Annika Bühnemann Achtung: Braut!

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 22 Rezensionen
(11)
(13)
(8)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Achtung: Braut!“ von Annika Bühnemann

Ein charmanter Roman über eine gestresste Braut und die Frage, ob Liebe sogar Hochzeitsplanungen überstehen kann Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden, doch bei den Hochzeitsvorbereitungen von Emma und Daniel klappt nichts, wie es soll: die Schwiegereltern stellen sich quer, der Fotograf fällt aus und das Kleid passt nicht. Dabei will Emma, dass alles perfekt ist und steigert sich so in die Planung hinein, dass sie nicht nur ihre Traumhochzeit damit gefährdet...

Man sollte das Buch jeder Freundin schenken, die gerade einen Heiratsantrag bekommen hat. Könnte das Schlimmste verhindern. ;-)

— jassizipp

Ganz nett für zwischendurch

— MrsFoxx

Unterhaltsame Lesekost für Zwischendurch - nicht nur für Bräute

— VroniMars

Achtung: Braut! von Annika Bühnemann ist eine lockere und ganz nette Geschichte, die man in einem Rutsch liest.

— glitzerfee22

Emotional und voller Spaß

— buechermaus88

Sehr sehr Schönes Buch!!! Muss man gelesen haben!!

— Rockmaniac

Eine junge Braut, die sich in ein wahres Monster verwandelt. Eine Geschichte darüber, dass die perfekte Planung manchmal nicht genug ist.

— Wonder_

Brautalarm! Eine wunderbare Geschichte über die Bedeutung einer Hochzeit und die Liebe, die manchmal vielleicht nicht stark genug ist!?

— Zeilenreichtum

Ich kann es allen empfehlen, die schon einmal eine Hochzeit geplant haben, gerade in der Planung drinstecken oder jemanden kennen, der plant

— Sick

Witz, Charme und was fürs Herz!

— Fabella

Stöbern in Liebesromane

Ivy und Abe

Kein Roman, sondern eine Sammlung von unzusammenhängenden Kurzgeschichten, in denen die Protas lediglich die gleichen Namen tragen

Faidit

Venezianische Liebe

Mit diesem Buch wird es leider bei mir nichts mit der Liebe zu Venedig - schade um die Zeit! Totaler Flop...

CorinnaGerngelesen

Crashed (Unfolding 3)

Auch der dritte Teil ist eine Gefühlsachterbahn ❤️.

tinca0

Feel Again

„Feel Again“ hat mich total gefesselt und ich habe mich vor allem in Sawyer verliebt, denn sie ist eine aufregende Protagonistin.

buecherwurmsophia

Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)

Ich liebe diese Trilogie!!! Geiler Humor. Leichter Schreibstil. Chaotische Protagonistin. Tolle Charaktere. Schönes Setting.

Buecherwurm22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es war einfach so … hach. <3

    Achtung: Braut!

    jassizipp

    18. May 2017 um 05:25

    Okay, der Titel dieses Buchs heißt „Achtung Braut“ und auf dem Cover befindet sich – genau! - eine Braut. Würden mal bitte kurz alle aufzeigen, die nicht wissen, worauf man sich bei dieser Lektüre einlässt? Ich meine … es ist doch ziemlich offensichtlich, oder?Es geht in dieser Geschichte um Emma und Daniel. Sie sind ein süßes Paar, passen toll zueinander – und Daniel hat Emma gerade einen Heiratsantrag gemacht. Von hier an begleiten wir die beiden. Sie müssen es ihren Eltern sagen, sich gegen deren abneigende Reaktionen wehren und die Organisation der Feier meistern. Und genau hier beginnt das richtige Problem: Die beiden möchten an ihrem Jahrestag, dem 15. August heiraten. Leider ist der perfekten Hochzeitslocation ein Fehler unterlaufen. Im nächsten Jahr wird es nicht möglich sein, dort am Wunschtermin zu heiraten. Also zieht Emma die Hochzeit auf den 15. August in diesem Jahr vor … das ist in vier Wochen.Meine Erwartungen bei dieser Lektüre waren jawohl klar, oder? Ich wollte einen schönen Roman schmökern und darin sollte es um Liebe und Hochzeiten gehen. Das hab ich auch bekommen. Ein bisschen muss ich auch darüber schmunzeln, wie sehr mich der Aufwand, eine Hochzeit zu organisieren, abgeschreckt hat.Besonders gefallen hat mir, dass ich als Leserin sowohl die Sichtweise der Braut als auch die des Bräutigams miterlebe. Aber ich möchte nicht spoilern, also gehe ich hier nicht weiter darauf ein.Fazit: Wenn man kurzweilige (Liebes-)Romane mag (oder überhaupt schon die anderen Bücher von Annika Bühnemann gerne gelesen hat), dann ist „Achtung Braut“ die passende Lektüre. Vielleicht sollte man das Buch auch prophylaktisch jeder Freundin schenken, die gerade einen Heiratsantrag bekommen hat. Könnte das Schlimmste verhindern. ;-)Ich habe es jedenfalls sehr gerne und recht schnell gelesen. Am Ende war ich sehr gerührt und hatte Pipi in den Augen. Es war einfach so … hach. <3

    Mehr
  • Bridezilla-Alarm

    Achtung: Braut!

    MrsFoxx

    13. April 2016 um 21:20

    Emma und Daniel wollen nach zwei Jahren glücklicher Beziehung heiraten. Und das obwohl gleich mal Gegenwind von ihrer Beiden Eltern kommt. Die gewünschte Feierlocation ist entgegen ihren Planungen dann auch noch für das kommende Jahr ausgebucht. Um an ihrem Jahrestag heiraten zu können, müssen sie es dieses Jahr tun, heißt in vier Wochen. Da Emma auch auf keinen Fall trotz der äußerst knapp bemessenen Vorbereitungszeit auf ihre Traumhochzeit mit allem Drum und Dran verzichten will, verwandelt sich Daniels Traumfrau schnell in eine furchteinflößende Brautzilla…Die Geschichte um Emmas und Daniels Blitzhochzeit ist abwechselnd aus ihrer beiden Perspektiven erzählt. So bekommt der Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Brautleute, doch leider wurde das auch sehr Lückenhaft von der Autorin erzählt. Mehr Detail und weniger Schwiegermonster-Auftritte hätten der Brautzilla-Geschichte keinesfalls geschadet.Daniel und Emma sind anfangs sehr sympathisch, entwickeln sich aber im Laufe der Geschichte sehr. Während sich Daniel gegenüber seiner Zukünftigen in Hochzeitsdingen nicht so richtig Paroli bieten kann, entwickelt sich die Lebenslustige Emma in eine unhöfliche Zicke, die ich auch bald nicht mehr ausstehen konnte.Dennoch ist die Geschichte mit einem schön flüssigen Schreibstil und einer gesunden Portion Witz erzählt, und zeigt dem Leser auf, wie eine Hochzeitsvorbereitung nicht aussehen sollte.Fazit: Für zwischendrin definitiv okay. Umgehauen hat mich die Geschichte aber leider nicht.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Achtung: Braut! von Annika Bühnemann

    Achtung: Braut!

    Andrea Thormann

    via eBook 'Achtung: Braut!'

    tolles buch ich habe es foermlich verschlngen.

    • 2
  • Leserunde zu "Achtung: Braut!: Roman" von Annika Bühnemann

    Achtung: Braut!

    Annika_Buehnemann

    Vielen Dank an alle, die sich beworben haben! Alle Gewinner haben eine PN erhalten. Ich freue mich sehr auf den Austausch mit euch! Wir starten offiziell am 2. Mai 2014, aber sobald ihr die Dateien habt, könnt ihr meinetwegen schon loslegen. Eure Annika _________________________________________________________ Im Mai beginnt die Hochzeitssaison! Grund genug, eine Leserunde zu meinem am 2. Mai erscheinenden Roman "Achtung: Braut!" zu veranstalten. Sei eine der ersten, die diesen Roman zu Gesicht bekommen und tauche ein in eine Welt aus Tüll und Spitze, garniert mit jeder Menge Probleme, Herzschmerz und Liebesdrama. Hier der Klappentext: Ein charmanter Roman über eine gestresst Braut und die Frage, ob Liebe sogar Hochzeitsplanungen überstehen kann. Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden, doch bei den Hochzeitsvorbereitungen von Emma und Daniel klappt nichts, wie es soll: die Schwiegereltern stellen sich quer, der Fotograf fällt aus und das Kleid passt nicht. Dabei will Emma, dass alles perfekt ist und steigert sich so in die Planung hinein, dass sie nicht nur ihre Traumhochzeit damit gefährdet... Zielgruppe Gedacht ist der Roman für hochzeitsinteressierte Mädels zwischen 25 und 35 (pi mal Daumen), vorzugsweise mit Lust auf einen lustigen, dramatischen Chicklit-Roman und dem Anspruch, sich einfach auf die Couch zu fläzen und mal vom Alltag abzuschalten. Ich freue mich auf eure Bewerbungen!!!

    Mehr
    • 318
  • Eine Hochzeitsplanung mit Folgen

    Achtung: Braut!

    Vicky0511

    19. October 2014 um 01:46

    "Achtung: Braut!" von Annika Bühnemann hat mir super gefallen! Der Schreibstil war gut, es ließ sich flüssig lesen. Das ist mir an einem Buch, neben der Handlung, mit am wichtigsten.  Es hatte außerdem Witz, Klasse, ganz viel Charme und auch etwas Trauer zu bieten. Man fieberte innerlich mit allen Beteiligten sofort mit. Man war von Anfang an in der Geschichte drin.  Es war an keiner Stelle zu langatmig, es war immer spannend, bis zur letzten Seite. Die Autorin hat jede Menge Gefühl in ihr Buch gesteckt, das merkt man an den vielen kleinen Details, die einen einfach berühren.  Ich kann es nur jedem ans Herz legen, dieses Buch zu lesen. Es ist nicht nur etwas für angehende Bräute, sondern für jeden, der sich für ein paar Stunden in eine andere Beziehung flüchten und mitreißen lassen will. ^^ Es erinnert einen wieder daran, worauf es im Leben bzw in einer Beziehung ankommt. Nämlich auf die Liebe zueinander und die schönen Stunden, die man einfach nur genießen sollte. Ich vergebe 4/5 Sternen. Den einen Stern ziehe ich nur deshalb ab, weil mir Emma in ihrer Brautzilla-Phase teilweise tierisch auf die Nerven ging und ich es manchmal etwas übertrieben fand. Ansonsten habe ich aber nichts zu kritisieren. *Daumen hoch*

    Mehr
  • überspitzt, aber gut

    Achtung: Braut!

    Chiawen

    04. October 2014 um 12:24

    „Achtung Braut!“ von Annika Bühnemann lässt die Gefühle kochen. Schon nach der Verlobung plant Emma ihre Traumhochzeit. In Foren dazu findet sie andere Bräute und eine Unmenge an Tipps. Daniel kann dem nicht immer ganz so folgen. Doch läuft einiges nicht so wie es sich Emma vorstellt und somit kommt es zu einigen Schwierigkeiten. Emma ist nicht die Traumschwiegertochter, das merkt sie ständig. Doch lässt sie sich davon nicht abhalten mit Daniel glücklich zu sein. Sie hat halt nur eine Vorstellung wie ihre Traumhochzeit sein soll und da darf kaum einer mitreden. Selbst Daniel bleibt oft außen vor oder wird überrumpelt. Die Charaktere sind etwas überspitzt dargestellt. Emma mit ihrem Planungswahn. Daniel, der das mit sich machen lässt. Emmas Eltern und auch Daniels Eltern. Aber dies macht den Reiz aus. Man kann sie nicht ganz ernst nehmen und trotzdem beleuchten sie viele Faktoren, die Tatsächlich so passieren können. Annika Bühnemann hat einen erfrischenden Schreibstil, dem man gut folgen kann. Mal liest man aus Emmas Sicht und mal aus Daniels. Dies ist aber immer gut gekennzeichnet und man bekommt einen guten Einblick was gerade in ihnen vorgeht. Durch viele kleine oder auch größere Probleme die auf die zwei zukommen wird es interessant und spannend. Wie meistern sie es? Klappt alles? … Viel bleibt da nicht mehr zu sagen, ohne hier den ganzen Inhalt preiszugeben. Das Cover zeigt eine Braut, die in Gedanken durchgeht was sie noch alles braucht. Das ist typisch Emma!   Da ich diesen Roman ja vorstellen durfte, war ich gespannt was sich dahinter verbirgt. Emma war mir erst sympathisch. Doch mit ihrem „Wahn“ da alles zu planen, kann ich nicht. Ich konnte oft Lachen oder musste den Kopf schütteln. Es hat Spaß gemacht, gefesselt hat es mich allerdings nicht. Es gibt 3 von 5 Wölfen.

    Mehr
  • Eine Braut dreht durch

    Achtung: Braut!

    Traumfeder

    13. September 2014 um 09:37

    Inhalt Emma und Daniel sind das perfekte Paar und bereit nun einen Schritt weiter zu gehen. In einem Jahr soll der schönste Tag ihres Lebens in einem Schloss stattfinden, die perfekte Hochzeit. Als sie dann aber die Nachricht erreicht, dass das Schloss zu dem Zeitpunkt renoviert wird, der Termin in diesem Jahr aber frei ist. Da Emma unbedingt an diesem einen Tag heiraten will, muss also alles innerhalb weniger Wochen fertig werden. Zusammen mit ihrer besten Freundin Tina stürzt sich Emma in die Vorbereitungen. Daniels Mutter Petra, seine Ex Sophie und der strenge Zeitplan, beginnen langsam aber sicher an Emmas Nerven zu zehren. Je näher der Tag kommt, desto unausstehlicher wird Emma und macht ihrer Umwelt zu schaffen. Doch wird Daniel Brautzilla am Ende noch heiraten wollen? Meine Meinung Wie der schönste Tag des Lebens durch die stressigen Vorbereitungen zu einem wahren Alptraum werden kann. Alles könnte super werden, das perfekte Kleid, die schönste Torte, wunderbare Blumen und der Mann, mit dem man sein ganzes Leben verbringen will. Doch da sind so viele Details und Kleinigkeiten in denen man sich verlieren könnte. Perfektionismus kann Menschen schließlich auch in den Wahnsinn treiben. Emma Sperling ist in ihrem Job sehr zielstrebig, in ihrer Beziehung aber glücklich. Klar, mit Daniels Mutter kommt sie nicht besonders gut klar, aber es ist wohl normal. Da Daniel nun aber um ihre Hand angehalten hat, scheint ihr Glück perfekt. nun fehlt nur noch die Märchenhochzeit im Schloss. Leider muss diese nun innerhalb von vier Wochen auf die Beine gestellt werden. Wie eine Verrückte stürzt sich Emma in die Vorbereitungen. Erst macht es Spaß, doch je weniger Zeit für die Vorbereitungen bleibt, desto pingeliger wird sie. Alles muss ihren Vorstellungen gerecht werden, schließlich soll alles märchenhaft sein. Doch je dringlicher dieser Wunsch wird, desto mehr wendet sie sich von ihren Lieben an. Sie können und dürfen ihr nicht helfen, denn sie würden es nicht so hinkriegen, wie sie es sich wünscht. Irgendwann wird sie zur wahren Brautzilla, die gar nicht mehr merkt, dass ihre Taten und Worte die Menschen um die herum verletzen können. Sie nimmt nichts mehr wahr außer diesen einen Tag und vernachlässigt dabei alles andere. Daniel Breitenbach liebt Emma und will nun auch sein Leben mit ihr verbringen. Er weiß, dass sie sich eine Märchenhochzeit wünscht und will dem auch nicht im Wege stehen. Er will jedoch, dass ihr Budget eingehalten wird, weshalb es ihn doch so manches Mal auf die Palme bringt, wenn sie sich nicht daran hält. Als Emma anfängt sich immer intensiver in die Vorbereitungen zu stürzen, kriselt es immer mehr zwischen ihnen. Er erkennt kaum noch die Frau, die er eigentlich heiraten wollte. In dieser Zeit scheint der einzige Mensch, mit dem er reden kann, seine Ex-Freundin Sophie, zu sein. Natürlich ist Emma alles andere als begeistert von dieser Freundschaft, ganz anders als seine Mutter, die schon immer Sophie an seiner Seite sehen wollte. Je näher die Hochzeit kommt, desto weniger weiß Daniel, ob er sie überhaupt noch will. Es beginnt als eine süße Geschichte über zwei Charaktere, die sich wünschen zu heiraten und ihr Leben miteinander zu verbringen. Doch mit dem Fortschreiten der Geschichte entfernen sie sich immer mehr von einander. Besonders Emma scheint sich immer mehr von ihrem alten Selbst zu entfernen. Sie verliert sich in alle möglichen Kleinigkeiten und hat nicht mehr wirklich was übrig für den einzig wichtigen, Daniel. Irgendwann hat sie nicht mehr mit dem Gedanken der Liebe auf ihn gezählt, vielmehr wurde er in ihrem Märchen zu einem Statisten, der einfach zu tun hat, was man ihm sagt. Es ist unglaublich, wie Annika Bühnemann es schafft Emma erst liebenswert aufzubauen und sie dann nach und nach zu einer Hassperson macht. Als Leser bekommt man diesen Wandel vor Augen gehalten und würde Emma am liebsten schütteln oder auch schlagen um sie aus ihrem Wahn zu bekommen. Die Eltern sind nicht unbedingt besser. Während Daniels Eltern Emma am liebsten abschießen würden, da sie nicht gut genug ist für ihren Sohn, sind Emmas Eltern eher daran interessiert sich nicht zu begegnen. Besonders ihr Vater würde äußerst unsympathisch dargestellt. Es scheint beinahe, als würde er sich für seine Tochter schämen. Was wirklich traurig ist. Am sympathischsten kommen Tina und Markus rüber. Sie hatten ihre Schwierigkeiten miteinander, können aber darüber hinweg kommen. Sie stehen trotz eigener Probleme ihren Freunden zur Seite und versuchen so gut wie es geht zu helfen. Die Sache mit dem Forum bringt einen tollen Blick auf die Geschichte. Darin zeigt sich so ein wenig die Veränderung. Mir gefiel ganz besonders der Teil, als Emma nach deren Sicht über ihr Verhalten fragte. Ihre Antworten waren unglaublich ehrlich und treffend. Fazit Ein Roman darüber, dass die Hochzeit zu einem Alptraum werden kann und das Leben des Paares gänzlich zerstören kann. Natürlich wünscht sich jeder die perfekte Hochzeit, doch die sollte nicht von Kleinigkeiten anhängen. Die wichtige Botschaft des Buches ist sicherlich, dann man den einen Tag nicht über den Partner stellen sollte, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen will.

    Mehr
  • Emotional und voller Spaß

    Achtung: Braut!

    buechermaus88

    11. July 2014 um 14:03

    Das Cover ist mir wie bei allen Ebooks nicht so wichtig, weil ich es nie ins Regal stellen kann. Aber trotzdem sage ich natürlich gerne etwas dazu. Das Cover ist recht schlicht gehalten und drückt das aus, worum es hier geht. Eine Hochzeit und die Braut. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Farben nicht so gut gefallen, sie sind einfach nicht so meins, aber andererseits wäre mir das Buch in einer Buchhandlung deswegen aufgefallen. Weil es so anders ist im Gegensatz zu anderen Bücher. Insbesonder der Titel hat mich angesprochen. Man hört öfter, dass Bräute sehr gestresst seien und man sich einer Braut besser nicht in den Weg stellt. Aber bisher kenne ich kein Buch, das das zum Thema gemacht hat. Es ist neu und dieses Achtung: Braut! springt einem direkt ins Auge. Der Inhalt ist ein wenig vorhersehbar. Ich meine, jeder kann sich denken, was passieren kann, wenn eine Braut egoistisch wird und nur noch sie selbst und die Hochzeit im Vordergrund sind. Um nichts zu verraten, sage ich nicht, was passiert, aber ich persönlich konnte es mir denken. Der Schreibstil ist wirklich flüssig und es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Ich muss zugeben, dass ich am Ende sogar ein paar Tränen vergossen habe und auch schon ein Stück davor. Beim Lesen gibt es viele verschiedene Emotionen. Man ist glücklich, traurig, alles auf einmal. Ich war auch sehr überrascht, dass ich mich in nahezu jede Person reinversetzen konnte, auch wenn Emma und Daniel teilweise gar nicht mehr auf einer Wellenlänge sind, so kann ich doch die Emotionen, Handlungen und Denkweisen beider sehr gut nachvollziehen. Mein Fazit: Ich empfehle das Buch allen Bräuten, damit sie wissen, wie es nicht geht. Und allen Nichtbräuten, die das vielleicht noch vor sich haben oder einfach mal ein gutes Buch zum Vergnügen lesen wollen. Ich vergebe hier 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • "Achtung: Braut" von Annika Bühnemann

    Achtung: Braut!

    Rockmaniac

    29. June 2014 um 03:08

    Himmlische, aber auch ein wenig herzzerreißende Geschichte. Ich habe mit Emma und Daniel gelitten und mitgefiebert. Der Anfang war unglaublich toll und deren Beziehung war sehr romantisch. Ein Traumpaar, wie in einem Märchen. Die geplante Hochzeit, klang ebenfalls wie aus einem Märchen. Daniel, scheint der Mann zu sein, den viele Frauen sich an ihrer Seite wünschen... absoluter Traummann. Dann lief ja einiges doch sehr schief. In kurzer Zeit eine Hochzeit organisieren, kann schonmal einen aus der Bahn werfen... und manch Braut mutiert zur wahren Brautzilla. Das kann natürlich so einiges in einer Beziehung kaputt machen. Emmas Charaktere gefällt mir sehr gut. Sie ist ein fröhlicher Mensch und doch ist sie ein Kontrollfreak. Doch das ändert nichts daran, dass mir ihre Persönlichkeit gefällt. Daniel, Emmas Verlobter: Er ist ein Traummann der gerne RESIDENT EVIL zockt (was natürlich ein Mega Bonus Punkt für ihn ist). Er scheint wirklich eine anständige Person zu sein. Zu Emma ist er einfach nur wundervoll, auch wenn es sich im nachhinein ein wenig ändert. Dies macht er aber nicht absichtlich aus Boshaftigkeit oder weil er sie nicht liebt... nein, es sind die Umstände die ihn dazu bringen. Jedenfalls: Wer würde nicht so einen Mann, an seiner Seite haben wollen?! *_* Tina, Emmas beste Freundin: Sie ist ebenfalls ein super Charakter. Sie ist sehr sympatisch und für Emma immer da. Sie ist das, was man sich als wahre Freundin vorstellt. Petra & Olaf, Daniels Eltern: Sie sind wahre Schwiegermonster. Beide sind mir sehr unsympatisch. Ständig sind sie gegen Emma und veruschen Daniel von ihr zu trennen. Das finde ich absolut nicht richtig! Sophie, Daniels Ex: Sie war mir Anfangs sehr unsympatisch. Als sie aber Emma getröstet hat, fand ich sie aufeinmal sehr toll. Markus, Daniels Bruder: Auch wenn er Tina gegenüber nicht ganz so fair war, finde ich, dass er ein sehr guten Bruder für Daniel abgibt. Wie und was mit Emma & Daniel ablaufen wird, überlasse ich euch... Liebe Leser/innen. Dazu müsst ihr einfach nur dieses schöne Buch lesen. Ich garantiere Euch: ES LOHNT SICH! Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich kann und will es einfach nur jedem weiterempfehlen. Diese Geschichte würde vielen Frauen bestimmt dazu helfen, bei der eigenen Hochzeitsplanung nicht zur Brautzilla zu mutieren. Danke, Annika, das ich Dein Werk lesen durfte. Es hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht! Sehr sehr gute Arbeit!!! Ganz liebe Grüße Rockmaniac Leserunde auf meinem Blog: http://rockmaniacsbuecherwelt.blogspot.it/2014/05/leserunde-achtung-braut-von-annika.html Rezension auf meinem Blog: http://rockmaniacsbuecherwelt.blogspot.it/2014/06/rezension-achtung-braut-von-annika.html Visit my Blog: www.rockmaniacsbuecherwelt.blogspot.de Rezensionenklau? Nein, danke!: http://rozasleselieblinge.blogspot.de/2013/08/rezensionenklau-nein-danke.html * All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

    Mehr
  • Wirklich furchteinflößend

    Achtung: Braut!

    Wonder_

    21. June 2014 um 13:47

    Ich liebe Hochzeiten, je kitschiger und aufwändiger, desto besser. Aber "Vorsicht: Braut!" schreckt sogar mich ab und ich kann nur hoffen, dass ich niemals, wirklich niemals, so werde wie Emma während der Planung. Ein Buch, das die Schattenseiten des vermeintlich schönsten Tages im Leben aufzeigt und mir persönlich ein bisschen den Zauber verdorben hat. Das Cover passt zum Inhalt wie die Faust aufs Auge und ist dazu noch originell und sehr ansprechend. Auch der Titel wurde perfekt gewählt. Die äußere Erscheinung ist absolut makellos! Kommen wir zum größten Manko des Buches. Emma! Eine überforderte junge Braut, die sich wahrlich in einen "Brautzilla" verwandelt, wie ihr Verlobter Daniel sie (nicht gerade liebevoll) nennt. Verbissen versucht sie innerhalb von vier Wochen die Planung eines ganzen Jahres umzusetzen und verprellt dabei durchweg alle ihre Mitmenschen. Als Leser kann man wirklich nur schockiert die Augen aufreißen und den Kopf schütteln. Dass so etwas passiert ist ja durch die Kurzbeschreibung klar, allerdings hätte ich hier eine dennoch liebenswerte und eher mitleiderregende Protagonistin erwartet, als dieses Monster. Wirklich, ich meine es todernst wenn ich sage, dass ich meinen Zukünftigen innigst bitte, mich sofort vom Dach zu werfen, sollte ich mich jemals so verhalten. Daniel ist nämlich häufig kurz davor, doch ich finde, er ist wirklich sehr tolerant und verständnisvoll Emma gegenüber. An seiner Stelle wäre ich wesentlich schneller ausgerastet, doch auch bei ihm kommt dieser Punkt, was eigentlich so gar nicht zu dem ruhigen und ausgeglichenen Daniel passt. Die Nebenfiguren sind reichlich klischeehaft, und leider nur teilweise dennoch sehr sympathisch. Klischees erwartet man bei so einem Buch, das ist ja der Witz des Ganzen, aber besonders die zukünftigen Schwiegereltern sind etwas übers Ziel hinausgeschossen. Andere Charaktere hingegen bringen angenehme Abwechslung in die Story, wie beispielsweise Emmas beste Freundin oder ihre Mutter. So wird ab und zu der Wahnsinn Emmas etwas in den Hintergrund gerückt, was die Story bitter nötig hat. Emma und Daniel sind überglücklich. Sie werden nächsten Sommer heiraten! Wäre da nicht das Problem, dass sie an ihrem Wunschtermin in ihrem Traumschloss keinen Termin mehr bekommen. Aber es MUSS dieser Tag sein. Und DIESE Location. Emma ist durch nichts umzustimmen und so entschließen die beiden, oder eher Emma, schon in vier Wochen zu heiraten, um diesen Traum zu erfüllen. Doch Emma ist nicht bereit aufgrund des Zeitmangels irgendwelche Abstriche zu machen. Sie stürzt sich Hals über Kopf in die Planung, und dreht langsam aber sicher komplett durch. Sie kauft ein Kleid, das viel zu klein ist, nur weil es ihr absolutes Traumkleid ist. Woraufhin sie nichts mehr isst und verbissen Sport treibt. Sie wirft mehr Geld zum Fenster raus, als sie eigentlich zur Verfügung hat, sie ist Schuld daran, dass ihr Fotograf im Krankenhaus landet und jeder, der sich ihr in den Weg stellt, wird kurzerhand überrannt. So auch Daniel, der gar nicht weiß, wo ihm der Kopf steht und seine zukünftige Frau gar nicht wiedererkennt. Ihm wird alles zu viel, es kommt immer häufiger zum Streit und irgendwann hält er es einfach nicht mehr aus. Steht die Hochzeit auf der Kippe? Wer sich hier ein durch und durch humorvolles Buch erhofft, wird leider enttäuscht. Beschreiben kann man es nur als eines: abschreckend! Emma macht einem regelrecht Angst. Kein Witz. Seite für Seite wird sie immer wahnsinniger und ich hätte mir Daniel zu Liebe fast ein anderes Ende gewünscht. Aufgrund dessen konnte mich das Buch nicht vollends überzeugen, da mir ein wenig der Humor fehlt, der dem Ganzen etwas den Ernst nimmt. So war das Planungschaos teilweise wirklich etwas zu viel. Von der Grundidee her gefällt es mir aber nach wie vor und wer nicht in nächster Zeit heiratet oder kitschige Mädchenvorstellungen von Hochzeiten hat, wird bestimmt Freude daran haben. Der Schreibstil ist sehr schlicht, aber bringt es auf den Punkt. Das Buch lässt sich locker und flüssig weglesen, wie es sich für richtige ChickLit gehört. Wie gesagt war mir manches too much und etwas mehr Humor wäre schön, ansonsten gibt es am Stil aber nichts zu meckern.

    Mehr
  • Nicht nur für Bräute ein Genuss...

    Achtung: Braut!

    Zeilenreichtum

    13. June 2014 um 17:06

    Ahaaaa, dachte ich, als ich das Buch "Achtung Braut!" zum ersten Mal vor mir hatte, sozusagen virtuell. Ich las den Klappentext und dachte nur: Na wenn das nichts für dich ist. Schließlich darf ich selbst im nächsten Jahr den Gang vor den Traualtar antreten und wir Frauen wären ja keine Frauen, wenn sich nicht schon die eine oder andere Planung im Kopf breit machen würde. Genauso wie bei Emma. Was allerdings eine Brautzilla ist, das weiß ich jetzt erst nach der Lektüre... Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden. Emma und Daniel wollen heiraten und zwar so ziemlich genau in einem Jahr und ein paar Wochen, nämlich an ihrem Jahrestag und in ihrem Schloss und überhaupt muss alles perfekt sein, denn in Emma steckt eine kleine Perfektionistin. Blöd nur, dass es nur noch einen Termin innerhalb von vier Wochen gibt, den die beiden schließlich nehmen. Was dann passiert, ist eine Geschichte, wie sie das Leben wohl auch gerne mal schreibt. Mal ehrlich, wenn die Frau den Heiratsantrag bekommt, dann gehen bei ihr alle Alarmglocken los. Die Ideen und Vorstellungen und Wünsche aus der Kindheit bahnen sich einen Weg ganz nach vorne ins Gedächtnis. Vergessen sind Arbeit, Familie und die Umgebung. Die Gedanken werden nur noch beherrscht davon, wie das Kleid aussehen könnte, wie schnell ich noch etwas abnehme, wen ich einladen, was mit dem Essen ist, mit Kutsche oder ohne, Rosen oder Nelken.... Bei euch nicht? Naja, dann seid Ihr die Ausnahme. Bei mir ist es jedenfalls so und deshalb konnte ich mich auch so toll in Emma hineinversetzen. Emma ist ein toller Charakter, der dem Leser zeigt, wie schnell sich ein Mensch verändern kann, wenn es um den schönsten Tag des Lebens geht. Nämlich von der Traumbraut zur Brautzilla. Dabei kann sie ja noch nicht mal wirklich was dafür, es liegt uns einfach in den Genen. Auch wenn es dem einen oder anderen Leser übertrieben vorkommen mag, ich wusste genau, wie Emma sich fühlte und mein Verlobter hat, wie sollte es anders sein, Daniel verstanden. Schließlich habe ich ihm die eine oder andere Passage vorgelesen. Aber kann die Liebe die Oberhand behalten, wenn sich ein Mensch so sehr ändert wie Emma? Achtung Braut! ist ein Roman, der mit viel Herzensliebe geschrieben wurde. Tolle Charaktere, eine interessante Entwicklung und dennoch eine angenehme Leichtigkeit zeichnen das Buch aus. Die Autorin kombiniert Witz mit dem nötigen Ernst, regt auch ein wenig zum Nachdenken an und sorgt dafür, dass die Leserin das eine oder andere Mal schmunzeln muss. Ganz egal, ob ihr schon verheiratet seid, bald heiratet oder vielleicht niemals heiraten wollt - ich kann Euch das Buch nur ans Herz legen. Es ist ideal für die Leichtigkeit des Sommers und driftet dabei nicht ins Kitschige ab. Von mir gibt es daher fünf von fünf Kleeblättern.

    Mehr
  • Hier kommt die Braut...

    Achtung: Braut!

    Sick

    03. June 2014 um 15:57

    Emma könnte nicht glücklicher sein. Ihr Daniel hat ihr gerade einen Heiratsantrag gemacht und nun kann die Planung beginnen. In dreizehn Monaten soll es soweit sein, an ihrem Jahrestag. Als erstes gilt es das Traumschloss für die Feier zu reservieren, doch beim Termin mit der Sachbearbeiterin  platzt der Traum auch gleich. Das Schloss wird den ganzen nächsten Sommer für Sanierungsarbeiten geschlossen. Weil die Feier aber unbedingt dort stattfinden soll, entscheidet sich Emma dafür, das Angebot der Sachbearbeiterin anzunehmen. Gerade erst ist nämlich ein Termin freigeworden – in vier Wochen! Also stellt sich Emma mithilfe ihrer Freundinnen aus dem Hochzeitsforum der anstrengenden Herausforderung, ihren schönsten Tag im Leben in weniger als einem Monat zu verwirklichen… Abwechselnd erzählen Emma (aus der Ich-Perspektive) und Daniel (in der Dritten Person), wie sie die Zeit der Planung erleben. Dabei gilt es nicht nur unter dem wachsenden Zeitdruck alles rechtzeitig zu organisieren, sondern auch die komplizierte Familie zu berücksichtigen. Denn Daniels Eltern sind gegen die Beziehung und hätten es lieber, wenn er seine Exfreundin Sophie heiraten würde. Emmas Mutter hingegen kann mit Hochzeiten generell nichts anfangen und droht damit, nicht zu kommen, wenn ihr Exmann dabei ist. Und Daniels Bruder Markus begeht eine folgenschwere Dummheit... Die Charaktere waren trotz der geringen Seitenanzahl gut herausgearbeitet, allen voran natürlich Daniel und Emma. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen, was auch durch die Nebenfiguren aufgezeigt wurde und diese zum Teil ein wenig in den Vordergrund gerückt hat. Allerdings muss man Emma wirklich mögen um sich den Stress mit ihr anzutun. Und damit meine ich nicht nur ihren Verlobten und ihre beste Freundin, sondern insbesondere den Leser dieser Geschichte. Denn sie macht schon einen ziemlichen Wind um ihre bevorstehende Hochzeit und ist trotz der geringen Planungszeit nicht gewillt Kompromisse einzugehen. Wenn man damit aber klar kommt, dann kann man mit ihr (und Daniel) zusammen lachen, hoffen und bangen. Die kurzen Kapitel erlauben es, auch mal nur für fünf Minuten reinzulesen. Der Schreibstil ist locker leicht, sodass ein kurzweiliges Lesevergnügen garantiert ist. Mir hat „Achtung, Braut!“ gut gefallen und ich kann es allen empfehlen, die schon einmal eine Hochzeit geplant haben, gerade in der Planung drinstecken oder jemanden kennen, bei dem das der Fall ist. Hochzeitsgegner und solche, die mit der berühmten „Frauenlogik“ nichts anfangen können, werden allerdings eher die Augen verdrehen.

    Mehr
  • Richtig tolles Buch, Lust auf mehr..

    Achtung: Braut!

    TiniiRuss

    23. May 2014 um 12:36

    Schon der erste Abschnitt des Buches hat mich zum schmunzeln gebracht. Welche Frau, die schon mal über Ihre Hochzeit nachgedacht hat, hat sich nicht gefragt, ob das Kleid dreckig aussieht wenn es einen anderen Weiß-ton hat, als die Tischdecken oder die Stuhlhussen? Also ich jedenfalls schon.. ;) Fiese, unsympatische Schwiegereltern, die eigenen Eltern wollen sich nicht zusammenraufen, die beste Freundin möchte nicht kommen, das Traumkleid passt nicht,................ Wie könnten die Hochzeitsvorbereitungen noch mehr in die Hose gehen?  Daniel möchte einfach nur heiraten. Emma will die perfekte Hochzeit. Da ist der Stress vorprogrammiert.  Schnell merkt Emma, dass nicht alles so laufen wird, wie sie es möchte und das nervt sie total. Sie wird immer gestresster und alles läuft schief! Dann beginnt sie auch noch, sich total abzuhungern um in ihr Traumkleid zu passen. Sie fühlt sich von Daniel nicht unterstützt und hält ihm das auch zu genüge vor. Mit der Zeit hat auch Daniel die Schnauze gestrichen voll und beginnt, an der Beziehung zu zweifeln. Seine Verlobte verändert sich mit jedem Tag mehr, sie ist nicht mehr die, in die er sich verliebt hat.  Werden sie die stressigen Hochzeitsvorbereitungen überstehen? Wird Emma sehen wie verrückt sie sich benimmt? Werden sie heiraten?  Um das zu erfahren, empfehle ich euch, das Buch selbst zu lesen, denn ich werde es euch natürlich nicht verraten. :P Aber glaubt mir, es lohnt sich!!  Das Buch hat mich von Anfang an überzeugt, denn es lässt sich flüssig lesen und ist frei von jeglichen Stolpersteinen. Die kapitel haben eine sehr angenehme länge, nicht zu lang, nicht zu kurz. Mich selbst hat die Kapitellänge nicht wirklich interessiert, da ich das Buch in einem Wisch durchgelesen habe. Fand es einfach zu spannend um aufzuhören.  Ich kann nur sagen: Sehr, sehr gelungenes Buch. Ich bin so froh, dass ich es gelesen habe. (Vielen dank an der Stelle nochmal an die Autorin,  Annika Bühnemann, dass ich das Buch geschenkt bekommen habe. :))  Die Story von Emma und Daniel hat mir so gut gefallen, dass ich mir gewünscht habe, es würde noch ein Buch über die Geschichte des Kennenlernens der Beiden geben. Das hätte ich mir sofort gekauft. ^_^ Ich gebe dem Buch 'Achtung: Braut!' von Annika Bühnemann 5 von 5 Sternen, da ich absolut nichts zu bemängeln habe. Cover, Story und Schreibstil sind einfach perfekt gelungen. :) 

    Mehr
  • Witz, Charme und was fürs Herz!

    Achtung: Braut!

    Fabella

    22. May 2014 um 05:55

    Inhalt:Der schnellste Weg eine bis dahin perfekte Beziehung zu beenden? Man zieht eine geplante Mega-Prinzessin-Mammut-Hochzeit um ein Jahr vor und hat nur noch 4 Wochen Zeit. Das würzt man dann mit "alles-geht-schief" und serviert es auf dem egomanen-Tablett. Geht nicht? Geht doch .. wie uns Emma hier ganz hervorragend zeigt. Leider zeigt sie es auch ihrem Verlobten Daniel, der von Tag zu Tag unglücklicher und unzufriedener wird. Emma plant und plant und plant und geht dabei scheinbar über Leichen. Jeder um sie herum sieht es, aber ihr selbst fehlt der Durchblick. Wird Emma wirklich ihre Beziehung gefährden oder kann sie die Reißleine noch ziehen??? Meine Meinung:Was ein wirklich unterhaltsames Buch. Ich gebe zu, zunächst war ich skeptisch, ob mir dieses Buch zusagen würde. Denn ich bin überhaupt nicht der Fan von solchen Hochzeiten. Jeder wie er mag - ich mags halt nicht. Daher wusste ich nicht, ob mich der Inhalt nicht langweilen würde. Hochzeitsplanungen auf allen Seiten? Da ich aber bereits ein anderes Buch der Autorin kannte und mochte, habe ich mich darauf eingelassen - denn ich war neugierig, wie man über so ein Thema ein ganzes Buch füllen kann. Und ich wurde sehr positiv überrascht. Zunächst war das Buch sehr unterhaltsam, ich amüsierte mich köstlich über Emma und ihre ganzen Planungen. Ich schüttelte den Kopf über die unmöglichen Familien, die die Beiden haben und lernte nebenbei auch ihre Freunde kennen. Und dann durfte ich nach und nach erleben, wie sich Emma immer mehr in "Brautzilla" verwandelte … herrlich, das Wort trifft hier wirklich wie die Faust aufs Auge. Daniel tat mir wirklich leid. Andersrum aber muss ich auch sagen, merkte man hier wieder diese ganz typischen Verhaltensweisen von Mann und Frau. Denn hier und da konnte ich auch Emma sehr gut verstehen. Daniel meinte es oft sicherlich nicht böse mit seiner Zurückhaltung, aber da Frauen nun einmal ganz anders gestrickt sind, kommt so etwas oft als Desinteresse oder Faulheit rüber - auch wenn man aus Daniels Sicht sehen konnte, wie sehr er teilweise auch überfordert war. Ich fand es in diesem Zusammenhang sehr schön, dass die Kapitel immer abwechselnd aus unterschiedlichen Sichten geschrieben waren und war auch erstaunt, dass sich Annika so gut in Daniel hineinversetzen konnte. Eine nette Idee fand ich auch die kleinen Ausflüge in das Hochzeitsforum, einfach, weil das die Geschichte so wirklich schienen ließ. Genau so etwas machen viele von uns ja in solchen Momenten .. sich Gleichgesinnte suchen. In diesem Falle war es bestimmt kontra-produktiv, da Emma immer mehr Ideen bekam, die in den kurzen Zeitraum gestopft wurden. Aber und das muss ich jetzt auch ausdrücklich sagen. Es ist auch ein Buch mit ganz viel Herz und ich hatte oftmals die Tränen in den Augen stehen, so nah ging mir die Geschichte dann und wann. Ein Buch also zum Lachen und Weinen. Fazit:Ein Buch, das sich von vorne bis hinten so leicht lesen ließ, dass ich die Seiten nahezu inhalierte. Herrlich und einfach nur empfehlenswert .. für Hochzeits-Liebhaber oder auch -Gegner ;) Zum Lachen, aber auch zum Weinen, denn die Geschichte geht auch ans Herz!

    Mehr
  • Brautzilla

    Achtung: Braut!

    eve2800

    14. May 2014 um 09:16

    Ich kannte Annikas Erstlingswerk und ich wusste, dass sie Humor, mit einer ordentlichen Prise Gefühl mischen kann, ohne es kitschig wirken zu lassen und genau diese Mischung ist ihr auch bei “Achtung: Braut!” gelungen. Man wird direkt in die Story geworfen ohne sich dabei unwohl zu fühlen, denn die Charaktere sind einem von Anfang an sympathisch. Es ist fast, als würden sie einen an die Hand nehmen und durch ihre chaotische Welt führen. Emma und Daniel sind das perfekte Paar. Sie ergänzen und komplettieren sich. Sie lachen, weinen und lieben miteinander. Doch der Stress und die Rückschläge der Hochzeitsplanung lassen Emma zu einem egoistischen Monster werden und in ihrer Planungsblase prallen alle Versuche von Verlobtem und Freunden, sie wieder auf den Boden zu holen, ab. Daniel liebt Emma über alles. Würde sich sogar für sie und gegen seine Eltern entscheiden, doch die 180 Grad Wendung von Emma macht ihn nachdenklich. Was, wenn Emma plötzlich ihr wahres Wesen zeigt, wenn sie nach der Hochzeit nicht wieder die “Alte” wird? Kann und will er den Rest seines Lebens mit einer solchen Person verbringen? Dieses Buch ist temporeich, perfekt für eine Geschichte in der Länge. Unwichtige Dinge werden angerissen, aber nicht unnötig vertieft. Besondere Momente bekommen die richtige Menge an Gefühl und Tiefe, so dass eine schöne runde Sache entsteht. Der Schreibstil ist leicht und dem Genre angepasst. Man will ein paar nette Stunden verbringen, ohne sich dabei anstrengen zu müssen, der Story folgen zu können. Genau das liebe ich so an diesen Büchern. Sie versüßen einem einen verregneten Sonntag auf dem Sofa oder ein Sonnenbad am Strand. Liebe Annika – bitte mehr davon! Liebe Leser – kauft dieses Buch!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks