Annie Stone There have always been fairy tales: Liebesroman

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „There have always been fairy tales: Liebesroman“ von Annie Stone

Marlene träumt seit Jahren von San Francisco, ihrer ganz persönlichen Stadt der Träume. Als sie endlich die Chance erhält, diese zu erkunden, erkennt sie, dass sie noch viel mehr Zauber beinhaltet als je gedacht. Als sie auf Nate trifft, hebt er ihre Welt aus den Angeln, zeigt ihr, was sie bisher vermisst hat ohne es zu realisieren, und bringt ganze Schmetterlingsschwärme in ihrem Inneren in Aufruhr. Und immer wieder stellt sich Marlene die Frage: Können Märchen wahr werden oder ist alles zu gut, um echt zu sein? Als sie die Nachricht eines schweren Unfalls erreicht, bricht sie ihre Reise ab, um bei ihrer Familie zu sein. Doch was heißt das für ihre Beziehung zu Nate? Haben sie eine Chance über Ozeane hinweg? Endet ihr ganz eigenes Märchen mit ... und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute? Dies ist ein abgeschlossener Liebesroman. Wer mehr über die Nebencharaktere Thea, Will, Tom und Matt erfahren will, kann die She flies...-Reihe lesen. She flies with her own wings (BAND 1) Among the wild flowers (BAND 2) Serendipity is life (BAND 3) This is us (BAND 4) ca. 300 Taschenbuchseiten, 82.000 Worte.

Sehr schöner Roman mit einer mega Geschichte.

— Nina1983
Nina1983

Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Einmal damit begonnen, legt man das Buch nicht mehr weg. Einfach hinreissend.

— Pfuusbaer
Pfuusbaer

Das Buch hat mich völlig in seinen Bann gezogen - Unterbrechungen waren unmöglich.

— kleinechaotin
kleinechaotin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "There have always been fairy tales" von Annie Stone

    There have always been fairy tales: Liebesroman
    kleinechaotin

    kleinechaotin

    10. February 2015 um 19:52

    Das Buch "There have always been fairy tales" ist ein Liebesroman aus der Feder von Annie Stone. Die Protagonistin des Buches ist Marlene, deren größter Traum endlich in Erfüllung geht - sie reist nach SFO um die Stadt zu erkunden und dann ihre Reise durch Amerika fortzusetzen. Alleine macht sie sich auf den Weg und lernt die Stadt kennen und lieben. Schon bald lernt sie zwei junge Männer kennen - besonders Nate hat es ihr angetan. Sie verliebt sich auf den ersten Blick in ihn und auch er hat schon bald Gefühle für sie. Da ihre Zeit begrenzt ist, läuft alles schneller als normal ab - schon bald lernt Marlene Nate's Familie und insbesondere seine kleine Tochter kennen und lieben. Doch ein Anruf bringt das Glück in Schwanken - ihre beste Freundin hat einen Unfall und liegt im Koma. Marlene macht sich sofort auf den Rückweg nach Deutschland - doch was wird aus Nate? Werden sie die Entfernung überwinden? Werden sie vereint sein? Wird Micha aus dem Koma erwachen? Ist Marlene der Mehrfachbelastung gewachsen...? Die Protagonistin Marlene habe ich sofort ins Herz geschlossen und das Ende passt perfekt zum Buch! Ich hab das Buch verschlungen, die Seiten flogen mir regelrecht um die Ohren. Das Buch wird definitiv wieder gelesen werden.  Ich war selbst vor ein paar Jahren in Frisco - beim Lesen fanden meine Mundwinkel automatisch den Welt nach oben. Die Beschreibungen der Autorin haben mich zurückversetzt und haben gleichzeitig mein Fernweh angeregt. Ich musste postwendend wieder mein Fotobuch herausholen und die Erinnerungen aufleben lassen.  Das Buch gefiel mir sehr gut, der Schreibstil der Autorin war sehr ansprechend. Die Hinweise auf die anderen Bücher rund um Thea und ihre Männer haben mich neugierig gemacht, ich werde mir diese in nächster Zeit auch noch zulegen.  Während des Lesens habe ich alles um mich ausgeblendet - ich war völlig in der Geschichte gefangen. Unterbrechungen waren einfach unmöglich, ich musste es in einem Zug lesen. Wenn ein Buch so etwas schafft, dann hat es auch ganz klar 5 Sterne verdient.

    Mehr