Als sie eines Tages den Ausbruch aus der mütterlichen Fürsorge wagt, lernt sie Nina im real life kennen. Ein Abenteuer beginnt.


    Der Autorin gelingt es, wie schon beim ersten Teil der "Love like a fairytale"-Reihe eine Geschichte zu zaubern, die einem märchenhaft das Leben der Protagonisten nahe bringt.  Es gelingt mit den Protagonisten zu lachen, zu kämpfen und auch über manches nachzudenken. Es macht Freude, alte Bekannte wiederzusehen, aber auch neue kennenzulernen.
    Der Schreibstil und die Wortwahl sind locker und leicht. Man kann sich in die Geschichte hineinfallen lassen und einfach draufloslesen. Durch die Dialoge, die durch Witz auffallen wird das Buch noch kurzweiliger.


    Jeder, der gerne einmal einen Abstecher in das Lesbian Romance Genre machen möchte, muss einfach zu der "Love like a fairytale"-Reihe greifen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechermaus96s avatar
    Buechermaus96vor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks