Annie Stone Küss den Cowboy

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(14)
(10)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küss den Cowboy“ von Annie Stone

Ein Kuss sagt mehr als 1000 Worte. Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen. Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder? *** Dies ist eine Trilogie mit abgeschlossenen Bänden. Teil 1 handelt von Lynn und Scott. Teil 2 handelt von Ryder. Teil 3 handelt von Parker. *** 70.000 Worte, ca. 250 Taschenbuchseiten WARNUNG: Es kommen Pferde vor. Außerdem wird geflucht und es gibt explizite Szenen. Mit einem Cowboy.

Man muss nicht unbedingt Pferde mögen um diesen Roman zu lieben.

— MelusinesWelt
MelusinesWelt

Ein tolles Buch !!

— Sarah_Pieper
Sarah_Pieper

Pferde, heiße Cowboys, Intrigen und Geheimnisse verpackt in eine sexy Story.

— sollhaben
sollhaben

Hat mich leider nicht überzeugt.

— Jess_S
Jess_S

Super geniales Buch habe es sehr gerne gelesen

— Soulmate14
Soulmate14

Schöne Cowboygeschichte die Lust auf mehr macht... zum Glück wird es noch 2 weitere Teile geben

— Kimbeere
Kimbeere

Wer Pferde, Cowboys und unendliche Weiten liebt, wird mit Küss den Cowboy voll auf seine Kosten kommen.

— sunflower130280
sunflower130280

herzerwärmend romantisch und wangenerrötend heiß , nicht zu vergessen das ständige Grinsen auf dem Gesicht beim Lesen

— Inge78
Inge78

Küss mich...

— iris_knuth
iris_knuth

Wunderbar, ich liebe es :-)

— Nicolerubi
Nicolerubi

Stöbern in Erotische Literatur

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Dieses Ende.... herzzerreißend!!! Ich brauche Teil 2 - sofort !

Leseeule96

Calendar Girl - Verführt

Mal was anderes, voll von Erotik, Humor und Abwechslung!

Schnapsprinzessin

Royal Forever

Band 6 der Royals-Saga hat mir bedeutend besser gefallen als der Vorgänger, da weniger der Sex im Fokus stand, sondern die Story der Beiden.

suggar

Bourbon Sins

Viele verschiedenen Sichten ergeben eine vielfältige Geschichte mit interessanten Charakteren, die Spannend ist sich aber auch zieht, Teils.

bibliophilehermine

Love is War - Verlangen

"Keiner von uns hat eine Wahl. Dass du und ich zusammengehören, ist keine Frage Scarlett, es ist eine Tatsache des Lebens." 💛💜💕

lieswasdichgluecklichmacht

Nothing less

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig Und diese Reihe sieht zudem sehr schön in meinem Bücherregal aus. 😏

IdelaSI

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Küss den Cowboy

    Küss den Cowboy
    laraundluca

    laraundluca

    11. January 2017 um 12:44

    Inhalt: Ein Kuss sagt mehr als 1000 Worte. Lynn Stewart hat eines früh verstanden: Auch wenn man das schwarze Schaf der Familie ist, hat man nicht viele Freiheiten, wenn man zu den Royals des Südens gehört. Sie sitzt in einem Käfig, einem goldenen zwar, aber ist trotzdem gefangen. Sie sieht keinen Ausweg und macht gute Miene zum bösen Spiel. Bis sie eine Autopanne mitten im Nirgendwo hat. Der Ritter in glänzender Rüstung entpuppt sich jedoch als fluchender Cowboy, der wohl noch nie etwas von Anstand und Sitte gehört hat. Doch Bettler können nicht wählerisch sein, oder? Meine Meinung: Der Schreibstil ist lebendig und offen, detailliert, sehr flüssig und schnell zu lesen und sehr amüsant. Ein Schlagabtausch jagt den nächsten, unterhaltsame und spritzige Dialoge hinterließen ein Grinsen in meinem Gesicht.Vor allem auch die erotischen Szenen gehen sehr ins Detail und sind sehr direkt. Dennoch sind sie trotz der vorherrschenden Dominanz sinnlich und anregend beschrieben, wirken nicht derb oder ordinär. Das Setting hat mir überraschenderweise sehr gut gefallen. Ich kann mit Pferden eigentlich nicht viel anfangen. Der Einstieg ist mir auch nicht ganz leicht gefallen, da mich die vielen Namen von Pferden und die verschiedenen Rennen etwas überfordert haben. Es war zu viel gleich am Anfang. Aber die Umstände, das Ranchleben, die Umgebung und die Einblicke in den Rennsport waren so lebendig gezeichnet, dass es mir nach kurzer Zeit einfach nur Spaß gemacht hat, der Geschichte zu folgen und neue Erkenntnisse und Perspektiven zu gewinnen. Vor allem auch die Informationen über den Pferdesport haben mich nachdenklich gemacht und der Geschichte eine ungeahnte Tiefe verliehen. Doch nicht nur die Liebe zwischen Mensch und Tier und das Harte Geschäft des Rennsports werden thematisiert. Auch das Familienleben, Erwartungen und Hoffnungen spielen eine Rolle. Das Ganze eingebettet in natürlicher Wild-West-Romantik und sexy Cowboys geben der Geschichte eine besondere Note. Die Charaktere sind sehr natürlich und vielschichtig gezeichnet. Sie handeln authentisch und nachvollziehbar und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Auch die Nebenfiguren sind sehr detailliert und lebendig beschrieben. Lynn mochte ich von Anfang an. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen du mit ihr fühlen. Sie tat mir zwischendurch unheimlich leid. Die Behandlung durch ihre Familie war schrecklich. Als alleinerziehende Mutter hatte sie einen schweren Stand. Dennoch ist sie stark und kämpft für ihre Träume, auch wenn das heißt, mit der Familie zu brechen. Sie hat ein großes Herz, das nicht nur für ihren Sohn und ihre Pferde schlägt. Scott, ein rauer Naturbursche, sexy Cowboy durch und durch, bringt nicht nur Lynns Leben durcheinander. Zuerst wirkte er etwas schroff und unnahbar, doch sobald man hinter seine harte Schale geblickt hat, ist man hoffnungslos verloren. Eine romantische und knisternde Geschichte, die mir eine schöne und unterhaltsame Lesezeit beschert hat und die schon die Weichen für den 2. Teil der Reihe gelegt hat. Fazit: Eine unterhaltsame und prickelnde Liebesgeschichte, die nicht nur Pferdefans auf ihre Kosten bringt. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Im Haifischbecken zwischen Tradition, Neuanfang und Vergangenheit

    Küss den Cowboy
    MelusinesWelt

    MelusinesWelt

    22. November 2016 um 16:53

    Lynn ist in der Welt des Pferderennsports aufgewachsen und liebt Pferde über Alles. Die Pferde – und ihr Sohn- sind ihr ganzer Lebensinhalt. Durch einen kleinen Unfall bekommt ihr Leben eine neue Wendung und die Autorin Annie Scott nimmt uns mit auf eine Reise in den Wilden Westen. So lernt Lynn also Scott und seine Familie kennen . Eine liebevoll erzählte, kurzweilige Geschichte mit einigen erotischen Passagen nimmt ihren Lauf…   Und  - seien wir ehrlich – möchte nicht jede Frau einen Mann, bei dem man sich fallenlassen kann und nicht immer die Starke sein muss?Fazit: Man muss nicht unbedingt Pferde mögen um diesen Roman zu lieben. Es geht zwar um Pferde und den Rennsport, aber auch  um das Leben auf der Ranch und auf dem Land im Allgemeinen und um das Erkennen, was wichtig  im Leben ist. Mir kullerten mindestens dreimal die Tränen – vor Freude oder weil ich mitgelitten habe - und auch ansonsten hat das Buch mich total umgehauen, da es keine „einfache“ Liebesgeschichte ist, sondern aus dem Leben gegriffen und viele Geschichten rund um das Leben der Menschen und Tiere detailgenau erzählt. Mir persönlich waren allerdings die erotischen Szenen etwas lang und auch mit der recht derben Sprache dabei hatte ich teilweise meine Schwierigkeiten. Muss frau mögen. Und das passende Zitat habe ich auch dazu: „Save the horse, ride a cowboy.“ *rotwerd*  Davon einmal abgesehen, kann ich das Buch auf jeden Fall (ab 18 *grins*) empfehlen. Aufgrund der o.g. Passagen bekommt das Buch von mir 4 von 5 wundervolle Sterne. Hat Spaß gemacht!

    Mehr
  • Ein Gestüt mit heißen Cowboys

    Küss den Cowboy
    sollhaben

    sollhaben

    09. September 2016 um 21:31

    Lynn Stewart ist auf einem Pferdegestüt aufgewachsen. Ihr Vater ist der Chef über ein Unternehmen, das Rennpferde ausbildet und zum Sieg führt. Dazu sind ihm alle Mittel recht. Lynn ist mit der Arbeitsweise ihres Vaters und Bruders nicht einverstanden. Ihr Ruf als schwarzes Schaf der Familie lässt ihr leider nicht viel Spielraum, denn seit sie mit 17 Jahren schwanger wurde, kann sie keinem mehr in der Familie etwas recht machen. Als sie mit ihrem Auto mitten in der Nacht mitten im Nirgendwo eine Panne hat, wird sie von einem heißen Cowboy aufgelesen. Sie muss die Nacht gezwungener Maßen bei Scott, seiner Mutter und seinen Brüdern verbringen. Dieser Zufall bringt ihr neue Freunde und eine neue Zukunftsperspektive, denn in ihrem bisherigen Zuhause ist sie nach einer Enthüllung nicht mehr willkommen.Nun stellt sich für sie und ihren 15jährigen Sohn Noah die Frage, wie ihr Leben weiter gehen soll. Kann sie sich auf Scott verlassen? Denn dass er interessiert ist, steht außer Frage, aber heißer Sex alleine, ist keine Zukunftsaussicht.Meine Meinung:Die Bezeichnung erotischer Liebesroman hat dieses Buch eindeutig verdient. Als Leserin muss man sich einfach darauf einlassen. Denn natürlich werden hier ein paar Klischees und Vorurteile in die Geschichte eingewoben. Alles ist irgendwie in Schwarz/Weiß gemalt. Das hat mir jedoch nichts ausgemacht. Es war eine Herzschmerz Geschichte mit einigen heißen erotischen Szenen. Die Autorin schreibt recht deutlich aber nicht untergriffig oder vulgär. Mir macht es immer wieder Spaß solche Geschichten zu lesen. Ich kann abtauchen, meinem Mann ein, zwei Szenen vorlesen und ich weiß, es wird ein Happy End geben. Es gibt auch schon einen zweiten Teil, der eben erschienen ist und der selbstverständlich schon auf meiner To-Read-Liste ist.

    Mehr
  • Ein Buch voller Klischees

    Küss den Cowboy
    Jess_S

    Jess_S

    02. May 2016 um 10:45

    Ich lese eigentlich gerne Bücher, in denen viele Klischees enthalten sind. Allerdings sollten sie trotzdem in eine interessante und unvorhersehbare Story eingebettet sein. Das war hier leider nicht der Fall. Ein Klischee reihte sich nahtlos an das andere. Ist das eine "Problem" behoben, folgt sofort das nächste. Dabei kam bei mir überhaupt keine Spannung auf. Die Geschichte hatte künstlich hervorgehobene Tiefs, die viel zu schnell und einfach wieder gelöst wurden. Zudem waren die Dialoge viel zu kitschig und aufgesetzt. Zu oft wurden Wörter und Sätze wie "Ich liebe dich" oder "Sugar" genannt, sodass es mich schnell nervte. Darüber hinaus war mir der Protagonist Scott unglaublich unsympathisch, da hätte ich einen seiner Brüder weitaus mehr vorgezogen. Er war arrogant, rechthaberisch und mischte sich in alles ein. An Lynns Stelle hätte mich das ungemein genervt. Aber sie hat ihm ja jedes Mal nachgegeben. Auch das fand ich sehr nervig. Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, war meine Meinung noch nicht so negativ. Die Geschichte begann interessant, ich mochte den Schreibstil und auch die Dialoge waren authentisch. Aber sobald Lynn und Scott sich näher kamen, baute die Story ab. Ich hätte mir gewünscht, dass es eine richtige Auseinandersetzung mit Lynns Eltern gegeben hätte oder mit dem Vater von Noah. Aber auch das wurde nicht weiter vertieft. Alles in allem blieben mir die Geschichte zu oberflächlich, die Wendungen zu vorhersehbar, die Dialoge zu kitschig und aufgesetzt und die Protagonisten zu unsympathisch. 

    Mehr
  • Küss den Cowboy

    Küss den Cowboy
    BookW0nderland

    BookW0nderland

    30. April 2016 um 21:45

    Lynn ist so ganz anders, als ihr Familie, die sich nur für den Pferderennsport interessiert und auch nur für das Geld, was dabei rauskommt. Die Pferde selbst sind der Familie Stewart egal, nur Lynn interessiert sich für das Wohlergehen der Tiere. Aber nicht nur deswegen ist sie das schwarze Schaf der Familie, auch dass sie mit 17 schwanger wurde und jetzt einen 15-jährigen Sohn hat, macht die Situation nicht leichter. Lynn ist eine starke Persönlichkeit, die diese Stärke aber erstmal finden muss. Sie muss erkennen, dass das was ihr Vater und auch ihr Bruder machen, nicht das ist, was sie tun will und muss endlich ihren eigen Weg gehen. An ihrer Seite stehen Scott und seine Familie, die auf ihrer Farm misshandelte Pferde retten. Scott ist kein Ritter in strahlender Rüstung, sondern ein Cowboy im Flanellhemd, aber trotzdem ist er genau der Mann, den Lynn jetzt braucht. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so mitreißen kann. Ich fand die Geschichte um Lynn, ihren Sohn Noah und Scott einfach toll. Es war emotional, auch wenn mir Lynn manchmal etwas zu weinerlich war. Aber da konnte ich dann doch drüber hinweg sehen. Es war aber nicht nur romantisch, sondern auch ziemlich erotisch und diese Mischung hat mir wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist mitreißend und ich freue mich schon darauf, wenn es weitergeht mit der Familie Carmichael. Die Geschichte von Lynn endet nicht mit einem Cliffhanger, aber Scott hat zwei Brüder und auch diese beiden verdienen ihr Happy End. 'Küss den Cowboy' ist mein erstes Buch von Annie Stone und definitiv auch nicht mein letztes.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Küss den Cowboy (1)

    Küss den Cowboy
    sunflower130280

    sunflower130280

    05. January 2016 um 18:41

    Mit Küss den Cowboy erschafft Annie Stone nicht nur einen wunderschönen Wildwest Romantik Roman, auch Pferdenarren werden mit diesem Buch ihre Freude haben.  Sie verarbeitet hier nicht nur die Liebe zu Mensch und Tier, oder das harte Geschäft des Pferdesports, sondern auch Cowboy-Romantik-Feeling, wie es sich wohl so manche Frau schon immer erträumt hat. Annie Stone erzählt hier die Geschichte rund um Lynn Stewart und dem rebellischen und dominanten Cowboy Scott Carmichael.  Erzählt wird die Story aus Lynns Sicht (Ich Form).  Beide machen sich das Leben selber schwer, gerade als ihre Gefühle füreinander immer stärker werden.  Als Leser blickt man hier auch hinter das harte Geschäft des Pferderennsportes. Es zeigt das Pferde nur nach Gewinn beurteilt werden und ansonsten "wertlos" sind.  Aber auch wie Lynn von ihrer Familie behandelt wird, wurde hier sehr deutlich. Mit ihr fühlte ich mich direkt verbunden und ihre Handlungen, gerade was die Rettung einiger Pferde betraff, waren nachvollziehbar.  Die Autorin hat einen sehr flüssigen und leicht verständlichen Schreib und Erzählstil, man war ab der ersten Seite an das Buch gefesselt und auch das Kopfkino hatte hier keine großen Schwierigkeiten. Aber auch die Erotik fehlte hier nicht, wer je schon ein Buch der Autorin gelesen hat, weiss das sie ihre "Sexszenen" trotz dominanten Zügen sehr sinnlich beschreibt. .Mit gut ausgearbeiteten und sehr verschiedenen Charakteren bekam dieses Buch seine eigene Würze. Denn neben Lynn und Scott, gab es hier einige Nebencharaktere, von denen man gerne noch mehr erfahren bzw lesen würde. Wie zum Beispiel Scotts Brüder Ryder und Parker. Auch diese beiden scheinen noch sehr viel potential zu haben. Lynn wuchs wohlbehütete im Kreis ihre Familie auf einem Gestüt auf. Mit 17 Jahren bekam sie ihren Sohn Noah, ihre doch recht intollerante und sehr konservative Familie lässt beide immer wieder spüren, welchen Fehler Lynn begangen hat. Lynn ist anders als ihre Familie, denn sie hat ein großes Herz nicht nur für Pferde, sondern auch für Menschen. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch, denn sie ist nicht nur eine toughe alleinerziehende Mutter sondern gerade ihr Umgang mit den Tieren, macht sie zu einem wundervollen Menschen. Scott war Anfangs ein merkwürdiger Zeitgenosse, eben noch in Flirtlaune kurze Zeit später zog er wieder eine Mauer um sich. Im voranschreiten der Handlung und je besser man ihn kennenlernt, änderte sich meine Meinung aber recht schnell. Seine dominate Ader passte super zu ihm und auch wenn er eher ein Bauunternehmen führt, passte der Cowboy einfach zu ihm. Aber es gibt hier nicht nur Lieblinge, sondern auch so einige Bösewichte, wie z.b. Lynns Vater und auch ihr Bruder. Alles in allem ist es ein wunderbares Buch, auch wenn es gerade am spannensten Punkt endet und man auf den nächsten Band(der hoffentlich ganz schnell erscheint) warten muss. Fazit : Wer Pferde, Cowboys und unendliche Weiten liebt, wird mit Küss den Cowboy voll auf seine Kosten kommen. Es ist eine packende und zum nachdenken anregene Geschichte.

    Mehr
  • Super gelungen!

    Küss den Cowboy
    Sulevia

    Sulevia

    31. December 2015 um 17:26

    Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön, vor allem die Farben, sie strahlen richtig und sie harmonieren perfekt miteinander. Auch die Schrift passt toll dazu. Meinung zum Inhalt: Schon bei der Leseprobe, die ich untypischerweise gelesen habe, wollte ich unbedingt mehr von diesem unhöflichen Cowboy wissen! Lynn und Noah habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die beiden haben eine tolle Art, sowohl jeder einzeln aber auch wie sie miteinander umgehen ist toll! Lynn ist eine bewundernswerte und selbstbewusste Frau. Scott fand ich auch von Anfang an toll, er hat, finde ich, eine sehr beruhigende Art, auch wenn er mal etwas lauter werden kann. Auch seine Familie ist sehr sympathisch. Lynns Familie hingegen gar nicht, aber das ist wohl beabsichtigt. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass mir das Buch nicht so gut gefallen wird, da ich mit Pferden nicht allzu viel anfangen kann - ich würde nicht sagen, dass ich Angst vor ihnen habe, aber ich halte respektvollen Abstand. ;) Allerdings muss man kein riesen Pferde-Fan sein, um das Buch zu mögen. Es kommen zwar viele Infos rund um Pferde vor, aber auf keinen Fall zu viel oder zu drückend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Ich konnte mir alles toll vorstellen, Annie Stone pflanzt einem die Bilder richtig in den Kopf. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Auf Band 2 und 3, mit Scotts Brüdern, bin ich schon sehr gespannt! Fazit: Liebevoller, romantischer, witziger, frecher Roman! Das Buch hat mich komplett gefesselt, daher gibt es eine klare Kaufempfehlung von mir.

    Mehr
  • Einfach toll <3

    Küss den Cowboy
    iris_knuth

    iris_knuth

    08. December 2015 um 10:04

    Wenn man Nachts nicht schlafen kann, was macht man dann. Genau lesen. Und das habe ich mit Annie ihrem neuen Buch. Das Cover ist schon mal toll. Die Farben passen total zusammen. Es spricht einen total an. Ich mag auch deinen Schreibstil, er ist super. Flüssig und einfach zu lesen. Es macht süchtig. Scott ist heiß und einfach der Hammer. Lynn ist die perfekte Mutter und macht alles für ihren Sohn. Scott und Lynn sind einfach super zusammen. Am Anfang mochten sie sich nicht so besonders, aber das ändere sich ganz schnell. Wie schön das auch hier die Familie zusammen hält, egal was da kommt. Es ist schön mit zu erleben wie es in anderen Familien ist,den ich bin auch in einer großen Familie aufgewachsen. Und bei uns ist auch der Zusammenhalt wichtig. Mir hat das Buch und die Geschichte sehr gefallen. Ich habe es schnell durch gehabt und freue mich schon wenn es bald mit Ryder und Parker weiter geht.

    Mehr
  • Lynn & Scott

    Küss den Cowboy
    Nicolerubi

    Nicolerubi

    06. December 2015 um 12:22

    Wow , wieder eine super Geschichte von Annie Stone 😍 ich liebe sie, Lynn und Scott sind tolle Menschen, ich habe Lynns Mut sehr bewundert , um ihren eigenen Weg zu beschreiten. Scott ist ein heißer Kerl, mit dem man Pferde stehlen kann. ;-) Unbedingt lesenswert, für alle Annie Stone Fans und jene die Pferde lieben! Eine heiße Liebesgeschichte auf einer Pferdefarm ;-) Ich warte sehnsüchtig auf das nächste Buch ;-)

    Mehr