Annie Stone The words unwritten

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(2)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „The words unwritten“ von Annie Stone

Der etwas andere Annie Stone-Roman Josie und Liam lernen sich in der ersten Klasse kennen und wissen von da an, dass sie zueinander gehören. Nichts und niemand kann sie trennen, weder Josies Eltern noch Liams Herkunft. Doch jedes Märchen hat auch dunkle Seiten. Was würdest du tun, wenn dir deine große Liebe das Herz bricht? Josie flieht vor der Realität auf eine Reise um die Welt und ... zu sich selbst. Liam muss die Trennung akzeptieren, das Leben geht weiter. Oder? Irgendwann bemerkt Josie, dass die Reisen sie nicht erfüllen, dass sie ihr altes Leben vermisst, und sie beschließt, wieder nach Hause zu kommen. Doch die Zeit steht für niemanden still ... ******************************************************************************************** Abgeschlossener Liebesroman, der explizite Szenen und Gossensprache enthält 78.000 Worte, ca. 280 Normseiten (Quelle:'E-Buch Text/23.11.2014')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Emotional und herzergreifend, der etwas andere Liebesroman

    The words unwritten
    Xanthara

    Xanthara

    25. January 2015 um 11:38

    Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass mich ein Autor mit seiner Geschichte nochmal in seinen Bann ziehen kann, wie es die Geschichte von 50 Shades of Grey getan hat. Aber ich wurde eines Besseren beleert. Annie Stone hat es geschafft mich von der ersten Seite an zu fesseln.  Die Geschichte auf diese besondere Art zu erzählen, hat mir persönlich sehr gefallen. Dieser Schreibstil ist einmal und einmalig schön. Eine Geschichte, die so voller Emotionen, Wärme, Gefühlen, Traurigkeit, Begeisterung, Verletztheit, Kränkung und vielen gebrochenen Herzen lebt.  Dieses Buch hat mich so aufgewühlt, das ich mehrmals zum Taschentuch greifen musste. Ich habe mit beiden Protagonisten gelitten und gehofft. Diese Geschichte gehört auf einen Bestsellerplatz und ich hoffe liebe Annie Stone, das dies auch dein Weg sein wird mit diesem Buch. Es wäre schade für jede Leseratte, sich dieses Buch entgehen zu lassen. Ein absolutes muss im Bücherregal!  Ich würde so gerne eindeutig mehr Sterne vergeben als nur die 5 möglichen. Vielen dank für dieses Lesevergnügen.

    Mehr
  • Berührend und emotional

    The words unwritten
    raven1711

    raven1711

    10. December 2014 um 12:08

    Inhalt: Josie und Liam lernen sich in der ersten Klasse kennen und wissen von da an, dass sie zueinander gehören. Nichts und niemand kann sie trennen, weder Josies Eltern noch Liams Herkunft. Doch jedes Märchen hat auch dunkle Seiten. Was würdest du tun, wenn dir deine große Liebe das Herz bricht? Josie flieht vor der Realität auf eine Reise um die Welt und ... zu sich selbst. Liam muss die Trennung akzeptieren, das Leben geht weiter. Oder? Irgendwann bemerkt Josie, dass die Reisen sie nicht erfüllen, dass sie ihr altes Leben vermisst, und sie beschließt, wieder nach Hause zu kommen. Doch die Zeit steht für niemanden still ...   Meinung: Wenn man mal eine Leseflaute hat, sollte man zu Annie Stones Büchern greifen. Kaum hatte ich das Buch geöffnet zog es sich in seinen Bann und ich habe es einfach nicht mehr aus der Hand gelegt, trotz der Dramatik, die sich hier abzeichnete. Die Geschichte setzt in der Zeit an, als Josie und Liam bereits 15 Jahre verheiratet sind. Beide lieben sich immer noch wie am ersten Tag und gemeinsam haben sie schon einiges durch gemacht. Davon erfährt der Leser einiges in Rückblicken. Da die beiden aber mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen haben, bleibt es bei Einblicken, so dass man die Hintergründe erfährt, aber die Autorin nicht ausschweifend darüber berichtet. Denn die Geschichte von Josie uns Liam behandelt die Gegenwart. Denn als Liam Josie betrügt, bricht Josies Welt zusammen und sie sieht nur einen Ausweg: Flucht. Während ihrer Weltreise setzt sich Josie mit ihren Gefühlen auseinander und dem, was sie selber für sich möchte. Liam vergisst sie dabei nie, und als sie einsieht, dass sie ohne ihn nicht leben möchte, kehrt sie zurück. Doch Liams Leben ging auch weiter und stehen den beiden noch einige Hürden bevor. Dieses Buch war hochemotional. Schon als ich die Geschichte anfing zu lesen, merkte ich, dass da was ganz Dickes auf die Zwei zukommt und mit einem bangen Gefühl verfolgte ich die Geschichte. Josie war mit auf diesem Weg nicht immer sympathisch und oft konnte ich nicht nachvollziehen, warum sie so handelt, wie sie handelt. Aber als ich zum Ende des Buches kam habe ich eingesehen, dass Josie einfach diese Schritte unternehmen musste, um das zu schützen, was ihr am wichtigsten ist. Und somit war ich auch wieder mit ihr und ihrer Art ausgesöhnt. Auch in Liam konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und habe mit ihm gelitten und gebangt. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wirken sehr authentisch. Aber bei so viel Dramatik in dieser Story gibt es auch so viele schöne und liebevolle Momente, die einen berühren und ans Herz gehen. Und natürlich gibt es auch sehr erotische Momente in diesem Buch. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd, die Sichtweise wechselt hier zwischen Josie, die aus der Ich-Perspektive erzählt und Liam, bei dem die dritte Person gewählt wurde. Ich fand die Herangehensweise an diesen Roman sehr interessant und sehr innovativ. Vergleichbare Romane habe ich bisher noch nicht wirklich oft gelesen. Meist kennt man das bekannte Schema: Junge und Mädchen treffen und verlieben sich und finden trotzt einiger Schwierigkeiten zusammen. Hier geht es darum, wie man eine Liebe erhalten kann und die Frage, ob die Liebe ausreicht, um schwere Fehler zu verzeihen.   Fazit: Ein eher ungewöhnliches Buch für Annie Stone, aber hoch emotional, berührend und liebevoll. Mich hat es zu Tränen und zu Herzen gerührt. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr