Annie Meikat Allein unter Spaniern

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(7)
(3)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Allein unter Spaniern“ von Annie Meikat

So hatte Jana, 32, sich das nicht vorgestellt: Kaum eröffnet sie ihrem Freund auf der Rückfahrt von einer Hochzeit, dass sie Ehe und Kinder für ein mögliches Lebensmodell hält, weiß der nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt. Enttäuscht flüchtet sie zu ihrer spanischen Freundin nach Andalusien, die glücklich verheiratet gerade die Geburt ihres Kindes erwartet. Doch statt ins erhoffte aufregende Nachtleben Sevillas, das für die nötige Abwechslung und den ein oder anderen heißen Flirt sorgen sollte, führt die Reise Jana ins provinzielle Hinterland. Hier erwarten sie neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche - schließlich ist sie schon über 30 und noch unverheiratet! Und Männer gibt es einige im Dorf. Als auch noch unerwarteter Besuch vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.

Gute Urlaubsletüre, nicht nur für den nächsten Spanienurlaub.

— Traubenbaer
Traubenbaer

Eine Geschichte über die Liebe, die über Umwege ans Ziel gelangt.

— Ninasan86
Ninasan86

Humorvoller Liebesroman, der Lust auf Sonne, Sommer und Urlaub weckt.

— tanlin_11
tanlin_11

"Allein unter Spaniern" bedient zwar alle Klischees, ist aber herrlich zu lesen und ist eine kurzweilige Urlaubslektüre.

— BuchNotizen
BuchNotizen

Frauenprobleme die keiner haben will xD

— Raywen
Raywen

Spanien herrlich kurzweilig

— foxydevil
foxydevil

Guter Roman für zwischendurch. Vieles Vorraussehbar und ab und an wie ein Reiseführer.

— katzekitty18
katzekitty18

Ein wirklich humorvoller Roman der einen vom Urlaub träumen läßt

— jawolf35
jawolf35

Stöbern in Liebesromane

Sehnsucht nach dir

Ich glaube jeder will einen Abbott zum Partner!

Schnapsprinzessin

Kein Tag ohne dich

Großartige Fortsetzung! Absolut empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Alles, was du suchst

Absolut empfehlenswert! Eine süchtigmachende Mischung aus Humor, Kitsch, Liebe und wirklich alles was man sucht!

Schnapsprinzessin

Liebe findet uns

Soo unglaublich traurig.. Aber so schnell kann es gehen, von glücklich verliebt zu unendlich betrübt

dominique_kreimeyer

Vermählung

Leider eine Modernisierung, die mich gar nicht begeistern konnte.

Buecherwunderland

Auch donnerstags geschehen Wunder

Mehr, als einfach nur schön, bleibt mir wohl nicht zu sagen. Die leisen Zwischentöne fand ich total besonders.

ZartwieFederbluemchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Allein unter Spaniern" von Annie Meikat

    Allein unter Spaniern
    Edel_Elements

    Edel_Elements

    Annie Meikat legt mit "Allein unter Spaniern" den perfekten Roman für den Frühlingsanfang vor - ausreichend sonnige Lesestunden sind bei der Lektüre garantiert.Über das eBookSo hatte Jana, 32, sich das nicht vorgestellt: Kaum eröffnet sie ihrem Freund auf der Rückfahrt von einer Hochzeit, dass sie Ehe und Kinder für ein mögliches Lebensmodell hält, weiß der nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt. Enttäuscht flüchtet sie zu ihrer spanischen Freundin nach Andalusien, die glücklich verheiratet gerade die Geburt ihres Kindes erwartet. Doch statt ins erhoffte aufregende Nachtleben Sevillas, das für die nötige Abwechslung und den ein oder anderen heißen Flirt sorgen sollte, führt die Reise Jana ins provinzielle Hinterland. Hier erwarten sie neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche - schließlich ist sie schon über 30 und noch unverheiratet! Und Männer gibt es einige im Dorf. Als auch noch unerwarteter Besuch vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.Über die AutorinKaum hatte Annie Meikat Lesen gelernt, begann sie, die Bücherei ihres hessischen Heimatortes in hoher Frequenz zu nutzen. Spätfolge war ein medienwissenschaftliches Studium, das sie solide mit BWL ergänzte. Bereits während des Studiums zog es sie nach Spanien, wo sie einige Zeit lebte. Nach beruflichen Stationen in verschiedenen Marketingabteilungen hat sie sich endlich erlaubt, ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen.

    Mehr
    • 149
  • Rezension für "Allein unter Spaniern"

    Allein unter Spaniern
    Traubenbaer

    Traubenbaer

    12. June 2016 um 22:39

    "Allein unter Spaniern" von Annie Meikert würde ich als gute Urlaubslektüre bezeichnen; Und das nicht nur, weil sie in Spanien spielt. In dem Buch wird aus Janas Sicht ihr Leben beschrieben: Oder eher der Zerfall ihres bisherigen Lebens, denn ihre Partnerschaft scheitert. Und das, obwohl sie schon die Hochzeitsglocken läuten hörte... Da tut ihr Abstand zu Sven, also ihrem Ex, nur gut. Und wo wäre der Abstand größer und zeitgleich schöner, als unter der spanischen Sonne?!Das Buch erfindet das Rad nicht neu. Man kann sich schon zu Beginn denken, wie es endet. Aber genau das macht das Buch auch so charmhaft, denn jedes andere Ende wäre einfach nicht so schön. Auch der Schreibstil ist gut und besonders detailliert. Das schöne Spanien ist so gut beschrieben, dass man sich kurzzeitig dahin versetzt fühlt. Urlaubssensucht und Fernweh bekommt man so beim Lesen ganz schnell.

    Mehr
  • Allein unter Spaniern...

    Allein unter Spaniern
    Ninasan86

    Ninasan86

    22. May 2016 um 20:17

    Zum Inhalt: So hatte Jana, 32, sich das nicht vorgestellt: Kaum eröffnet sie ihrem Freund auf der Rückfahrt von einer Hochzeit, dass sie Ehe und Kinder für ein mögliches Lebensmodell hält, weiß der nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt. Enttäuscht flüchtet sie zu ihrer spanischen Freundin nach Andalusien, die glücklich verheiratet gerade die Geburt ihres Kindes erwartet. Doch statt ins erhoffte aufregende Nachtleben Sevillas, das für die nötige Abwechslung und den ein oder anderen heißen Flirt sorgen sollte, führt die Reise Jana ins provinzielle Hinterland. Hier erwarten sie neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche - schließlich ist sie schon über 30 und noch unverheiratet! Und Männer gibt es einige im Dorf. Als auch noch unerwarteter Besuch vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt. Über die Autorin: Kaum hatte Annie Meikat Lesen gelernt, begann sie, die Bücherei ihres hessischen Heimatortes in hoher Frequenz zu nutzen. Spätfolge war ein medienwissenschaftliches Studium, das sie solide mit BWL ergänzte. Bereits während des Studiums zog es sie nach Spanien, wo sie einige Zeit lebte. Nach beruflichen Stationen in verschiedenen Marketingabteilungen hat sie sich endlich erlaubt, ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Und nun meine Rezension: Jana, 32 Jahre alt, führt ein tolles Leben! Sie hat einen langjährigen festen Freund, einen tollen Job und ist rundum glücklich - na ja, fast: zu ihrem vollkommenen Glück fehlt die kleine Frage, die von allen überglücklichen Frauen mit "Ja" beantwortet wird. Als sie mit ihrem Freund auf der Rückfahrt einer Hochzeit ist und sie auch noch die glückliche Brautstraußfängerin war, geht ihr natürlich durch den Kopf, dass sie auch bald an der Reihe sein muss. Doch leider sieht ihr Freund das anders und stellt prompt die ganze Beziehung in Frage. Jana flüchtet sich zu einer alten Freundin nach Spanien und versucht dort dem Chaos, das gerade aus ihrem Leben geworden ist, Herr zu werden ... Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen dürfen und ich war sehr gespannt darauf. Die vielen bunten Farben des Covers haben mich zusätzlich neugierig gemacht und der Klappentext versprach auch viele Tränen, Spannung und vor allen Dingen Spaß. Doch leider hat sich das bei mir nicht ganz bewahrheitet. Die Protagonistin Jana kommt mir mit ihren 32 Jahren leider nicht sehr erwachsen vor ... sitzt in Spanien und freut sich auf Party - um dann ihre Freundin hochschwanger vorzufinden, die mit einem Spanier verheiratet ist und auf dem Land lebt. Nichts ist mit Party und schnell den Kummer in Alkohol ertränken. Stattdessen lernen wir viel über Spanien, die spanischen Sitten und Gebräuche und werden - wie Jana selbst - mit ziemlich vielen Fakten und vielen Menschen überrollt. Auf Jana stürzen gefühlt 20 Menschen ein, auf den Leser auch. Doch damit nicht genug. Die spanische Kultur wird schön beschrieben, ich selbst war erst einmal dort, doch kann sie nachempfinden. Leider werden die Erzählungen, die Gedankenstränge von Jana und die Wiederholungen immer länger und mehr ... kaum ist Jana in der Großfamilie oder dem Dorf integriert, versucht man auch auf Teufel komm raus sie an den Mann zu bringen - koste es, was es wolle. Dass Jana darauf nicht gerade erpicht ist, ist klar, ich hätte wahrscheinlich am zweiten Tag den Koffer gepackt. Im Großen und Ganzen hätte die Geschichte richtig lustig werden können, doch kommt mir die Protagonistin selbst sehr naiv und sprunghaft vor: sie denkt, ihr Freund müsse sie direkt heiraten, flieht in ein Land, lernt dort viele Männer kennen und bandelt mit einem an, gerät in manche prekäre Situationen, um dann wieder wie ein Häufchen Elend auf dem Bett zu liegen und sich selbst zu betrauern. Im einen Moment ist sie glücklich verliebt, im nächsten sieht sie Affären und nur Casanovas, um dann in den Armen ihres Freundes zu versinken und in letzter Sekunde wieder daraus aufzutauchen ... nein, Jana ist mir viel zu flatterhaft. Weiß nicht wirklich was sie will und andere leiden dann auch drunter. Die Geschichte als solche ist interessant erzählt, doch an einigen Stellen viel zu ausschweifend und langatmig, sodass man als Leser versucht ist, einfach mal Abschnitte zu überspringen. Das Ende war auch offensichtlich. Ich bin ehrlich, mein Buch war es leider nicht. Der Schreibstil war zwar gut gewählt, doch durch die detaillierten Beschreibungen habe ich ziemlich schnell die Lust am weiterlesen verloren. Mein Buch war es leider nicht.

    Mehr
  • Ein schöner Urlaubsroman

    Allein unter Spaniern
    mari-87

    mari-87

    21. May 2016 um 21:40

    „Allein unter Spaniern“ ist ein Buch von Annie Meikat, erschienen 2015.Inhalt:Jana ist 32 und schon lange mit ihrem Freund Sven zusammen. Sie macht sich langsam Gedanken über ihre Zukunft, aber Sven will nichts von Heirat und Kindern wissen und weiß plötzlich nicht mehr ob er überhaupt Jana noch liebt.Aus Frust und Enttäuschung nimmt Jana kurzfristig Urlaub und besucht ihre spanische Freundin Pilar in Andalusien. Pilar hatte in Sevilla gelebt und Jana hat sich auf die Abwechslung und das Nachtleben gefreut. Jedoch wohnt Pilar jetzt überraschend in einen kleinen Dorf mit typisch spanischen Traditionen. Jana trifft also auf altmodische Dorfbewohner und es wird immer wieder versucht sie zu verkuppeln. Diesen Urlaub hatte Jana sich anders vorgestellt, zumal sie noch unerwarteten Besuch bekommt.Meine Meinung:Das Buch wird aus Janas Ich-Perspektive erzählt. Es entführt einen nach Andalusien und in die traditionelle spanische Lebensart. Besonders schön fand ich den humorvollen Schreibstil, der ziemlich oft zum schmunzeln und lachen einlädt ohne lächerlich zu wirken. Die vielen Beschreibungen waren sehr gut recherchiert, bzw. vielleicht aus eigenen Erfahrungen der Autorin in Spanien und Sevilla. Allerdings war einiges zu detailliert beschrieben. Mit dem Buch erhält man z.B. ein komplettes Tortillarezept oder das Stadtzentrum Sevillas wurde bis ins kleinste Detail beschrieben. Das war teilweise etwas zu viel des Guten. Meiner Meinung nach auch das einzig negative an dem Buch. In Janas Situation kann man sich leicht hineinfinden, sie nimmt einen auf humorvolle Art ins spanische (Dorf)Leben mit. Es macht auch Lust auf Urlaub, ich konnte es beim Lesen kaum noch erwarten bald selber wieder in Spanien Tapas essen zu können. Mir hat das Buch, abgesehen von den stellenweise zu detaillierten Beschreibungen sehr gut gefallen und gebe dafür 5 Sterne. 

    Mehr
  • Wunderbarer Sommerroman!

    Allein unter Spaniern
    Queenelyza

    Queenelyza

    21. May 2016 um 14:36

    Welch Katastrophe! Jana möchte doch nur auch endlich eine Familie gründen, das wird ihr nach dem Besuch auf einer Hochzeit klar. Doch als sie ihrem Freund auf der Heimfahrt von dieser Vorstellung erzählt, reagiert er ganz und gar nicht wie erwartet. Statt freudestrahlend einzuwilligen und mit dem Plänemachen zu beginnen, reagiert Sven so ganz anders. Er weiß auf einmal gar nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt! Jana, tief verletzt, muss dringend auf andere Gedanken kommen und beschließt, ihre ehemalige Studienfreundin Pilar in deren spanischer Heimat zu besuchen. Partynächte und Shopping in Sevilla bringt sie hoffentlich auf andere Gedanken - doch leider weiß sie noch gar nicht, dass Pilar mittlerweile auf dem Land lebt. Und noch dazu hochschwanger ist...Als PIlar wegen Komplkationen ins Krankenhaus muss, kommt es, wie es kommem muss. Jana ist der spanischen Mentalität gnadenlos ausgeliefert. Was habe ich gelacht über den machohaften Reitlehrer, der sich für das Gottesgeschenk schlechthin hält, und über das Frauenkaffeekränzchen, dass sich wundert, wie man mit Anfang 30 noch nicht wissen kann, wie man eine Tortilla macht! Kein Wunder, dass Jana keinen Mann hat, so ohne Tortillageschick...Nicht nur die Menschen und ihre durchaus auch liebenswerten Marotten sind wunderbar treffend beschrieben, sondern auch die Orte des Romans. Er wirkte um so besser, da ich selbst vor einigen Wochen einige dieser wunderbaren Orte besucht habe und mich mit jeder Seite des Buches selbst wieder dort befand...Wie sich Jana dann auch wieder vor Ort in Liebeswirren verstrickt, bis sie ihr Leben in Deutschland dann doch in gewisser Weise wieder einholt, war wirklich originell zu lesen, auch wenn man als aufmerksame Leserin schon ahnen konnte, wie das alles nun ausging. Aber das tat der Lesefreude nicht den geringsten Abbruch, denn der Weg dahin war einfach nur schön. Nicht nur randvoll mit lustigen, sondern auch mit nachdenklichen und gefühlvollen Momenten - und einer sehr schönen Botschaft zum Schluss. Auch in solchen Büchern mag ich es nämlich durchaus, wenn die Protagonistin eine gewisse Entwicklung durchmacht. Und das tut Jana in der Tat. Ja, so und nicht anders muss für mich der perfekte Sommer-Liebesroman sein! 

    Mehr
  • Eine Reise nach Spanien

    Allein unter Spaniern
    tanlin_11

    tanlin_11

    21. May 2016 um 09:09

    Bei dem Roman „Allein unter Spaniern“ von Annie Meikat handelt es sich um eine gefühlvolle Liebesgeschichte, die beim Leser den Wunsch nach Sommer, Sonne und Urlaub weckt. Das Leben der liebenswerten Jana ist eigentlich perfekt. Sie hat einen guten Job und ist mit ihrem Freund Sven sehr glücklich. Um das Glück perfekt zu machen fehlen in ihren Augen nur noch die Hochzeit und gemeinsame Kinder. Diese Auffassung teilt Sven leider nicht mit ihr, denn nach der Hochzeitsfeier von Janas altem Schulfreund teilt er ihr mit, dass er sich nicht mehr sicher ist, ob er sie noch liebt. Anschließend zieht er vorübergehend zu einem Freund und Jana begibt sich auf eine Reise nach Spanien zu ihrer Freundin Pilar, um Sven zu vergessen. Dieser Urlaub entwickelt sich allerdings ganz anders als geplant, denn Pilars Mann Paco hat es sich in den Kopf gesetzt, Jana zu verkuppeln. Zu allem Übel steht dann plötzlich auch noch Sven in Spanien vor Janas Haustüre.Wenn ihr wissen wollt, was Jana in ihrem Urlaub alles erlebt, welche Männer ihr vorgestellt werden, ob Pacos Verkupplungsversuche erfolgreich sind und wie Jana reagiert, als Sven plötzlich in Spanien auftaucht, dann müsst ihr dieses Buch selber lesen. Die Autorin hat einen sehr flüssigen und fesselnden Schreibstil, wodurch das Buch sehr angenehm zu lesen ist. Besonders angetan bin ich von den humorvollen und leicht ironischen Beschreibungen der Autorin. Ich musste immer wieder schmunzeln, wenn Jana ihre Zeit beispielsweise mit den Dorfbewohnern in Spanien verbringt oder Reitstunden bekommt. Jana habe ich durchweg als sehr sympathisch empfunden und in mein Herz geschlossen. Ihre Idee, in den Urlaub zu fahren um sich von Sven abzulenken, gefällt mir sehr gut. Aber auch die anderen Charaktere gefallen mir sehr gut. Die Lebensfreude und Gastfreundlichkeit von Pilar, ihrer Familie und den gesamten Dorfbewohnern wird so anschaulich und realistisch beschrieben, dass man beim Lesen schon gute Laune bekommt. Lediglich Sven ist mir unsympathisch. Er interessiert sich absolut nicht für Janas Leben und entscheidet sich immer wieder für seine Leidenschaft Fußball. Neben den Handlungen der Charaktere werden auch die Orte sehr anschaulich beschrieben, sodass man sich sehr gut in die unterschiedlichen Situationen hineinversetzen kann. Dank der detaillierten Beschreibungen begibt sich der Leser selber auf die Reise durch Spanien und lernt viele tolle Orte kennen. Für meinen Geschmack waren diese Beschreibungen zwischendurch allerdings etwas zu ausführlich. Das Ende des Romans hat mich letztlich überzeugt und rundet die Geschichte meiner Meinung nach sehr gut ab. Fazit:Ich kann dieses Buch allen Liebesgeschichten-Liebhabern nur empfehlen. Es handelt sich um einen humorvollen Roman, der die Lust auf Sonne, Sommer und Urlaub weckt.

    Mehr
  • Fast wie in einem Urlaub

    Allein unter Spaniern
    BuchNotizen

    BuchNotizen

    20. May 2016 um 12:13

    Auf der Rückfahrt von der Hochzeit eines befreundeten Paares sagt Jana zu ihrem Freund, dass sie sich auch vorstellen könnte, zu heiraten und Kinder zu kriegen. "Ich weiß nicht mehr, ob ich dich liebe.", antwortet Sven. Jana ist sehr enttäuscht und entflieht nach Spanien zu ihrer Studienfreundin Pilar. Die inzwischen glücklich verheiratete Pilar erwartet ihr erstes Kind und wohnt nicht mehr in Sevilla, sondern in der Nähe in einem Dorf. Statt das Nachtleben zu genießen, findet sich Jana in einer großen Familie wieder, die es unmöglich findet, dass Jana mit über dreißig noch nicht verheiratet ist. So hatte sich Jana ihren Urlaub nicht vorgestellt: neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche. Mir gefällt die Idee von Jana in Urlaub zu fahren, um Abstand zu gewinnen und sich neu zu sortieren. Jana ist seit sechs Jahren mit Sven liiert und hört unweigerlich ihre "biologische Uhr" ticken. Svens mangelnde Entscheidungsfreude macht sie immer unzufriedener. Seine einzige Leidenschaft ist Fußball und die kann sie mit ihm nicht teilen. Jana ist eine sympathische Protagonistin, kein Superweib, sondern eine ganz normale Frau, die sich mehr von Leben wünscht und dabei in fast jedes Fettnäpfen tritt. Jana lässt sich von der Lebensfreude der Spanier anstecken und findet schließlich zu sich selbst. Ich mag diesen humorvollen bis ironischen Schreibstil, in dem Annie Meikat Janas Erlebnisse mit Pilars Familie, der Dorfgemeinschaft und dem fremden Essen schildert. Herrlich karikiert sind die Bemühungen, endlich einen Mann für Jana zu finden. Die Familie ist einfach überwältigend! Richtige Urlaubsstimmung kommt bei mir auf, als Pilar mit Jana von Marktstand zu Markstand schlendert und das rege Treiben der Dorfbewohner beobachtet. Die Landschaftsbeschreibungen lassen mich an meinen Urlaub in Andalusien denken. Fast wie in einem Reiseführer lesen sich die Ausflüge, die Jana unternimmt. "Allein unter Spaniern" bedient zwar alle Klischees, ist aber herrlich zu lesen und ist eine kurzweilige Urlaubslektüre.

    Mehr
  • Putzen. Kochen. Kinder kriegen. Jap das wollen wir xD

    Allein unter Spaniern
    Raywen

    Raywen

    17. May 2016 um 22:23

    So hatte Jana, 32, sich das nicht vorgestellt: Kaum eröffnet sie ihrem Freund auf der Rückfahrt von einer Hochzeit, dass sie Ehe und Kinder für ein mögliches Lebensmodell hält, weiß der nicht mehr, ob er sie überhaupt noch liebt. Enttäuscht flüchtet sie zu ihrer spanischen Freundin nach Andalusien, die glücklich verheiratet gerade die Geburt ihres Kindes erwartet. Doch statt ins erhoffte aufregende Nachtleben Sevillas, das für die nötige Abwechslung und den ein oder anderen heißen Flirt sorgen sollte, führt die Reise Jana ins provinzielle Hinterland. Hier erwarten sie neugierige Dorfbewohner, ungewöhnliche Speisen und hartnäckige Kuppelversuche - schließlich ist sie schon über 30 und noch unverheiratet! Und Männer gibt es einige im Dorf. Als auch noch unerwarteter Besuch vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt. Die Angst der meisten Frauen die eine Familie gründen wollen. 1.       Du bleibst ewig Single und wirst alt 2.       Dein Freund will keine Kinder und du wirst alt   Bei solchen „Problemen“ sollte man doch meinen ein wenig Sonne bringt alles wieder ins Lot…Oder ist es der südländische Hauch der im Leben fehlt? Unsere Protagonistin macht es richtig. Sie macht Urlaub. Daran sollten wir uns mal ein Beispiel nehmen :D Unsere Autorin Annie Meikat umfasst in ihrem Buch typisch südländische Klischees. Frauen müssen Kochen können. Frauen sollte der Haushalt munden. Frauen wollen Kinder gebären. Einfach ulkig wie die Frauen im Dorf die Welt sehen. Aber so sind sie wirklich. Dieses Buch lässt sich ganz angenehm lesen. Es ist witzig zu sehen wie Frauen durchdrehen können wenn ihre biologische Uhr tickt. Ich glaube ich hätte auch gerne wieder Urlaub xD

    Mehr
  • Spanien herrlich kurzweilig

    Allein unter Spaniern
    foxydevil

    foxydevil

    17. May 2016 um 19:03

    Der Roman "Allein unter Spaniern " ist das Erstlingswerk von Annie Meikat.Ich wurde aufgrund des Titels auf den Roman aufmerksam.Die sympathische Titelheldin Jana hat einen guten Job und einen Freund (Sven).Bisher war sie glücklich….wenn die biologische Uhr nicht ticken würde…Jana wünscht sich mit ihren 32 Jahren eine Hochzeit und eine richtige Familie.Da von Sven bisher diesbezüglich Nichts unternommen wurde, nimmt sie die Zügel selbst in die Hand.Die Reaktion darauf ist alles andere als erwartet.Verletzt macht sich Jana auf um ihre Freundin in Spanien zu besuchen.Dort angekommen bekommt sie die volle Dröhnung fürs Gemüt.Ihre Freundin ist glücklich schwanger und wohnt mit Ihrem Mann auf dem Land.Auf dem Land…Das Aus für Stadturlaub, Parties und Ablenkung….Wie es weitergeht?Lest selbst!Das Buch ist ein tolles kurzweiliges Buch nicht nur für den Sommerurlaub am Strand.Lebensnahe Protagonisten nehmen einen mit auf die Lesereise.Es liest sich entspannt und ist gespickt mit Ironie.Ein interessanter Ausflug nach Spanien nicht nur für Spanienliebhaber.

    Mehr
  • Allein unter Spaniern

    Allein unter Spaniern
    heinz60

    heinz60

    Es könnte so romantisch sein...Jana ist mit ihrem Freund zu Besuch bei einer Hochzeit und fängt den Brautstrauss. Auf der Heimfährt spricht sie das Thema eigene Hochzeit ihrem langjährigen Freund gegenüber an und dieser reagiert anders als erwartet.Als Sven dann auch noch seine Gefühle für Jana überhaupt in Frage stellt, ist diese völlig entsetzt und flüchtet zu ihrer Freundin nach Spanien.In Spanien bekommt es Jana mit der einheimischen Herrenwelt zu tun und plötzlich steht auch noch Sven auf der Matte. Turbulenzen sind vorprogrammiert...Mein erster "Frauenroman" ;-) und ich bin etwas zwiegespalten.Gefallen hat mir der Humor in der Geschichte, insbesondere wie die Autorin mit "spanischen Klischees" spielt, hat mich oft laut lachen lassen. Die Lebensfreude und Lebenslust der Spanier war toll eingefangen und hat die Geschichte atmosphärisch bereichert.Gut beschrieben war auch Janas Entwicklung. Machte sie am Anfang der Geschichte einen etwas phlegmatischen Eindruck und wusste nicht so wirklich wo sie hin will, hatte ich am Ende das Bild einer wesentlich reiferen Jana vor mir.Leider gibt es auch ein "Aber"...stellenweise trat für mein persönliches Gefühl der rote Faden der Handlung für eindrucksvolle Beschreibungen der Hotels, Landschaften und ein Loblied auf die Stadt Sevilla und ihre Sehenswürdigkeiten in den Hintergrund.Die eigentliche Handlung und Janas Erlebnisse mit ersten Reitversuchen, Begegnungen mit Spaniern und deren Eigenarten und die etwas dubiosen Versuche ihres "Exs" sie zurück zu gewinnen, liefen eher nebenher.Am Ende folgt ein spanisches Happy End, was mit manchen erzählerischen Schlenkern in der Geschichte wieder versöhnt.Alles in allem ist das Buch nicht ganz "meins", aber als Urlaubslektüre - vielleicht für Spanien ;-) - durchaus zu empfehlen.

    Mehr
    • 3
  • Ganz in Ordnung

    Allein unter Spaniern
    katzekitty18

    katzekitty18

    14. May 2016 um 13:36

    Das Cover sieht super aus und ich habe es auch deswegen lesen wollen. Die Geschichte ist ganz gut und hat einen tollen Humor. Es geht um Liebe aber vor allem um Familienzusammenhalt. Es ist eine gute Geschichte für zwischendurch. Vieles war einfach Vorraussehbar, das war sehr störend. Die beschreibungen von den Sehenswürdigkeiten waren mir viel zu genau, also es war ab und an sogar so dass ich nur überflogen hatte. An sich ganz in Ordnung, gutes Mittelmaß.

    Mehr
  • Schöne Ortsbeschreibungen von Sevilla

    Allein unter Spaniern
    marycx

    marycx

    13. May 2016 um 18:03

    "Allein unter Spaniern" erzählt die Geschichte von Jana, deren Freund Sven mit ihr nach einem großen Streit recht überraschend Schluss macht. Um sich eine Auszeit zu gönnen, fliegt sie darauf kurzerhand zu ihrer Freundin nach Sevilla, Spanien.Dort angekommen, lernt sie ersteinmal die spanische Kultur auf dem Dorf kennen; inklusive traditioneller Küche, Umgebung und Gesellschaft. Die dortigen Standarts sind, vorallem was das Frauenbild angeht, sehr anders von dem, was Jana gewöhnt ist. Nach vielen Abenteuern lernt sie einen Mann kennen, der sie ihre Beziehung zu Sven in Frage stellen lässt.. doch nicht alles ist so wie es zu sein scheint..Da Sevilla auf meiner Go-To Reiseliste sehr weit oben steht, haben mich die Ortsbeschreibungen sehr interessiert und gefallen. Insgesamt gab es mMn. in diesem Buch aber zu viel davon und allgemein zu viele detaillierte Beschreibungen von sehr irrelevanten Dingen. Dadurch haben sich einige Kapitel sehr gezogen..Ich würde diesem Buch gerne gutgemeinte 2,5 Sterne geben, leider sind aber nur 2 oder 3 möglich. Es ist eine ganz süße Geschichte für zwischendurch, bei der man sich beim lesen nicht groß anstrengend muss. Die Langatmigkeit hat mich an vielen Stellen aber wirklich gestört.

    Mehr
  • Urlaubsromantik

    Allein unter Spaniern
    Siko71

    Siko71

    10. May 2016 um 21:30

    Jana, trennt sich von ihrem Freund Sven, nachdem er ihren Heiratsantrag abgelehnt hat. Sie fährt zu ihrer Freundin Pilar nach Spanien. Pilar und ihr Mann Paco erwarten ein Kind. Sie und der Rest der ganzen Familie nehmen Jana herzlich auf. Sie soll bei ihnen unter spanischer Sonne ihre Sorgen vergessen. Auf dem Dorffest beginnt sie eine Liebelei mit dem Barbesitzer Manolo. Am nächsten Morgen jedoch wird sie eines Besseren belehrt. Ist Manolo etwa verheiratet? Und dann taucht auch noch ihr Verflossener Sven bei ihr auf. Was will er von ihr? Ist er zur Besinnung gekommen und will nun doch heiraten? Ein humorvoller Roman der Deputautorin Annie Meikat. Durch den Schreibstil, der in "Ich-form" ist, bekommt man bei Lesen das Gefühl direkt im Geschehen mitzuwirken. Die Herzlichkeit und die Gelassenheit der Südländer kommt sehr gut zur Geltung. Ich finde dieser Roman ist einfach 5 Sterne und ein absolut empfehlenswert wert.

    Mehr
  • Gut !

    Allein unter Spaniern
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. May 2016 um 09:44

    Ich habe das Buch bei einer Leserunde Bekomme.und hat alles für eine Schöne Urlaubslektüre. Humor , Liebe
    und das Ganze in Spanien.
    Ich gebe dem Buch 4 Sterne weil Ich mit der Ich Schreibweiße Anfangs meine Schwierigkeiten hatte.

  • Fast wie ein Urlaub in Spanien

    Allein unter Spaniern
    jawolf35

    jawolf35

    30. April 2016 um 20:24

    Mit ihrem Debüt Roman "Allein unter Spaniern " hat Annie Meikat einen Roman geschaffen welcher einen wunderbar auf den Sommer einstimmt .Mit viel Charm , Humor und dem gewissen Funken Ironie nimmt sie den Leser mit auf eine schöne und spannende Lesereise .Zum Inhalt : Die 32 jährige Jana hat einen guten angesehen Job  bei einem Star- Architekten und ist glücklich mit ihrem Freund Sven .Doch so langsam wird sie unruhig .Sie wünscht sich eine richtige Familie mit heiraten und Kindern und so fragt sie Sven einfach eines Tages ob er sie heiraten möchte .Leider reagiert dieser nicht wie erwartet, er wirft ihr an den Kopf das er sie nicht mehr liebt und zieht kurz darauf zu einem Freund .Tief getroffen reist Jana zu ihrer Freundin Pilar welche sie nach Spanien eingeladen hat und so freut sie sich auf einen ablenkenden Party Urlaub in der Stadt .Doch zu ihrer großen Überraschung eröffnet Pilar ihr nach ihrer Ankunft das sie nun mit ihrem Mann auf dem Land wohne und das sie schwanger sein .Also landet Jana zunächst entäucht mit Pilar und Paco in einem kleinen spanischen Dörfchen weit ab der Stadt .Und dann hat sich Paco auch noch in den Kopf gesetzt sie an den Mann zu bringen wovon Jana nicht sonderlich begeistert ist .Doch dann lernt sie Manolo kennen und dann taucht auch noch Sven auf einmal auf .........Mein Fazit Mir hat der Roman sehr gut gefallen .Er lässt sich leicht und flüssig lesen was wirklich Spaß macht. Der Stiel aus Humor und Ironie hat mir persönlich richtig gut gefallen .Die Protagonisten sind alle sehr lebendig beschrieben und man kann sehr schön in ihre Welt abtauchen .Desweiterm sind die Städte und Landschaften so detailgetreue geschildert das man sich wie vor Ort fühlt und eine wirkliche Urlaubsstimmung aufkommt .Wer also einen wirklich schönen sommerlichen Roman lesen möchte der sollte sich diesen nicht entgehen lassen 

    Mehr