Annika Dick Codename Nike

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 25 Rezensionen
(21)
(11)
(3)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Codename Nike“ von Annika Dick

Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen.

Ein modernes, richtig cooles Vampirbuch, das Spannung, Verbrechen, Liebe und Erotik auf sehr originelle Art und Weise vereint.

— Ladina_Bordoli

Stöbern in Fantasy

Der Verstoßene

Endlich mal wieder ein richtig guter BD!!

leaslesezauber

Das Erwachen des Feuers

Ein umfangreiches, manchmal auch langatmiges, aber absolut überwältigendes und großartiges Fantasyabenteuer mit Drachen!

Roman-Tipps

Die Hexenholzkrone 2 - Der letzte König von Osten Ard

Fantasy vom Allerfeinsten!

Cornelia_Ruoff

Ewigkeitsgefüge

Absolut lesenswert!

Elite1304

Ein Reif von Bronze

Eine grandiose Fortsetzung, die mich fesseln konnte wie Teil 1 es bereits getan hat! Lest es!

Melli_Burk

Das Verlangen des Jägers

Eine Grundidee mit Potenzial die leider am Ziel vorbei geschossen ist...

Chvdgoenna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kämpferisch und sehr originell

    Codename Nike

    Ladina_Bordoli

    17. April 2018 um 08:01

    Das wunderschöne Cover und der vielversprechende Klappentext haben mich bei diesem Buch sofort angesprochen. Der Prolog zog mich dann vollends in seinen Bann. Ein düsteres Verbrechen wurde angedeutet, die Erzählperspektive des kleinen Mädchens liess es jedoch nicht zu, dass man Näheres erfuhr. Spätestens dann musste ich unbedingt wissen, wie es weitergeht! Ich fand die Idee, einmal eine Vampirgeschichte in Griechenland zu schreiben, sehr einfallsreich. Da ich selbst ein grosser Fan der griechischen Mythologie bin, gefielen mir auch der Bezug zu den Göttern und die mystischen Namen der Protagonisten sehr gut. Richtig cool war ja auch die Idee, das Thema Vampir einmal komplett anders umzusetzen. Annika Dick hat aus den Blutsaugern Menschen gemacht, die aufgrund eines gescheiterten Genprojektes zu Monstern wurden, wobei es verschiedene Parteien gab. Die Blutsauger und ihre Jägerinnen, die amazonenhaften Theás. Die Protagonisten waren allesamt sehr schön charakterisiert. Die starke, unerschrockene Nike wurde für mich natürlich zum Zugpferd der Story. Es gab aber auch „leise Helden“ wie Richard, dem man anfangs Vorurteile und Abneigung entgegenbrachte, der sich dann aber ebenso als Opfer der Vergangenheit entpuppte wie die übrigen Anwesenden. Mir gefiel es sehr gut, dass jede Hauptperson ihre Eigenheiten hatte und dass man als Leser auch abwechslungsweise Einsicht in ihre Gedanken hatte. So konnte man ihre Verletzungen und Ängste, aber auch ihre Motivation sehr gut nachempfinden und es war auch ausserordentlich spannend, ihre inneren Kämpfe und die daraus resultierende persönliche Entwicklung mitverfolgen zu können. Sehr einfallsreich fand ich auch die Umsetzung des Vampirthemas in Kombination mit der modernen Wissenschaft. Wie lebt ein solches Wesen, woran kann es sterben, was sind seine besonderen Talente? Da war ich stets sehr neugierig! Annika Dick hat zweifellos einen unglaublich tollen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt und der mich jede Szene hautnah miterleben liess – das wird nicht das letzte Buch sein, das ich von der Autorin lesen werde! Ich fand, dass dieser Roman alle Elemente vereint, die ein gutes Buch braucht, um exzellent zu unterhalten: Es herrschte von der ersten bis zur letzten Seite Spannung. Die Figuren haben mich mit ihren Schicksalen berührt und ich wollte mehr über sie erfahren. Die Liebesgeschichte zwischen Thanos und Nike verlieh dem Roman noch eine weitere Facette, die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Dazu gab es noch eine Prise Erotik … und hier muss ich sagen: Das beherrscht Annika Dick richtig gut! Die Szenen waren die perfekte Mischung aus brennender Leidenschaft und Romantik. Fazit: Ein modernes, richtig cooles Vampirbuch, das Spannung, Verbrechen, Liebe und Erotik auf sehr originelle Art und Weise vereint. Ich freue mich jedenfalls auf die Folgebände!

    Mehr
  • NIke gegen Olympus

    Codename Nike

    Livilla

    06. April 2018 um 15:53

    Schon der Prolog zieht einen in den Bann. Vor den Augen ihres Kindes wird die Mutter getötet. Ein Retter kommt, der dem kleinen Mädchen anbietet, sie stark zu machen. Rache treibt Nike an, die von der Organisation Olympus zu einer Thea umoperiert und zu einer Elitesoldatin ausgebildet wird. Ihre selbst gestellte Aufgabe: Den Vrykólakas zu töten, der ihre Mutter ermordet hat. Diese blutsaugenden Wesen sind misslungene Experimente von Olympus, die es zu jagen und zu töten gilt.Alles ändert sich, als Nike selbst in die Schusslinie von Olympus gerät. Sie flüchtet ausgerechnet zu ihren erklärten Feinden, die sie kurz vorher noch umbringen wollte und deckt nach und nach ein grausames Intrigenspiel auf. Was ist gut, was ist böse, was falsch, was richtig? Wie reagiert man, wenn einem der Glaube genommen und der Boden unter den Füßen weggezogen wird?Spannend vom Anfang bis zum Ende. Jederzeit habe ich mit Nike und den anderen Protagonisten mitgefiebert und gehofft und gebangt. Für jeden, der ein spannende Geschichte mit einer gute geschriebenen Prise Erotik möchte. Vampire? Nicht wirklich! Auch wenn sie Blut trinken - Vrykólakas sind Menschen, an denen Experimente durchgeführt wurden

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 701
  • eine nicht alltägliche Geschichte über Vampire der modernen Art

    Codename Nike

    LadySamira091062

    01. March 2018 um 15:39

    Nach dem vor 20 Jahren ein Genexperiment schief ging und aus den manipulierten Soldaten Vampire wurden, hatte OLYMPUS ein Kind  ebenfalls manipuliert ,das diese Vampire bekämpfen sollte.Thanos, einer der  Elitesoldaten versteckt sich vor OLYMPUS zusammen mit einem der Ärzte .Auf den wurde Nike angesetzt  um ihn zu töten ,doch dann gerät alles irgendwie aus dem Ruder und Nike muss erkennen  das Thanos und Co  gar nicht die Monster sind für die man sie gerne hinstellt.Und Nike stellt zu ihrem Entsetzen fest ,das sie sich nun in einen Vampir verwandelt und ihre gesamte Weltordnung zerbricht.Nike ist eine  sehr starke Protagonistin ,die recht  taff rüber kommt  und sich dann zu ihrem Entsetzen  in Thanos  verliebt ,den Feind und Vampir ,den sie eigentlich jagen und töten soll.Tja und dieser Thanos ist  ein sexy Typ ,der  für seine Freunde   und Untergebenen  von früher durchs Feuer geht. Und dann gibt es da noch meinen Lieblingshelden Richard ,der einem manchmal den letzten Nerv raubt mit seiner Art  und andererseits einem imponiert,sofern er mal seine verletzliche Seite durchschimmern läßt.Das Buch hält was das  Cover verspricht  : eine nicht alltägliche Geschichte über Vampire der modernen ArtWer ist nun der Feind und wer  ist hinter Nike und Co her ?

    Mehr
  • Eine interessante Idee um Vampire

    Codename Nike

    Muhadib

    23. February 2018 um 14:53

    Eine etwas andere Sicht zum Thema Vampire. Für mich sehr interessant. Die Autorin geht hier mit einer Idee über so eine Art  Vampire gut um. Sie hat Nike, die Protagonistin, sehr interessant gestaltet. Sie hat ihre eine Vergangenheit gegeben, die ihre Handlung nachvollziehbar macht. Das wird einem während dem Lesen nach und nach klar.Die Charaktere Thanon und Richard hab ich liebgewonnen, sie haben paar Macken die mich die Haare raufen lassen  oder ich musste lachen.Es war schon spannend die Geheimnisse um Nike und den Experimenten. Was mich bis zum Schluss gewundert hat und ich es nicht erklären konnte war die Sache zwischen Thanon und Nike.Er reagiert anders als er sollte. Hmm es muss ja noch einen Band 2 gegeben. Aber wann??

    Mehr
  • Leserunde zu "Twilight" von Stephenie Meyer

    Twilight

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”.______________________________________________________________________________Der Marathon findet vom 09 - 11.02. statt. Anmeldeschluss ist der 07.02.______________________________________________________________________________Dieses Mal ist Bella in Gefahr und wir, ihre Freunde, versuchen sie gemeinsam zu retten!______________________________________________________________________________Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen.Es sind keine Kenntnisse zu “Twilight” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________Die Teams: Minuten & SeitenDieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team 🦇 Vampir 🦇 und Team 🐺 Werwolf 🐺. Vampire haben als unsterbliche Wesen viel Zeit und werden deswegen Minuten erlesen. Die Werwölfe kompensieren ihre Muskeln dadurch, dass sie so viele Seiten wie möglich lesen.Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten.______________________________________________________________________________Die AnmeldungEntscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Werwolf oder Vampir). Es empfiehlt sich, die Fähigkeiten der beiden Teams im entsprechenden Unterthema (🛠️ Fähigkeiten) durchzulesen. Wenn ihr ein Vampir seid, gebt bitte an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt.Wenn ihr ein Werwolf seid, gebt bitte an, wie viel SEITEN ihr lesen wollt.Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist - wie immer nicht - so wichtig, aber hilft uns bei der Planung des Marathons.Wählt außerdem eure beiden Spezialfähigkeiten aus._______________________________________________________Zeit / Seiten eintragenDieses Mal werden als Vampir Minuten und als Werwolf Seiten gesammelt.Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung.Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular._______________________________________________________Der AblaufDer Marathon startet am Freitag, den 09.02. um 15.00 Uhr.Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt.Die gelesene Zeit zählt bis zum 11.02. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt._______________________________________________________Vergangene RundenWeihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm._______________________________________________________🦇🐺 Teilnehmerliste:🐺 Meli | 600 Seiten | Biss zum Abendrot, Geprägt🐺 Vucha | 600 Seiten | Reißzahn, Frisch🐺 LillianMC | 350 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 papavero | 400 Seiten | Biss zum Abendrot, Dickes Fell🐺 stebec | 340 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 mareike | 300 Seiten | Reißzahn, Geprägt🐺 Tatsu | 300 Seiten | Biss zur Mittagsstunde, Ausdauer🐺 histeriker | 200 Seiten | Biss zum Abendrot, Frisch🐺 katha | 300 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 BlueSunset | 250 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 Joel| 47 Seiten | >>ohne Booster<<🦇 Snorki  | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 La Lecture  | 240 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 mysticcat  |300 Minuten | Unsterblich, Ewige Jugend🦇 Annika | 320 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Pippo | 666 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Blutdurst🦇 Traubenbaer | 599 Minuten | Twilight, Zaubern🦇 Fire| 420 Minuten | Bis zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 sternchen | 550 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 LadySamira | 300 Minuten | ...Ende der Nacht, ...Morgengrauen🦇 Elke | 315 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Charme🦇 Buchgeborene | 720 Minuten | ...Ende der Nacht, Allwissend🦇 samea | 720 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Knorke | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Henny | 480 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 Lisa| 45 Minuten | >>ohne Booster<<

    Mehr
    • 675
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Auftakt einer neue Reihe

    Codename Nike

    dorothea84

    15. May 2017 um 17:33

    Nike sieht wie ihre Mutter ermordet wird von einem Monster. Also lässt sie sich operiern um jagt auf die Monster zu machen. OLYMPUS eine Einrichtung die das missglückte Genprojekt zu verantworten hat macht jetzt jagt auf die Vampire. Als sie auf der Jagd ist begegnet sie auf Thanos und erfährt das ihr Leben eine reine Lüge war. Eine Geschichte die voller Action, Spannung, Intrigen und Magie gefüllt ist. Gänsehaut Faktor gleich auf den ersten Seiten. Der Humor kommt auch nicht zu kurz. Nike ist eine Frau, die man selbst gerne wäre knallhart und schlagfertig. Sie lebt ihr Leben und das ist nicht gerade ungefährlich. Man taucht in eine neue Welt ein. Vampire sind hier keine magischen Wesen, oder doch! Die Anspielungen sind sehr passend und lockern alles etwas auf. Das ganze wird alles noch etwas realer, durch die verschieden Erzählperspektiven. Nicht nur Nike´s Sicht erlebt man, Thanos genauso wie ein paar andere. Ich habe die alte Version, jetzt kommt eine neue und mein Glück ist mir holt. Denn ich habe gehofft das noch weitere Bänder kommen und es sieht sehr gut aus. :)

    Mehr
  • Genprojekt - Vampire - Jäger

    Codename Nike

    Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Es geht doch nichts über innovative Ideen und Herangehensweisen und genau das hat Annika Dick getan. Ja, es geht um Vampire, aber sie glitzern nicht im Sonnenlicht oder haben sonstigen Spökes. Nein, sie sind aus einem missglückten Genprojekt entstanden - dazu will ich aber auch gar nicht mehr schreiben - sonst würde ich zu viel verraten und ich möchte euch nicht des Lesegenuss‘ berauben. Nur so viel sei verraten, es geht sofort in die Vollen und die Spannung wird in einem hübschen Bogen präsentiert, der aber nicht überspannt wird, sondern von der Autorin wohldosiert wurde. Dick wechselt zwischen detailfreudigen Beschreibungen von Figuren, Szenen und Hintergründen und kurz-knappen spannungsgeladenen Szenen. Dabei geht es nicht nur um Kampf und Action, sondern auch um eine gute Prise Erotik, die sexy-erotisch und niveauvoll daher kommt. Es ist passendes Beiwerk in den Szenen und nicht vorrangig Thema, was ja bei Vampir-Stories auch gern vorkommt. Die Autorin schaffte es, mein Kopfkino in jeder Szene anzukurbeln und Bilder in meinem Kopf zu erschaffen - das spricht eindeutig für Ihre Schreibe - mitreißend, fesselnd, bildmalend. Die Figuren sind lebendig und es gefällt mir sehr gut, dass sie auch Entwicklungen aufweisen, die durch die Handlung bedingt sind - halt authentisch, weil wir alle mit jeder Erfahrung dazu lernen und uns verändern. Jetzt reicht es mit dem Schwafeln, das Buch ist 5 nicht-genmanipulierte Sterne wert und ich freue mich auf die weiteren Bücher der Reihe. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen.

    Mehr
    • 2

    AnnikaLeu

    28. September 2015 um 08:27
  • Vampire mal anders

    Codename Nike

    Mietze

    10. July 2015 um 18:14

    Huhu :=) und schon flattert die nächste Rezi herein. Diesmal zu einem Buch dessen Cover und Klappentext mich schon lange interessiert haben und das ich mir vor kurzem endlich zugelegt habe. *Yay* Ich kann euch schon mal verraten das es sich mal wieder um ein Vampirbuch handelt, allerdings sind diese Vampire ein klein wenig anders und auch das Setting war mal etwas ganz anderes... Amazon Oldigor Verlag Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten – und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen. Das Cover mit seiner düsteren Stimmung ist mir gleich von Anfang an ins Auge gestochen. Im Mittelpunkt des Covers steht eine dunkel gekleidete, gefährlich wirkende Frau, für mich eindeutig Nike. Die beiden Gestalten im Hintergrund kann ich nicht unbedingt zuordnen, sind ihr aber bestimmt nicht wohlgesonnen... Zuerst einmal hat mich das örtliche Setting überrascht, im Gegensatz zu den meisten Fantasyroman die in Amerika angesiedelt sind (deutsche Autoren verwenden auch gerne mal Deutschland) hat sich Annika Dick dafür entschieden ihre Geschichte in Griechenland spielen zu lassen. Das verleiht der Story nocheinmal einen ganz anderen Kick. Denn in Codename Nike begleiten wir die Thea Nike. Theas ist ursprünglich eine Gestalt der griechischen Mythologie und eine weibliche Titanin. Der Name Nike selbst ist ebenfalls griechisch und bezeichnet die griechische Göttin des Sieges. Diesen Namen also trägt unsere Protagonistin, ein starker Name, den sie sich selbst gab als sie ihre Operation überstand und ihren ersten Auftrag als Kriegerin beendete: Den ersten getöteten Vampir! Denn dafür wurde sie ausgebildet, um Olympus zu helfen die blausaugenden Monster auszurotten die einst ihre Mutter ermordeten. Dabei trifft sie bei einer eigentlich normalen Mission auf Thanos, eines der "Monster" die sie töten soll. Irgendwie ist er jedoch anders als die anderen. Er ist nicht das Monster das sie immer in den Vampiren gesehen hat. Und dann geschehen Dinge, die sie an Olympus zweifeln lässt, an sich, an ihrer Mission und an demjenigen der sie zu dem gemacht hat was sie ist: ihrem Stiefvater und Gründer von Olympus. Um Licht in die Sache zu bringen, muss sie sich mit dem Feind einlassen und das fällt ihr irgendwie immer weniger schwer.... Nike ist eine starke Protagonistin die tief in ihrem Herzen jedoch sehr verletzlich ist. Ich mochte sie von Anfang an. Auch Thanos, den starken, kalten Anführer der doch zu Gefühlen fähig ist, hat es mir angetan ♥ Aber auch die Nebencharaktere waren toll. Ich habe ja ein Faible für Richard, den missverstandenen BadBoy der nur versucht eine Schuld zu begleichen. Aber es gibt so viele tolle Charaktere im Buch :=) Auch die Art und Weise wie und warum die Vampire in diesem Buch entstanden sind und wie sie versuchen zu überleben und ihre Stärken und Schwächen zu nutzen hat mir wirklich gut gefallen und war mal etwas anderes. Das Buch enthält eine klasse Mischung aus Action, ein wenig Drama und einer schönen und nicht zu überladenen Lovestory mit absolut heißen Szenen (ich sabber immer noch :3, dafür hat die Autorin wirklich ein Händchen). Für mich ein absoluter Glücksgriff auf dem Ebookmarkt und ich freue mich das wohl dieses Jahr schon der 2. Band "Codename Gaia" erscheinen soll, das Buch hat nämlich einen fiesen Cliffhanger xD Vampire der anderen Art, ein ungewöhnliches Setting, tolle Charaktere und ein sehr angenehmer Schreibstil. Die Erotik kommt auch nicht zu kurz, genauso wie die Action. Ein tolles Gesamtpaket bei dem ich mich schon auf den 2. Band freue. Da überlege ich mir glatt noch das TB zu bestellen ;=) komplette Rezi hier: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2015/07/rezi-codename-nike-von-annika-dick.html

    Mehr
  • Eine rasante Geschichte mit tollen (Neben)Figuren

    Codename Nike

    CarmenCapiti

    25. April 2015 um 17:10

    „Codename Nike“ hat mich durch seine schön gezeichneten Charakteren gefangen. Wie so üblich bei mir waren es schlussendlich vor allem die Nebenfiguren, die mir so richtig ans Herz gewachsen sind. Aber auch die Geschichte hat mich schnell gepackt. Bis auf die Liebesduselei, die meinen persönlichen Geschmack nicht ganz traf (zur Verteidigung der Autorin: Das tun Liebesgeschichten in Romanen eigentlich nie *g*), fesselt das Buch mit schnell aufeinanderfolgender Action und überraschenden Enthüllungen. Einzige die ursprüngliche Erklärung, warum man diese Superkrieger erschuf, war für mich etwas fadenscheinig. Darüber kann man aber getrost hinwegsehen. Das Ambiente des Romans hat die Autorin sehr schön rübergebracht und mir gefiel, dass die Handlung sich in Griechenland abspielt, was ja auch mal eher was Neues ist. Von mir also eine unbedingte Empfehlung für alle, die „Vampire“ mal in einem etwas anderen Kontext kennen lernen wollen. Aus sicheren Quellen weiß ich, dass auch eine (oder mehrere) Fortsetzungen mit Nike und Co. anstehen, worüber ich mich sehr freue.

    Mehr
  • Eine völlig neue Sicht auf Vampire

    Codename Nike

    susanna_montua

    03. February 2015 um 08:42

    Meine Meinung: Ich kannte den Roman bereits aus der Betalesezeit und freute mich umso mehr, dass ich nun das fertige und überarbeitete »Endprodukt« in Händen halten darf. Gedruckt und mit diesem atemberaubend stimmigen Cover wirkt es gleich doppelt so genial, wie noch in der Urfassung. Da bin ich also auch beim Stichwort – das Cover. Es ist super! Es ist düster, wie der Roman selbst, es ist heiß, wie einige Stellen im Roman selbst und die Schrift passt genial zum Gesamtbild. Großes Lob an den Verlag, das ist richtig gut gelungen. Die Figuren, die ich begleiten darf, sind unterschiedlich und fesselnd. Es ist keiner dabei, der mir auf den Zeiger geht, keiner, der irgendwie irrational reagiert und die Handlungen stimmig. Nike ist dabei die Protagonistin – eine Jägerin, die die ungeschönte Wahrheit erkennen muss. Dabei hilft ihr, eher ungern als freiwillig, Thanos, eigentlich ein Gegner, aber eben nur eigentlich. Ihm zur Seite, und ebenso geheimnisvoll wie anziehend, Richard. Er ist mit einer der interessanteren Charakter in dieser Geschichte und gewiss jemand, den man nicht unterschätzen sollte. Adam ist Arzt und wäre ohne die Gruppe sicherlich ein Opfer, aber ohne ihn würde etwas fehlen. Natürlich werden noch einige andere Personen genannt und auch jene, die weit mehr Einfluß haben, als einem lieb ist, auch Personen, die den Leser überraschen und welche, die eher ganz unscheinig wirken, aber diese alle gebührend vorzustellen, würde etwas den Rahmen sprengen. Aber lernt sie doch selbst kennen? ;) Die Seiten (nicht die Buchseiten, sondern die gute alte gut-böse-Seiten) sind sehr ausgeglichen und die Vergangenheiten gut durchdacht, was die Autorin in gefühlvoller Sprache zum Ausdruck bringt. Man sieht sich in der Tat einigen »Fachbegriffen« ausgesetzt, wie beispielsweise Vrykodingenskirchens (bitte nicht übel nehmen, aber ohne nachgucken bekomme ich es nicht geschrieben, gesagt aber schon) – aber das ist der Spaß daran, es wird sogar erklärt und zwar nicht mit Professorkittel und erhobenem Finger, sondern schön verwoben. So weiß jeder, was Sache ist, und das, obwohl man manche Begriffe nicht kennt, wunderbar. Die Landschaft, so denn sie nötig ist, wird beschrieben, da sich das meiste aber in einem engen Rahmen abspielt, ist diese natürlich nicht ganz so üppig, was mir jedoch (noch) nicht wirklich fehlte. Fazit: Dieses Buch, diese Geschichte ist heiß. Punkt, Aus, Ende. Und wenn ich das sage, meine ich es so. Angefangen beim düsteren Einstieg und dem Tod einer Mutter, über dieses unterschwellige Knistern, wie eine Glut, die verborgen unter Holzscheiten vor sich hin dämmert, um dann stetig anzuschwellen und zu einer großen Flamme heranzuwachsen. Und wenn bei Cover und Klappentext noch nicht klar ist, dass dies hier nichts für junge Leser ist, der sei hiermit offiziell gewarnt – es gibt Sex. Jap, jawohl. Und diese Passagen können noch nicht einmal peinlich berührt überblättert werden, nope, denn sie sind elementar (keine Sorge, hier wird niemand schwanger oder doch, oder nein, oder was anderes? Neihein, ich spoiler heute nicht) aber wichtig sind sie dennoch. Und seien wir ehrlich, jeder will in seinen Gedanken dieses Sahneschnittchen Thanos sehen – meow. Räusper – ich schweife ab. Annika Dick hat mit dieser Geschichte bewiesen, dass sie neben historisch sehr wohl auch düster und in der heutigen Zeit schreiben kann. ebenso überzeugt sie mit einer neuen Interpretation von "Vampiren". Keine Sagen, keine Mythen, nein, ihre Vampire sind belegte Wissenschaft, Genprojekte, pure Realität, und absolut Glitzerfrei, klasse! Ebenso versteht es die Autorin liebenswerte Sidekicks einzuweben, ohne dass diese auf Teufel komm raus um ihren Platz kämpfen müssen. Gut ist böse und umgekehrt und dieses Karussell dreht sich ununterbrochen. Vielleicht könnte man hier oder da ein bisschen mehr Kribbeln, Gefühl, oder Landschaft einfordern, doch bei genauem Hinsehen, Nachwirken lassen, wird klar, dass die Autorin hier von allem etwas abgeliefert hat und einen tollen Einstieg in eine fesselnde Geschichte geschrieben hat. Bleibt nur die Frage – gibt es eine Fortsetzung?

    Mehr
  • Leserunde zu "Codename Nike" von Annika Dick

    Codename Nike

    AnnikaDick

    Hallo ihr Lieben, pünktlich zum Erscheinen der Printausgabe meines Vampirromans „Codename Nike“ aus dem Oldigor Verlag möchte ich das Buch gern mit euch zusammen lesen. Dafür stellt der Verlag 10 Printexemplare zur Verfügung. Und darum geht es im Buch: „Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten – und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen.“ Damit wir pünktlich mit Erscheinen des Buches loslesen können, müsst ihr bis 26. August 2014, 12:00 Uhr diese Frage beantworten: Graf Dracula oder Rüdiger? Edward oder Selene? Vampino DeVampong oder Graf Duckula? Angel oder Lestat? Vielleicht ja doch ein ganz anderer? Verratet mir, welcher eurer Lieblingsvampir (egal ob aus einem Buch oder Film/Fernsehen) ist und warum.

    Mehr
    • 399
  • Codename Nike

    Codename Nike

    abetterway

    25. December 2014 um 19:54

    Inhalt: "Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten – und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen." Meinung: Also erst einmal: das Cover ist einfach toll. Es macht Lust auf mehr und das Cover passt auch wirklich zum Inhalt des Buches. Die Autorin schafft es einen sofort in den Bann zu ziehen, man ist sofort in der Geschichte drinnen und es dauert nicht lange bis man das Buch nicht mehr zur Seite legen kann. Es werden verschiedene Komponenten miteinander verknüpft. So ist es eine Mischung zwischen Fantasy, Thriller und Liebesgeschichte. Und ich bin der Meinung gerade das macht das Buch so interessant. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Fazit: Tolle Mischung aus verschiedenen Genres, die miteinander toll verknüpft sind!

    Mehr
  • Wir brauchen mehr Blutkonserven.

    Codename Nike

    AnnikaLeu

    „Ich brauche eine Dusche.“ Sehr reinlich diese Vrykólakas und Theés (Einzahl Theá). Was das ist, fragt ihr euch? Laut der verstorbenen Frau, vom auf der Flucht befindlichen Ilias, Ana sind Theés Amazonen. Nike, Protagonistin des Buches, liebäugelt da eher mit dem griechischem Pantheon. Nicht umsonst hat sie sich den Namen der Siegesgöttin in den Nacken tätowieren lassen. Nun ja, korrekterweise muss sie das andauernd erneut tun, denn sie hat enorm gute Heilfleisch. Und mit Thanos, ist jetzt nicht der Böse aus dem Marvel Universum gemeint, sondern der Anführer der Vrykólakas (sprecht das Wort dreimal schnell hintereinander aus!). Wir befinden uns in Griechenland und haben keine Superhelden. Nur eine Bande entlaufener Genprojekte männlichen Geschlechts, welche von einer Version 2.0 weiblichen Geschlechts gejagt werden. Wie aber auch bei dem ein oder anderen Superhelden (ich schau jetzt nicht zu dem Captain mit dem Schild) finden wir auch in diesem Auftakt zu einer hoffentlich bald weitergeführten Serie, eine Organisation namens OLYMPUS, die ihre eigenen Supersoldaten kreieren wollte. Ist ihnen auch gelungen. So viel schon einmal vorweg. Nur, von den Nebenwirkungen stand damals nichts im Vertrag, als all diese Männer sich den ominösen Operationen unterzogen. Da stand zum Beispiel nichts davon, dass sie außerordentliches Gefallen an ‚Blutsuppe‘, ‚Blutwurst‘ und ‚blutige Marys‘ entwickeln würden. Es handelt sich um einen Blutsauger-Roman. 'Vlad, der Pfähler', die 'Ketchup-Vampire' oder 'Vampirella' bleiben aber zu Hause in dem Fall. Denn Vampire züchten stand eigentlich nicht direkt auf Iosifs Plan. „Ich begann schon zu glauben, der Tag würde nie kommen.“ Das denken sich hier einige Charaktere. Nike allen voran. Die kann den Tag kaum noch erwarten, an dem sie endlich dem Monster gegenüber steht, welches ihre Mutter getötet hat, während sie sich im Schrank verkriechen musste. Oder Iosif, der kann den Tag kaum noch erwarten, an dem er den Preis für ‚den Papa des Jahres‘ zugesprochen bekommen wird. Ihm auf einem Wahlplakat den Slogan: „Weil unsere Kinder die Versicherung für unser Alter sind!“ unterzujubeln, wäre zwar makaber aber nicht abwegig. Oder Antagonist Daniel. Dieser wahlweise: Idioti! Vlákas! oder Baatzi! kann den Tag kaum noch herbei sehen, an dem Iosif endlich abkratzt. Valeriu hingegen, wartet nur darauf endlich Daniel an die Kehle zu gehen. Und Jérôme in Frankreich, dem steht’s bis dorten *Geste mit flacher Hand über dem Kopf*. Tja… und dann ist da noch Thanos zu dem dieses Zitat gehört. Ilias, sein Kamerad, sagt es über ihn. Denn die hier gebotene Geschichte ist eine Romanze. Annika Dicks flotter Schreibstil lässt zwar nur sehr spartanische Umgebungsdetails zu, glänzt dagegen aber mit viel Spannung. Wenn nicht gerade einmal wieder alle im Haus fest sitzen, weil es dort sicherer ist, als sich draußen blicken zu lassen. Und da man ja sowieso nur Nachts raus kann, beschränken sich die Ausflüge ja ohnehin. Da ist so ein Trainingsraum im Keller samt Sandsack definitiv vorzuziehen. Knapp bekleidete schwitzende Muskelpakete? Ja, warum nicht. Denkt sich nach einer Weile auch Nike und überdenkt ihren Hass auf die Vrykólakas die sie eigentlich im Auftrag OLYMPUS jagen und zur Strecke bringen sollte. Hervorzuheben ist die sexuelle Szene zwischen Thanos und der Theá, da sie gelungen ausgeschrieben ist, ohne die Handlung zu übertönen. Dieses Buch ist mit der Empfehlung von: ab 16 Jahren unterwegs - das sollte man vorher wissen, ehe man ein ganzes hübsches Kapitel einfach überspringt. „Der Feind meines Feindes ist mein... - notgedrungener Freund.“ Was passiert denn nun inhaltlich? Nike wird von der Jägerin zur Gejagten und findet Zuflucht bei den Wesen, die ihre Beute sind. Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, ist Amor auch noch irgendwo herum gesurrt und hat sie angeschossen mit einem seiner Silberpfeile. Da Amor aber Römer ist und Nike Griechin reagiert die Göttin darauf höchst allergisch. Und Amor heißt auch eigentlich Jean, aber so einen wie den Jean kann eh keiner leiden und selbst dessen Auftraggeber Daniel hält ihn (so wie alle anderen Mitarbeiter bei OLYMPUS) für überbezahlte Trottel. Es ist einfach nicht leicht, der Böse zu sein! ‚Ich bin von Idioten umgeben!‘ (Der klassische Scar.) Gut, gegen das Silber kann der Doc Adam etwa unternehmen, ein Ex-überbezahlten-Trottel. Und gegen die Liebe hilft ein ordentlicher Schluck aus einer Blutkonserve, die geradezu einen ‚Koffeinartigen‘ Energieschub liefert. Und dann… ab durch die Hecke! Nike ist nämlich nicht sehr begeistert zu erfahren, dass sie belogen und betrogen worden ist und sucht die Aussprache mit ihrem Vater, der im Krankenhaus auf dem Sterbebett liegt. Und die Falle schnappt zu. Während Thanos ihr noch zur Hilfe eilen will, gelingt es der hübschen dunkelhaarigen Frau aber auch schon die Flucht. Während ein anderes Monster wahllos in Griechenland umgeht und Frauen brutal schlachtet und irgendwo liegen lässt, damit sie auch ja gefunden werden. Und dann… „Klopf, klopf. Wer ist da? Ich bin es, das kleine Mädchen, das keine Manieren hat, um den großen, fantastischen Richard um einen Gefallen zu bitten. Oh wundervoller, begnadeter Richard, darf ich eintreten?“ (S.139) Ja… da war ja noch jemand, dem ich noch gar keinen Satz gewidmet habe. Mit Absicht. Denn das Beste kommt ja bekanntlich zum Schluß. Richard… Schon bei Annika Dicks ‚Distelmond‘ gab es Nebencharaktere die es mir unheimlich angetan hatten. Hier ist es der als Störenfried angelegte Deutsche. Doch der Kerle ist nicht nur selbstverliebt, sarkastisch und ein Künstler. Mit ihm würde ich gern mal auf ein Metal-Konzert gehen und wenn mal was schief läuft, kann er sogar einigermaßen freundschaftlich sein. Ich muss ja gestehen, ich wurde ja vorher schon geimpft auf ihn: „Der wird dir gefallen!“ Und das hat er, weshalb es direkt anschließend von mir erneut ein FanArt gibt. Fazit: So, wer mal wieder Lust auf Tageslichtuntaugliche Bluttrinker hat, ist hier genau richtig. Das Ambiente ist leicht vorstellbar, Griechenland ist uns ja nicht so fern und bietet eine schöne Kulisse mitsamt Olivenhain. Schwieriger wird es da schon mit den Einrichtungen der verschiedenen Stationen der Organisation. Und noch abstrakter muss man sich als Leser die Größenverhältnisse klar machen. Ich weiß immer noch nicht, wie viele Theés ausgebildet worden sind, geschweige denn wie vielen Vrykólakas damals die Flucht gelungen ist (teilweise bis in die Staaten). Erwähnt werden zumindest vier weitere Damen: Lena, Maya, Artemis und Pandora. Wobei Lena Krankenschwester wurde und Maya noch zu jung ist um die Operationen anzugehen. Und mit dem Rest hat Nike nichts zu tun gehabt, denn alle die nach ihr kamen, fand sie sowieso unnötig. Apropos Operationen, die sind immer noch mysteriös und keiner weiß wie die nun aussahen. Schlußendlich bin ich sehr begeistert vom offenen Ende des Werkes. Und trotz aller Umstände hat sich Papis Wunsch jetzt ja doch noch erfüllt. Seine Version 1.0 und 2.0 zusammenbringen und Mensch 2.0 züchten. Nun, das züchten dauert sicher noch, Nike, Thanos und die anderen haben nämlich momentan ganz andere Sorgen und sind - mal wieder - auf der Flucht. Zum Glück für alle aber gibt es eben jene Charaktere wie Lena oder den Doc, die ganz ohne Superkräfte auskommen und die Nacht retten. Die Autorin hat angekündigt nach dem bisherigen Feedback der Leser gern weiter schreiben zu wollen und ich bin gespannt was sich da noch entwickeln wird: Richard und Maya: Keine Mätzchen! „Hast du das auch ihr gesagt?“ (S. 264) Ich bin auf den Geschmack gekommen. Ein Urteil, das in die Haut gestochen wird: gelungen! Hinweis: Original Rezi samt FanArt gibt es bei den Lesekatzen.

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks