Annika Bühnemann , Anna Fischer Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)“ von Annika Bühnemann

»Soll es das gewesen sein?« Kati macht eine handfeste Midlife-Crisis zu schaffen und das mit Anfang Dreißig. Sie lebt nur noch für Mann, Haus und die pubertierende Tochter. Dabei fühlt sie sich wie ein abgetragenes Unterhemd: zum Putzen gerade gut genug, ansonsten eher wertlos. Doch dann bietet sich ihr die Chance auf ein aufregendes Abenteuer. Sie darf eine kleine Rolle in einem internationalen Kinofilm spielen. Die Hauptrolle übernimmt ihr großes Idol, der Superstar Vincent Bergholm. Nicht nur vor der Kamera bringt er ihr Leben gehörig ins Wanken und für Kati brechen Zeiten des Umbruchs an. Eine Geschichte für Frauen auf der Suche nach sich selbst. Leseprobe »Mein neuer Film ist ein Zwanzigerjahre-Krimi, mehr kann ich leider nicht verraten. Vincent Bergholm spielt die Hauptrolle.« Mein Herz setzte mehrere Schläge aus und ich bekam Schnappatmung. »Vin… Vincent Bergholm? Der berühmte Schauspieler?« Meine Gedanken waren völlig leer und meine Handflächen wurden feucht. »Nein, Vincent Bergholm, der Postbote. Natürlich der Schauspieler! Auch der übrige Cast kann sich sehen lassen.« »Wenn du noch eine Statistin brauchst …«, sagte ich grinsend und zeigte auf mich. Er zwinkerte mir amüsiert zu, schüttelte aber den Kopf. »War nur Spaß«, unterstrich ich, weil mir sein Abwinken etwas peinlich war. Mit solchen Forderungen musste er sich sicherlich öfter herumschlagen. Er sah mich mit einem unergründlichen Blick an. »Hm.« Ich traute mich nicht, mich zu bewegen oder seine offenbar arbeitenden Gedanken zu unterbrechen. Christian legte den Kopf schief und betrachtete mich von oben bis unten. »Du hast doch schon geschauspielert.« Es war mehr eine Feststellung als eine Frage, aber ich nickte dennoch. »Ich bin in einer Laiengruppe«, sagte ich leise. Mit seinen Händen formte er ein Viereck und betrachtete mich dadurch. »Hm«, machte er noch einmal und grinste dann. »Hm?«, fragte ich. »Statisten brauchen wir nicht mehr. Steh mal auf.« Wir erhoben uns beide. »Wie groß bist du?« »Eins-siebzig.« Nickend ging er ein paar Schritte auf mich zu. »Ich hätte da eine interessante Idee.« Mein Herz begann plötzlich einen Sprint. Ich fixierte Christian mit meinem Blick. Was meinte er damit? »Du spielst die Geliebte von Vincent.« Ein paar Sekunden lang verschlug es mir die Sprache, aber dann musste ich lachen, weil ich fast auf ihn hereingefallen wäre. »Sehr gut, ich hätte dir beinahe geglaubt!« Christian verzog keine Miene. Er meinte das doch nicht wirklich ernst! Leserstimmen: Das Autorenteam hat mit Kati eine ganz tolle Protagonistin geschaffen, deren innere Kämpfe man quasi mit ausfechtet, obwohl die Wendungen, die sie nimmt, fast nie vorauszusehen sind. Dadurch entsteht eine Spannung und Sogwirkung, die mich absolut fasziniert hat ... (Beara liest) Zentrale Fragen des Buches sind die Suche nach Glück und Unabhängigkeit, Beständigkeit und Liebe einer Ehe und die Übernahme von Verantwortung für das eigene Leben. (http://anny-thing.de/)

Für mich war das Buch beste Unterhaltung. Genau das, was ich mir von dem Buch erhofft hatte.

— MinervaMouse

Jeder Charakter hat so eine ganz typische Macke. Man könnte aus der Haustür treten und genau einem von ihnen über die Füße laufen.

— BeaRa

Hübscher Liebesroman, oft sehr vorhersehbar, aber lesenswert

— Nefertari35

Gut komponiert, aber zu geradlinig

— EvyHeart

Ein super Buch, das ich nahezu verschlungen habe

— DreamingYvi

Eine nette, unterhaltsame Geschichte, wobei mich allerdings die letzten 10-20 % umgehauen haben... schwache 4/5 Sterne :-)

— KatjaKaddelPeters

Eine wirklich schöne Geschichte über Gefühle und den wichtigen Dingen im Leben! Eine Glückliste sollte jeder haben!

— LadyOfTheBooks

Ein Buch, dass man nur verschlingen kann. Ich habe es in ein paar Stunden gelesen und war begeistert.

— BonnieParker

Da es mein eigenes Buch ist … wie soll ich das wohl finden? ;)

— Annika_Buehnemann
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hat meine Erwartungen an das Autorenduo nicht erfüllt

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    santina

    16. October 2016 um 13:33

    Inhalt Kati geht auf die Mitte 30 zu, hat eine pupertierende Tochter und kümmert sich um die Familie und das Haus. Mit ihrem Leben ist sie zwischenzeitlich etwas unzufrieden, denn sie fragt sich, ob das schon alles ist, was das Leben ihr zu bieten hat. Bei einem Klassentreffen trifft sie auf Christian, der Karriere in der Filmbranche gemacht hat und ihr eine Rolle in seinem nächsten Film anbietet. Die Hauptrolle wird Vincent Bergholm spielen, der Schauspieler, den Kati so sehr bewundert. Die Zusammenarbeit mit ihm bringt in Kati Schmetterlinge zum Flattern, die sie schon sehr lange nicht mehr gespürt hat. Meine Gedanken zum Buch Das Cover mit dem Eiffelturm zeigt, wohin Katis Reise geht, denn der Film wird in Paris gedreht. Dort trifft die Laienschauspielerin auf den berühmten Vincent Bergholm. Die Schauspiel-Ambitionen hat ihr Mann, der mir von der ersten bis zur letzten Seite unsympathisch war, nie Ernst genommen und so hat er ihren Entschluss, nach Paris zu fliegen, auch nicht sonderlich unterstützt. Wirklich überzeugt hat mich die Figur des Schauspielers Vincent, denn er ist ein Mann, der die Schattenseite des Lebens im Scheinwerferlicht offen legt. Auch Christian, Katis ehemaligen Klassenkameraden, der ihr die Filmrolle verschafft, mochte ich sehr, denn er wirkte, wie Vincent, sehr bodenständig. Die Idee, eine Frau in den Mittelpunkt der Handlung zu stellen, die mitten im Leben steht und sich fragt, was sie vom Leben noch zu erwarten hat, hat mich angesprochen, genau wie die Tatsache, dass sie etwas tut, um ihre Träume zu verwirklichen. Nebenbei erfährt sie auch noch die Zuneigung eines interessanten Mannes, was für Kati ebenso ungewohnt ist, wie der Erfolg, den sie mit ihrem Tun erlangt. Nach dem Klappentext hatte ich erwartet, dass Kati und Vincent sich mehr annähern, als sie das tatsächlich tun, doch Kati denkt zu viel und zu oft über ihren Ehemann nach, als dass sich zwischen ihr und dem Schauspieler wirklich etwas hätte entwickeln können. Schade, dass ihr Mann sich während eines Großteil des Buches nicht annähernd so viele Gedanken macht. Daher hat mich am Ende auch gestört, dass sich alles recht unkompliziert in „Friede, Freude, Eierkuchen“ auflöst. Als unglaubwürdig empfand ich, dass eine Frau, die üblicherweise auf einer Laientheater-Bühne spielt, in einem internationalen Film mitspielen soll und dann auch noch alle überzeugen kann. Der Schreibstil des Autorenduos Annika Bühnemann und Anna Fischer hat mir schon im ersten Buch, das ich von den beiden gelesen habe, zugesagt. Dennoch konnte mich dieses Buch leider nicht vollständig überzeugen. Da ich Annika Bühnemann auf der Buchmesse auch persönlich kennen lernen durfte, fällt es mir um so schwerer, hier nur 3,5 von fünf Sterne zu vergeben.

    Mehr
  • Wem eine gestandene Frau als Protagonistin gefällt, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    BeaRa

    26. August 2016 um 17:36

    Cover: Das Cover finde ich insgesamt recht gelungen: Indem es das Stadtbild mit dem Eifelturm aufgreift, verweist das Cover auf einen sehr wichtigen Dreh- und Angelpunkt des Buches. Kati hatte ich mir persönlich etwas weniger stark geschminkt vorgestellt, allerdings passt auch das – je nach Situation. Auch von dem Zusammenspiel der einzelnen Elemente finde ich es sehr harmonisch. Meine Meinung: Ich durfte „Küss mich, Superstar“ von dem Autorenteam Anna Fischer/ Annika Bühnemann bereits vorab lesen. Schon die ersten beiden Kapitel, die ich zunächst als Leseprobe erhielt, überzeugten mich: Das Buch konnte nur gut sein – und ich behielt recht. Es ist zwar etwas außerhalb meiner üblichen Lesegewohnheiten angesiedelt, aber dennoch habe ich mich sofort wohl gefühlt. Aber nun der Reihe nach... Die Protagonistin Kati hat – wie ich auch – 2001 Abitur gemacht, heiratete während des Studiums ihre Schulliebe Felix und wurde unerwartet früh schwanger. Nun steckt sie in einer Krise. Von ihrer pubertierenden Tochter als Blitzableiter missbraucht, von ihrem Mann als Inventar behandelt, putzt, kocht und bügelt Kati, wenn sie nicht arbeitet, und fühlt sich in einer Sackgasse angekommen. Unzufrieden stellt sie fest, dass sie bei alledem auf der Strecke bleibt. Zu allem Überfluss steht auch noch das Jubiläumstreffen ihres Abiturjahrgangs an, mit der Aussicht, dass alle von ihren tollen Leben prahlen. Das kann Kati so gar nicht gebrauchen. Doch dann bietet sich ihr eine einzigartige Chance, die das Potential hat, die Räder der Veränderung in Gang zu setzen und der Sackgasse neue Wege hinzuzufügen. Doch wohin werden diese Wege führen? Das Autorenteam hat mit Kati eine ganz tolle Protagonistin geschaffen, deren innere Kämpfe man quasi mit ausfechtet, obwohl die Wendungen, die sie nimmt, fast nie vorauszusehen sind. Dadurch entsteht eine Spannung und Sogwirkung, die mich absolut fasziniert hat, und bei ihrer großen Entscheidung habe ich bis zum Ende mitgefiebert, wie diese wohl ausfallen wird.Da ich über den Inhalt nicht viel mehr verraten möchte, sei zu den Charakteren nur so viel gesagt: Sie sind alle wunderbar ausgearbeitet und eigentlich hat jeder so eine ganz typische Macke. Man könnte aus der Haustür treten und genau einem von ihnen über die Füße laufen. Felix ist von einer schlafwandlerischen Ignoranz, die ihn mir lange unsympathisch gemacht hat und mich mehr als einmal dazu brachte laut über ihn zu schimpfen. Leonie, Katis pubertierende Tochter ist genauso launisch-zickig-anschmiegsam wie es zu erwarten ist, aber erstaunlich aufgeweckt. Katis beste Freundin Tammy war mir irgendwie zu aufgesetzt, die Art Freundin, die einem noch die letzte Energie aussaugt, nur um sich selbst besser zu fühlen. Und Vincent, den habe ich von Anfang an gemocht. Irgendwie ist er mir aber ein kleines bisschen zu perfekt, so ohne Kante an der ich mich stoßen kann, dabei aber trotzdem unheimlich sympathisch. Der Schreibstil des Buches ist super – flüssig, unterhaltsam, spannend – und wären mir nicht die Augen zugefallen, hätte ich das Buch vermutlich ohne es aus der Hand zu legen durchgelesen. Ich fand es wirklich unheimlich interessant zu erleben, wie ich immer weiter in das Buch hineingezogen wurde und mich immer mehr darin verlor. Leseempfehlung: Obwohl das Buch mit seiner Protagonistin etwas außerhalb meines gewöhnlichen Lesebereichs angesiedelt ist, konnte es mich absolut für sich einnehmen und fesseln. Wem eine gestandene Frau als Protagonistin gefällt, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Und wem nicht, der sollte Kati für sich entdecken. Für mich war es ein tolles Erlebnis dieses Buch zu lesen und ich würde diesen ersten Lesegenuss gerne wiederholen.

    Mehr
    • 2
  • Küss mich, Superstar! von Anna Fischer/Annika Bühnemann

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    Nefertari35

    28. June 2016 um 11:22

    Kurze Inhaltsangabe: »Soll es das gewesen sein?« Kati macht eine handfeste Midlife-Crisis zu schaffen und das mit Anfang Dreißig. Sie lebt nur noch für Mann, Haus und die pubertierende Tochter. Dabei fühlt sie sich wie ein abgetragenes Unterhemd: zum Putzen gerade gut genug, ansonsten eher wertlos. Doch dann bietet sich ihr die Chance auf ein aufregendes Abenteuer. Sie darf eine kleine Rolle in einem internationalen Kinofilm spielen. Die Hauptrolle übernimmt ihr großes Idol, der Superstar Vincent Bergholm. Nicht nur vor der Kamera bringt er ihr Leben gehörig ins Wanken und für Kati brechen Zeiten des Umbruchs an. (Quelle: Klappentext "Küss mich, Superstar!" von Anna Fischer/Annika Bühnemann) Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges: Und wieder ein sehr schöner Liebesroman von dem Autorenduo Anna FIscher und Annika Bühnemann, der dem Leser vergnügliche Lesestunden bereitet. Der Stil ist recht klar strukturiert, oftmals sehr geradlinig, birgt aber einige kleinere Überraschungen. Emotionen sind gut eingearbeitet, die Geschichte "läuft" nicht über, sondern sie fließt und das ist ein großartiges Lesegefühl. Leider ist einiges sehr vorhersehbar und zu sehr auf Happy End ausgerichtet, aber nichtsdestotrotz macht es Spaß, diese Geschichte zu lesen. Viele Frauen und vielleicht auch Männer werden sich hier wiederfinden und sich dasselbe, wie die Protagonistin fragen (siehe Klappentext). Wer hat nicht manchmal in einer langjährigen Beziehung solche Gedanken und würde gerne nochmal einen Traum verwirklichen? Die Geschichte ist hier sehr authentisch und lehnt sich an das wahre Leben an. Das Cover ist jetzt kein Eyecatcher, aber ganz hübsch. Eigene Meinung: Mir hat dieses Werk wieder recht gut gefallen und ich freue mich weitere Bücher des Autorenduos Bühnemann/Fischer lesen zu dürfen. Was mich ein wenig gestört hat, war die Vorhersehbarkeit und das die Geschichte zu wenig überrascht. Ansonsten ein wirklich schöner Liebesroman für ein paar vergnügliche Lesestunden. Ich gebe vier Sterne.

    Mehr
  • Mir fehlen Kurven....

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    EvyHeart

    21. June 2016 um 11:06

    Wäre dieses Buch ein Song, dann würde ich ihn als „catchy“, eingängig, bezeichnen. Die Melodie ist leidenschaftlich, der Text emotional. Alles passt, um wunderbar mitzuwippen. Trotzdem hat man das Gefühl, all das schonmal gehört zu haben. Und nach einer Weile merkt man: Es ist schön. Aber nicht einzigartig. Cover und Titel Das Titelbild erinnert mich an ein Cora-Heftchen – eine Frau mit sinnlichen Lippen sieht den Betrachter an, an ihrer Seite ein mürrisch blickender Mann. Leider habe ich die Hauptfigur nicht als sinnlich wahrgenommen, sondern als sehr bodenständig. Als Kontrast befindet sich in der unteren Hälfte ein lila eingefärbtes Bild von Paris – das finde ich sehr hübsch, aber nicht harmonisch genug. Auch wenn die Lichtpunkte beide Motive verbinden und als Seifenblasen gedeutet werden können, passt das nicht – die obere Hälfte nimmt zuviel Raum ein. Bei Romana Grimm hat ein ähnliches Konzept besser funktioniert. Das „I-Tüpfelchen“ ist der Titel in einer Serifenschrift. Mir hat das Cover nicht gefallen. Durch das Foto wirkt es zu knallig und weckt Assoziationen, die ich nicht mit dem Roman verbinde. Ähnliches gilt für den Titel. Ich hatte mit einer romantische Teenie-Komödie gerechnet, aber es geht um eine reife Frau, die ihre Träume verwirklichen will. Der „Superstar“ nimmt weniger Raum ein als ihre ständigen Zweifel. Inhalt Kati Weber ist angekommen – sie hat ihre Jugendliebe geheiratet und eine Tochter bekommen. Der Job in der Uni-Bibliothek ist gut, aber nicht übermäßig erfüllend. Als Kati auf einem Abi-Treffen eine Filmrolle angeboten wirkt, merkt sie, wie sehr ihr die Schauspielerei fehlt. Nach 13 Jahren Ehe beginnt sie auszubrechen. Einerseits genießt sie das Leben am Filmset und die Gesellschaft von Star Vincent Bergholm, gleichzeitig weiß Ehemann Felix ihren Traum nicht zu schätzen. Kati steht zwischen zwei Männern – wie wird sie sich entscheiden? Die Handlung ist so geradlinig, wie ich es vermutet hatte. Es ist ein Drama, das kein Deutschlehrbuch besser beschreiben könnte: Einleitung mit Hauptfiguren, Zuspitzung des Konflikts, fallende Handlung, Ende. Mit dem Wendepunkt habe ich nicht gerechnet, aber... so soll es sein :-) Trotzdem:  Ich hoffte, dass irgendwann ein großer „Turning Point“ kommt und sich alles als Traum herausstellt. Passierte nicht. Figuren Kati Weber ist die Heldin der Geschichte und mit allem Schmutz und Glitzerstaub ausgetattet, den man sich für eine Heldin wünschen kann – der Mann nimmt sie kaum wahr und überlässt ihr den Haushalt, die Tochter ist in der Pubertät (aber erstaunlich nett), die „beste Freundin“ tratscht alles an den Ehemann weiter. Und bis auf einen Auftritt in einer Laientheater-Truppe hat sich nur wenig ergeben. Durch das Angebot wird ihr bewusst, dass sie etwas ändern möchte. Ich bewundere die Leidenschaft, die sie für's Schauspiel aufbringt und dass sie sich in Rollen fallen lassen kann. Gleichzeitig finde ich sie, besonders am Ende, sehr egoistisch. Sie sieht Widerstände, aber sie denkt nicht darüber nach. Sie ist einfach ein bisschen naiv. Felix ist Katis Mann und kein Sympathieträger. Er erwartet, dass sie den Haushalt macht und vor allem: Er macht die Rolle kleiner. Felix denkt scheinbar nur ans Geld. Erst am Ende erklärt er, was er wirklich fühlt. Vincent Bergholm ist Filmstar und Felix Gegenspieler. Schon sein Name klingt nach ZDF-Fernsehfilm und er ist, wie erwartet, ein charmanter Mann. Vincent nimmt seinen Beruf ernst und kann gut zwischen Film-Rolle und Filmstar-Rolle unterscheiden. Es nervt ihn, dass Menschen ihn benutzen, um Erfolg zu haben. Vincent Bergholm hat mich, abseits der Klischees, sehr nachdenklich gestimmt. Wie ist es, wenn man Frauen mit seinem Charme betört, ihnen das Gefühl gibt, wichtig zu sein und sie dann selbstbewusster werden. Und sie dann gehen, weil sie die „Erweckung“ brauchten, aber nicht den Mann? Vincent ist der Inbegriff von „Erfolg macht nicht glücklich“ und das macht ihn anziehend und einsam gleichermaßen. Tammy ist Katis Freundin, aber ich würde sie nicht als Freundin haben wollen. Sie ermutigt Kati, die Chance zu ergreifen, aber ich möchte niemanden haben, der meine Zweifel an den Mann weitergibt. Die Figuren im Buch sind sehr klischeehaft – bis auf die Konfliktbällchen Felix und Tammy wirken alle Figuren positiv und niemand hat Ansprüche. Am besten gefallen hat mir Christian, der Freund, der Kati die Rolle vermittelt – denn ich hätte gern Menschen gehabt, die mir auf meinem Klassentreffen etwas Gutes tun :-) Themen Film: Das Buch gibt einen interessanten Einblick in einen Filmdreh. Es zeigt, wie aufwändig er ist und wie schwer und erfüllend es ist, in eine Rolle zu schlüpfen. Leider wirkt alles sehr geschönt. Alle Menschen sind nett zu Kati und haben Verständnis für sie, es gibt (fast) nichts, was ihr Probleme bereitet. Ehe und Träume: Was passiert, wenn man nach 13 Jahren beschließt, seine Träume zu verwirklichen? Was möchte man selbst und was möchte der Partner? Wie geht man als Partner damit um? Kati gerät in einen Rausch, der nur eine Richtung kennt – nach vorn! Am Filmset bekommt sie nicht nur berufliche Anerkennung, sondern sie wird durch Vincents Verführung als Frau wahrgenommen, nicht als Haus-Frau. Obwohl sie sich als das schwächere Glied sieht, wirft sie ihren Mann (vorläufig) aus der Wohnung und stellt fest: „Wenn du tatsächlich wüsstest, was in mir vorgeht, würdest du mir auf Knien danken, dass ich bei dir bleibe.“ (83 %) Danach begibt sie sich auf einen Selbstfindungs-Pfad und realisiert: Um als Teil der Ehe glücklich zu sein, muss sie als Einzelperson glücklich sein. Felix wiederum bemerkt, dass er sich als Ehemann nicht wertig genug fühlte und seine Frau mit seiner Kritik „festhielt“ Ich finde die Auflösung des Konfliktes schön und fand den Prozess sehr interessant! Leider sind die entsprechenden Passagen ZU schön – es ist zu einfach, dass das einzige Problem nach einer vorläufigen Trennung der geänderte Tagesablauf ist. Es ist zu einfach, dass man vormittags Karten für ein bekanntes Musical am Abend bestellen kann. Und es ist zu einfach, einen Fehler zu erkennen und ihn zu ändern. Vincent sagt bei 61 % „Ich denke, er hat Angst, dass du dich verändern könntest. […] Und dass er kein Teil deiner Träume ist“ Und ich denke, dass das ein Prozess ist, bei dem Mann und Tochter langsam realisieren, dass Kati mehr für sich tut UND Teil der Familie ist. Aber es vorkommen kann, dass sie das Essen abends selbst kochen müssen. Schreib- und Erzählstil Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive Katis erzählt. Gemeinsam mit der leichten Handlung bewirkt das, dass man schnell in der Geschichte ist. Andererseits wünschte ich mir, die andere Seite eines Problems betrachten zu können. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist gekonnt bzw. man merkt einfach, dass die Autoren Erfahrungen haben. Die Handlung ist gut komponiert, alle Teilchen haben ihren Platz und der Text ist flüssig zu lesen. An manchen Stellen hätte man eine Wortwiederholung streichen können und dass Restaurants kreisförmig angeordnet sein können (49 %), finde ich ungünstig, aber das waren Kleinigkeiten. Fazit Ich bin enttäuscht. Vor 1,5 Jahren habe ich Traummänner und andere Hirngespinste gelesen und wurde positiv überrascht. Die Handlung war ungewöhnlich, vielleicht eine Parodie auf Liebesromane. Aber „Küss mich, Superstar“ war für mich langweilig, vorhersehbar und nicht so kreativ, wie ich gehofft habe. Er ist „solide Wertarbeit“, gut geschrieben und komponiert. Leser, die sich Aufmunterung und Fröhlichkeit wünschen, werden an diesem Buch ihre Freude haben.

    Mehr
    • 3
  • Ein super Buch, das ich nahezu verschlungen habe

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    DreamingYvi

    16. June 2016 um 09:11

    Kati ist eine typische Frau mittleren Alters mit Mann, pubertierende Tochter und Haus. Ihre Leidenschaft gilt dem Singen und dem Theater. Auf einem Klassentreffen trifft sie auf einen alten Schulfreund, der ihr DIE Chance gibt, in einem Blockbuster mitzuspielen. Ihre erste große Rolle und dann auch noch neben dem Traum aller Frauen - Vincent!Kati ist unheimlich nervös und natürlich mega verknallt, was wohl nicht schwierig ist, wenn die Ehe doch eh nicht so läuft, wie man es sich wünscht, denn sie fühlt sich ungeliebt.Nach wenigen Drehtagen steht sie vor einer Entscheidung.Küss mich, Superstar! ist das erste Buch, das ich von der Autorin, bzw. Autorinnen lese. Also war ich natürlich neugierig und wurde sehr positiv überrascht. Durch den lockeren und sehr flüssigen Schreibstil hatte ich keinerlei Probleme, in die Geschichte hineinzukommen und alles vor meinem inneren Auge abspielen zu lassen. Ich war direkt beim Set dabei und ebenfalls während aller anderen Momente.Wir bekommen nicht einfach eine typische Liebesgeschichte, die man evtl. erwartet, sondern so viel mehr! Kati findet sich selbst und wird sich bewusst, was sie braucht, um im Leben tatsächlich glücklich zu sein. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich lese selten ein Buch in nur so wenigen Tagen durch.Die Kapitel hatten eine gesunde Länge, sie waren nicht zu lang und das hat mir gut gefallen. Ich mag es nicht, wenn diese sich so sehr in die Länge ziehen, da ich unter normalen Umständen kapitelweise lese.Das Cover passt ganz gut, allerdings stelle ich mir Kati und Vince anders vor. Hübsch sind sie aber trotzdem und für mich hat das nicht oberste Priorität.Das Buch empfehle ich auf jeden Fall weiter. Es ist locker, wunderschön geschrieben, regt an der einen oder anderen Stelle zum Nachdenken an und an manchen Stellen konnte ich auch schön schmunzeln. Es war einfach toll und lohnt sich!

    Mehr
  • Ein Buch, das man nur verschlingen kann

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    BonnieParker

    07. June 2016 um 18:34

    Der Klappentext dieses Buches machte mich sehr neugierig und daher konnte ich nicht anders als es zu lesen. Der Einstieg in das Buch fiel mir gar nicht schwer. der Schreibstil ist locker und flüssig und die Geschichte reißt einen von der ersten Seite mit. Kati ist eine Frau, die für ihre Familie lebt und ihr Leben nach dieser ausgerichtet hat. Gedankt wird ihr das herzlich wenig und sie macht sich Gedanken über ihr Leben. Sie war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte ihre Gefühle und Gedanken durchaus nachvollziehen. Man kennt das ja auch von sich selbst, ich denke jeder hat sich schon mal die Frage gestellt: "Solls das jetzt gewesen sein?". Aber dank der Chance an diesem Kinofilm mitzuwirken wird Kati sich ihrer Person wieder bewusst. Sie lernt viele neue Leute kennen und sieht ihr Leben aus einer anderen Perspektive. Natürlich spielt Vincent dabei einen nicht unerheblichen Faktor. Ihn mochte ich sofort, denn er ist trotz seiner Bekanntheit eine wirklich tolle Persönlichkeit. Aber ich möchte auch nicht zuviel verraten. Also nur mal eben ein Kapitel zu lesen hat bei diesem Buch nicht funktioniert. Die Kapitel sind zwar nicht allzu lang, was mir persönlich immer sehr gut gefällt, aber ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Kati und ihrer Ehe weitergeht. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und ehe ich mich versah war ich auch schon am Ende angelangt. Dieser Roman regt zum Nachdenken, über das eigene Leben an und bringt einen dazu auch mal die Dinge in einem anderen Licht zu betrachten. Wer Liebesromane mit einer abschließenden Moral mag, dem kann ich nur wärmsten empfehlen, dieses Buch zu kaufen. Und mit aktuell 0,99 € ist dieses eBook mehr als preisgünstig und jeden Cent wert. Also eine absolute Kaufempfehlung von mir für diesen wunderbaren Frauenroman.

    Mehr
  • ein richtig guter Liebesroman, der aber noch so viel mehr beinhaltet

    Küss mich, Superstar!: (Liebesroman)

    Manja82

    05. June 2016 um 14:26

    Kurzbeschreibung»Soll es das gewesen sein?«Kati macht eine handfeste Midlife-Crisis zu schaffen und das mit Anfang Dreißig. Sie lebt nur noch für Mann, Haus und die pubertierende Tochter. Dabei fühlt sie sich wie ein abgetragenes Unterhemd: zum Putzen gerade gut genug, ansonsten eher wertlos.Doch dann bietet sich ihr die Chance auf ein aufregendes Abenteuer. Sie darf eine kleine Rolle in einem internationalen Kinofilm spielen. Die Hauptrolle übernimmt ihr großes Idol, der Superstar Vincent Bergholm. Nicht nur vor der Kamera bringt er ihr Leben gehörig ins Wanken und für Kati brechen Zeiten des Umbruchs an. Eine Geschichte für Frauen auf der Suche nach sich selbst.(Quelle: amazon)Meine Meinung„Küss mich, Superstar!“ stammt von den Autorinnen Anna Fischer & Annika Bühnemann. Von beiden Autorinnen war es nicht mein erster Roman. Ich war hier aufgrund des Titels schon sehr gespannt auf die Geschichte.Kati, die Protagonistin, war mir sympathisch. Sie hat ihr Abitur gemacht, geheiratet und dann auch direkt ein Kind bekommen. Auf mich wirkte sie sehr authentisch und glaubhaft. Ihre inneren Kämpfe, ihre Zweifel, ich konnte alles nachvollziehen. Kati macht im Verlauf der Handlung eine enorme Wandlung durch, man ist als Leser mehr als fasziniert von ihr und ich hab mich wirklich immer gefragt wie sie sich wohl letztlich entscheiden wird.Es gibt noch viele weitere Charaktere in der Geschichte. Sie alle sind sehr gut gezeichnet. Und egal ob man nun Felix nimmt, der sich meine Sympathien erst hart erarbeiten musste oder auch Vincent, der mir zwar ein wenig zu glatt daherkam aber dennoch richtig liebenswert ist oder auch Leonie, Katis Tochter, die mitten in der Pubertät steckt (ich weiß genau was das heißt), sie alle gehören einfach dazu, haben ihren festen Platz und wollte wirklich niemanden missen.Der Schreibstil der Autorinnen ist sehr leicht und locker zu lesen. Man kommt flüssig durch die Seiten und fühlt sich richtig wohl beim Lesen.Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Kati. Die Autorinnen haben hier die Ich-Perspektive verwendet. Ich empfand sie als sehr passend, denn man ist als Leser einfach ganz nah an Kati dran, lernt ihre Gedanken und Gefühle sehr gut kennen.Die Handlung hat mich wirklich überrascht. Ich habe einen normalen Liebesroman erwartet, das geb ich zu, ich habe aber mehr bekommen. Es geht um eine Reise zu sich selbst. Katis Leben ist gespickt von Entscheidungen, nicht alle sind leicht, doch das sind sie im echten Leben ja auch nicht. Die Handlung ist aus dem Leben gegriffen, es wirkt alles spannend, realistisch und glaubhaft.Neben der Handlung, die mich gefangen genommen hat, gibt es auch tolle Einblicke in die Filmbranche. Und auch der Handlungsort ist nicht zu verachten, es ist hier alles sehr schön vorstellbar beschrieben.Das Ende hat mich ebenso überzeugt. Ich empfand es als sehr gut, passend und abschließend. Letztlich habe ich dieses Buch sehr zufrieden zur Seite gelegt.FazitKurz und knapp kann ich sagen ist „Küss mich, Superstar!“ von Anna Fischer & Annika Bühnemann ein richtig guter Liebesroman, der aber noch so viel mehr beinhaltet.Die authentisch gezeichneten Charaktere, der leicht lesbare lockere Stil der beiden Autorinnen und eine Handlung die wie aus dem Leben gegriffen wirkt und dennoch Spannung und auch Gefühle beinhaltet, haben mich begeistert und überzeugt.Klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks