Annie Stone Free at last - verfallen

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(17)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Free at last - verfallen“ von Annie Stone

Für kurze Zeit für 99 Cent! Hunter ist siebzehn, als er zurück nach San Diego zu seinem Dad zieht, der mit seiner neuen Freundin zusammenlebt. Er hat mit allem gerechnet. Nur nicht damit, dass er sich in sie verlieben würde. Hals über Kopf. Mackenzie ist fünfundzwanzig, als ihr Freund ihr eröffnet, dass seine zwei fast erwachsenen Söhne zu ihnen ziehen werden. Sie hat mit allem gerechnet. Nur nicht damit, dass die beiden sie hassen. Aus tiefster Seele. Aus Hass kann Freundschaft entstehen, doch was entsteht aus Liebe, die nicht erwidert wird? WARNUNG: Hunter ist siebzehn und redet auch so! Außerdem gibt es einen Cliffhanger und ein Gewinnspiel. Dies ist Teil 1 einer dreiteiligen Serie. Teil 2 Free at last - verirrt erscheint am 9.6.2016 Teil 3 Free at last - vereint erscheint am 23.6.2016

😍😍😍😍

— loveAmaro

Mal was Neues, die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren haben mir sehr gefallen, diese Geschichte hat Tiefe

— sahni

Großartiger, emotionaler erster Teil! Tolle Konstellatation der Personen. Mal was Neues!

— eulenmatz

hoch emotional

— peggy

Tolles und fesselndes Buch. Leicht zu lesen und schöne Story für zwischendurch :)

— 0Lisa0

Tolles Buch!!!! :-)

— Nici85

Ein Buch voller Emotionen und prickelnder erotischer Momente, " Ich will mehr davon lesen "

— amiga

Schöne kurzweilige Unterhaltung. Ich bete allerdings zu allen Göttern, dass 17-jährige dieser Tage nicht wirklich so reden wie Hunter.

— Xza

Ich möchte auch einen Hunter

— AlinaJipp

Einfach Perfekt. Super Story

— iris_knuth

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Plot-Twist vom Feinsten!

Edition_S

Nachtblumen

Bei diesem Buch hat für mich einfach alles gepasst!

Edition_S

Der Buchliebhaber

leider hat der Inhalt nicht gehalten was das hervorragende Cover und die Beschreibung versprochen haben

Gudrun67

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Eine wunderbar witzige und spritzige Liebesgeschichte.

tinca0

Die Farben im Spiegel

Das Leben, die Liebe und die Kraft der Veränderung wecken Emotionen. Viel Wahrheit über die Gefühlswelt Liebender steckt in diesem Roman.

jenvo82

Wir sehen uns beim Happy End

Mein Flop des Jahres. Es klang so gut, aber tatsächlich hat es nur genervt. Ella ist so ein komplizierter, naiver Charakter.

Lrvtcb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Annie Stone hat mich mit "Free at Last: Verfallen" mehr als überrascht

    Free at last - verfallen

    Griinsekatze

    25. June 2017 um 16:23

    "Free at Last: Verfallen" von Annie Stone hat den perfekten Titel. Man verfällt dem Buch und somit Hunter auf jeden Fall. Auf den ersten Seiten war ich skeptisch. Wir lernen Hunter als eingebildeten, zu selbstbewussten Teenager kennen, der abwertend über Frauen denkt und sich wie ein richtiges Arschloch verhält. Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich immer mehr von ihm wollte. Die charakterliche Entwicklung von Hunter hat Annie Stone perfekt hinbekommen. Die Abneigung, die ich anfangs gegen ihn verspürte ist mit jedem Schritt, mit jeder Geste, mit jedem neuen Gedanken verflogen. Hunter hat sich verändert. Er ist zu einem humorvollen, einfühlsamen Mann geworden, der sein Selbstbewusstsein aber nicht verloren hat. Er weiß nur endlich, was für ein Mann er werden will. Mit dieser Charakterentwicklung wurde ich vollkommen überzeugt und möchte mehr von Hunter!Mackenzie ist der Grund für diese Wandlung. Die jüngere Freundin seines Vaters. Sie ist 25 und auch von ihr war ich auf den ersten Seiten nicht ganz so überzeugt. Sie ist Therapeutin bei "Free at Last". Ein Ort, an dem Frauen, die Gewalt zum Opfer gefallen sind, Hilfe finden. Sie lässt sich von den beiden Söhnen ihres Freundes unterbuttern, tritt aber in dem Zentrum sehr stark und selbstbewusst auf. Das passte anfangs nicht ins Bild, aber das klärte sich dann auch auf, und als ihr Knoten geplatzt ist, erkennt man ihre vollkommene Stärke. Sie ist ein Charakter, wie ich ihn gerne habe. Liebenswert, stark und sie setzt sich für die ein, die es nicht selber können. Sie hat Humor und kümmert sich um Carey und Hunter, obwohl die beiden sie anfangs wirklich schlecht behandelt haben.Die Geschichte ist auch anders als erwartet. Hunter, der mit seinem Bruder zu seinem Vater zieht und sich in dessen Freundin verliebt. Und Mac, die Carter liebt und sich mit Carey und Hunter arrangiert, sogar anfreundet. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Mac und von Hunter erzählt und in jedem wechselt der Schreibstil ein bisschen. Bei Hunter gibt es eine Besonderheit, er spricht zum Leser. Anders kann ich das nicht beschreiben. Das passt so gut zu seinem Charakter und ist nicht irritierend. Es passt einfach perfekt. Wir begleiten Hunter dabei, wie er erwachsen wird und über sein Leben nachdenkt, sein Verhalten und was er will. Durch Macs Vergangenheit und ihren Job kommt ein ernstes Thema in das Buch, was dem ganzen gleich noch ein bisschen mehr Tiefe verleiht. Die Message dahinter ist großartig. Verletzte Frauen die den Mut aufbringen ihr Leben zu ändern. Sei stark. Es geht natürlich auch heiß her und diese Grenze zwischen Mac und Hunter treibt einen in den Wahnsinn!FazitAnnie Stone hat mich mit "Free at Last: Verfallen" mehr als überrascht. Anfangs war ich skeptisch, am Ende schlicht weg begeistert. Ich wollte und konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe mit Hunter mitgelitten.

    Mehr
  • Stiefsohn und Stiefmutter

    Free at last - verfallen

    Bookabelle

    14. June 2017 um 14:26

    Der Klappentext des Buches weckte meine Neugier: Sohn verliebt sich in Lebensgefährtin des Vaters. Das versprach interessant und verwickelt zu werden.   Auf den ersten beiden Seiten der Story wird sehr knapp erzählt, wie Mackenzie und Carter sich kennen lernen und zusammen kommen. Mackenzie erscheint dabei schwach und von Carters Charakter erfährt der Leser kaum etwas. Was die Beziehung der beiden ausmacht wird nicht klar. Deswegen ist der Start in den Roman für mich nicht gelungen: entweder hätte Annie Stone mir  mehr Einblick in die Beziehung von Mac und Carter geben oder die Kennenlerngeschichte ganz weg lassen sollen. Dann überspringt die Autorin ein Jahr und es folgt die Szene, in der Carters Söhne Hunter und Carey in San Diego ankommen, um fortan bei ihrem Vater und seiner Freundin zu leben. Sobald die Jungs mit Mac allein sind, beschimpfen und bedrohen sie sie. Mac reagiert anfangs verängstigt und erst im Laufe des Buches stellt sich heraus, dass sie eigentlich eine starke Frau ist, die Schlimmes erlebt hat und zu der dieses von zwei Jugendlichen Eingeschüchtertsein gar nicht passt. Anfangs ist Hunter ein total unsympathischer, frauenfeindlicher Spätpubertierender, für den Frauen nur eine Ware sind, auf die er aufgrund seines guten Aussehens immer zugreifen kann. Er findet Mac zwar sexuell sehr anziehend, hält sie aber ansonsten für eine „Goldgräberin“ und verachtet sie. Im Laufe der Geschichte nähern sich die Brüder und Mac an, während Carter geschäftlich viel Zeit in New York verbringt. Carter verliebt sich in seine Stiefmutter und leidet an dieser unerfüllten Liebe. Mac stürzt ins Gefühlschaos.   Die Kapitel sind entweder aus Mackenzies oder aus Hunters Sicht geschrieben. Hunters Stil am Anfang der Geschichte gefiel mir nicht. Er war mir zu plakativ ordinär und irgendwie großkotzig-pseudocool. Auch wenn das Liebesromangenre von Übertreibungen lebt, war dieser als „Bad Boy“ angelegte Jugendliche extrem unsympathisch. Später wird er durch ein paar Erfahrungen und die Liebe zu Mac geläutert und verändert sich– aber auch das war mir wieder zu extrem und unglaubhaft.   Ob ich die Fortsetzungsromane lesen möchte habe ich noch nicht entschieden. Momentan tendiere ich aufgrund der Schwächen in der Figurenentwicklung eher zu „nein.“

    Mehr
  • ICH WILL MEHR DAVON LESEN.......

    Free at last - verfallen

    amiga

    30. June 2016 um 14:05

    Hunter und sein Bruder ziehen für kurze Zeit zu ihrem Vater Carter nach San Diego, Sein Vater hat einen neue Freundin Mac die erst 25 Jahre alt ist. DIe Geschwister mögen die neue Freundin gar nicht.  Sie tun alles mögliche um sie aus dem Haus zu treiben. Sie glauben sie sei nur auf das Geld ihres Vaters aus. Mac ist ziemlich eingeschüchtert von den Jungs , obwohl  sie sonst ein starker Mensch ist und  sich nichts gefallen  lässt. Hunter ist 17 und lässt bei den Mädchen nichts anbrennen. Er ist ein Bad Boy.Die Mädchen benützt er einfach aus Spass und um Sex mit Ihnen zu haben. Eines Tages findet eine Party bei Ihnen im Haus statt.Die Brüder tun alles was nicht erlaubt ist.Ein Mädchen ist voll auf Drogen, ein Typ versucht sie zu vergewaltigen. Plötzlich steht Mac auf der Terrasse und greift in das Geschehen ein. Die Party ist aus Leute !! Sie nimmt das Mädchen und fährt mit ihr in ein Haus wo sie gut behandelt wird. Seit dem ist alles anders die Brüder respektieren Sie und werden  gute Freunde. Auch Hunter beginnt sich zu verändern. Er möchte einfach anders leben als früher. Sein Vater Carter ist immer öfters unterwegs beruflich und Mac kümmert sich um die beiden Jungs. Auf einmal verliebt sich Hunter unsterblich in Mac und weiss nicht wohin mit seinen Gefühlen...........   Ich war begeistert von diesem Roman muss ich ehrlich sagen. Mac hat mir sehr gut gefallen als Person sie hat auch schon viel  schlimme Erlebnisse gehabt in ihrem jungen Leben. Die 2 Brüder speziell Hunter hat mir am Anfang gar nicht gefallen.Was er so alles mit den Mädchen anstellte, obwohl es oft sehr starke prickelnde erotische Momente gab. Sein plötzlicher Sinneswandel hat mir jedoch sehr gut gefallen. Musste ja mal sein. Carter der Vater schwächelte sehr, da er ja die meiste Zeit nicht anwesend war . Er war für mich nur eine Nebenfigur. Am meisten im Vordergrund waren eigentlich nur Mac und Hunter. Im grossen und ganzen muss ich sagen es war eine sehr erotische Geschichte mit vielen prickelnden Momenten. Gespannt sehe ich schon Band 2 und Band 3 entgegen !

    Mehr
  • ♥ Hunter und Mackenzie ♥

    Free at last - verfallen

    claudia_techow

    26. June 2016 um 11:41

    Inhalt:Mac ist in ihrem Leben angekommen.Sie wird geliebt und hat einen Job der wichtig für sie ist.Als die beiden minderjährigen Söhne ihres Freundes Carter zu besuch kommen ist sie sehr nervös.Aber beide Jungs sind anders als erwartet. Sie hassen die Neue ihres Dads und das zeigen sie Mac auch ganz deutlich.Im Gegensatz zu aller Verwunderung ist es aber Mac die sich schützend vor die Jungs stellt trotz dem ganzen Terror.Es kommt wie kommen muss der älteste Sohn Hunter verliebt sich in die Freundin seines Vaters.Diese Liebe hat aber niemals eine Zukunft oder doch??Meinung:Ich hab die Autorin letztes Jahr auf einer Buchmesse getroffen und musste ihr peinlich gestehen dass ich noch keins ihrer Bücher gelesen hatte. :) Ich frage mich nun warum eigentlich?Ihr Schreibstil ist shr schön und locker zu lesen.Ihre Ideen wie sie Situation festhält oder dem Leser zugewissen Situationen führt ist einfach toll gemacht.Hunter ist ein Prota den man Anfang sehr schlecht einschätzen kann.Was sich dank des Perkspektivenwechseln aber schnell legt und man liebt,hasst und leidet mit ihm.Mackenzie war mir von Anfang an sehr sympatisch, aber auch bei ihrgibt es Situationen wo man ins Buch springen will, sie zur Seite zieht und sie einfach fragt Warum?? ;)Genau diese Gefühle machen die Storyline so packend und spannend.Zum Cliffhänger am Ende sag ich jetzt nichts :)Nur so viel... man bin ich froh gewartet zu haben bis alle Teile da sind. Deswegen schnell weiter zu Teil 2 Free at last – verirrt.Von mir eine ganz klare Kauf- & Leseempfehlung ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • Ein absolutes Muss!!!

    Free at last - verfallen

    CanisLibrum

    09. June 2016 um 19:23

    HandlungHunter Tilman ist 17 Jahre alt, als er mit seinem 15-jährigen Bruder Carey zu seinem Vater Cater zurück nach San Diego zieht. Dort trifft er auf die neue Freundin seines Dads, Mackenzie Hall, und ist schockiert darüber, dass die Neue um so viel jünger ist als erwartet. Er will ihr das Leben zur Hölle machen, da er sie nicht leiden kann und lässt sie das auch spüren. Er ist sich sicher, dass Mac nur hinter dem Geld seines Vaters her ist. Mackenzie kann sich gegen die beiden Jungs nicht zur Wehr setzen, obwohl sie in ihrem Leben schon so einiges durchmachen musste und auch überstanden hat. Im entscheidenden Moment, als es zum Eklat mit der Mutter der beiden kommt, setzt sie sich ohne großartig darüber nach zu denken für Hunter und Carey ein und Hunter muss sich eingestehen, dass Mac bei genauerer Betrachtung nicht die ist, für die er sie gehalten hat. Zu allem Übel findet er sie auch noch extrem anziehend und entwickelt Gefühle für sie. Und das macht ihn wütend! Denn Mac hat viel durchgemacht und in Carter endlich einen Mann gefunden, dem sie vertrauen kann, den sie liebt. Doch das Leben läuft nicht immer nach Plan und Mac ist hin und hergerissen zwischen ihren Gefühle zu Carter und dem Wunsch, Hunter nicht zu verletzen. Aber für Hunter wird es immer schwerer, mit den unerwiderten Gefühlen zu leben, er kann mit der ständigen Zurückweisung nicht umgehen, also trifft er eine folgenschwere Entscheidung, die das Leben aller Beteiligten verändert................MeinungAls riesiger Colleen Hoover Fan hat mir Annie Stone mit diesem Buch eine enorme Freude gemacht. Ich würde diesen Roman als dramatische Liebesgeschichte bezeichnen und wie wir ja alle wissen, müssen diese nicht immer gut ausgehen. Und da wir am Ende des Buches einen Cliffhanger vorfinden, werden wir in Teil 1 noch nicht die komplette Geschichte erfahren. Was ich aber sagen kann ist, dass mir der Schreibstil der Autorin sehr gut gefällt und das Buch super zu lesen war, was nicht nur am Stil sondern natürlich auch an der Story im Allgemeinen, vor allem aber an den Charakteren liegt. Mackenzie Hall, 25 Jahre alt und von Beruf Therapeutin in einem Zentrum für Empowerment von misshandelten Frauen, hat in ihrem jungen Leben selbst schon so einiges durchmachen müssen und kam aus ihrer Vergangenheit durch die Unterstützung des Zentrum, in dem sie jetzt arbeitet, als gefestigte, starke, selbstbewusste Frau hervor. Das Zentrum und die Arbeit, die dort geleistet werden, bedeuten ihr alles. Als sie jedoch auf die beiden Söhne ihres Freundes trifft, lässt sie sich von ihnen beschimpfen und degradieren, aus Angst Carter zu verlieren und aus Angst vor Hunter. Sie fühlt sich vor allem von ihm bedroht. Durch die Vorkommnisse in ihrer Vergangenheit hat sie ein starkes Bedürfnis nach Anerkennung und Aufmerksamkeit, dass sie von den beiden Jungs nicht auf Anhieb gemocht wird, stellt für sie ein echtes Problem dar. Trotz der feindseligen Zurückweisung durch Carters Söhne stellt sich für sie allerdings nicht die Frage, ob sie sich weiterhin für andere, schwächere Menschen einsetzt – nicht nur für ein Mädchen, das fast vergewaltigt wird, nein, auch für Hunter und Carey, als diese eine Auseinandersetzung mit ihrer Mutter haben. Und ab diesem Zeitpunkt ändert sich die Beziehung von Mac zu den Brüdern. Mac ist eine echt tolle Frau, Annie Stone hat hier einen besonders liebenswerten Menschen gezeichnet. Hunter Tilman ist ein überheblicher, kleiner Macho – wie jeder gutaussehende 17-jährige, dem die Mädels nur so zu Füßen liegen. Braune Augen, braune Haare, groß, muskulös und maskulin kann er jedes Mädchen haben, das weiß er und nutzt er aus. Er verhält sich Mädchen gegenüber nicht besonders und nutzt sie die meiste Zeit nur für sein Vergnügen aus. Seine Sprache und auch seine Gedanken sind, für einen heranwachsenden Mann seines Alters, dementsprechend derb und in den meisten Fällen eindeutiger Natur. An der neuen Schule schließt er schnell Freundschaften, die im auch extrem wichtig sind. Im Laufe der Story denkt er über sein Verhalten nach und darüber, wie er gerne sein möchte. Denn eigentlich will er Frauen nicht von oben herab betrachten, möchte, dass sie ihm ebenbürtig sind und vor allem möchte er Mac. Und obwohl er anfangs nicht besonders nett rüber kommt, entwickelt er sich nach und nach zu einem absolut liebenswerten Charakter. Man kann den Vollzug vom Kind zum Mann beobachten.Annie Stone hat in diesem Buch einige schwere Themen aufgegriffen: Misshandlung von Frauen und Kindern, die Beziehung von Erwachsenen zu Minderjährigen und nicht weniger schwierig das Erwachsenwerden im Allgemeinen. Ihre Figuren bringen die Geschichte absolut real rüber und ich habe Teil 1 verschlungen. Vor allem die dramatischen Vorkommnisse und Wendungen in der Geschichte haben mich immer wieder aufs Neue in ihren Bann gezogen und ich kann Teil 2 kaum abwarten.   Lieben Gruß, Canis Librum

    Mehr
  • Ganz nett

    Free at last - verfallen

    Xza

    31. May 2016 um 19:33

    Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Allerdings hatte ich es in 2 Stunden durch, was mich ein wenig überrascht hat. Die Charaktere sind mir ganz sympathisch, auch wenn Hunter der typische, absolute perfekte Bad-Boy-Stereotyp ist. Jeder findet schließlich seinen Weg auf die helle Seite der Macht... Egal, es interessiert mich trotz der Ausdrucksweise von Hunter und seinem treuen Gefolge und der kantenlosen Charaktere (Warum sind alle so perfekt? Selbst der alte Mann?), wie die Geschichte weiter geht.

    Mehr
  • Ich bin verliebt

    Free at last - verfallen

    AlinaJipp

    31. May 2016 um 19:15


    und würde Hunter am liebsten trösten. Aber gegen Mac habe ich wohl keine Chance.
    Aber sie ist auch einfach eine tolle und starke Frau!
    Hunter macht in diesem Buch eine unglaubliche Wandlung mit vom Badboy Teeny zum Mann in den man sich verlieben kann.

  • Hunt & Mac... sehr bewegte Story

    Free at last - verfallen

    iris_knuth

    28. May 2016 um 18:40

    Liebe Anni,du hast es wieder geschafft mich in ein Buch zu verlieben. Das Cover ist einfach Klasse und passt super zu Hunt. So kann ich ihm mir sehr gut vorstellen. Es passt perfekt zur Geschichte. Der Schreibstil ist toll und lässt einen nicht los. Ich musste immer wissen wie es mit Hunt und Mac weiter geht.Auch das Thema ist sehr gut gewählt, was man nicht so oft hat. Es hat mir sehr gut gefallen. Auch die Nebencharakter sind super ausgewählt. Passen perfekt zusammen.Zwischendurch musste ich echt manchmal schlucken. Den das Thema hat mich sehr bewegt. Ich bin froh das du uns diese tolle Geschichte veröffentlicht hast. Und wir auch nicht mehr so lange warte müssen, bis wir wissen wie es weiter geht mit Mac und Hunt. Den das Ende hat einen kleinen Chliffhänger. Eine sehr bewegte,liebevoll,aufregende,spannende und Emotionale Geschichte. 

    Mehr
  • Fantastischer Auftakt der Trilogie "Free at last"

    Free at last - verfallen

    Nicolerubi

    25. May 2016 um 23:18

    Eine fantastische Geschichte, so unglaublich fesselnd und emotional,  schwer aus der Hand zu legen. ;-)
    Mackenzie und Hunter, eine unerwiderte Liebe und ein Entschluss. 
    "Lieber bin ich mein Leben lang unglücklich, als ihre Augen noch einmal voller Tränen zu sehen. " 
    Freue mich sehr auf Teil 2 !
    Ein purer Lesegenuß, sehr empfehlenswert! ❤ 

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks