Annie Sanders Mister Mädchen für alles

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(13)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mister Mädchen für alles“ von Annie Sanders

Alex Hill macht Karriere und hat für nichts Zeit außer für ihren Job. Sie engagiert deshalb eine Haushaltshilfe. Ella soll sich um die Wohnung und vor allem um die kranke Mutter kümmern, die vor kurzem bei der Tochter eingezogen ist. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht Ella, sondern ihr Bruder Frankie den Haushalt in Schuss hält. Für Alex gibt es nur eine Lösung: die sofortige Scheidung vom neuen Hausmann …

Witzig und äußerst charmant

— Pachi10
Pachi10

Sehr schönes Buch!

— Jarima
Jarima

Kurzweilige Unterhaltung. Zeitweise habe ich Tränen gelacht. Frankie ist ein Traummann! Das Buch könnte super verfilmt werden. Viel Spaß!

— Maus71
Maus71

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Eine anfangs schöne Geschichte, die leider eine unpassende tiefgründige Wendung nimmt, die nicht zum Klappentext und mir passt ... schade.

hallolisa

Wie das Feuer zwischen uns

Unglaublich berührendes Buch! Einfach toll!

Bibbey

Heute fängt der Himmel an

Traumhaft schöne Familiengeschichte....

Wonni1986

Und dann kam Mr. Willow

Liebesroman mit Tierischer Unterstützung....

Twin_Kati

Manche Tage muss man einfach zuckern

Eine angenehme Geschichte, die sich flüssig lesen ließ. Dennoch fehlte mir das gewisse etwas und die großen Gefühle

ReadAndTravel

Shadow Love

Liebe Licht und Schatten

bk68165

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzig und äußerst charmant

    Mister Mädchen für alles
    Pachi10

    Pachi10

    24. August 2016 um 00:16

    Der Roman wurde mir von meiner Freundin empfohlen mit den Worten "Science Fiction pur - ein Mann, der ein perfekter Hausmann ist" Alex, ist die absolute Karrierefrau aber spießig. Die Mutter eine alternde Diva, die beste Freundin ein Paradebeispiel für "Schöner Wohnen" und der Teilzeit Lover ein unsensibler Muskelprotz. Alexs Leben läuft irgendwie nicht so perfekt wie sie es gerne hätte, beruflich als auch privat geht es drunter und drüber. Sie benötigt also eine Haushaltshilfe, ein sogenanntes Mädchen für alles. Nur dass das Mädchen gar kein Mädchen ist, sondern der junge und attraktive Frankie, und schon beginnt eine witzige Verwechslungskomödie. Ich fand die Geschichte sehr nett und witzig und charmant geschrieben. Hat mir sehr gut gefallen - auch die "Science Fiction" vom perfekten Hausmann. Einziger Minuspunkt war für mich, dass die Hauptfigur Alex teilweise extrem spießig ist und auch viel zu übertrieben reagiert, als sie das Versteckspiel um Frankie bemerkt. Sonst absolutes Lesevergnügen

    Mehr
  • so ein Mister Mädchen hätte ich auch gerne!

    Mister Mädchen für alles
    abuelita

    abuelita

    27. August 2013 um 13:33

    Witzig und sehr lustig geschrieben.... Alex Hill macht Karriere und hat außer für den Job für nichts Zeit. Sie engagiert deshalb eine Haushaltshilfe: Ella soll sich um die Wohnung und vor allem um die kranke Mutter kümmern, die vor kurzem bei der Tochter eingezogen ist. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht Ella, sondern deren Bruder Frankie den Haushalt in Schuss hält…. Dazu Intrigen und Wirrungen im Job, wobei man als Leser bald ahnt, wer dahinter steckt und die arme Alex am liebsten schütteln und rütteln würde, weil sie so blauäugig ist… Trotzdem macht es viel Spass, dieses Buch zu lesen , zumal man sich ja auch nicht sicher sein kann, dass man richtig liegt…und am Schluss überschlagen sich auch die Ereignisse.

    Mehr
  • Rezension zu "Mister Mädchen für alles" von Annie Sanders

    Mister Mädchen für alles
    Quasi

    Quasi

    14. December 2009 um 23:31

    Alex Hill lebt für ihren Job, für anderes bleibt ihr kaum Zeit. Nachdem sie ihre Haushaltshilfe mit einem fremden Mann in eindeutiger Situation in ihrem Bett erwischt hat, entledigt Alex sich von Putzfrau, Matratze und Bettzeug. Als hätte Alex nicht schon genug Probleme mit einem wichtigen Jobprojekt, einer schnell verwahrlosenden Wohnung, wird auch noch ihre Mutter krank und zieht kurzfristig bei Alex ein. Ihre Mutter, von allen nur "die Ranke" genannt, ist eine einst gefeierte Schauspielerin und ganz das Gegenteil von Alex. Schon nach kurzer Zeit ist klar: es muss sich jemand um die Wohnung kümmern - und vor allem um die Ranke. Alex sucht zusammen mit ihrer besten Freundin Saff nach einem Mädchen für alles, doch der einzige geeignete Bewerber, zumindest in Saffs Augen, ist Frankie, ein arbeitsloser Schauspieler. Doch kurz vor knapp bewirbt sich auch noch Ella um den Job und Alex stellt sie sofort ein. Was Alex nicht weiß, Ella ist Frankies Schwester, absolut unzuverlässig und findet Arbeiten im allgemeinen und Hausarbeit im besonderen meist doof. Dann kommt ihr ein Jobangebot dazwischen, dass sie wirklich interessiert und sie überredet Frankie, für sie einzuspringen. Alex kann sich endlich wieder voll auf ihren Job konzentrieren und hat sogar Zeit ihren Freund Todd in einer sauberen Wohnung zu treffen, wenn er denn mal grade in der Stadt ist. Doch natürlich bleibt Alex nicht ewig verborgen, wer ihre Wohnung da sauber hält und sich ihrer anstrengenden Mutter annimmt.... Mal vorneweg: Der Klappentext führt einen leicht in die Irre und das gibt bei mir gleich einen Minuspunkt. Annie Sanders hat vielschichtige Charaktere in ihr Werk gebracht, dies macht das ganze lebendig und sorgt teilweise für kleine Schmunzler. Da ist Alex, diese spröde Frau, ein ganz sportlicher Typ und absolut in ihrem Job aufgeht, jedoch auch ganz klar sieht, warum sie so viel und hart arbeitet: um die Schulden ihrer Mutter zu bezahlen. Die Ranke, die in Erinnerungen schwelgt an ihre goldenen Zeiten und zu jedem und allem eine Geschichte zu erzählen hat, nicht wahrhaben wollend, dass diese Zeiten längst vorbei sind. Todd, Alex Freund, ein einziges Arschloch, was nur alex nicht erkennt. Saff, Hausfrau und Mutter, verheiratet und frustriert und ganz anders als Alex. Und dann noch Ella, die Chaotin und Frankie, der einfach nur richtige Rollen will und ein großer Bewunderer von der Ranke ist.... Die Autorin schafft es, nicht nur Alex sondern auch den anderen Protagonisten Leben einzuhauchen, indem sie auch deren Geschcihte erzählt. Insgesamt ein netter Roman für zwischendurch, der nicht nur Liebe und Schnulz erzählt und trotzdem ein Happy End hat. 6 von 10 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Mister Mädchen für alles" von Annie Sanders

    Mister Mädchen für alles
    Kirsten1896

    Kirsten1896

    23. November 2009 um 13:21

    am anfang plätschert es so langsam vor sich hin, zum ende wird es dann aber doch noch ein bisschen spannend. genau das richtige um in der dunklen jahreszeit auf andere gedanken zu kommen!