Annika Dick Der Ritter und die Bastardtochter

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(15)
(10)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Ritter und die Bastardtochter“ von Annika Dick

"Brenne, du Hexe!" Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut - da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg - doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind …

Eher eine Zwischendurchlektüre

— funne

Kurzweilige Geschichte voller Intrigen und einer rührenden Liebesgeschichte.

— denises-lesewelt

Ein historischer Roman, der trotz aller Grausamkeiten und Intrigen ans Herz geht. Nur leider etwas zu kurz geraten. ;-)

— Sick

Historische Handlung peppig udn mitreißend in Szene gesetzt.

— Elenas-ZeilenZauber

Spannend, gefühlvoll, einfach schön!

— mabuerele

♥ gefühlvoller, historischer Liebesroman ♥

— suggar

unterhaltsam und schön geschrieben

— BUECHERLESERjw

Spannung pur mit prickelnder Erotik

— liberty52

Historischer Roman mit allem, was dazugehört - perfekte Unterhaltung :)

— susanna_montua

Seufz

— ChattysBuecherblog

Stöbern in Liebesromane

Wir sehen uns beim Happy End

Dieser Roman ist ein richtiges Gute Laune- Buch, das einem auf vielen Seiten Lesevergnügen beschert.

condere

Sehnsucht nach dir

Leider genau wie auch Band 4 der Reihe eher eine Enttäuschung. Ich mochte zwar die Personen, aber die Liebesgeschichte war zu unglaubwürdig

thiefladyXmysteriousKatha

Verliebt bis über alle Sterne

Mein erstes Buch der Autorin und ich bin begeistert. Ich werde definitv noch mehr von ihr lesen. Die Charaktere sind herrlich gut!

buecherwurmsophia

Das Glück an Regentagen

Gute idee leider nicht so überzeugend rüber gebracht.

lenicool11

Unsere Tage am Ende des Sees

Großes Thema realitätsnah beschrieben

Langeweile

Ivy und Abe

Sehr schön, lässt mich jetzt noch grübeln.

Vb00ks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwischendurchlektüre

    Der Ritter und die Bastardtochter

    funne

    31. May 2015 um 21:37

    Es ist die schlimmste Zeit der Hexenverfolgung. Nach wochenlanger Folter ist Raynes Zeit gekommen: Sie soll auf dem Scheiterhaufen als Hexe verbrannt werden. Doch plötzlich taucht ein heldenhafter Reiter auf, schneidet sie los und reitet mit ihr davon. Sein Name ist Nicholas Kendall und er ist der Earl of Ravenglass. Aufgrund ihrer Kentnisse der Kräuterkunde soll Rayne für ihn seinen Bruder heilen, der seit Wochen an einer geheimnisvollen Krankheit leidet. Anfangs weigert Rayne sich – doch bald gerät sie in den Bann des Earls und verliebt sich. Und entdeckt außerdem, dass mit der geheimnisvollen Krankheit des Bruders irgendetwas nicht stimmt... Meine Meinung: Das ist ein Buch, das man in etwas mehr als einem Tag durchlesen kann, wenn nicht weniger. Es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe, und ich muss sagen, dass mir recht wenig außer der Handlung in Erinnerung geblieben ist. Die Charaktere sind interessant und gut ausgearbeitet und sehr realitätsgetreu. Die Story ist spannend... und irgendwie romantisch. Abenteuer und Romantik in einem Buch für Frauen, in einem perfekten Verhältnis. Allerdings fand ich alles sehr typisch. Es spielt zur Zeit der Hexenverbrennung, und es ist genau wie in jedem Buch, das in dieser Zeit spielt. Die Hexe ist eine Heilerin, der Henker ist ein fanatischer Sadist der eigentlich gar nicht von dem überzeugt ist, was er tut, und es gibt einen Helden der die Hexe vor dem Tod rettet. Am Ende findet sich eine Gruppe heldenhafter Männer zusammen um die Welt von dem Quatsch der Hexenverbrennung zu erlösen. Ich weiß nicht... im Detail ist die Handlung überzeugend, aber im großen und ganzen hinterlässt das ganze Buch bei mir das Gefühl, nichts Besonderes zu sein. Man liest es schnell durch, es ist eine angenehme Zwischendurchlektüre, aber es hinterlässt leider keinen festen Eindruck... Ganz zu schweigen von den Sexszenen. Ich scheine keine Ahnung zu haben, wie eine gut ein das Buch eingebaute und gut geschriebene Sexszene auszusehen hat, denn ich habe kaum eine je gelesen. Aber hier kommt sie mir – wer weiß ob ich das richtig beurteilen kann – übertrieben und überflüssig vor. Das Buch wäre besser ohne sie dran.  

    Mehr
  • Historisch, romantisch und sehr interessant

    Der Ritter und die Bastardtochter

    denises-lesewelt

    21. May 2015 um 18:08

    HANDLUNG Rayne soll als Hexe verbrannt werden, doch wird sie in letzter Sekunde vom Scheiterhaufen gerettet und verschleppt. Der kühne Retter ist der Earl von Ravenglass. Er hat eine Aufgabe für die Heilerin, wäre da nicht ihr stures Wesen, welches ihm im Wege steht. Unter keinen Umständen wollte sie jemals zurück auf diese Burg. Was würde sie dort erwarten? GESTALTUNG Dieses Cover ist eins der Wenigen, das mich bei historischen Romanen anspricht. Hier sehen wir den Earl von Ravenglass und Rayne. Beide finde ich absolut gut getroffen. So konnte ich mir sie noch besser vorstellen. Schrecklich finde ich es, wenn die Figuren auf den Covern nicht zur Geschichte passen. Aber hier ist alles in bester Ordnung. Cover und Titel haben mich förmlich angezogen, was ich nicht bereut habe. MEINE MEINUNG Mit großer Neugier bin ich an dieses Buch heran getreten. Die Autorin war mir bislang unbekannt, weshalb ich diesbezüglich meine Erwartungen auch immer klein halte. Das wäre aber absolut nicht nötig gewesen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Viele halten von historischen Büchern Abstand, denn oft erdrückt der geschichtliche/historische Teil der Geschichte alles andere. Bislang habe ich das aber noch nicht erleben müssen. Dieses Buch strotzte nur so vor Spannung und seine Figuren zogen mich in ihren Bann. Die Autorin hat einen wirklich sehr angenehmen Humor, den sie nicht zu knapp in ihre Geschichte einfließen lassen hat. Besonders die Figur Niall, ein guter Freund des Earl von Ravenglass, strotzte nur so von Humor. Er war mir auf Anhieb am Sympathischsten. Er wusste beinahe jede Situation aufzulockern. Aber das macht die anderen Figuren nicht weniger interessant, denn es gab – bis auf die Antagonisten – keine Figur, die nicht mochte. Jeder hatte seine Eigenheiten und wusste seine Wesenszüge einzubringen. Rayne ist zum Beispiel eine schöne starke Protagonistin, die manchmal etwas zu dominant im Umgang mit Männern wurde. Besonders wenn es ihre Patienten waren. Ich hätte gedacht, dass ich schnell durch dieses Buch kommen würde, weil mich die Geschichte von der ersten Seite an in ihren Fängen hatte. Allerdings genoss ich jede einzelne Seite so sehr, dass es mich etwas ausbremste. Schade finde ich allerdings, dass noch einige Wortfehler übersehen wurden. Da fehlte dann plötzlich ein Wort oder es war einfach ein Falsches oder gar doppelt. Das Korrektorat sollte da noch einmal drüber schauen und diese kleinen Fehler ausmerzen, denn beim Lesen stolperte man in dem Moment gerne darüber. FAZIT Ich liebe diese Geschichte und ihre Figuren. Die Autorin hat einen köstlichen Humor, der beim Lesen ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Persönlich würde ich mir noch eine Fortsetzung wünschen, jetzt wo ich alle Charaktere so ins Herz geschlossen habe. Aufgrund der Wortfehler kann ich der Geschichte leider nicht das extra Sternchen zu der vollen Punktzahl schenken.

    Mehr
  • Schöne Historische Liebesgeschichte, welche etwas kurzweilig ist

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Koenigin_Tamia

    30. April 2015 um 18:46

    Die Story ist sehr schnell lebig, was aber nichts negatives ist. Die Sprache ist nicht besonders anspruchsvoll, wodurch es gut geeignet ist als ein kleiner Zeitvertreib. Was mich ein wenig gestört hat sind grobe Fehler. Diese sind zwar nicht sehr zahlreich aber doch störend, weil man diese Stelle drei Mal lesen muss ehe man versteht, was eigentlich gemeint ist. Dies liegt nicht an einfachen Rechtschreibfehler sondern an falschen und/oder fehlenden Wörtern. Das ist echt Schade, da ansonsten die Sprache sehr ansprechend ist. Es lässt sich schnell und einfach verstehen und der Lesefluss ist (ansonsten) fleißend. Die Geschichte ist schön gemacht. Man wird in eine Zeit geworfen, wo Hexenverbrennungen noch Gang und Gebe waren. Es spielt sich alles in der Nähe von England ab, bzw. im alten England direkt. Zu Beginn hat man direkt an einer Hexenverbrennung teil.  Man spürt richtig die Verzweiflung der angeblichen Hexe und die Mordlust der Bevölkerung. weiter lesen 

    Mehr
  • Hexenverfolung - Scheiterhaufen, doch wer fällt in dieser Geschichte den Flammen zum Opfer?

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Blonderschatten

    27. February 2015 um 19:53

    Cover: Die Robe der Charaktere gefällt mir sehr gut. Man fühlt sich gleich um einige Jahrhunderte in die Vergangenheit versetzt und ich wollte so schnell wie möglich in dieses Buch abtauchen. In Verbindung zu der Geschichte frage ich mich jedoch, wie man in dieser rothaarigen Frau etwas bösartiges erkennen kann? Sie wirkt so liebevoll und zerbrechlich und gleichzeitig strahlt ihr Blick eiserne Stärke aus. In meinen Augen ein sehr gelungenes Cover. Meinung: Die Hexenverfolgung zwischen dem 15. und 18. Jahrhundert hat viele Leben auf dem Scheiterhaufen gefordert. Auch Rayne ist dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen. In einer stürmischen Nacht geboren, rote Haare und ihre "Kräfte" lassen die Menschen ebenfalls davon ausgehen, dass es sich bei ihr um eine Hexe handelt. Das Thema Hexerei hin oder her, angenommen es hätte wirklich Menschen mit magischen Kräften gegeben, warum sollte jede Magie schlecht sein? In Rayne habe ich zu keinem Zeitpunkt eine Bedrohung gesehen oder etwas, dass mir Angst eingeflößt hat. Gerade in der damaligen Zeit hätten sich die Leute doch glücklich schätzen können, wenn jemand es schafft Krankheiten zu heilen.  Nicholas, Niall und Joanna sind diesem Glauben glücklicher weise nicht verfallen. Sie erkennen, was den anderen von ihrer Oberflächlichkeit belastet verborgen bleibt.  Nicholas hat auf mich anfangs eher etwas kühl gewirkt, doch schon nach kurzer merkt man, wie seine Distanziertheit bröckelt. Obwohl er der Earl of Ravenglass ist, wirkt er zu keinem Zeitpunkt wie jemand, der überheblich ist oder seine Macht demonstrieren muss, indem er sein Volk unterdrückt. Ebenfalls macht er sich nichts aus den irrtümlichen Betrachtungen seiner Gefolgsleute und steht Rayne zur Seite.  >>Als ihr fragtet, wie schlimm Eure Narben sind, ging ich davon aus, dass Ihr Euch Sorgen darüber macht, dass sie jemanden erschrecken könnten.>> >>Könnten sie das denn?<<, fragte sie leise. Nicholas antwortete, ohne zu zögern: >>Nur einen Narren. Für jeden anderen muss jede einzelne Narbe eine Kostbarkeit sein.<< >>Kostbar?<< [...] >>Kostbar, wie Euer Leben.Jede einzelne dieser Wunden hat Euch dem Tod näher gebracht. Und jede einzelne Narbe zeigt, dass Ihr ihm entkommen seid.<< Auch Joanna hab ich schnell lieb gewonnen. Die jüngere Schwester von Nicholas weiß schon seit langer Zeit, welches Geheimnis Rayne hütet, ein Geheimnis was noch nicht einmal ihrem Bruder bekannt ist. Nichts desto trotz, legt sie keinen Wert auf die Anschuldigungen, gibt sich Mühe, Rayne als Menschen kennen zu lernen und findet in ihr bald schone eine Freundin. Ihr Eifer hat mich beeindruckt, denn obwohl sie von ihren Brüdern eher klein gehalten wird, um sie besser beschützen zu können, möchte sie jedem beweisen, dass sie ebenfalls erwachsen ist und eine Hilfe sein kann. So lernt sie mit großem Elan von Rayne, wie man von der Natur gegebene Dinge zur Heilung der Menschen verwenden kann. Obwohl Rayne keine guten Erinnerung an Ravenglass hat, hat es mich nicht gewundert, dass sie doch so ohne weiteres dazu bereit war, wieder dort hin zurück zu kehren um Nicholas Bruder Jacob zu heilen. Dies war für mich wieder einmal ein Beweis, dass so gar nichts böses in dieser jungen Frau schlummert, sie hilft fremden Menschen bereitwillig ohne eine Gegenleistung dafür zu verlangen.  >>Man gewöhnt sich an Schmerzen.<<  Schmerzen haben Rayne und ihre Halbschwester in vielerlei Hinsicht erfahren. Sei es den Spott und die Abneigung, die Rayne oder die körperliche Gewalt, die auch ihre Schwester von Bruder und Ehemann erfahren haben. Der Unterschied zwischen diesen beiden Frauen ist jedoch, dass Rayne durchgehend von einer inneren Stärke den Demütigungen aufrecht gegenüber stehen konnte, während ihre Halbschwester erst mit der Angst ihres bevorstehenden Todes den Mut entwickelt sich aufzulehnen und das zu sagen, was ihr schon so lange auf der Seele brennt.  Der Scheiterhaufen bekommt sein Opfer, doch wer es sein wird und was hinter Jacobs Krankheit steckt, dass müsst ihr selber herausfinden ;) Charaktere: Rayne wird Tag für Tag mit Abneigung konfrontiert. In einer stürmischen Nacht geboren, ihren roten Haaren und ihrer Fähigkeit zu Heilen gibt sie für viele der Menschen das Bild einer Hexe ab. Auf dem Scheiterhaufen stehend, hat sie sich schon fast mit ihrem Tod abgefunden, doch da tritt Nicholas in ihr Leben und verändert alles. Nicholas ist der Earl of Ravenglass und gibt nichts auf das Hexengerede der Leute. Er sieht in Rayne die einzige Chance, seinen Bruder vor dem Tod zu bewahren, doch ihre Stärke und ihr Mut rufen in ihm noch ganz andere Gefühle wach. Schreibstil: Annika Dick hat mich mit ihrer Geschichte ein paar Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt und mir eine Reise geboten, die mich voller Spannung gefangen gehalten hat. In vielen Geschichten finde ich es bewundernswert, wie es die Autoren schaffen, so viele unterschiedliche Charaktere zu entwickeln, zwischen Gut und Böse zu wechseln und denjenigen, die dem gleichen Bereich angehören noch ihren eigenen individuellen Schliff zu geben. Der Autorin ist das hier sehr gut gelungen. Ich hoffe noch weitere Bücher der Autorin lesen zu können und würde mich freuen, wenn vielleicht sogar Joanna und Niall ihre eigene kleine Geschichte bekommen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Ritter und die Bastardtochter" von Annika Dick

    Der Ritter und die Bastardtochter

    AnnikaDick

    Gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read laden ich Euch herzlich zur Leserunde meines neuen Romans "Der Ritter und die Bastardtochter" ein. Bitte bewerbt Euch bis zum 15. Januar 2015 für eines von 20 Leseexemplaren (E-Books: EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: „Brenne, du Hexe!“ Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut – da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg – doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind ... Leseprobe Du möchtest diesen historischen Liebesroman lesen? Dann bewerbe Dich um eines der zwanzig Leseexemplare im E-Book-Format, indem du mir diese kleine Frage beantwortest: Rayne – und in gewissem Maße auch Nicholas – sehen sich im frühen 17. Jahrhundert einiger abergläubischer Vorurteile gegenüber. Seid ihr auch abergläubisch? Meidet ihr schwarze Katzen oder Leitern unter denen ihr durchgehen müsstet? Lest ihr regelmäßig euer Horoskop? Sucht ihr nach vierblättrigen Kleeblättern oder hängt Hufeisen über eure Tür? Bewerbungsfrist ist am 15. Januar 2015, 23:59 Uhr, die Gewinner werden am 16. Januar 2015 ausgelost. Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leseeindrücke und würde mich freuen, wenn Du deine Rezension dann auch auf Amazon und auf books2read teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht Annika Dick und dein books2read-Team

    Mehr
    • 503

    AnnikaDick

    21. February 2015 um 15:27
  • Der Ritter und die Bastardtochter

    Der Ritter und die Bastardtochter

    laraundluca

    06. February 2015 um 11:03

    Inhalt: Brenne, du Hexe!" Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut - da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg - doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind …   Meine Meinung: Der fesselnde, mitreißende, lebendige Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte liest sich angenehm flüssig und schnell, die Seiten sind nur so dahingeflogen. Die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen. Ich bin völlig abgetaucht und habe mit Rayne auf der Burg gelebt, Jacob gepflegt, mit ihr gelitten und gebangt, gehofft und geliebt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch die anderen Charaktere - gute wie böse - waren sehr lebendig beschrieben und vor allem authentisch.  Besonders Niall ist mir ans Herz gewachsen und ich hoffe doch auf eine Fortsetzung mit seiner Geschichte :-)  Eine Geschichte, die für mich alles hatte, was einen guten Roman ausmacht. Spannung von Anfang bis zum Ende, Gefühl, Freundschaft, Liebe, auch die Erotik kommt nicht zu kurz und das alles vor einem interessanten historischen Hintergrund. Das Einzige, das ich an der Geschichte auszusetzen habe ist, dass sie einfach viel zu kurz war!  Fazit: Ein empfehlenswerter historischer Roman mit viel Gefühl und Emotionen, der mir vergnügliche Lesestunden beschert hat.  

    Mehr
  • Historische Handlung peppig in Szene gesetzt

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Elenas-ZeilenZauber

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Historische Bücher sind ja nicht so mein Ding, doch Annika Dick hat mich mit ihrem Buch total gefesselt, denn es gibt genug Action. Schon mit der ersten Zeile ist man mitten im Geschehen und Dick hält sich nicht lange mit Erklärungen auf. Das gefällt mir sehr gut, denn so hat sie meine Aufmerksamkeit sofort. Mir gehen langatmige Erläuterungen der Zusammenhänge nämlich auf den Keks. Natürlich wird auch auf die Herkünfte der einzelnen Charaktere eingegangen, aber diese Ausführungen werden mit der Handlung verwoben, so dass keine langweiligen Passagen aufkommen. Auch ist der Schreibstil sehr bildmalend und ich konnte die Burg und sonstige Orte vor meinem inneren Auge sehen. Alles wird dabei locker-flockig präsentiert und man fliegt beim Lesen nur so durch die Seiten. Ja, genau so könnte eine Hexenverfolgung damals abgelaufen sein und vor allem die Figuren könnten damals so gehandelt haben. Das macht sie lebendig und lässt sie mehrdimensionaler daher kommen. Es gibt die eine oder andere erotische Szene, die aber immer im niveau- und stilvollen Rahmen bleiben und genug Platz für das eigene Kopfkino lassen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich konnte mitfiebern, mittrauern und mitlieben. Es dürfte klar sein, dass ich gern alle 5 Sterne vergebe. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ „Brenne, du Hexe!" Mit Todesverachtung steht Rayne auf dem glimmenden Holzhaufen, der ihr Schicksal bedeutet. Die Menge schreit nach ihrer Hinrichtung. Gleich lodern die Flammen hoch, fressen sich in ihre zarte Haut - da kämpft sich ein fremder Krieger vor, zerschlägt ihre Fesseln und reitet mit ihr davon. Nur zu welchem Preis? Rayne spürt seinen finsteren Blick auf ihrer Haut. Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass, weiß genau, wie sie ihm die Freiheit vergelten kann. Er zwingt sie, seinen Bruder zu heilen! Wütend folgt sie ihm auf seine Burg - doch eines schwört sie sich: dem Ritter zu zeigen, wie widerspenstig Hexen wirklich sind …

    Mehr
    • 3

    Blackfairy71

    06. February 2015 um 10:20
  • Historischer Roman mit ganz viel Emotionen

    Der Ritter und die Bastardtochter

    -Anett-

    Rayne wurde als Hexe angeklagt und steht bereits auf dem Scheiterhaufen, als der Earl of Ravenglass kommt und sie im sprichwörtlichen Sinne im letzten Moment aus den Flammen holt. Er möchte sie als Heilerin für seinen schwerkranken Bruder auf die Burg holen. Doch Rayne weiss, das ist keine gute Idee, denn einst wurde sie und ihre Mutter von genau der Burg vertrieben. Denn sie ist die Bastardtochter des ehemaligen Burgherren. Aber, im Gegensatz zu allen Burgbewohnern, weiss das der neue Earl nicht. Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich war gedanklich mit Rayne auf der Burg und mitten im Geschehen. Annika Dick konnte es wieder einmal schaffen, mich zu überraschen. Ihr historischer Roman konnte mich überzeugen, denn er war vom Schreibstil und der Geschehnisse perfekt. Es war spannend, es gab genug Liebe und es gab ein paar Tränen zu verdrücken. Die Charaktere waren sehr schön beschrieben und man konnte mit ihnen mit fiebern. Am meisten hatte es mir der Schotte Niall angetan - der Freund von Nicholas. Ich habe ja eine Schwäche für die Schotten und eben Niall war so typisch schottisch! Ich mochte ihn von Anfang an. Die Bösewichte der Geschichte, Henry Bowley allen voran, waren ebenfalls so richtig böse und grausam dargestellt. Man musste sie und ihre Vorgehensweise regelrecht hassen, denn Henry war von Grund auf böse - sicherlich auch geprägt von seiner Kindheit, denn schon sein Vater war grausam und tyrannisch. Ein historischer Roman, mit ganz viel Emotionen der auch mal unter die Haut geht! Ich fühlte mich von Anfang an bis zum Ende sehr gut unterhalten und hoffe eigentlich auf eine Fortsetzung - der Schluss legt dies nah. Vielen Dank Annika Dick für die Bereitstellung des Leseexemplars und der schönen Leserunde auf Lovelybooks!

    Mehr
    • 2

    Blackfairy71

    06. February 2015 um 10:18
  • ♥ gefühlvoller, historischer Liebesroman ♥

    Der Ritter und die Bastardtochter

    suggar

    03. February 2015 um 21:56

    "... ein uneheliches Kind, ein Mädchen mit feuerroten Haaren - geboren in einer stürmischen Nacht..." (S. 98) Dieses Schicksal wurde Rayne mit auf dem Weg gegeben. Zu einer Zeit als Heilkunst noch als Hexenwerk galt und die Menschen nur zu gerne dem Aberglauben verfielen. Die Autorin Annika Dick nimmt ihre Leser mit auf eine romantische & abenteuerliche Reise, die Rayne vor dem Scheiterhaufen rettet und sie auf die Burg Ravenglass führt. Hier soll sie den Bruder von Nicholas Kandell heilen, welcher an einem mysteriösen Fieber leidet, an dem auch schon sein Vater starb. Doch auf der Burg geschehen seltsame Dinge & die Vergangenheit holt Rayne ein. Wird sie Jakob heilen können oder wieder auf dem Scheiterhaufen landen? Das Buch überzeugt mit einem flüssigen und mitreißenden Schreibstil, einer tollen (Liebes)Geschichte vor einem interessanten, historischen Hintergrund. Eine absolute Leseempfehlung! ♥ PS: Und vielleicht entscheiden sich Nicholas, Rayne, Niall, Joanna & Katherine doch noch dazu ihre Geschichte weiter zu erzählen ;) Ich würde mich sehr darüber freuen!

    Mehr
  • der Ritter und die Bastardtochter

    Der Ritter und die Bastardtochter

    werderaner

    02. February 2015 um 21:47

    Inhalt Rayne wurde als Hexe verurteilt und steht schon auf dem Scheiterhaufen als sie von Nicolas gerettet wird. Er bringt sie auf seine Burg damit sie seinen kranken Bruder heilen kann. Sie hatte sich geschworen die Burg auf der sie geboren wurde und sie als Hexe verschrien wurde niemals wieder zu betreten doch Nicolas lasst ihr keine wahl. Gelingt es ihr trotz Ablehnung durch das Personal Jakob zuretten? Der Roman ist flüssig geschrieben und lässt sich leicht weglesen, man ist gleich mittendrin in der geschichte die einen nicht  mehr los lässt.  Freunde historischer liebesgeschichten kommrn hier auf ihre kosten.

    Mehr
  • Aberglaube ist das Kennzeichen eines schwachen Geistes.

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Sick

    Rayne hat mit ihrem Leben abgeschlossen. Die Schmerzen und die Demütigungen der letzten Tage haben sie gleichgültig werden lassen und beinahe sehnt sie den Tod schon herbei. Kurz bevor der Scheiterhaufen, auf dem sie steht, angezündet wird, unterbricht der Earl die Hinrichtung und nimmt Rayne mit. Er will sie nach Ravenglass bringen, an den Ort, den sie ihr ganzes Leben lang gemieden hat. Dort wurde Rayne geboren und von dort wurden sie und ihre Mutter vertrieben, kaum dass sie das Licht der Welt erblickt hatte. Rayne hat Angst davor, dass sie auch auf Ravenglass dem Misstrauen und der Gewalt ihrer Mitmenschen ausgeliefert sein wird, doch das Anliegen des Earls überzeugt sie mit ihm zu gehen. Nicholas möchte seinen jüngeren Bruder Jacob retten, der seit Wochen schwer krank ist. Er setzt alle seine Hoffnungen in Rayne, die mit ihrem Wissen über Heilkräuter schon vielen Menschen helfen konnte. Wird sie Jacob heilen können oder wird dieser seinem Vater in den Tod folgen? Die Handlung ist um 1604 herum in England angesiedelt. Der gegenwärtige König James ist genauso abergläubisch wie sein Volk und lässt "Hexen" gnadenlos verfolgen. Rayne ist dafür ein Paradebeispiel. Rote Haare, geboren in einer Gewitternacht und ziemlich selbstbewusst und gebildet für eine Frau, die in einer Hütte im Wald aufgewachsen ist. Ihre Mutter hat ihr alles beigebracht, was sie wusste und sie auch stets vor den Bewohnern der umliegenden Dörfer gewarnt. Und sie hat ihr eingebläut nie wieder Ravenglass zu betreten. Nicholas, der neue Earl und Herr der Burg, sieht in Rayne seine letzte Chance. Außerdem gibt er nichts auf Aberglauben und das dumme Geschwätz des Gesindes. Auch seine Schwester Joanna ist einfach nur froh, dass Rayne ihrem Bruder helfen will. Deshalb tun die beiden alles dafür, dass ihr Gast sich wohl fühlt und in Sicherheit ist. Vor allem der Schotte Niall, der mit Nicholas zusammen im Spanischen Krieg gekämpft hat, unterstützt sie dabei. Alle vier sind sehr sympathische Figuren, die ich gerne begleitet habe. Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich würde mir wünschen, noch mehr von ihnen zu lesen. Denn wenn es einen Makel an dem Buch gibt, dann ist es der, dass es leider zu kurz ist. Der flüssige und klare Erzählstil bewirkt, dass man nur so durch die Seiten fliegt. An Spannung wird nicht gespart, ebenso wenig wie an herzerwärmenden Szenen. Denn wider Erwarten sind nicht alle Menschen auf Ravenglass Rayne gegenüber misstrauisch und sie schafft es sogar ein paar Freunde und die Liebe zu finden. Somit ist "Der Ritter und die Bastardtochter" ganz klar ein historischer Roman, der trotz aller Grausamkeiten und Intrigen ans Herz geht.

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Gefühlvoller historischer Roman

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Verlobte

    31. January 2015 um 19:23

    Für mich ist dieses Buch ein historischer Liebesroman. Rayne ist eine Frau, die sich gut mit Kräutern und dem heilen von kranken Menschen auskennt. Das jedoch wird ihr zum Verhängnis. Die Leute der damaligen Zeit sind sehr abergläubisch, sie können sich ihre Fähigkeiten nicht erklären und halten sie deshalb für eine Hexe. Auf dem Scheiterhaufen spürt sie schon die Hitze der Flammen, als Nicholas Kendall, der Earl of Ravenglass sie in letzter Sekunde rettet und mit auf seine Burg nimmt. Er hat von ihren Fähigkeiten gehört und hofft das sie seinen schwerkranken Bruder retten kann. Nicholas glaubt das sie die letzte Rettung für seinen Bruder ist. In einer Gewitternacht wurde Rayne als kleines Kind mit ihrer Mutter von Ravenglass vertrieben. Seitdem ist sie nie wieder zurückgekehrt und will dies auch unter keinen Umständen tun, nur leider bleibt ihr keine Wahl. Ihre Hütte im Wald wurde niedergebrannt und sie ist nur mit Hilfe von Nicholas dem Feuertod entkommen, also ergibt sie sich ihrem Schicksal. Es gelingt ihr dem Bruder zu helfen. Sie und Nicholas kommen sich näher. Doch gibt es ein Happy End? Das müssen die zukünftigen Leser selbst herausfinden. Ich kann an dieser Stelle nur sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Sehr gute drei Sterne vergebe ich für den Inhalt des Buches. Einen Stern dazu vergebe ich für die ganz sympathische Autorin, die sich sehr aktiv an der Leserunde beteiligt hat. Ich finde es schön, wenn Autoren auch nah bei ihren Lesern sind. Es bleibt für mich bei vier Sternen, weil das Buch mehrere kleine Schreibfehler hat, was ich aber dem Verlag books2read anrechne, ich verstehe das nicht, die haben doch bestimmt ein Lektorat? Ich denke dennoch die Fehler lassen sich schnell beheben und ich kann das Buch wirklich nur empfehlen. Da mir der Schreibstil von Annika Dick sehr gut gefällt, werde ich sicher noch einige Bücher von ihr lesen.

    Mehr
  • Große Gefühle vor historischer Kulisse

    Der Ritter und die Bastardtochter

    Leela

    31. January 2015 um 16:28

    Hexenverfolgungen erlebten unter König James Hochkonjunktur und machen auch vor der Heilerin Rayne nicht halt. Sie steht schon auf dem Scheiterhaufen, als Nicholas, Graf von Ravenglass, sie rettet und mit auf seine Burg nimmt. Dort soll Rayne dem Bruder des Burgherren helfen, der an einer mysteriösen Krankheit leidet, die schon seinen Vater in ein frühes Grab gebracht hat. Auf der Burg schlagen Rayne jedoch auch Aberglaube und Missgunst entgegen... Annika Dick hat mit "Der Ritter und die Bastardtochter" einen soliden, historischen Roman geschrieben, der durchweg zu unterhalten weiß. Teilweise fand ich das Buch etwas seicht und habe sicher schon stimmigere Beschreibungen der damaligen Zeit gelesen, allerdings scheint mir das vor allem dem geringen Seitenumfang der Geschichte geschuldet zu sein. Zudem wird hier viel Wert auf dike Romanze und die Beziehungen zwischen den Charakteren gelegt, was alles andere ein wenig in den Hintergrund rückt. Die Charaktere sind durchweg überzeugend und teilweise sympathisch und wer eine nette Liebesgeschichte sucht, wird hier fündig. Für eine eingehende Beschreibung des Lebens zu Zeiten James' I. sollte man eher ein anderes Buch zur Hand nehmen, aber so eine abzuliefern ist auch nicht das Ziel der Geschichte. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß mit dem Buch - für zwischendurch ist es eine temporeiche, manchmal etwas seichte, aber stets spannende Geschichte.

    Mehr
  • Gegen Aberglaube und Vorurteil

    Der Ritter und die Bastardtochter

    mabuerele

    29. January 2015 um 20:52

    Rayne wird als Hexe angeklagt. In England unter König James ist der Hexenglaube wieder aufgeflammt. Mit ihren roten Haaren und der Arbeit als Heilerin ist Rayne dafür prädestiniert. Sie steht auf dem Scheiterhaufen. Der Henker hat die Fackel schon in der Hand. Da erscheinen zwei Reiter. Nicholas, Earl of Raverglass, zerschneidet die Fesseln, hebt das Mädchen auf Pferd und reitet mit ihr davon. Die Autorin hat einen fesselnden historischen Roman geschrieben. Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Rayne ist eine selbstbewusste junge Dame. Doch sie trägt schwer an der Bürde ihrer Vergangenheit. Sie hat im Ohr noch die Worte ihrer Mutter, sich von Ravenglass fernzuhalten. Genau dort aber ist sie jetzt, um Jakob, den Bruder des Earl, gesund zu pflegen. Nicholas ist aus dem spanischen Krieg zurückgekehrt und musste die Aufgaben des Earl übernehmen, da sein Vater plötzlich verstorben ist. Den Hexenglaube kann er nichts abgewinnen. Er zeigt, dass er der Herr ist, wenn es notwendig ist, nutzt aber seine Macht nicht aus. Sein Freund Niall ist Schotte. Er bringt eine gewisse Leichtigkeit in die Geschichte. Seine treffsicheren Sprüche haben mich mehr als einmal zum Lächeln gebracht. Das Buch ließ sich zügig lesen und hat mich schnell in seinen Bann gezogen. Dazu haben die abwechslungsreiche Handlung und der flüssige Sprachstil beigetragen. Kurze Rückblicke lassen mich als Leser Raynes Probleme nach und nach verstehen. Sie sieht sich nicht nur Aberglauben und Verachtung gegenüber, sondern auch einem verschlagenen Feind. Sehr behutsam schildert die Autorin die aufkeimende Zuneigung von zwischen Rayne und Nicholas. Für ihre erstes Zusammensein gibt sie ihnen nicht nur Zeit, sie verwendet stimmungsvolle Bilder voller Zartheit. Die Wiedergabe von Gefühlen ist eine der Stärken der Autorin. Angst und Wut, aber auch Freude und Hoffnung spielen dabei eine besondere Rolle. Der Spannungsbogen ist hoch. Zur Auflockerung dienen eine Vielzahl von Gesprächen. Raynes trockene Art, anderen die Wahrheit zu sagen und Nialls schottischer Humor sind besondere Leckerbissen. Erstaunlich ist, dass zwei Personen eine wichtige Rolle einnehmen, obwohl sie nie selbst in der Handlung auftreten. Das sind Nicholas` Vater, dessen fortschrittliche Ansichten seine Kinder geprägt haben, und Nialls Großmutter, von der ein ähnliches Bild gezeichnet wird. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat mich nicht nur gut unterhalten, sondern auch ein Bild einer Zeit gemalt, die von Aberglaube geprägt war. Zu Erwähnen sind außerdem die Informationen über Heilmethoden, die geschickt in der Handlung integriert waren. Dank Niall kenne ich nun auch über die Unterschiede zwischen Schotten und Engländern

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks